1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Leto

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Jonas, 17. August 2007.

  1. Jonas

    Jonas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    3.199
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    Hallo liebes Forum.

    Wie würdet ihr diese Geschichte der Leto verstehen, wenn man es auf das Leben überträgt. Welche Stichwörter könnten dafür passend sein? Und kennt ihr Personen, die Leto, also den Asteroiden in prägnanter Position stehen haben. Also in Konjunktion mit den Hauptlichtern oder Hauptachsen oder dem Mondknoten?

    Hier nochmal die Beschreibung des Mythos von Wiki:


    "Leto ist eine Gestalt der griechischen Mythologie, die Tochter der Titanen Koios und Phoibe. Leto wird eine Geliebte des Zeus. Dieser zeugte mit ihr die Zwillinge Artemis und Apollon. Die römische Göttin Latona wurde ihr später gleichgesetzt.

    Die eifersüchtige Hera versuchte, ihre Niederkunft zu verhindern, denn Gaía, Héras Großmutter, hatte ihr vorhergesagt, dass die Kinder, die Zeus mit Leto haben sollte, größer und mächtiger werden würden als ihre eigenen. Also entsandte sie den Drachen Pýthon, der Leto verschlingen sollte. Doch Zeus verhinderte das. Daraufhin band Hera die Erde durch den Eid, der schwangeren Leto keine Stätte zum Gebären zu gestatten, welche je von der Sonne beschienen wurde. Daraufhin ließ Poseidon die schwimmende Insel Delos aus dem Wasser auftauchen, wohin Hermes Leto auf Befehl Zeus brachte.

    Als nächstes setzte Hera die Eileithyia, die Göttin der Geburt, mit der sie eng verbunden war, so unter Druck, dass diese Leto, die schon fast zu bersten drohte, nicht beizustehen wagte. Die anderen Götter standen aber auf Letos Seite, legten zusammen, kauften dem Himmel den Mond ab und übergaben ihn Hephaistos, damit er ihnen daraus das schönste Halsband schmiede. Mit diesem bestachen sie sodann Eileithyia, und so konnte Leto ihre Zwillinge endlich entbinden. Unter einer Palme gebar sie zuerst Artemis und dann mit deren Hilfe Apollon. Währenddessen lärmten rings um sie die Kureten mit ihren Waffen, so dass Hera Letos Schreie während der Wehen nicht hören konnte.

    Auf der Flucht von Delos, wo Hera sie dann doch entdeckt hatte, verboten einige Bauern in Lykien Leto, aus dem See zu trinken. Sie wurden auf ihr Bitten von Zeus in Frösche verwandelt.

    Dass Niobe sich gegenüber Leto brüstete, sie habe siebenmal soviele Söhne und Töchter, führte zum schrecklichen Ende der Niobiden."

    Der Asteroid hat die Nummer 68.


    Viele Grüße

    Jonas
     
  2. Jonas

    Jonas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    3.199
    Ort:
    Köln
    Hallo liebes Forum.


    Also zusammengefasst sieht es so aus, das da einmal die eifersüchtige Ehefrau Hera ist, die immer wieder Hindernisse in den Weg stellt.
    Doch durch die Hilfe der anderen Götter schafft es Leto doch die beiden Kinder zu gebähren.


    Viele Grüße

    Jonas
     
  3. Jonas

    Jonas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    3.199
    Ort:
    Köln
    Hallo liebes Forum.

    Wenn ich jetzt sage, das Thema zeigt sich dadurch, das man im Leben anfangs Schwierigkeiten in den Weg geräumt bekommt, dabei allerdings doch immer wieder auf Hilfe vertrauen kann, die einen die Probleme aus den Weg räumt, weil eine Aufgabe zu erledigen hat, die wichtig ist, würde das dann nicht irgendwie auf jeden zutreffen?

    Hat vielleicht jemand die Möglichkeit den Asteroiden Leto in einen Programm einzubinden und kann mal schauen, ob es da welche gibt, die diesen Asteroiden in Konjunktion (3 Grad Orbis) mit den Hauptachsen oder Hauptlichtern oder den Mondknoten hat?


    Viele Grüße

    Jonas
     
  4. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Jonas!

    ich hab folgendes gefunden:

    Charlton Heston; Evanston IL; 4.10.1924; 7.55 CST
    Leto Konj. Mondknoten und Neptun

    Jimi Hendrix; Seattle WA; 27.11.1942 : 17.15 GMT
    Leto auf dem selben Grad wie sein Mond in 7(Krebs)

    Janis Joplin; Port Arthur TX; 19.01.1943; 14:45 GMT
    Leto auf demselben grad wie sein Jupiter (Krebs)

    Ist vielleicht Zufall, dass es Musiker/Schauspieler sind, weil ich nicht alles durchsucht habe (dauert zu lange). :)

    LG
    Stefan
     
  5. Jonas

    Jonas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    3.199
    Ort:
    Köln
    Hallo Stefan.

    Kann man vielleicht so plump sagen, bei Hendrix und Joplin waren es wohl die Drogen die sich in den Weg gestellt haben, aber letzendlich hatten sie etwas geboren, das auch nach den Tod weiter lebt.

    [​IMG]

    Mal schauen ob das mit den reinstellen der SO-Radix klappt. Ich habe die Uhrzeit noch ein wenig verändert, sodass AC und Sonne ungefähr auf der selben Stelle stehen.

    Hier noch vielleicht ein paar ergänzende Asteroiden:


    Academia/Hybris/Idomeneus/Hemera/Eleonora konj. DC

    AC/Sonne konj. Seneca/Metis/Hecuba/Eureka/Caesar/Danae/Alekto

    Pax konj. MK





    Viele Grüße

    Jonas
     
  6. Jonas

    Jonas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    3.199
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    Hallo liebes Forum.

    Selbst mit den anderen Asteroiden passen in den Mythos ganz gut herein.

    Auf der Sonne und dem AC, da es sich ja um ein Aufgangsradix handelt befinden sich zum Beispiel "Alekto", dieser Asteroid verkörpert ganz gut den Part von Hera. Schließlich ist ja Hera ja nicht immer gemein. Doch momentan ist sie eifersüchtig und Alekto nennt man die "Unaufhörliche".

    Im Mythos der Danae dagegen, die auch mit der Sonne in Konjunktion steht, ist es so, das sie in einen Turm gesperrt wird. Doch Zeus findet auch hier einen Weg sie zu schwängern. Und zwar wird sie durch Goldregen geschwängert.

    Der Asteroid Eureka, der für den Ausspruch Heureka! "Ich hab es gefunden" steht, passt auch ganz gut zur Thematik sich aus Schwierigkeiten zu befreien.

    Das waren jetzt ein paar der Asteroiden die in Konjunktion mit Sonne und AC stehen.


    Viele Grüße

    Jonas
     

Diese Seite empfehlen