1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Lehre des Schamanismus

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Maus000, 18. Juli 2006.

  1. Maus000

    Maus000 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2006
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo Leute bin ganz neu hier, kann mir jemand sagen wie ich am schnellsten zu einer Ausbildung als Schamanin komme?:)
     
  2. Sitanka

    Sitanka Guest

    in dem du geduldig bist und dich von einem schamanen finden lässt, der dich dann ausbildet.

    die meisten menschen lernen den schamanismus ein leben lang, oder zumindest so in 20 jahren, also mit schnell geht da gar nichts, der schamanismus ist nicht so was wie wenn du eine lehrstelle oder ähnliches suchst. es ist das älteste heilsystem der welt.
     
  3. Krabat

    Krabat Guest

    hi maus,

    ich habe einen guten lehrer, den ich empfehlen kann.
    "schnellstens" funktioniert allerdings dabei so gut wie gar nix :)


    grüsse -


    S.


    http://german.foxfireinstitute.com/
     
  4. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.689
    Ort:
    Berlin
    das kann dir wahrscheinlich gar niemand sagen.
    schamanische methoden zu lernen wird momentan an allen ecken und enden angeboten. das geht von seriös bis zu esoterisch-wischiwaschi. bei manchen wird sogar gesagt, das es eine ausbildung ist, um schamanIn zu werden.
    das einzige, aber was man lernen kann, sind schamanische arbeitstechniken. zur schamanin kann dich kein mensch erklären. du selbst nicht und auch kein anderer.
    zur schamanIn können einen ausschließlich die geister(spirits) machen.


    mfg
    lucia
     
  5. Krabat

    Krabat Guest

    ich denke auch.
    es soll sogar spirits geben, die einen angehenden schamanen dazu nötigen, augenzwinker....
     
  6. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.689
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    ja, das ist mit ein grund, warum in vielen kulturen, wo schamanismus noch zum alltäglichen leben gehört/e, die meisten leute gar nicht schamanIn werden wollten.
    weil schamanIn sein, heißt vielfach auch früher tod, schweres leben, krankheiten, vielfach gefahren ausgesetzt und ständig abrufbereit zu sein.
    manche spirits verlangen daß der/die schamanIn keine weltlichen lebenspartner haben dürfen sondern mit ihnen "verheiratet" zu sein haben. das bedeutet dann, daß spätberufene sich von ihren menschlichen partnern zu trennen haben - ob sie wollen oder nicht.
    manchmal sind die spirits so stark, das die/der schamanIn in den zeiten, in denen nicht schamanisiert wird, wie wahnsinnig wirkt und deswegen von der gemeinschaft eher gemieden wird. das ist dann mit oft ein grund, warum bei erblichem schamanismus meistens darum gebeten wird, nicht die ganze kraft zu übertragen oder sich die "erben" verweigern. was dann natürlich nix hilft, weil die geister sie solange unter druck setzen, bis sie nachgeben. tod oder schamane sein, heißt dann die devise.
    allerdings haben 99,99 % der menschen in derartigen kulturen das glück, eben nicht von den geistern erwählt zu werden. und die sind auch froh drüber und verstehen wohl nicht, warum bei uns fast jede zweite greti und jeder zweite franzl unbedingt schamanIn werden wollen. *ggg*
    was mich zu dem schluß kommen läßt, das die in unseren breiten sich selbst "schamanIn" nennenden wohl eher einem wunschtraum aufsitzen (das ist freundlich gesagt *fg*)

    mfg
    lucia
     
  7. Krabat

    Krabat Guest

    vielleicht bahnt sich aber auch eine lange zeit unterdrückte alte weisheit ihren weg zurück durch die ruinen der zeit.
    durch die inquisition ist ja unsere europäische schamanische kultur quasi bei der wurzel herausgerissen worden.
    doch die wurzel ist ja nicht fort....
     
  8. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.689
    Ort:
    Berlin
    bei diesem denken, sollten dann in esoterischen kreisen die leute bei einer blinddarmentzündung auch zu demjenigen gehen, der sagt, daß er zwei wochen bei medizinischen vorlesungen war.


    lucia

    p.s.
    wenn die wurzel rausgerissen ist, dann ist sie fort.
    *gg*
     
  9. Krabat

    Krabat Guest

    bei der wurzel ist aber nicht mit der wurzel.

    ich denke den ursprung kann man nicht entfernen.
    nur die verrübergehende erinnerung daran.

    wer vermag denn von uns menschlein zu bewerten, welcher arzt gut ist und welcher schlecht, wer schamane ist und wer nicht, was esoterisch wischi waschi ist und was esoterisch wertvoll?

    warum etwas ablehnen? die sogenannten mysterien haben sich immer schon selbst geschützt.

    ich widerspreche dir nicht. der weg des schamanen ist lang und steinig und kann nicht mal eben so hopplahopp erlernt werden. und ein wochenendseminar macht auch noch keinen schamanen, oder arzt, oder magier, oder priester.

    ich halte eben nur das gegenseitige schlechtmachern und abwerten und bewerten, wie es leider in sogenannten esoterischen kreisen geschieht, für bedenklich. warum immer trennen? bewerten? aburteilen? seine weisheit über andere stellen? vermessen sein, sich dabei vielleicht vermessen?

    in kulturen mit schamanischem bewusstsein, es handelt sich dabei um eine gesamtkultur mit grundsätzlich schamanischem bewusstsein, zb bei native americans, ist der schamane als solcher erkannt, sowohl von den spirits als auch von seinem stamm. er ist der schamane.
    in einer gesellschaft ohne dieses bewusstsein ist der schamane nicht existent. er existiert auf der ebene der spirits, ansonsten ist er nur schamanisch praktizierender.
    der schamane wird nicht erlernt oder gekauft, er wird erkannt.
    man wird schamane genannt, man selbst nennt sich nicht so.

    wenn also dieses bewusstsein jetzt modern ist und vermehrt auftritt, in unterschiedlichen facetten und qualitäten - ist doch schön?
     
  10. Maus000

    Maus000 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2006
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Liebe Samedi,

    ich danke dir und vielen Anderen für die Kommentare.

    Ich möchte mit großer Ehrfurcht dieses Handwerk erlernen, dass die Spirits mich vielleicht nicht erwählen ist nur ein Teil.

    Ich beschäftigte mich mit diesem Thema bereits obwohl ich nicht wusste, dass es eine Schamanische Reise gibt bereits vor 12 Jahren.
    Da ich ohne Lehrer gereist bin war das zurückkommen sehr schwer, und mein Körper war bereits kalt, als ich den Retourweg dann doch schaffte.

    Seither habe ich das nicht wieder praktiziert. Ausserdem will ich keine Scharlatanerie mehr sehen und hören.

    Ich habe schon so einiges gefunden, allerdings lässt das vermuten, dass es sich um reinen kommerz handelt.
    Liebe Grüße
    Maus
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen