1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Leidvolle und schmerzliche Lebenserfahrung

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Ritter Omlett, 18. April 2005.

?

Was haben die schmerzlichen Erfahrungen im Leben aus euch gemacht?

  1. Sie machten mich stärker und selbstbewusster

    27 Stimme(n)
    39,7%
  2. Sie machten mich ängstlicher und schwächer

    10 Stimme(n)
    14,7%
  3. bildeten die Grundlage das Leben heute auf leichte Art und Weise zu genießen

    10 Stimme(n)
    14,7%
  4. Bildeten die Grundlage das Leben heute auf schwierigst Weise leben zu müssen

    4 Stimme(n)
    5,9%
  5. machten mich psychisch krank

    11 Stimme(n)
    16,2%
  6. es waren umgemein wichtige Erfahrungen auf dem Lebensweg der Entwicklung

    44 Stimme(n)
    64,7%
  7. waren Erfahrungen welche nur schmerzlich waren ohne Sinn

    3 Stimme(n)
    4,4%
  1. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    2.899
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Wenn man heute so darüber nachdenkt und schmerzliche Erfahrungen in Summe des Lebens heranzieht (z.B. Trennungschmerz, Tod, Verrat, Krankheit) so stelle ich an euch die Frage, was haben diese Erfahrungen im Laufe des Lebens aus euch gemacht? Was war besonders erfahrungsvoll für euch?
     
  2. Aroha

    Aroha Guest

    Hallo Ritter

    Eine eigenartige Umfrage hier im Forum nach der anderen, wohlgemerkt - nicht nur von Dir.

    Ständig sind es Umfragen die in der Vergangenheit wühlen sollen. Was soll das eigentlich?

    Wir leben im JETZT.

    Gruß Aroha
     
  3. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    2.899
    Ort:
    Wien
    hi Aroah!

    Wir leben im jetzt. Die Frage die ich stellte und die mich interessierte war, wie im speziellem schmerzliche Lebenserfahrung die Person von heute prädigte. Ich stelle immer viele Fragen an Menschen, weil ich neugierig bin. Einer findet es interessant der andere eigenartig, so soll es auch sein.

    Liebe ritterliche Grüsse
    Soletti
     
  4. Citare

    Citare Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2004
    Beiträge:
    101
    Ich für meinen Teil möchte keine schlechte Erfahrung missen. Ich konnte und kann daran ungemein wachsen und habe mit der Zeit gelernt über das "schlechte" immer weiter hinweg zu sehen. Und plötzlich, da entdecke ich dann das Gute hinter allem. Ehrlich, ich habe noch nie eine schmerzhafte Erfahrung gemacht, ohne danach mit vielen guten geheilt zu werden. Das schöne ist, auch jetzt erlebe ich immernoch schmerzliche Erfahrungen aber ich kann besser mit ihnen umgehen.
    Was besonders erfahrungsvoll für mich war...oft belogen und abgewiesen zu werden, oft zu lügen und abzuweisen. Enttäuscht zu werden und zu enttäuschen. Menschen zu sehen die verzweifelt sind und Menschen zu sehen die nichts erschüttern kann. Ich fange an die Menschen mit ihren Stärken und Schwächen anzuerkennen und habe gelernt einfach zu verzeihen. Und ganz nebenbei bin ich zu einem selbstbewussten Menschen geworden, der für sich und sein Leben Verantwortung tragen kann. Zumindest Stück für Stück mehr :) Immernoch hadere ich mit einigen Erfahrungen, klar, aber da sage ich mir, irgendwann sind auch diese abgeschlossen.

    Lieber Gruß
    Mira
     
  5. eigentlich hat es mich nur noch nachdenklicher gestimmt. "ängstlich und schwächer" wurde ich auch.
    Aber je mehr ich verstanden habe, desto besser konnte/kann ich damit umgehen, also "selbsbewuster und stärker".

    desweiteren, zeigt es mir das auf, woran ich noch arbeiten muss (grundlagenbildung). deswegen darauf verzichten will ich auch nicht. meistens kann ich gerade hierdurch mehr kraft schöpfen.

    :banane:
     
  6. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    2.899
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Es ist richtig, dass der Mensch im Heute leben soll und dem Morgen positiv entgegensehen soll. Es ist einfacher gesagt als getan. Gerade in meinem Freundeskreis wird wieder von "früheren Zeiten" diskutiert um das Wissen für den heutigen Tag zu festigen um die eigene Person zu stärken, es gehört für mich einfach dazu, die Zeiten einer Vergangenheit zu würdigen um für das Heute gerüstet zu sein.

    Gerade in meinem Freundeskreis sagt eine Bekannte, du mich holt momentan wieder die Vergangenheit ein, die schmerzlichen Erfahrung, weisst du Rat wie du mir helfen könntest. Ich sage drauf und nach dem Motto lebe ich:
    Liebe Gedanken der Vergangenheit, ich danke dass ihr heute da seit und danke euch was ich lernen durfte, doch ich verleihe euch keine Macht, denn ich kann die Vergangenheit im Gegensatz zum Heutigem nicht mehr ändern.

    Es half heute dieser Bekannten. Wir kramten im Vergangen, schlossen die Kiste und beschlossen dass heute heute ist und das wir eventuell uns morgen hören.
     
  7. Aroha

    Aroha Guest

    @ Ritter Soletti

    Frage mich ob das was mit Neugierde zu tun hat diese Fragen zu stellen.

    Will man nicht eher wissen ob man irgendwie richtig gehandelt hat in dieser oder jenen Situation? um dann ein Ergebnis zu haben - ähnlich wie andere?

    Citare schreibt, belogen und betrogen geworden zu sein, geschieht uns fast allen - umgekehrt natürlich genauso, wir geben alles wieder zurück.

    Was lernen wir daraus? Wohl, daß unser aller Fehler dazu da sind um daraus zu lernen und zu verstehen. Jeder für sich selbst.

    Was nichts damit zu tun hat mal in der Vergangenheit zu schwelgen. Muß jedoch alles gleich einen großartigen Nutzen haben?

    Es ist wie es ist.

    Gruß Aroha
     
  8. Aurelia

    Aurelia Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2005
    Beiträge:
    333
    Jawoll. Das wars dann wohl. Und tschüss.
     
  9. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    2.899
    Ort:
    Wien
    Hallo Citare!

    Die Tatsache, dass du gelernst hast zu verzeihen, spricht für einen grossen Kraftzuwachs deiner Person. So du mir wie ich dir ist ein ewiger Kreislauf, den du, wenn du verzeihst, einfach durchbrichst und die gesamte negative Energie rausnimmst

    Liebe Grüsse
    Ritter Soletti
     
  10. Goldklang)))

    Goldklang))) Guest

    Werbung:
    Nach jeder schmerzlichen Erfahrung, machte ich überhaupt erst die beste Erfahrung, denn es folgte eine mindestens so intensive Glückserfahrung.
    Die Wellen waren in meinem Leben sehr hoch und sehr tief. Vielleicht kommen sie ja mal zur Ruhe und ich bin dann einfach gefühlsmäßig unbeteiligt und sehe mich in ruhigem, klarem Gewässer dahin schaukeln.

    :sleep2: :)

    Ohne Ziel und Wünsche in völliger Freiheit, wie eine Feder im Wind, mal fliegt sie durch die Lüfte, dann läßt sie sich vom Schicksal ein Stück tragen auf einem wunderschönen Bergsee, die Elfen plaudern mit ihr und immer mehr wird möglich........

    Mein Gott, schön...................! :rolleyes:
     

Diese Seite empfehlen