1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Leuchtende Glühende Augen

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von -Hime-, 22. Juli 2015.

  1. -Hime-

    -Hime- Guest

    Werbung:
    Hallo Fories!

    Mich beschäftigt grad die Frage, warum sehen Menschen immer wieder Bedrohung und Gefahr in leuchtenden / glühenden Augen?

    Ist es eine "Urangst" vor Wildtieren?

    Doch es ist doch heutzutage aufgeklärt durch die Medizin, was das Phänomen hervorruft. Und selbst unseren Haustieren "leuchten" bei bestimmten Lichteinfall die Augen. Doch es wird immer und immer wieder für Mystik und Magie, oder eben Grusel und Spannung verwendet. Ein Beispiel sind die Geisterhune, welche glühende rote, oder gelbe Augen haben können.

    Was ist das, was den Menschen bis hin in die Moderne so an leuchtenden / glühenden Augen reizt?


    [​IMG]
     
  2. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.064
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Gegenfrage: warum fragst du das?
     
  3. -Hime-

    -Hime- Guest

    Warum fragst du denn, warum ich das frage? Darf ich das nicht fragen? ;)
     
  4. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.064
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Doch, sicher...du wirst ja einen Grund haben und der interessiert mich..
     
    nade148 gefällt das.
  5. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.257
    Ort:
    Kassel, Berlin
    leuchtend, glühend ... klingt nach Feuer, nicht?
    und Feuer heißt -jedenfalls erstmal- Gefahr.
     
  6. -Hime-

    -Hime- Guest

    Werbung:
    Das Feuer hat den frühen Menschen aber enorm bereichtert, nachdem er lernte, damit umzugehen.
     
  7. -Hime-

    -Hime- Guest

    Weil ich immer mal wieder darüber stolpere, dass irgendwo etwas mit leuchtenden Augen dargestellt wird. Mich interessiert einfach, was für den Menschen der Reiz daran ist.
     
  8. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.257
    Ort:
    Kassel, Berlin
    dann denk halt über meinen Beitrag nach, statt ihn vorschnell wegzuwischen.
     
  9. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.505
    Man kann im Dunkeln die Größe des Tieres nicht wirklich gut abschätzen und ob es sich um ein gefährliches Raubtier handelt, ich denke, das wird als bedrohlich wahrgenommen.
     
  10. Amarok

    Amarok Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    5.928
    Werbung:
    Eigentlich hast Du die Antwort bereits in der Frage gegeben.
    Zum einen, wie ja schon geschrieben wurde, steckt darin eine Art der "Ur-angst", als Mensch noch zu Jäger/Sammler Zeiten durch die Büsche kroch, und wilde Tiere im Dunklen nicht genau auszumachen waren; genauer gesagt, ob es eine potentielle Gefahr ist, oder eben nicht.
    Der Körper wird also zu Wachsamkeit und Achtsamkeit gepusht, um das "Überleben" zu sichern. Heute ist das zwar nicht mehr so, aber man bekommt es dennoch mit, vorallem, wenn mal im Dunklen mit Leuten durch den Wald streift, und ggf. Fuchs, Dachs, oder Hase.... irgendwo aufblitzt. Da gehts Chaos los......

    Desweiteren, und da spielt die Kirche eine grosse Rolle mit, wurden/werden leuchtende Augen mit Dämonien und dem "Deifel" (Satan) und artverwandten assoziiert.
    Mit solchen Sachen wurde eine massive Angst geschürt, hinzu noch das Weitergeben und Erzählen von Dingen wie :"dem bösen Blick"..... "die Höllenhunde"....... "Seelenfänger..." usw usf, was sich über die Jahrhunderte ins kollektive unbewusste förmlich eingebrannt hat.
    Im Endeffekt ist es "nur" die Angst vor etwas/dem Unbekannten, was nicht genau zugeordnet oder lokalisiert werden kann.
    Lässt sich aber abstellen und ver/be arbeiten, wenn man sich denn drauf einlässt.

    Darüber kannste Dich aber auch im Web belesen. Nutz mal Suchmaschine, gibt eine sehr schöne Diplomarbeit für einen Master-abschluss einer Psychologiestudentin ... Hatte dazu mal nen Blog gefunden.

    lg
     
    cheerokee gefällt das.

Diese Seite empfehlen