1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Let's make money

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von DadalinSpa, 28. Juli 2010.

  1. DadalinSpa

    DadalinSpa Guest

    Werbung:
    Hat von euch keiner gestern den Film in der ARD angeguckt?

    Hier mal de Zitate von der Website:
    Originalquelle
    http://www.letsmakemoney.at/derfilm/zitate.html

    „Ich glaube nicht, dass ein Investor verantwortlich ist für die Ethik, für die Verschmutzung oder das, was eine Firma verursacht, in die er investiert. Das ist nicht seine Aufgabe. Seine Aufgabe ist zu investieren und Geld für seine Klienten zu verdienen.“
    Dr. Mark Moebius, Präsident Templeton Emerging Markets

    „Diejenigen (Politiker), die wissen, was sie da anrichten, haben nur noch einen kurzen Karrierezeitraum im Blick – nach mir die Sintflut. Und dieses radikale Kurzzeitdenken, nicht mehr das Denken in längerfristigen Verantwortungskategorien, ist typisch für das gesamte Neoliberale Zeitalter. Im Neoliberalen Zeitalter ist alles verkürzt ... auf die aktuelle Erzielung einer höchstmöglichen Rendite, koste es was es wolle.“
    Hermann Scheer, SPD- Bundestagsabgeordneter und Träger des alternativen Nobelpreises

    „Es gab einen berühmten Ausspruch, dass die beste Zeit zu kaufen ist, wenn das Blut auf den Straßen klebt. Ich füge hinzu: Auch wenn es dein eigenes ist. Denn wenn es Krieg, Revolution, politische Probleme und Wirtschaftsprobleme gibt, dann fallen die Preise von Aktien und jene Leute, die an diesem Tiefpunkt kauften, haben jede Menge Geld gemacht.“
    Dr. Mark Moebius, Präsident Templeton Emerging Markets

    „Wenn wir keine Baumwolle mehr machen können, dann wird jeder Afrikaner nach Europa auswandern. Wir haben keine andere Wahl. Wir werden bei Euch einfallen, mit Sicherheit. Wenn wir auswandern, können sie ruhig 10 Meter hohe Mauern bauen. Wir werden trotzdem nach Europa kommen.“
    Francis Cogolo, Leiter der halbstaatlichen Baumwollgesellschaft Sofi tex, Burkina Faso

    „Alle Liberalen dieser Welt sind der Meinung, dass Grenzen offen sein sollten für Güter, für Geld und für Dienstleistungen. Schwieriger wird es bei Menschen. Da muss man sich überlegen, ob man nicht eine Art Eintrittspreis verlangen müsste, so wie man eben in einem Club auch Eintrittspreis verlangt.“
    Gerhard Schwarz Leiter der Wirtschaftsredaktion NZZ

    „Das erste Element bestand in einer Deregulierung der Finanzmärkte ... Der zweite Teil bestand in einer Liberalisierung der Handelsströme. In der Abschaffung von Handelsbarrieren, die sehr sorgfältig im Laufe vieler Jahrzehnte von Entwicklungsländern errichtet worden waren, um ihre eigenen wachsenden Industrien zu schützen. Das dritte Element bestand in einer völligen Abschaffung des Staates, um seine Interventionsmöglichkeiten zu reduzieren ... Und das vierte Element verlangte von den Staaten, ihre Industrien zu privatisieren. Dabei wurde mehr oder weniger sichergestellt, dass die Industrien unter ihrem Wert an fremde Kapitalanleger verkauft wurden. Dies sind die vier politischen Druckmittel, die vom Internationalen Währungsfond und der Weltbank angewandt werden und die Neoliberalismus genannt werden.“
    John Christensen, Finanzökonom

    „Auch heute sind die USA wieder ein bankrottes Land. Wir haben riesige Schulden, mehr als jemals ein anderes Land hatte. Wenn irgendeines der (Gläubiger-) Länder sein Geld in einer anderen Währung als Dollar fordern würde, dann wären wir in großen Schwierigkeiten. Aber jetzt wollen alle ihr Geld in Dollar, weil Erdöl so ein wichtiges Produkt ist und man es nur in Dollar kaufen kann. Saddam Hussein drohte, Erdöl auch gegen eine andere Währung zu verkaufen. Kurz bevor er gestürzt wurde ... Hätte er nachgegeben, würde er heute noch regieren. Wir würden ihm Flugzeuge und Panzer und sonst noch alles Mögliche verkaufen.“
    John Perkins, Economic Hit Man

    „Privatisierung kommt von privare, ein lateinisches Wort mit der Bedeutung ‚berauben‘. Wenn nun eine Privatisierung stattfi ndet, dann werden Gemeinschaftsgüter von privaten Interessenten aufgekauft – oder sogar verschenkt ... und das ist nichts anderes, als eine Beraubung der Gemeinschaft.“
    Hermann Scheer, SPD- Bundestagsabgeordneter und Träger des alternativen Nobelpreises

    „Spanien ist eines der Länder, wo die Immobilienblase sich in den letzten 5 Jahren am intensivsten entwickelt hat. Man kann von einer gewaltigen Verstädterung in einem Zement-Tsunami sprechen, der die Küste und die Inseln überrollt. ... Von der gesamten Küste ist der erste Kilometer des Küstenstreifens bereits zu 80 % verbaut.“
    Ramon F. Duran, Universität Madrid



    Am Krassesten war für mich die Beschreibung wie die Wirtschaft die Staaten aufgeweicht hat durch ihren Neo-Liberalismus und vor allem die Vorgehensweise des Hit-Man. Im Grunde wird aufgezeigt wie das Bankwesen von Amerika ausgeht und es mit seiner Weltbank vereint, wie Banken zu professionellen Spieler geworden sind, wie Entwicklungsländer ausgeraubt werden und weshalb die Industrie in Entwicklungsländern nicht zum Wohlstand in der Bevölkerung führt. Beim Hit-Man ist es mir echt anders geworden. Der hat sehr offen beschrieben wie Amerika ganz bewusst Krieg für Öl führt, einfach weil Amerika hochverschuldet ist und Schulden nicht begleichen könnte, wenn man Sie in Gold beispielsweise zurückfordert.
    Er hat dann ganz genau beschrieben wie Leute ausgeschaltet werden, die diesen Zielen im Weg sind. Saddam Hussein war ein solcher Fall. Es wird von Mordattentaten gesprochen bis hin zur Unterwanderung und Korruption und als letztes Mittel der Krieg.

    Der Ansatz mit unsere Politik ist sehr interessant. Alles wird privatisiert, alles wird subventioniert und der Staat selbst erhält die Gelder durch den Steuerzahler und dieser subventioniert die Unternehmen mit.
    Ein Land wird also durch eine solche Finanzkrise wirtschaftlich in den Ruin getrieben, während die Unternehmen unsere Steuergelder erhalten.
    Gleichzeitig werden die Steuerzahler kurz an der Leine gehalten und verdienen weniger. Nachdem alles an Wert verliert, wird es wieder für Investoren attraktiv und die machen sehr viel Geld mit dem Wiederaufbau.
    Anders ausgedrückt, Sklaverei und Barbarei hat eine wundervolle Maske erhalten. Das Besondere an dem Film ist, dass er vor der Finanzkrise gemacht wurde.
     
  2. Kayla09

    Kayla09 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    132
    Ort:
    im Exil
    Du meinst den Film von Erwin Wagenhofer (WE FEED THE WORLD) der zur Topsendezeit lief :rolleyes: ?

    Nach dem ARTE Themenabend Gift wollte ich mir den Film nicht auch noch ganz ansehen, obwohl ich den für sehr sehenswert halte, weil

    GELD NICHT ARBEITET

    Hier im Forum bin ich mal auf folgendes aufmerksam geworden:





    Zu dem Bauwahnsinn in Spanien ein Link:

    Frontal21 vom 6.4.2010:
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beit...rag/video/1013748/Immobilienkrise-in-Spanien-


    Einem anderen Bericht zufolge wird aber immer noch fleissig weitergebaut, aber ich weiß nicht mehr, in welchem Magazin davon berichtet wurde.

    Zu den Subventionen.

    Dieses abartige Spiel wird doch schon länger betrieben. Weltweit.
    Auch in Deutschland.

    Konzern kassiert Subventionen, garantiert Arbeitsplätze und sobald ein Rückzug möglich ist (also Schließung des Standorts ohne Rückzahlung von Subventionen), geht das Spiel von vorne los. Andere Region, neue Subventionen….

    Wurde im ARTE Themenabend auf andere Art und Weise auch gezeigt.

    China wird ja einigen mittlerweile auch zu teuer, weshalb Firmen nach billigeren Produktionsorten Ausschau halten.

    Und die Produktionsbedingungen interessieren nahezu niemanden etwas.

    Hauptsache die Zahlen stimmen am Ende des Quartals.

    WE BELIEVE IN MONEY... :tomate:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Dezember 2014
  3. lillibeth

    lillibeth Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2010
    Beiträge:
    9.432
    hallo!ich hab auch einen link,wo eine menge interessantes zu finden ist...altes interessantes und neues.http://www.nuoviso.tv/
     
  4. Ascaha

    Ascaha Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    546
  5. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity


    niemand möchte auf etwas verzichten. nicht wahr


     
  6. DadalinSpa

    DadalinSpa Guest

    Werbung:
    Richtig. Ich habe allerdings vermutlich eine Lösung wie man aus dem System herauskommt. Mittlerweile fürchte ich nur, wenn man das zu offensiv betreibt könnte es sein, dass man mit dem Flugzeug verunglückt oder ein Autounfall hat.
     
  7. DadalinSpa

    DadalinSpa Guest

    Ne, das war der Nachfolgerfilm, der den obigen Titel trägt und der kam gestern um 22.45 Uhr glaube ich. Ich hatte Migräne und konnte ihn leider nicht ganz zu Ende gucken.
     
  8. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Ah, ein Rätsel? :->)

    Des Rätsels Lösung hat also etwas mit Geschwindigkeit zu tun...

    und man braucht Geld
     
  9. DadalinSpa

    DadalinSpa Guest

    Wie ich an Geld komme, weiß ich,
    Geschwindigkeit ist wahrlich das Problem. Soetwas benötigt Entwicklungszeit, viel Entwicklungszeit. Ich versuche die Lösung als sehr wirtschaftlich zu tarnen, was sie wahrscheinlich sogar ist. :D
    Aber wenn sie eine gewisse Größe erreicht diese Lösung, wird sie eventuell als Bedrohung angesehen.^^
    Egal, no risk no fun.
     
  10. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Werbung:
    Ah, ein Riesenferrari, als Solarhybrid getarnt. Also 300km/h mit Ökopunkt
    10:0 für Dada

    Und das Geld hast schon im Hosenbund. Du suchst nur noch nach Tesla junior.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. panta rhei
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    407

Diese Seite empfehlen