1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Leben wir in einem Hologramm?

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Bukowski, 1. Mai 2013.

  1. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    Werbung:

    Weiter gehts hier...

    http://www.t-online.de/nachrichten/wissen/id_17795204/astrophysik-leben-wir-in-einem-hologramm-.html

    Einige Stellen kann ich noch nicht nachvollziehen, aber klingt nach einer interessanten Entdeckung/These!

    Was meints?

    Übrigens ist der schon etwas älter, der Artikel, wenn also... dann sorry für doppelt...;) :)
     
  2. Ischariot

    Ischariot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Beiträge:
    5.897
    Ort:
    nördliches Waldviertel
    Klingt verrückt genug um knapp an der Realität vorbeizuschrammen. ;)
    Aber Gegenfrage: Selbst wenn das Universum selbs völlig anders gestaltet wäre
    wie wir uns das bisher vorgestellt haben - inwiefern würde diese Information
    Dein Leben verändern? Probleme lösen? Neue schaffen?
    Das große Theater des Lebens bliebe im Prinzip doch das Gleiche,
    nur die Bühne würde sich verändern. Die Kulisse eben.
    Oder siehst Du das anders?


    Euer, gegen die neuesten Errungenschaften schon beinahe immunisierter, Ischariot
     
  3. Angita

    Angita Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2007
    Beiträge:
    303
    Ort:
    Die Theorie des holografischen Universums wurde schon vor Jahren von Stephen Hawking entwickelt und in meinen Augen würde dies sogar einleuchten. Einige ASW-Phänome wie AKE, NTE usw. könnte man damit erklären. Hier ein interessanter Artikel von Meckelburg: "Bewußtsein und holographisches Universum. Das menschliche Bewußtsein überlebt den Tod" -> http://www.matrix3000.de/highlights/holographisches_universum.pdf

    LG
    Angita
     
  4. Oriano

    Oriano Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    312
    Ort:
    bei Wien
    Schaut Euch auch diesen Link an:
    http://www.youtube.com/watch?v=lMBt_yfGKpU
     
  5. Oriano

    Oriano Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    312
    Ort:
    bei Wien
  6. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.600
    Werbung:
    http://www.holoversum.org/modules.php?name=Content&pid=9

    Da gibt es auch was zum Anschauen (ZDF Sendung), inspiriert schon, die Idee, wir sind nur holografische Projektionen von Informationen, die quasi auf der Hülle des Universums "sitzen". So ganz platt und vereinfacht geschrieben.

    Erinnert an Matrix und den smarten Neo. Willst Du die blaue Pille oder die rote Pille? :D

    LG
    Any
     
  7. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.284
    interessant....und lässt die These eines Schöpfers oder Urknall ganz anders da stehn.
     
  8. Marieh

    Marieh Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2010
    Beiträge:
    557
    Wenn das ein Erklärungsversuch sein soll,
    warum auf der Welt soviele Probleme existieren,
    dann könnte man diesen Geo600 bei Hannover
    doch einfach abstellen, und mal sehen, ob dann alles
    wieder normal wird.

    :katze:
     
  9. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    Ja, Ischariot, ich sehe das anders.

    Ich glaube nicht, dass es knapp an der Realität vorbei schrammt, ganz im Gegenteil, Realität oder das, für was wir sie halten mögen ist auf diese Weise tatsächlich erst erfasst und damit aber auch ein ganz handelsüblicher Realitätsverlust im wahrsten Sinne des Wortes in Gang gesetzt. Das ist, auch wenn du es dir ggf. derzeit nicht vorstellen kannst ungemein befreiend, da ´Menschen mit Realitätsverlust aus materialistischer Sicht immerhin als unbrauchbar gelten. Nur, diese Form des Realitätsverlustes spart sich den psychotischen Teil wie Verfolgungswahn und kindlicher Allmachtsphantasterei usw. komplett aus, sodass, was materiell unbrauchbar scheint, eben genau dieser Realitätsverlust lediglich die Mutter einer neuen introspektiven Weltordnung ist an wessen Spitze der/dein/mein Geist sitzt, der alles lenkt und gestaltet.

    Im Gewahrsein dessen, dass die Welt as is Maya/Illusion/Hologramm ist kann dann ein innerer Dialog im Alltag etwa so aussehen.

    Wozu habe ich heute Lust? In die Stadt gehen wäre toll, ein bisschen bummeln, Eis essen... oh... shit... so viele Nachzahlungen diesen Monat schon. Das wird knapp. Egal, wird schon werden. Gestern ist nur ein konstrukt im Hier und Jetzt, jo und morgen... morgen auch. Also, auf in die Stadt. *Grummel* ...allein die Fahrkarten... Hm... welche Fahrkarten eigentlich? Wen interessiert das und was konstruiere ich denn da schon wieder. Mag ja sein, dass mich diese Welt nicht loslassen will, ich sie allerdings auch nicht offenbar. *g!
    Naja jut, gib dem Kaiser was des Kaisers ist und auf gehts.

    In der Bahn werfe ich Geld ein. "Das Ticket ist entwertet".... textet der Automat. Ja welches Ticket denn bitte schön, es kommt keins. Aaah... und schwupp, ist das Ticket da. Jetzt steht da: "Bitte gedulden Sie sich einen Augenblick". Ich gedulde mich einen Augenblick, drehe mich gerade zu meiner Tochter um ihr Ticket vorzubereiten... da kommt genau das Geld raus, was ich zuvor eingeworfen hatte. Huch... scheint wohl kaputt zu sein, der Automat und wetten wa, gleich kommt noch ein Konti reinspaziert. Super... *nerv*.... habe ich den Ausweis da bei, *schnell in die Tasche guck. Und unter diesem Druck meine Tochter anschnauzend, sie solle sich doch bitte gefälligst hinsetzen.

    Stop, Fiory, fang nicht wieder an, irgendeinen weltlichen Scheiss zu konstruieren, ich Geist bin daran null gebunden. Du stehst hier einfach mitten in irgendeinem Hologramm/Film namens Bahn und *wirfahrenindieStadt* und nun schau dir doch einfach mal an, was da passiert vor allem in Bezug zu all den vorangegangenen Gedanken und Einstellungen. Sag doch einfach JA! zur Situation.

    Wir nehmen das Ticket und das Geld raus und ich schmeisse wieder Geld in den Automaten, fürs nächste Ticket. Diesmal steht da fast schon aufdringlich blinckend: "Das Ticket ist entwertet" und "Bitte gedulden sie sich einen Augenblick" gleichzeitig. Diesmal dauert es noch länger als vorher, bis überhaupt was passiert. Und was passiert? Es kommt statt eines Tickets einfach nur das Geld raus. Noch einige Versuche. Jetzt sind wir eh bald schon da. Ich lass es gut sein.

    Zurück zur U-Bahn trödelt meine Tochter a bissel rum, ich dränge sie, sich zu beeilen und überhaupt dieses Rumgeklettere sein zu lassen. Während dessen denke ich: Was störts dich, in Zeitnot sind wir doch wirklich nicht. Ach... jetzt hab ichs. Wahrscheinlich trödelt sie so rum, DAMIT wir diese Bahn verpassen und wieder in der von vorhin landen. *lol* Na, wenn du das so glaubst Fiory, wirds dir wohl so erscheinen.
    Wir drängeln uns in der Bahn zum Automaten vor, und jo... wie solls anders sein. "Das Ticket ist bereits entwertet. Bitte Geduld", und es kommt das eingeworfene Geld raus.

    Das Geschehen an sich hat für sich selbst keine Bedeutung, ist ja auch belanglos, eigentlich. Wenn überhaupt dann hat es nur noch symbolische Bedeutung, sowie es üblich ist für allgemeines Traumgeschehen. In meinem Miniversum

    "Das Ticket ist bereits entwertet" bedeutet mir, dass ich mir um Geld "in der Bahn" auf dieser Reise in einem Traum, in einem Hologramm, in Maya, in dieser Art der Illusion *wirklicht* und wirklich wirkend keine Sorgen mehr machen brauche. "Bitte haben sie Geduld" ist fulminant alles sagend, sofern ich diesen einengenden weltlichen Bezugsrahmen Kraft des Gewahrseins sprenge.

    Hm, wahrscheinlich bescheuert es hier aufzuführen, der Beispiele sind unzählige, aber so viel mal relativ konkret dazu:





    Wie gesagt, ich sehe es absolut anders, die Kulisse mag noch so gleich bleiben, der Geist ist befreit und wenn ers nicht ist, dann befreit er sich gerade, einmal von dieser Form des "Realitätsverlustes" infiziert. :)
     
  10. meinschatz

    meinschatz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    3.410
    Ort:
    Irgendwo zwischen Himmel und Hölle
    Werbung:
    Das Grenzenlose sein ist unendlich kreativ in diesem befreiten Bewusstsein und kann wirken , wie es will . Dort triffst du selbst die Entscheidung , welche Gefühle deine Realität beeinflussen .... sie können erdrücken oder befreien , ich habe mich auch für befreiend entschieden . :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen