1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Leben

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Annie, 30. August 2009.

  1. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Werbung:
    So, jetzt aber mal ordentlich, ich will endlich rausfinden, was es heisst, zu LEBEN. Ich weiss es, um Himmels willen noch mal, nicht.

    Hab grad mit ner alten Freundin drüber gesprochen.
    Ziele setzen, auf die man stolz sein kann. Und wenn man keine wirklichen hat?
    Was erwartet man sich vom Leben? Oder erwartet das Leben von einem etwas?
    "Man kann nicht alles haben." Da hat sich in mir was gesträubt. Würde ja Resignation bedeuten, oder eher Bescheidenheit? Sich mit dem zufrieden geben, was man bekommen kann?

    Ich hab ja eher das Gefühl, irgendwie zu überleben, statt zu leben. Ich rette mich im Grunde von einem Tag zum nächsten, und überleg mir immer wieder aufs Neue, was ich anfangen könnte. Und immer mit dem Gedanken, es muss doch noch was gehen. Der ultimative Lebensentwurf, wenn ich den hätte; aber nicht so durchschnittlich. Es muss doch noch mehr geben.

    Leben heisst ja auch nicht, den ganzen Tag mit irgendwelchen Aktivitäten vollzustopfen. Ich hab hier ne Karte hängen: "Ein voller Terminkalender ist noch lange kein erfülltes Leben." Wie wahr. Aber was dann? Arbeiten gehen und Geld ranschaffen? :rolleyes:

    Bitte um Anregungen oder irgendwas dergleichen, was helfen könnte...
     
  2. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.868
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Leben ist alles. Durchhalten, durchwursteln, Leichtigkeit des Seins, lieben, verzweifeln, hoffen, bangen, lachen, atmen....

    Was tust du sonst wenn du nicht lebst?
     
  3. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Das hört sich alles so technisch an. Klar mach ich das alles. Aber das Gefühl, lebendig zu sein, fehlt.
     
  4. MadameWalewska

    MadameWalewska Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2008
    Beiträge:
    292
    Ort:
    Oldenburg(Oldenburg)
    Leben ist alles. Durchhalten, durchwursteln, Leichtigkeit des Seins, lieben, verzweifeln, hoffen, bangen, lachen, atmen....

    Was tust du sonst wenn du nicht lebst?[/QUOTE]

    Den Satz unterschreibe ich !!!!

    DEN Leben bedeutet eben auch Leid (und den Tod)

    so seh ich das

    lg madame
     
  5. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.868
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Also, da ich dich persönlich kenne trau ich mir ein Urteil zu: du kommst mir sehr lebendig vor.

    Dass dir etwas fehlt um dich lebendig zu fühlen ist eine andere Sache.

    Vielleicht ist es eher Unbeweglichkeit?
     
  6. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Werbung:
    Dass ich dir lebendig vorkomm, liegt vielleicht daran, dass ich mich mit so vielen Sachen beschäftige, um den Stillstand nicht spüren zu müssen. :D :rolleyes:

    Ansonsten, unbeweglich, wie meinst du das?
     
  7. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.868
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Dass du dich angenagelt fühlst. Wie mit Bleifüssen ausgestattet.
     
  8. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Hm, eigentlich nicht, eher innerlich total rastlos.
    Und ich hab das Gefühl, dass ich am Leben vorbeileb. Klingt wohl ziemlich irre für diejenigen, die´s nicht kennen.
     
  9. louve

    louve Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2008
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Wien
    Hallo Annie,

    die Sinnfrage. Wenn man sich diese stellt, dann meistens in Momenten, in denem man sich alles andere als "lebendig" bzw. voller Leben fühlt, zumindest bei mir ist es so. Habe die Erfahrung gemacht, dass ich das sinnerfüllteste Gefühl habe, wenn ich mich ganz bei mir fühle. Im Hier&Jetzt bin, in meinem Körper und Gedanken nicht mehr mein Selbst bestimmen, sondern sie nur Werkzeug meines Ichs sind. Zumindest so oft ich es schaffe in diesem Zustand zu sein - es ist wohl totale Entspannung, keine Ängst - wenn man sich verbunden fühlt mit allem anderen. Sü fühlt sich das bei mir an..(leider viel zu selten!)

    lg
    louve
     
  10. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.868
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Werbung:
    Ich kenne das sogar sehr gut. Du glaubst falsch zu leben.

    Es geht um das Gleichgewicht. Arbeit, Freizeit, Liebe...

    Du bist nicht ausgefüllt und suchst nach den Sinn des Lebens.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen