1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Legalität und Kompetenzsicherung sog. "esoterischer" Angebote

Dieses Thema im Forum "Angebote" wurde erstellt von Et libera nos, 26. September 2007.

  1. Et libera nos

    Et libera nos Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    4.135
    Werbung:
    Liebe Anbieter hier,


    wie steht es denn hinsichtlich Legalität und Kompetenzsicherung bei euren Dienstleistungen?

    Als "was" seid ihr angemeldet?
    Als "Kartenleger"? Als "Channeler"?
    Als "Gurus"?
    Wofür habt ihr Gewerbeschein angemeldet?

    Versteuert ihr das auch alles schön ?

    Und gibt es eine Qualitätskontrolle bzw. -Garantie?
     
  2. spirione

    spirione Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Salzburg
    Angemeldet und geprüft.
    Es gibt den Gewerbeschein "Energetiker" mit dem viele arbeiten und es gibt den Gewerbeschein "Zukunftsdeuten" Wahrsagen....Ich arbeite mit beiden und hab mich auch sowohl in Österreich wie auch in Deutschland prüfen lassen.

    Wie sieht es mit deinen Steuern aus? Wo arbeitest du so? Zahlst du auch immer brav im Bus oder der Bahn....
     
  3. shino

    shino Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    3.767
    bist ja fleißig am prüfen ;)

    :zauberer1
     
  4. Krabat

    Krabat Guest

    hi,

    ist in bearbeitung.

    lg : krabat.
     
  5. Et libera nos

    Et libera nos Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    4.135
    Wieder dazu gelernt.
    Ich wusste gar nicht dass es für diese Bereiche Gewerbeschein gibt.
    ("wer" prüft das eigentlich? kann mir nicht vorstellen dass das der Staat macht)

    Was ich arbeite ist irrelevant, hat mit diesem Gewerbe hier nichts zu tun. Wo's was zu versteuern gibt wird versteuert.
    Und ja ich zahle in Bahn und Bus.


    Wie sieht es eigentlich aus mit der Nachfrage (wo grad ein paar bereit sind sich zu Wort zu melden)?
    Bei dem Riesenangebot/Konkurrenzkampf muss es doch sehr schwer sein zu "überleben" schätze ich.
    Gibt es da auch Dumping? Billigangebote?



    Trotzdem, ich hab's nicht mit Kartenlegern, Wahrsagern etc.
    Bin eher besorgt wg. der zunehmenden Zahl an paramedizinischen "Berufen".
    Gibt es da Garantien?
    Z.B. wird von vielen auf der imaginativen Ebene gearbeitet, ohne psychologische Ausbildung.
    Gerade das ist aber ein Gebiet das in fachkompetente Hände gehört, da solche Tätigkeit für psychotisch gefährdete Menschen zum Verhängnis werden kann.

    Wie sieht es da aus?

    :)
     
  6. Frater 543

    Frater 543 Guest

    Werbung:
    Bin ich auch besorgt.

    In Deutschland dürfen medizinisch nur Ärtze und Heilpraktiker behandeln. Das Ärtze eine fundierte Ausbildung haben, davon können wir mal ausgehen.

    Die staatliche Überprüfung zum HP ist, wie oftmals fälschlicherweise behauptet wird, nicht so einfach und geht über "medizinische Grundkenntnisse" weit hinaus. Man kann also davon ausgehen, dass ein staatlicher anerkannter HP Krankheiten richtig diagnostiziert und Notfälle erkennt.

    Ein HP muss allerdings keinen Nachweis über seine Befähigungen erbringen, was Therapiemethoden angeht.

    Gerade in der Eso Szene gibt es allerdings viele Verstöße gegen das Heilpraktiker-Gesetz (HPG). Viele selbsternannte "Lebensberater" etc werben ganz offen mit "Heilung" in einschlägigen Magazinen ohne Arzt oder HP zu sein.

    Reiki und ähnliches kann man sogar legal als Heilbehandlung deklarieren und ausüben. Gerade auf dem Gebiet der "Geistheilung" sehe ich da großen Handlungsbedarf. Jeder, der Heilbehandlungen welcher Art auch immer ausführt, sollte meiner Ansicht nach Arzt ode HP sein.

    In Deutschland gibt es weiterhin noch "Psychotherapeuten nach dem HPG". Da kenne ich mich allerdings nicht so gut aus.
     
  7. Krabat

    Krabat Guest

    hi,

    ich denke wer "auf die menschheit" losgelassen wird ist AUCH selbst verantwortlich, hat sich AUCH selbst um die qualität seiner arbeit zu kümmern.

    ihr könnt es glauben oder lassen, doch in meiner langjährigen schulmedizinischen tätigkeit habe ich dieses leider lernen müssen: arzt zu sein ist keine garantie für heilsame tätigkeit, oft fehlt etwas entscheidendes: menschlichkeit. dem system fehlt die ganzheitliche sicht auf den menschen. nun weiss ich nicht, wie es in österreich ist. hier in deutschland ist es schlichtweg unglaublich, wie viele menschen vor allem in der pflege "ausgeburnt" sind. da werden die menschen, die andere pflegen und "gesund machen" sollen selbst krank, weil sie der permanenten überbelastung und den ständigen forderungen nach "noch mehr, noch schneller" nicht mehr gewachsen sind. ich arbeite (noch) auf einer station mit 30 herzkranken patienten alleine im nachtdienst, nach 10 stunden ohne pause weiss ich, was ich getan habe. danach muss ich mich sogar noch rechtfertigen und ein formular ausfüllen, weshalb ich keine pause gemacht habe, so als beispiel für die absurdität des ganzen.

    so gesehen kann ich nachvollziehen, warum die menschlichkeit flöten geht.
    keine zeit dazu. zu viel druck. augen zu und durch. wer überprüft sowas? hier wären qualitätssichernde massnahmen und gesundheitsförderung gerade auch für mitarbeiter dringend erforderlich. doch das wichtigste ist:

    der rubel rollt.

    ------------------------------------------------------

    http://www.bverfg.de/entscheidungen/rk20040302_1bvr078403.html
     
  8. RaBo

    RaBo Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    399
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Also ich geb eine gratis Probestunde. Falls jemand partout nicht zufrieden ist, soll er sein Geld wiederhaben. Ich mag nur mit Leuten arbeiten, die zufrieden von mir weggehen und hab ohnehin einen "Hauptberuf".

    lG
    Raphael
     

Diese Seite empfehlen