1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Lebens-Energie

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Vivana, 15. Januar 2006.

  1. Vivana

    Vivana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2005
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Wollte mal wissen, wie es Euch so geht mit Eurer Lebensenergie !
    Was begeistert Euch ? Wie motiviert Ihr Euch, den Tag zu beginnen ?
    Wie motiviert Ihr Euch durch den Tag zu gehen ?
    Wie ladet Ihr Euch auf, sodass Ihr die Energie wirklich umsetzen könnt, mit der Ihr Euch füllt ? Oder wer geht von Haus aus einfach mit einem high-level durchs Leben ?

    Ich bin nämlich prinzipiell an vielen Bereichen interessiert, vieles begeistert und fasziniert mich, theoretisch, doch wirkliche Lebens-Energie für etwas aufzubringen, für mich, mich für meine Berufung/Beruf zu engagieren oder für anderes/ andere ist eine andere Sache.
    Ich fahre gerne mit dem Rad durch die Landschaft, konsumiere Theater/Tanz und Kino, und rede anschließend gern darüber, nehme an Theaterworkshops teil, schreibe hin und wieder dramatische Texte, wenn ich im Sommer auf einem Berg steh, geht mir das Herz auf... und doch dieser Überdruss in meinem Sein, obwohl mich das Leben im Grunde freut, ich in meinem sozialen Umfeld auch Impulsgeberin bin, es soviele Möglichkeiten gibt, die man ergreifen könnte.

    Ich kann mich erinnern, dass es schon sehr lange her ist, dass ich freudig aus der Kiste gehüpft bin, einfach weil ich neugierig war, was heut so ist.

    Meistens gefreut es mich nicht wirklich, aufzustehen, egal wann, da der Sprung ins Wach-Bewusstsein so anstrengend ist; wieder geht es darum, die klitzekleinen und großen, wichtigen Entscheidungen des Tagesablaufs zu fällen, sich auf Menschen einzulassen (was ich immer anstrengend finde),
    produktiv und kreativ zu sein oder anderes zu machen.
    Ja, allen werden Phasen der Lustlosigkeit bekannt sein, aber ich habe das als Grundgefühl permanent, auch wenn mir bestimmte Dinge Spaß machen.
    Seit einigen Jahren probiere ich u.a. zu diesem Thema schon mehrere therapeutische Maßnahmen aus: Körper- und Gesprächstherapie, längere homöopathische Behandlung, Bachblüten, Schüsslersalze, QuiGong Übungen,
    diverse Couchings mit spirituellen Lehrern ...
    Vieles fruchtet, nur das Lustlosigkeits-Thema bleibt bis jetzt.
    Ich bin viel zu sehr mit Mangel als mit Fülle beschäftigt, kleinste Dinge finde ich sehr mühsam, wenn ich nur dran denke.
    Lust-Los und unmotiviert werde ich meistens auch dann, wenn ich von mir oder wer anderes von mir eine Handlung fordert.

    Am Entspannensten finde ich schlafen, da kann man NichtGemachtes und NichtGedachtes wenigstens auf Morgen verschieben.

    Ich bitte um er-regende Anregungen.:jump4: :jump3: :roll:
     
    Frauenkraft gefällt das.
  2. Jovannah

    Jovannah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    2.609
    hm..der text wirkt bei mir...

    es sind aber oft viele, viele kleinigkeiten in summe, die für mich einen tag schön, angenehm, ...wirken lassen...
    die in träumereien vertrödelte stunde, der sonnenschein mal wieder, ...das anregende gespräch zwischen anderen erledigungen....

    vielleicht all das wieder mehr sehen...sich drauf freuen...bewusst(er) geniessen...und die erledigungen als "zwischendurch" betrachten,...ebenso, als (oft vorhandene) möglichkeit, sich wohl zu fühlen...

    hm...schreib ich das jetzt dir oder mir ? ;-) :)
     
  3. Vivana

    Vivana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2005
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Wien
    Dank Dir schön ! :move1: Du hast recht ! Hab vergessen, anzuführen, dass mich solche Sachen zwischendurch auch oft freuen.
     
  4. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Werbung:


    Nun in der Tat eine Fülle von dem was du hier aufgelistest hast wo kann da noch ein Mangel bestehen.
    Aber vielleicht sind es gerade die Kleinigkeiten auf denen du dich konzentieren solltest, um die Ruhe in dein Leben einfliesen zu lassen.
    Den wenn man ständig etwas neues ausprobiert und denkt das andere vielleicht auch noch, ist man nach einer gewissen Zeit innerlich leer, und da fängt die Lustlosigkeit an weil man seinen Körper überfordert.
    Viele Intressen brauchen seine Zeit bis sie auch innerlich verarbeitet sind, und dazu gehören auch die Keinigkeiten, übersieht man bleiben sie zu guter letzt übrig, und diese machen dann die Mühsigkeit aus wenn man was neues gleich beginnt.
    Wenn man Schritt für Schritt vorrangeht erreiche ich daß Ganze mit den Kleinigkeiten inklusive.

    LG Tigermaus:)
     

Diese Seite empfehlen