1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

LEBENSZIELE-Mondknoten-in Widder Haus 12

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Sterngeborene, 12. Mai 2005.

  1. Sterngeborene

    Sterngeborene Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    7.182
    Ort:
    ♥ zischhhh ♥
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben!

    Ich bewundere immer wieder sehr,wie sich "zur richtigen Zeit,am richtigen Ort,die für meine momentane Situation,"richtige"Antwort"herauskristallisiert...Leider bin ich noch nicht ganz so weit mit meinem astrologischem Wissen,versuch dennoch mein Horoskop möglichst selbst zu deuten!
    Momentan beschäftigen mich meine Lebensziele.Das,was ich zum VERWIRKLICHEN hergekommen bin,da ich gerade an einer WEGKREUZUNG bin und es um meine Zukunft geht.

    Mein Geburtsdatum: 16.03.1987 um 8.37Uhr in Forchheim Oberfranken

    Mich interessiert besonders,was mir mein aufsteigender MONDKNOTEN in WIDDER und Haus 12 sagen will,oder meine SONNE IN DEN FISCHEN IN HAUS 11.

    Vielleicht wär jemand so lieb,mich ein bisschen zu"unterstützen" ,mir weiter zu helfen odermeldet euch doch einfach,wenn ihr was dazu wisst!:)

    Vielen Dank schon mal! :kiss4:

    Es grüßt euch Maya :)
     
  2. marsfisch

    marsfisch Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Nuernberg
    Hallo Maya,
    auch wenn ich selbst bloß ein Lernender in Sachen Astrologie bin und es hier einige gibt, die kompetent genug sind, wirkliche Deutungen abzugeben, will ich Dir doch sagen, was mir dazu einfällt:
    Deiner genannten Geburtszeit zur Folge steht nicht nur Dein aufsteigender Mondknoten im 12. Haus, sondern auch Deine Sonne wird bereits ins 12.Haus gedeutet, weil sie nur noch knapp 3 Grad von dieser Häuserspitze entfernt ist. Dadurch wird das Fische-Thema des Sonnenauftrages verstärkt.
    Mit dem aufsteigenden Mondknoten in 12 könnte es vielleicht darum gehen, sich nicht in Kleinigkeiten zu verzetteln und dabei das größere Ganze aus den Augen zu verlieren, zu lernen, Fehler und Unvollkommenheiten bei sich selbst und anderen zu akzeptieren, die Neigung zu Kritik und Ängstlichkeiten durch Vertrauen in Gott und den Lauf der Dinge zu ersetzen.
    Du schreibst ja selbst:"Ich bewundere immer wieder sehr,wie sich "zur richtigen Zeit,am richtigen Ort,die für meine momentane Situation, "richtige"Antwort" herauskristallisiert..."
    Hilfreich hierbei z.B. regelmäßige Entspannung / Meditation.
    Da der Mondknoten auch im Widder steht, könnte es gleichzeitig auch darum gehen, nicht um des lieben Frieden Willens Konflikte zu vermeiden und sich der Meinug der Umgebung anzupassen (auch Mond in Waage), sondern zu lernen, klar den eigenen Standpunkt mitzuteilen und gegebenenfalls "Sein Ding" auch ohne die Bestätigung der Umgebung durchzuziehen.
    Mit der Sonne in den Fischen und Aszendent Stier geht es vielleicht allgemein ums Loslassen: Sein Herz nicht zu sehr an Besitz und schöne Dinge zu hängen. Wenn Sicherheit gewohnheitsmäßig in der Gemeinschaft (Freunde, Familie) gesucht wird, kann es hier darum gehen, Vertrauen zu entwickeln gegenüber dem, was das Leben bringt. Mit der Sonne im zwölften Haus geht es womöglich darum, etwas zu verwirklichen, was man sich so nicht selbst ausgedacht hat und um irgendeine Form von Dienst an anderen oder an einer größeren Sache, eine Aufgabe, bei der die persönlichen Interessen und Vorlieben weniger eine Rolle spielen und bei der es mehr darum geht, selbst etwas in den Hintergrund zu treten und in irgendeiner Weise der Allgemeinheit zu dienen (auch MC in Steinbock).

    Einen lieben Gruß,
    Andreas
     
  3. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.969
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Maya, :)

    Nach Koch-Häusern hast du deinen aufstseigeneden Mondknoten vier Grad vor der zwölften Spitze, sozusagen ein Übergangspunkt in das zwölfte Haus.
    Das Zeichen Widder, welches den Mondknoten beeinhaltet, schneidet das zwölfte Haus an, in welchem sich der Mars im Stier befindet. Mars beherrscht ja die Zeichen Widder und Skorpion, in welchen bei dir der Neptun steht und im Steinbock vor der neunten Hausspitze steht. Vor der Spitze bedeutet, dass statisch gesehen Neptun ebenso noch im achten Haus steht. Damit kommt Mars und Neptun bei dir in ein besonderes LIcht, da beide Planeten jeweils in Herrscherhäusern des jeweilig anderen Stehen: Mars in 12 und Neptun in acht.

    Außerdem herrscht Jupiter im 9. und im 12. Haus. Da Neptun fast auf der Spitze 9 steht, kommt Jupiter, das Sinngebende Prinzip ebenfalls hinzu. Wow, Jupiter bildet zusammen mit deiner Sonne eine Konjunktion auf der "kosmischen Spalte" Fische-Widder....da hat man oft das Gefühl, nur mit einem Bein in dieser Welt zu stehen.

    Saturn und Uranus stehen bei dir ebenfalls im achten Haus. Da diese beiden Planeten ein Quadrat zu deiner Sonne bilden....kann es sein, dass du unter der Beziehung deiner Eltern leiden musstest. Vielleicht war ein Elternteil nicht immer da oder aus entsprechenden Gründen abwesend, wie Trennung, Scheidung, Krankheit, usw.

    Es geht darum, dass man diese Erfahrungen aus der Kindheit, die Prägung auf ihre Tauglichkeit untersucht und gegebenenfalls diese Muster auflöst. Dazu lädt der aufsteigende Mondknoten ein, der einerseits Ende 11. Haus mehr Ethik und Übersicht über die Situation fordert, andererseits darauf hinweist, dass gelegentliches "mit sich alleine sein" ein wichtiger Schritt ist, um echte Sinnlichkeit zu entwickeln. Der Mars im 12. Haus kann als intuitiver Forscherplanet gesehen werden. Er wird ja von der Intuition geleitet, sein berühmter "Riecher" kann hier von Vorteil sein. Der Stier gibt Mars etwas mehr Ruhe, somit reagiert man oft spät, sobald es gilt sich durchzusetzen und zu verteidigen.

    Es geht auch bei dir darum, dass du dich selber beobachten lernst, wie du in der Beziehung dich reflektierst, was oft aus einem mitgebrachten Harmoniebedürnis bestehen kann. Dabei läuft man Gefahr, sich in der Beziehung von sich selbst zu sehr zu entfernen, sich zu entfremden. Man vergisst dabei leicht, was man eigentlich selbst braucht oder möchte! Daher ist der aufsteigende Mondknoten immer der erste wichtige Schritt für dich, um zu deinen Selbstwert zu kommen.

    Liebe Grüße! :kiss4:

    Arnold
     
  4. Sterngeborene

    Sterngeborene Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    7.182
    Ort:
    ♥ zischhhh ♥
    Vielen DANK für eure Antwort!
    Sorry,dass ich erst jetzt schreib-allerdings kann ich heute das erstemal seit langem wieder ins Internet-ich hatte einige Probleme mit dem Isdn-Anschluss! :)

    @Andreas:
    Ja,da kann ich mich schon drin wiederfinden in"Kleinigkeiten verzetteln"oder "Unvollkommenheiten bei mir selbst annehmen"! ;)
    Puh,garnicht so einfach....da kommt wohl auch immerwieder der Perfektionist in mir durch,der so manche Unzufriedenheit mit sich bringt!(Wer kann schon seinen eigenen,ZU hohen?,Ansprüchen gerecht werden?! *zwinker*)
    Nein,...ich bin schon gerade dabei die SEINS-Zustände anzunehmen und dort zu genießen und mir nicht immer nur die SOLL-Zustände vor Augen zu halten!
    Und FRIEDE /HARMONIE -oh ja!Da lebe ich voll und ganz meinen WAAGE-Mond!Immer dieses "Gefallen-Wollen,damit man geliebt wird" und freundlich-nett zusein,damit die Harmonie bleibt...da wird der Mondknoten in WIDDER(also wahrscheinlich auch die typischen Widder-Eigenschaften?)wohl ein gutes VOR-Bild sein,um einen MITTEL-WEG zwischen Harmonie und Konfliktbereitschaft oder zwischen VERBUNDEN-SEIN(Waage) und EIGEN-SINN(Widder)zu finden und zu leben... :)

    @Arnold:
    "Jupiter bildet zusammen mit deiner Sonne eine Konjunktion auf der"Kosmischen Spalte"Fische-Widder" -hm....was bedeutet das genau?Davon hab ich noch überhaupt nichts gehört -aber du schreibst:"Da hat man oft das Gefühl,nur mit einem Bein in der Welt zu stehen"...Und damit trifft du voll den Nagel auf den Kopf!Denn das ist so der Spagat,den ich überall "mitnehmen" "Muss" oder Darf!Manchmal sehr sehr hilfreich,manchmal auch eher lästig und verzweifelnd!
    Zu diesem "Elternthema"(Sonne Quadrat zur Uranus/Saturn?!) kann ich sagen,dass es eigentlich nie einen OFFENSICHTLICHEN"Grund"für mich gab unter dieser Beziehung zu leiden.Da ich jedoch ein sehr feinfühliger,sensibler Mensch bin,der besonders zwischen den Zeilen liest(Und das machen Kinder zusätzlich ja allgemein!),weißß ich schon,dass da ein großes Leidensthema dahintersteckt!Ich litt besonders in Hinsicht auf meinem VATER.Der sehr oft geistig,gedanklich ABWESEND war-wie du schreibst!Und der bittere Beigeschmack war und ist eben,dass ich meinen Vater sehr stark liebe und deshalb immer eine Sehn-SUCHT nach Zuneigung und Liebe bestand,die er mit den Jahren aber immer weniger "erfüllen"konnte &ich aushungerte-ohne es zu merken!Erst in meiner momentanen Krise,hab ich dieses Thema in mit ent-deckt &mich den schmerz spüren lassen!
    Und auch das mit dem Prüfen auf die"Tauglichkeit der Kindheitsmuster" -das mach ich gerade!Bzw.was heißt"Prüfen"?Ich glaube ,ich erkenn einfach die"Un-schuld"aller beteiligten Personen(Also meiner ELtern und mir),weil ich weiß´,das alles seinen Sinn hat!Und somit gibt es weder einen Sündenbock,noch ein Opfer!Sondern es bleibt die Selbstverantwortung -die Antwort auf mich selbst &zu mir selbst &das Erkennen des Sinnes,der dahinter steckt!Und ich erkenne,dass diese Glaubensmuster einfach NICHT der WAHRHEIT entsprechen!
    Und auch das Thema BEZIEHUNG ,das du angeschnitten hast!Da gebe ich dir vollkommen recht!Das wird wohl noch ein längerer Ler-Weg für mich sein,eine ausgewogene Beziehung zu führen,inder sich Geben und Nehmen und VERBINDUNG und Trennung die WAAGE halten! :schaukel:
    denn entweder opfere ich mich auf &gebe nur(aus Angst vor dem Empfangen!)oder ich mieme die "Unabhängige Unnahbare"!!!Tja,...we will see! :)
    Auf jedenfall vielen Dank für deine"Denkanstöße"Und Deutungen! :kiss4:

    Ach ja,und eine Frage noch: Wird nun meine Sonne in Haus 11 oder in Haus 12 gedeutet?Das hat mich jetzt doch etwas vberwirrt!*grins* :danke:

    Alles Liebe,Maya
     
  5. Sterngeborene

    Sterngeborene Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    7.182
    Ort:
    ♥ zischhhh ♥
    Ich hab mir jetzt meine Radix nochmal genau angesehen und´frage mich:Wird meine Sonne nun schon im 12.Haus gedeutet?!
    Oder ist die Deutung im 11.die "richtige"? (16.03.1987 um 8.37h in Forchheim Oberfranken)Sind ja dann doch n paar Unterschiede!!!

    Vielleicht kann mir ja jemand genaueres sagen?! :)
    Vielen Dank und Liebe Grüße von maya :danke:
     
  6. Namo

    Namo Guest

    Werbung:
    Hallo Maya,

    ich denke, das ist nicht eindeutig. Eventuell kannst Du es für Dich richtig herausfinden (?). In der folgenden Horoskop-Analyse wird es im 11. Haus gedeutet als erstes Lebensthema, das zweite Lebensthema deutet den Mondknoten im Widder:

    =========================================
    KARMAASTROLOGISCHE COMPUTER-CHARAKTERANALYSE

    für Maya

    Zusammengestellt durch das Computerprogramm PLUTO

    Horoskop für Maya

    Geburtsdatum............: 16. 3.1987
    Als Geburtsort wird Forchheim Bayern angenommen.
    Geographische Breite....: 49° 43' 0" N
    Geographische Länge.....: 11° 3' 0" O
    Geburtszeit...(MEZ).....: 8h 37m 0s
    M.C. = 26° 38' 12" Steinbock Aszendent = 25° 0' 57" Stier

    Du bist in einem Jupiter-Jahr geboren.
    Beschreibung Deiner charakterlichen Veranlagungen.

    Deine herausragende Grundmentalität ist:

    Du beschäftigst Dich mit Reichtum und Geld.

    Deine besonderen charakterlichen Veranlagungen sind:

    Freundschaften spielen eine Rolle in Deinem Leben. Das hast Du gern. Du willst Dich selbst auszeichnen durch das Eindringen in höhere Gesellschaftskreise und kommst nicht durch Eigenes, sondern durch Freunde, Gunst, Glück und Zufall vorwärts (Sonne in 11).

    Deine romantischen Erlebnisse werden stark von Deiner Phantasie und emotionalen Bedürfnissen beeinflußt. Du hast viele nützliche, aber wechselnde, unsichere, weibliche Freundschaften, Liebesverhältnisse und Beziehungen.

    Du liebst Gruppengespräche, hast reservierte Freundschaften mit "Buch"-Menschen.

    Du machst eine Künstlerkarriere, oder hast einen vom Gefühl bestimmten Beruf.

    Du handelst im Verborgenen und Deine Hemmungen machen Dich wütend. Du versuchst Deine Wünsche und Absichten möglichst geheim zu halten. Durch Deine in vergangenen Leben als Mann - gewohnten Eigenschaften, wie Führungsqualität, Selbstständigkeit, usw. - mußt Du nun Sanftheit und Empfänglichkeit lernen.

    Du bist in einer "Bruderschaft". Es sind Freunde, die öffentlich wirken.

    Du bist für Eigentum und Menschen verantwortlich. Dabei hast Du es selbst nicht immer leicht und kennst die Tücken des Schicksals.

    Du führst ein geheimnisvolles Leben. Du studierst die Psyche des Menschen. Manchmal hast Du sonderbare, chaotische Träume.

    Du hast mit geheimen Aktivitäten zu tun. Führst Du ein Doppelleben ? Du verschleierst Deine wahre Natur. Du hast einige Seelenkrisen und wirre Träume.

    Dein Beruf und Arbeitsstil sind sehr unkonventionell. Bist Du vielleicht ein "Workoholiker" ? Du wirst Dich irgendwann mit Fragen der Gesundheit auseinandersetzen. Deine Erfahrungen mit Zwängen und Besessenheit befähigen Dich nach und nach zu Therapien, die in die Tiefe der Psyche vordringen. Die anonyme Masse bedrückt Dich.

    Du kannst mitfühlen, bist hilfsbereit, und läßt nicht jeden an Dich heran.

    Du reagierst empfindsam gegen die Umwelt. Du bist barmherzig. Du hast wirklich eine lebhafte Phantasie. Du bist immer am vermitteln. Deine Freunde sind unpersönlich. Du bist ein empfindlicher Idealist. Du beschäftigst Dich mit "greifbaren" Dingen, welche man anfassen kann. Du machst alles neu.
    Du bist ein ernster Philosoph.

    Menschen Deiner Generation schaffen eine Revolution in der Theologie.
    Menschen Deiner Generation arbeiten an einem politischen Strukturzusammenbruch. Viele Menschen Deiner Generation erleben eine heimtückische Seuche. Menschen Deiner Generation schaffen Erneuerung oder Tod.

    Dein Verhalten ist bedingt durch eine grundsätzliche Mentalität, welche ich folgendermaßen beschreiben würde:

    In Deiner Grundhaltung bist Du grosszügig und weitherzig. Um Dich ist eine ideelle Geruhsamkeit. Gelassen und mit gleichmässiger Menschenfreundlichkeit gehst Du Deinen Weg. Der volle Einsatz Deiner ganzen Persönlichkeit ist Dir selbstverständlich. Deine vorbildliche Lebensführung ebnet Dir Deinen Weg.

    Kaufmännische Berufe liegen Dir nicht. Dort würdest Du nur mittelmässiges leisten. Du liebst es grosse Dinge zu vollbringen, wo Deine Autorität, Erhabenheit, Tugend, Gerechtigkeit und Grosszügigkeit gefragt ist. Du gründest lieber selbst ein Unternehmen, als eingeengt und bevormundet zu sein, auch wenn Du dafür große Summen brauchst.

    Du hast Dir eine Fülle von Erfahrungen auf allen möglichen Gebieten erworben und Du benutzt sie mit Deiner Dir eigenen geistigen Beweglichkeit, allen Herausforderungen zu begegnen. Du bist beweglich und anpassungsfähig. Viele Deiner Mitmenschen können Dir nicht folgen, weil Du nicht in der Gegenwart lebst. Versuche Ihnen geduldsam zu erklären, was Dich bewegt, sie möchten Dich und Deine Gedanken auch verstehen.

    Du bist ein sehr aktiver und handelnder Mensch. Du (ge)brauchst Deine Mitmenschen, weil Du ohne ihre Bestätigung nichts bist. Du kannst es es in dieser Welt weit bringen, aber Du wirst merken, daß Du das Gefühl Deiner inneren Leere nie los wirst. Lerne Dir selbst mehr zuzuhören, als anderen zu zeigen, wo es lang geht. Die anderen haben Ihren eigenen Weg, sie kommen auch ganz gut ohne Dich aus.

    Bereiche Deiner besonderen Aktivitäten.

    In diesem Leben beschäftigst Du dich gerne mit:

    Lebendigem kreativem Leben, Deiner Arbeit, Verträgen, Gesetzen, Erbschaften und Beziehungen ! Deiner Öffentlichkeitsarbeit, Wohltätiger Arbeit für Deine Freunde, Dem Verdrängen der Vergangenheit.

    Eine alte Last macht Dir einerseits zu schaffen - andererseits gibt sie Dir aber die Möglichkeit in diesem Leben eine erstaunliche Bewußtseinsentwicklung durchzumachen. Es geht bei Dir um den Bereich:

    - Macht, Gesellschaft

    Beschreibung Deiner wesentlichen Eigenschaften.

    Bei Deiner Geburt bildeten die Planeten insgesamt 27 Aspekte. Das Verhältnis von spannungserzeugenden zu förderlichen Aspekten ist bei Dir 19 zu 8. Aufgrund der stärkeren spannungserzeugenden und frustrierenden Aspekte wirst Du im Leben viele Erfahrungen durchmachen, welche Dir zu einer wesentlichen Weiterentwicklung Deines Bewußtseins verhelfen, wenn Du daran arbeitest. Du wirst es aber s e h r s e h r schwer haben !

    Von den 27 Aspekten betreffen:

    2 förd. + 3 spann. = 5 Deine Persönlichkeit als solche.
    0 förd. + 6 spann. = 6 Dein Gefühlsleben.
    1 förd. + 2 spann. = 3 Deinen Intellekt und Denkgewohnheiten.
    2 förd. + 2 spann. = 4 Deine innere Harmonie.
    0 förd. + 3 spann. = 3 Dein Handeln.
    0 förd. + 3 spann. = 3 Deine Beziehungsfähigkeit und Expansionsdrang.
    2 förd. + 3 spann. = 5 Deine Seriosität und inneren Grenzen.
    2 förd. + 4 spann. = 6 Deine Originalität und Exzentrik.
    1 förd. + 3 spann. = 4 Deinen Geist und Inspirationsfähigkeit.
    1 förd. + 3 spann. = 4 Deinen Anspruch Macht auszuüben.
    2 förd. + 3 spann. = 5 Deine Ausdrucks- und Wahrnehmungsfähigkeit.
    2 förd. + 0 spann. = 2 Dein Verhalten in der Öffentlichkeit.
    1 förd. + 3 spann. = 4 Deine Beziehungen zur Gesellschaft.

    Die Planetenaspekte bei Deiner Geburt haben folgende Wirkung:

    + Konjunktionen wirken steigernd und verbindend.
    - Quadrat Aspekte wirken frustrierend, liefern aber auch Energie.
    + Trigonal Aspekte wirken harmonisch, kooperativ.
    + Sextil Aspekte wirken fördernd und zeigen Begabungen an.
    - Oppositions Aspekte sind spannungserzeugend und fordern Kompromisse.
    - Quincunx Aspekte sind anstrengend und belastend - auch physisch.

    Du hast 10 Quadrat Aspekte.
    Damit mußt Du in Deinem Leben einige schwierige Aufgaben lösen. Hierfür hast Du aber auch eine Menge an Energie mitbekommen.

    Du hast 6 Sextil Aspekte.
    Du hast viele Talente und bist begabt !

    Du hast 5 Quincunx Aspekte.
    Damit hast Du mit sehr viel Anstrengungen und Belastungen zu rechnen.

    Die Bedeutung der einzelnen Aspekte.

    Auf dem Wege Deiner Entwicklung legten Dir Deine Eltern Hindernisse in den Weg. Du hast väterliche Begleitung in Deinem Leben sehr vermißt. Ab Deinem 30. Lebensjahr kommst Du damit besser zurecht. Du bist unkonventionell und etwas exzentrisch in Deinen Beziehungen. Bei Dir verbindet sich harmonisch Dein Selbstausdruck mit Deinem Bewußtsein. Du bringst Deine Ideen geschickt zum Ausdruck und kannst unter Deinen Mitmenschen viel Harmonie erzeugen.
    Deine Nervosität belastet Dich unmerklich, aber beständig. Du hast Schwierigkeiten Deine emotionalen Bedürfnisse zu befriedigen. Du kannst Beziehungen schroff abbrechen ohne den anderen anzuhören. Dein Elternbild ist unklar, Du selbst bist gefühlsmäßig etwas verwirrt. Du kannst aus kleinen Mitteln das Beste machen, hast es schwer zu planen. Du hast Talent im Bereich geistiger Kommunikation. Ab 30 nutzt Du es. Du hast Schwierigkeiten im Selbstausdruck, so daß man Dich schwer versteht. Du möchtest Dich verlieben, fühlst Dich aber in einer Dauerbeziehung nicht wohl. Du bist eine ernsthafte Persönlichkeit und bist behutsam in Beziehungen.

    Deine Mutter erdrückt Dich! Du bist schöpferisch in der Kunst, hast Sehnsüchte und ein tiefes Bedürfnis nach emotionalen Beziehungen. Du beeinflußt auf subtile Art Deine Mitmenschen, lächelnd, aber konzentriert.
    Du kannst erfolgreich mit Charme geschäftliche Tätigkeiten ausführen. Eine innere Stimme hemmt Dich beim Handeln - manchmal zurecht. Du kannst Deinen Zorn nicht unter Kontrolle bringen. Ab 30 kannst Du es! Du hast Probleme in Beziehungen durch exzentrisches Verhalten.

    Du kannst Deine Verantwortung nicht erkennen, weil Du sie nicht kennst. Du sehnst Dich nach außergewöhnlichen Erlebnissen, wie man sie bei Reisen in ferne Länder haben kann. Deine Reiselust läßt Dich wohl kaum an Deinem Geburtsort bleiben. Du gehst um Deine Luftschlösser zu bauen.

    Du bist eigenwillig, aufsässig und unberechenbar, ab 30 siehst Du es selbst. Du verstehst es überkommende Vorstellungen und Zustände schöpferisch zu nutzen und hast die Gabe originelle, intuitiv erfaßte geniale Ideen konkret zum Ausdruck zu bringen.

    Du bist sehr vorsichtig im Umgang mit Anderen. Du kannst Dich nicht spontan ausdrücken. Dein Vater hat es verhindert.

    Du leidest unter Unfreiheit in Beziehungen.
    Deine Generation erlebt den Konflikt zwischen Masse und Individualität. Viele sehen in Dir einen versponnenen Träumer. Du fühlst Dich von der Gesellschaft mißverstanden. Die gegenwärtige Kultur der Menschen geht Dir auf die Nerven.


    Fortsetzung Teil II
     
  7. Namo

    Namo Guest

    Fortsetzung Teil II


    Beschreibung Deiner karmisch bedingten Lebenssituation.

    Dein erstes Lebensthema lautet:

    »Deine amourösen Abenteuer halten Dich davon ab, Dich selbst klar zu sehen.«

    Du kamst in dieses gegenwärtige Leben mit der Erinnerung an einen Lebensstil, wo Du der alleinige Schöpfer warst. Jetzt versuchst Du, den Stier bei den Hörnern zu packen, um wieder die Lebensweise zu erschaffen, an die Du gewöhnt bist. Doch nahezu alles, was Du versuchst, hat einen Anflug von leichter Unangemessenheit, soweit es Deine gegenwärtigen Lebensumstände betrifft.

    Du neigst zu Liebesaffären, weil sie dazu beitragen, Dein altes Ego weiterhin zu behalten. Was Du dabei oft übersiehst, ist, daß Dich Deine Liebesbeziehungen nur schwächen. Statt durch die Komplimente und die Gunst anderer stärker zu werden, gerätst Du in eine Abhängigkeit, wo jedes Kompliment das Bedürfnis nach einem neuen schafft. Schließlich machst Du Dich selbst so hilflos, daß Dein Verhalten hoffnungslos kindlich wird.

    Verzweifelt wünscht Du Dir, geliebt zu werden, aber die Überreste von früheren sexuellen Spannungen sind so groß, daß Du oft verwirrt bist und nicht weißt, was wirklich wichtig für Dich ist. Du hast große Schwierigkeiten, die Realität zu verstehen, denn Dein Leben ist eine Bühne, und Deine Träume sind so romantisch, daß Du zu einem wahren Don Quixote wirst, der gegen Windmühlen kämpft. Du glaubst an Ritterlichkeit und fällst leicht auf den äußeren Schein herein. Da Du ständig sicher sein willst, daß Dein Auftreten im Leben nicht unbemerkt bleibt, bist Du unfähig, die Rolle zu akzeptieren, nur ein Zuschauer im Publikum zu sein.

    Zu denen, die Dich schätzen, kannst Du extrem großzügig sein, aber in dem Moment, wo Du Dich unbeachtet fühlst, wirst Du in Deine imaginäre Traumwelt flüchten und versuchen, den Hauptdarsteller in einem romantischen Abenteuer des 17. Jahrhunderts zu spielen.

    Ständig bist Du auf der Suche nach Selbsterfüllung durch Liebesabenteuer und kannst deshalb zu leicht von Deinen eigenen Weg abkommen.

    Du möchtest gerne in den Augen der anderen aufopferungsvoll erscheinen, und wenn Du in eine Liebesbeziehung verwickelt bist, wirst Du Dir mit Sicherheit die Rolle auferlegen, alles aufgeben zu müssen. Wie der »König der Märtyrer«, der seinen Thron opfert, um seine Liebe zu erfüllen, so möchtest Du gerne, daß Deine Affären für gut befunden und sogar bewundert werden.

    Dein vergangenes Gefühl von Würde ist so groß, daß Du keinen besonderes Gefallen an dem bloßen Gedanken an eine unerlaubte Liebesbeziehung findest. Doch manchmal gerätst Du genau in eine derartige Beziehung, und wenn nur aus dem einen Grunde, um zu beweisen, daß Du bereit bist, ein Prinzip aufzugeben, daß Du im Moment für die größte Liebe der Welt hältst.

    Im Grunde bist Du ein guter Mensch, und Du kämest in ernste Bedrängnis, wenn Du feststellen würdest, daß in Dir eine negative Tendenz vorhanden wäre. Deine kreativen Talente in Bezug auf Kinder sind unübertroffen, denn in Deinem Herzen bist Du selbst ein Kind.

    Unabhängig von Deinem Sonnenzeichen wirst Du zu einer Zeit Deines Lebens das Bedürfnis haben, Dich an jemanden anzulehnen, der stärker ist als Du.

    Du mußt den Wert einer Freundschaft kennen lernen. Du mußt die körperliche, besitzergreifende Beziehung überschreiten und mit gleichbleibendem Eifer die neuen unpersönlichen Beziehungen pflegen, Die Du nun aufbaust.

    In diesem Leben lernst Du auch, wie Du der Bedeutung Deiner Träume mehr Aufmerksamkeit widmen kannst als zu versuchen, mit Deinem eigenen Willen gegen Strom zu schwimmen.

    Deine Träume bringen Dir Botschaften Deiner höheren Führung, durch die Du auf telepathischem Weg dahin gelangst, die Gründe für all Deine Handlungen zu verstehen, aber Dein eigener Wille ist oft so stark, daß Du Dich weigerst, das zu akzeptieren, von dem Du innerlich weißt, das es wahr ist!

    Wenn Du überhaupt im Leben realistisch auf etwas verzichten solltest, dann ist es Dein starker Eigenwille, denn durch den Stolz Deines Egos blockierst Du tatsächlich alles, was Du so verzweifelt suchst. Du bist wirklich selbst Dein schlimmster Feind.

    Manchmal leidest Du unter einer inneren Unzufriedenheit, denn alles, was Du schaffst, gibt Dir nur wieder Gelegenheit, von allen, was Dir noch fehlt, zu träumen. Du wärst gerne frei von allen verstrickten Beziehungen, aber immer wieder kommst Du vom Regen in die Traufe. Bevor Du anfangen kannst, Dich zu entwickeln, mußt Du lernen, Dein übermächtiges Ego zu überwinden, das Du Dir zum selbsterschaffenden Zerstörungsinstrument werden ließest. Du mußt lernen, Dich selbst unpersönlicher zu sehen und verstehen, daß Dein Leben wie ein Fluß ist, den Du von einer Brücke aus beobachten kannst. Doch Du wirst am glücklichsten sein, wenn Du die Schönheit des Flusses einfach schätzen kannst, ohne sie zu verändern, denn Deine schwierigsten Prüfungen bestehen immer in der Versuchung, den Lauf des Flusses zu selbst zu bestimmen.

    Es ist fast sicher, daß Du zumindest eine wichtige Erfahrung machen wirst, wo von Dir verlangt wird, Dein persönliches Ego zugunsten der Gerechtigkeit einem anderen gegenüber aufzugeben, denn erst dann, wenn Du gelernt hast, Dich selbst von jedem voreingenommenen Gedanken zu befreien, kannst Du zu Deiner höheren Bestimmung gelangen. Solange Du nur eine Spur von persönlichem Stolz behältst, wird Dir alle Kraft versagt bleiben, die Du als Anlage mit in dieses Leben gebracht hast. Sogar eine harmonischen Ehe ist solange unmöglich, bis Du unpersönlich wirst.

    Du verbrauchst soviel Energie für Eigenliebe, daß Du nur sehr schwer die Kraft aufbringen kannst, dem Ehepartner vollkommene Erfüllung zu geben. Vielleicht machst Du die Erfahrung einer Scheidung, aber dies ist weder Schicksal noch eine Notwendigkeit! Es ist einfach eine Auswirkung des Mißbrauchs Deiner Energien. Durch die übertriebene Konzentration auf Dich selbst siehst Du nicht das Gute, das Dir zuteil ist. Wieder ist die Antwort dieselbe: Du mußt das Festhalten am Selbst aufgeben und Dein Leben einem unpersönlichen Dienst widmen, statt von andren zu erwarten, daß sie Dir dienen.

    Wenn Du lernen kannst, weniger romantisch und dafür rationeller zu sein, wirst Du anfangen die Wahrheit als das zu sehen, was sie ist. Du darfst Dir nie von der Leidenschaft die Sicht nehmen lassen, denn Dein Glück erlangst Du nur dann, wenn Du das Leben von einem leidenschaftslosen Standpunkt aus betrachtest.

    Dein Karma ist zu lernen, nicht verwickelt zu werden und gleichzeitig verfügbar zu sein, wenn andere Dich brauchen. Du bist dazu bestimmt, der unpersönliche Diener der Menschheit zu werden.

    Einmal im Leben wirst Du viel dafür tun, die Karriere eines anderen zu fördern.

    Freundschaften, Klubs und Vereine sind wichtig für Dich, denn durch die die Zusammenkunft mit anderen wirst Du Deine eigene Identität erkennen können. Durch die Werte der anderen findest Du Deinen eigenen Wert. Dann bist Du auch fähig, Dich selbst als Teil einer höheren Sache, für die Du bestimmt bist, zu sehen und als Teil von allen anderen.

    Je mehr Du dies tun kannst, um so mehr kannst Du Dich aus Deiner Bewußtseinsstufe erheben, und die fordernden Bedürfnisse Deines Egos werden im kollektiven Ego untergehen für die eine Sache, der Du Deine Identität gewidmet hast.

    Wenn Du diese Lektion erfüllst, werden Deine Charakterstärke und Dein Zielbewußtsein nicht schwächer und nicht weniger zielbewußt als die Sache, deren Teil Du wirst.

    Dein Ziel ist es, genügend Objektivität zu entwickeln, so daß Du Dein persönliches Selbst befreien kannst, was Dich fähig macht, Deine Energien mehr auf universale Dinge zu lenken.

    Dein zweites Lebensthema lautet:

    »In diesem Leben mußt Du lernen selbstbewußt zu werden.«

    Die Erfahrungen in Deinen früheren Leben ließen es nicht zu, daß Dein Selbst eine eigene Identität ausbilden konnte. Jetzt zahlst Du Deinen Preis für die Unbestimmtheit Deiner früheren Leben und lernst, Deiner Verwirrung Herr zu werden, indem Du eine eindeutige Haltung einnimmst.

    Da Du höchst empfänglich für Schmeicheleien bist, versuchst Du alles, um Dinge zu tun, von denen Du glaubst, daß sie den anderen gefallen werden. Aber da Du Dich selbst noch nicht mit Deinem Ego identifizierst hast, bist Du Dir nicht darüber im klaren, welchen Weg Du einschlagen sollst. Weil Du immer versuchst, ausgleichend zu wirken, wirst Du ständig zum Schiedsrichter zwischen zwei oder mehreren gegensätzlichen Ideen, Menschen oder Verhältnissen. Du stehst in der Mitte und nimmst die Rolle eines Puffers auf Dich, der verzweifelt versuchst, gleichzeitig auf beiden Seiten Harmonie herzustellen. Von einem Moment zum anderen und von einem Tag zum anderen wechselst Du die Seiten und hoffst, daß niemals von Dir verlangt wird, einen bestimmten Standpunkt einzunehmen!

    In früheren Leben hast Du Dein Glück an den Erfolgen oder Mißerfolgen Deiner Nächsten gemessen. Jetzt fährst Du damit fort, Dein Leben durch andere zu erkennen. Dein Vertrauen kann leicht erschüttert werden, denn Du weißt kaum noch, wer Du bist. Indem Du die gemeinsamen Bedürfnisse der anderen mit Deinen eigenen unverwirklichten Wünschen verwechselst, wirst Du für lange, depressive Zustände anfällig. Wie leer Du Dich auch fühlen magst, behältst Du dennoch das Verhaltensmuster aus vergangenen Leben bei, nämlich, Dir die Leute auszusuchen, mit denen Du Dich identifizieren kannst.

    Manchmal ärgerst Du Dich über Deine Unfähigkeit, die widersprüchlichen Seiten in Dir selbst in Einklang zu bringen. Doch Du bist so daran gewöhnt, Lösungen für gegensätzliche Ansichten bereitzuhaben, daß Du nur immer noch mehr Widersprüche verursachst.

    Du fühlst Dich sehr stark zur Kunst und Musik hingezogen und fühlst Dich in einer vornehmen und kultivierten Umgebung wohl. Wenn Du von einem Milieu umgeben bist, wo rauhe Sitten vorherrschen, verlierst Du die Fassung.

    Du liebst es nicht allein zu leben, aber Du wünscht Dir, alleingelassen zu werden. Um Deines eigenen Friedens und Deiner Ruhe willen mußt Du lernen, die große Sensitivität gegenüber allem Disharmonischem um Dich herum zu überwinden. Das gelingt am besten, wenn Du die Einstellung aufgibst, daß Du für Dein Überleben kämpfen mußt und indem Du Deine Aufmerksamkeit auf positive Gedanken richtest, die Dir helfen, Deine eigene Identität zu entwickeln.

    In früheren Inkarnationen brachtest Du anderen große Opfer, was nicht voll gewürdigt worden ist. Jetzt wurde Deine Seele mit Spuren von Groll wiedergeboren, da sie die Belohnungen für ihre Bemühungen nicht geerntet hat. Dieses hält Dich im wesentlichen davon ab, Dein wirkliches Selbst zu finden! So wirst Du erst dann Dein größtes Entwicklungspotential erfahren, wenn Du gelernt hast, bereitwillig zu dienen, ohne irgendwelche Gegenleistungen außer Deinem eigenem Persönsichkeitswachstum zu erwarten.

    In den vorhergegangenen Leben warst Du sehr beeinflußbar. Jetzt wirst Du mindestens die erste Hälfte Deines Lebens damit verbringen, Dich mit den Überresten Deiner eigenen Leichtgläubigkeit auseinanderzusetzen. Mit den Jahren wirst Du ein begieriger Leser, was Dir hilft, Deine Gedanken zu kristallisieren. Es gibt noch so viele frühere Gewohnheiten der Unentschlossenheit in Dir, daß es Dir besonders schwer fällt, konkrete Entscheidungen zu fällen.

    Da Du ständig beide Seiten von allen Dingen siehst, teilst Du Dich selbst in zwei Hälften. Wenn diese Teilung so schmerzhaft für Dich wird, daß Du Deine eigene Unentschlossenheit nicht länger ertragen kannst, befindest Du Dich auf Deinem richtigen Wege.

    Schließlich lernst Du, Deine Angst vor einem Standpunkt zu überwinden, den Dein höheres Selbst als Wahrheit erkannt hat. Dies erreichst Du dadurch, daß Du lieber ein Individuum bist, als nur ein Anhängsel von jemand anderem. Darum mußt Du auf Deinen früheren Leben aufbauen, die Dich eher Liebe als Haß lehrten, und dann, wenn Du damit angefangen hast, Dich selbst zu finden, mußt Du darauf achten, wie Dein neuentdecktes Selbstbewußtsein auf die anderen Menschen um Dich herum wirken.

    Für kurze Perioden mußt Du Dich zurückziehen, um neue Kräfte zu sammeln. Deine größte Aufgabe besteht in dem Lernen, wie Dein Kopf Dein Herz beherrschen kann, denn Du wirst immer noch zu leicht von der geringsten Freundlichkeit erweicht.

    In Deinen vergangenen Leben hast Du kaum Erfahrungen mit Dir SELBST gemacht. Jetzt mußt Du herausfinden, wer Du selbst bist! In diesem gegenwärtigen Leben bist Du dazu bestimmt, Dich von einem Menschen, der erntet, zu einem, der sät zu entwickeln, wobei dann jeder Gedanke eine kreative Saat für Dein neues Beginnen wird.

    Sobald Du das neue Gefühl der Selbst-Identität erreicht hast, wirst Du Dich wie Kolumbus bei der Entdeckung Amerikas fühlen, und das Erstaunlichste an Deiner Entdeckung wird sein, daß Du merkst, daß Dein Selbst schon längst da war, Du es nur nicht wußtest!


    Nachwort

    Zu den einzelnen Planetenbesetzungen und Aspekten gibt es natürlich ausführlichere Beschreibungen. Wenn Du daran Interesse hast, kannst Du auch selbst die gesamten Bedeutungen in der astrologischen Literatur nachlesen. z.B.: F. Sakoian u. L. S. Acker, Das große Lehrbuch der Astrologie, Knaur, Betty Lundsted, Astrologische Aspekte, Knaur. Der Mondknoten-Deutungstext der Lebensthemen wurde erstmalig in englisch veröffentlicht bei Samuel Weiser Inc., York Beach, ME USA in: » Karmic Astrology, Volume 1: The Moon's Nodes and Reincarnation. « Copyright (C) 1975 Martin Schulman. Der deutsche Mondknoten-Deutungstext der Lebensthemen wurde mit freundlicher Genehmigung der Urania Verlags AG. CH-8212 Neuhausen, dem Buch: Martin Schulman, Karmische Astrologie 1, Mondknoten und Reinkarnation, Urania Blaue Reihe 8, 1993, übernommen.

    Ende der karmaastrologischen Charakteranalyse für Maya
    ==========================================
     
  8. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.969
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Liebe Sterngeborene, :)

    Deine Sonne steht noch sechs Grad vor dem Talpunkt im elften Haus; daher ist sie einwandrei im elften Haus und auch so zu bedeuten. Das hast du schön gesagt, bei der Auflösung von hinderlichen Prägungen geht es auch nicht um Wertungen wie Gut und Böse! Sondern es geht dabei um die Bewusstwerdung hinderlicher Muster. Jeder Mensch macht Fehler, auch als Erwachsener und unsere Eltern sind ja auch ein Teil unseres kollektiven Familienschicksals - mit welchem wir uns immer letztlich aussöhnen sollten!

    Mit lieben Grüßen! :kiss3:

    Arnold
     
  9. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Hey Namo,

    hast du die Deutung für Maya selber geschrieben oder irgendwo eingegeben? Ich will ja nicht aufdringlich wirken, aber ich hätte ja sowas auch gerne, kannst du mir das auch machen, bitte bitte? :kiss4:
    Wär echt supertoll :daisy:

    :danke:
    Annie_star
     
  10. Namo

    Namo Guest

    Werbung:
    Hallo Anny,

    Nun, das ist eine lange Geschichte. Wenn Du den Thread Hat jemand Erfahrung mit interstar-astroservice.com durchliest, kannst Du Einiges darüber lesen.
    Karma-Astrologie ist nicht jederFraus Sache. Gerade hat SC hier etwas geschrieben, das zeigt, das sie nicht immer ankommt. Zum anderen ist es klar, daß ich nicht allen, die einen karmischen Deutungstext möchten, das leisten kann. Ich bin sehr an der Mondknoten Thematik interessiert und sie ist etwas über das ich hier ehrlich diskutieren mag. Da Maya explizit nach einer Mondknoten-Deutung frug, habe ich Ihr hier das eingefügt, was aus meinem astrologische Programm für ihre Geburtsdaten ausgegeben wird. Prinzipiell kannst Du die Deutungen für die Mondknotenposition in Deinem Horoskop auch aus der 'Karmischen Astrologie I' von Martin Schulman entnehmen.

    Sorry.

    LG

    Namo
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen