1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Lebensgefährlicher Trend

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Ghosthunterin, 4. Juli 2010.

  1. Ghosthunterin

    Ghosthunterin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2010
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Niederbayern
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ich bin gerade noch sehr aufgewühlt und schockiert. Gerade eben war bei RTL ein Bericht zu sehen, über ein "Spiel" das sich "Chocking Game" nennt.
    Ich habe von diesem gefährlichen Trend bei Jugendlichen dort zum ersten Mal gehört. Es sind schon viele Jugendliche dabei ums Leben gekommen, oder deren Gehirnfunktion wurde durch Sauerstoffmangel stark beeinträchtigt. Bei diesem "Spiel" wird die Sauerstoffzufuhr für einige Sekunden abgeschnürt oder durch Hyperventilation eine Ohnmacht herbeigeführt. Die Jugendlichen "helfen" sich dabei sogar gegenseitig und finden es dann auch noch "cool" oder "witzig" wenn die Opfer dann krampfen oder zucken. Mich hat diese Bericht sehr schockiert vor allem als Eltern zu Wort kamen, deren Kinder durch das Chocking Game ums Leben kamen. Ich habe diesen Thread eröffnet, um gerade auch Eltern auf diesen Trend aufmerksam zu machen. Die Eltern der Opfer kannten bis zu dem tragischen Ende dieses Spiel nicht. Es gibt Infos im Netz darüber, welche Anzeichen auf das Ausführen dieser Games hindeuten, dazu gehören:

    - plötzlich auftretende starke Kopfschmerzen
    - Nackenschmerzen, auch plötzlich auftretend
    - geplatzte Adern in den Augen

    Hier auch noch ein Video über diese "Games":




    Bitte verbreitet dieses Thema bei all Euren Bekannten und Verwandten, damit alle Eltern und Verwandten aufmerksamer werden den Jugendlichen gegenüber. Vielleicht kann so diesen gefährlichen Spielen der Nährboden genommen werden.

    Liebe Grüße von einer schockierten Mama :(
     
  2. milinkaja86

    milinkaja86 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    1.926
    Ort:
    Niedersachsen
    Ja man sollte den Jugendlichen Alternativen bieten, damit sie nicht auf sonen kak kommen ... denn das entsteht aus langeweile ...

    ...ist schon schlimm das Junge Menschen mit ihren Leben spielen ...
     
  3. diva

    diva Guest

    hi.hab das thema bei kindern noch nie gehört.kenne es eher als sexuelle stimulationsvariante bei g.v. bei denen auch viele abkratzen.
    danke für die info.
     
  4. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Dieses Spielchen ist nicht neu, wurde zu meiner Schulzeit von so einigen Schülern als Spaß auch gemacht...
     
  5. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity

    Das ist nicht überraschend - sondern eine logische Folge aus dem Mangel an Lebensmöglichkeiten in einer Plastik-Kindheit.




    Wären wir intelligente Erwachsene, wäre das kein Thema bei dem noch eine Frage offen ist.

     
  6. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Absolut, man sollte ihnen einfach mehr Zugang zu besseren Egoshootern und zu Internetpornographie geben, dann kommen die kleinen Spacken nicht auf so nen Mist.

    ciao, :blume: Delphinium
     
  7. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Was hat man dir zugänglich gemacht, dass du so konstruktive Vorschläge bringst.


    Du verwendest diesen Thread als Egoshooter?
     
  8. puenktchen

    puenktchen Guest

    ja wenn dann mal sowas ans Tageslicht kommt, gibt es einen Aufschrei. weil dann die Eltern auf einmal Angst bekommen um ihr Kind.
    Muß man sich eben schon vorher drum kümmern daß sie gar nicht erst auf solche Ideen kommen. Daß sie Mutproben abliefern können, bei denen sie nicht sterben, sondern auf andere Art und Weise zeigen können, daß sie kleine Helden sind.
     
  9. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.223
    Ort:
    Saarland
    Zitat:Muß man sich eben schon vorher drum kümmern daß sie gar nicht erst auf solche Ideen kommen. Daß sie Mutproben abliefern können, bei denen sie nicht sterben, sondern auf andere Art und Weise zeigen können, daß sie kleine Helden sind.

    Ja, irgendwo müssen Jugendliche die Möglichkeit haben sich zu beweisen. Selbst ich habe das gemacht, obwohl ich nicht gerade einer bin, der auf Bungee-Jumping und ähnliches steht.

    Aber ich habe auch einiges getan, was nicht ganz ungefährlich oder/und erlaubt war, u.a.: Auf Industriegeländen, wo der Zutritt verboten war, Räuber und Gendarme gespielt, von hohen Punkten runtergesprungen, Bäume hochgeklettert, am Stadtpark geangelt, Spaßkämpfchen mit Freunden (auch wenn ich nicht fand, dass das gefährlich ist), Erotikfilme im Spätprogramm angeschaut (da hatte ich noch kein I-Net).Ich bin kein großer Porno-und Prostitutionsbefürworter, es ist aber absolut erwartbar, dass sich zumindest männliche Jugendliche sowas anschauen (zuviel Neugier und Geilheit:D)
    Ich würde zwar keine solchen Sachen in direkte Reichweite von Jugendlichen
    bringen, aber wenn mein Sohn (falls ich jemals Kinder haben sollte) unbedingt sowas finden wollte, würde ich da keine Steine (komplizierte I-Net-Sperren, oder explizite Verbote) in den Weg legen (sobald einer in der Pubertät ist zumindest) Das Thema ist eh schon so kompliziert genug.

    Sich einfach so die Luft abzudrücken, hätte ich für idiotisch gehalten, wobei wir in den Spaßkämpfchen auch schon mal ausprobiert haben wie lange man einen Würgegriff aushalten kann, bzw. wie man wieder da raus kommt. Da ging es aber nicht bis zur Ohnmacht, und erst recht nicht um eine Art sexuellen Kick, oje:rolleyes:

    Was Ego-Shooter betrifft, muss ich ehrlich sagen, dass das mit Mutprobe oder Kick, oder mit etws verbotenem aber auch rein gar nichts zu tun hatte.
    Wenn es da keine Waffengeräusche gäbe, wäre ich bei manchen langweiligen Ego-Shootern (bin eh kein großer Shooter-Fan) eingeschlafen:tomate:

    LG PsiSnake
     
  10. DiaBowLow

    DiaBowLow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    11.534
    Ort:
    Zuhause
    Werbung:
    Das Problem sind weniger die kranken Versuchungen finde ich, die Heranwachsende irreleiten, sondern die mangelnde geistige Führung, die ihnen fehlt, weil die Erwachsenen selber kopflos sind. Verbote finde ich nicht sehr hilfreich, weil diese - wie wir von uns selber als Heranwachsende wissen - dazu führen, erst recht sich Zugang zu dem, was tabuisiert wird, zu verschaffen. Wer führt noch in aller Ruhe mit Kindern vernünftige Gespräche und klärt sie über Zusammenhänge und menschenwürdige/l(i)ebenswerte Verhältnisse auf? Wie viel Eltern/Teile haben noch wirklich Muse und den Kopf / Sinn dafür? Dafür müßten sie sich vorher ja selber erstmal reichlich Gedanken zu aller Welt und sich selbst gemacht haben, um ihren eigenen Standpunkt definieren zu können. Und dieser kann ja nur so vitalitätsspendend und lebenskraftgebend wie ihre geistige Orientierung sein. Entspricht die geistige Orientierung dem Genormten, ist es doch mit geistiger Weisung an Heranwachsende vergebens.
     

Diese Seite empfehlen