1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Leben wegschmeißen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von NiNaNu, 20. Mai 2012.

  1. NiNaNu

    NiNaNu Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2011
    Beiträge:
    320
    Werbung:
    Einen frühen guten Morgen wünsche ich euch allen :)

    Heute Abend durfte ich wieder am eigenem Leib erfahren wie ein Leben weggeschmissen wird... Das macht mich traurig, sauer und auch wütend....

    Auf der anderen Seite denke ich, ich möchte mein Leben nicht so wegschmeißen wie ich es heute gesehen habe....

    Momentan befinde ich mich in einer emotionalen- wie auch in einer Jobkrise (man muss dazu sagen, es ist schon wieder besser als vor ein paar Wochen)...
    Für mich ist gerade sehr unklar wie mein Leben weiter gehen wird, aber ich bin an dem Punkt angelangt, an dem ich es als Herausforderung ansehe, etwas daran zu ändern... Ich möchte mich nicht betäuben, ich möchte mich selbst mehr lieben und das finden was zu mir passt... Und natürlich auch mich ;)

    Mein Wunsch/ Traum ist es Tätowierer zu werden... Ob ich das Zeug dazu habe? Ich weiß es nicht und oft zweifel ich, aber ich werde es versuchen...

    Heute Abend hat ein Freund gesagt "Ich möchte nicht auf mein Leben zurückblicken und denken ich habe es nicht voll ausgeschöpft"
    Da bin ich ganz seiner Meinung :)

    Was sind eure Wünsche, Träume, eure Veränderungen die ihr angehen möchtet?

    Freue mich auf spannende Beiträge...
    Lg NiNaNu
     
  2. Lifthrasir

    Lifthrasir Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Nanhai, Foshan, PR China
    Hallo und einen schönen Sonn(en)tag an Dich NiNaNu!

    Es ist toll zu sehen wie Menschen, so wie Du, sich selbst wertschätzen - Du machst Dir die Mühe NiNaNu zu schreiben und nicht ninanu...

    ...denn nach meiner Meinung ist jeder Mensch und jedes Leben es wert menschlich zu sein und gelebt zu werden! Gerade dann wenn ein Leben oder Lebensabschnitt "verkorkst" zu sein scheint...

    ...ich war vor der Jahrtausendwende in einer ähnlichen Lage. Trennung, Arbeitslos, Schulden, emotional in einer Hilflosigkeit. In dieser Zeit wusste ich nur was ich nicht wollte, ich wollte so wie Du nicht abhängig werden, ich wollte meine Situation nicht wegbetäuben, ich wollte mein Leben nicht wegschmeißen ... ich wollte nur nicht...

    ...in der Situation war ich für alles andere unbewusst offen! Unbewusst habe ich mich für das Leben entschieden. In diesem Zeitraum bin ich mir und der Esoterik als Thema bewusst geworden und ich bin mir eines neuen Namen bewusst geworden, mein Nick ist ein Teil davon - Lifthrasir, die die das Leben liebt! Ja, ich liebe das Leben auch wenn ich ein "er" bin.

    Ich liebe und wertschätze mein Leben, ich für mich habe mich dabei für ein Leben mit Gott entschieden, einen Gott völlig anders als Gott in Religionslehren beschrieben wird (nur so am Rand).
    Ich lese gerne und wenn ich eine bequeme Phase habe, sehe ich mir gerne ausgesuchte Filme an. Zwei Bücher haben mich im Laufe der Jahre inspiriert, eines davon ist von Neale Donald Walsch mit dem Titel "Wenn sich alles verändert, verändere alles." und das andere Buch ist vom Michael Roads mit dem Titel "Die magische Formel". Desweiteren hat mich ein Fim besonders in seinen Bann gezogen - The Matrix - die Trilogie.
    Bücher und Film zeigen auf, dass wir selbst es in der Hand haben unser Leben zu gestalten, die Bibel sagt dazu, das Gott uns nach seinem Ebenbild erschaffen hat - auch wenn ich die Bibel für ein Märchenbuch halte, so deutet der Satz aus dem 1. Buch Mose Genesis doch auf den gleichen Umstand hin --- nur wir selbst können unser Leben gestalten und verändern!

    Nun mit dieser Erkenntnis bin ich mein Architekt und mein Baumeister ebenso wie mein Boss und Arbeiter, ich bin Gast und Gastgeber meines Selbst. Wenn ich alle meine Erfahrungen hier nieder schreiben würde, würde ich Deinen Thread sprengen, wenn Du interesse hast mehr darüber zu erfahren, lade ich Dich in die Interessengemeinschaft "Hereinspaziert" ein.

    Um Deine Frage zu beantworten - wenn ich diesen Körper verlasse möchte ich sagen können - ich habe mein Leben genoßen, das Beste daraus gemacht und mein Potential gelebt - ich möchte meine Zeit nicht verschwenden!

    Du willst Tätowierer werden? Warum zweifelst Du an Dir? Versuche es nicht, sondern mache es --- mit ganzem Herz! Sei 100%ig bei der Sache und zweifel nicht an Dir. Das ganze Leben ist eine stetige Veränderung - jeden Augenblick! Wehre Dich nicht gegen die unvermeindliche Veränderung, Gestern ist Schnee, der zu Wasser schmilzt, Du kannst es nicht festhalten, es wird Dir so oder so selbst in der Faust entrinnen. Die Zukunft ist noch nicht geschrieben - aber Jetzt IST DAS LEBEN! Heiße das Jetzt und die Veränderung mit dem Jetzt willkommen, umarme sie und mache das Beste daraus. Liebe das Leben und seine Veränderungen - fürchte Dich nicht, denn Angst ist ein schlechter Ratgeber und lebt in der Vergangenheit, in der Gleichförmigkeit, die Angst kenn das "JETZT" nicht...

    ...einen verhallenden Gruß aus der Vergangenheit vom Lifthrasir im Jetzt

    P.S. Jede Veränderung ist eine Chance, je größer die Veränderung, desto größer die Chance...
     
  3. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Auch Dir einen schönen frühen Morgen, liebe NiNaNu! Die frühen Morgenstunden sind doch die besten, um an Veränderung zu denken. Schliesslich liegt der gesamte Tag dann noch vor uns.

    Ich habe für mich das grosse, grosse Glück, das im Leben zu tun, was ich tun möchte. Und ich lebe so, wie es mir entspricht und wie ich bin.

    Es hat aber auch lange gedauert, das zu schaffen, muß ich sagen, genauer: das zu spüren, das zu begreifen und es anzunehmen, daß es so ist. Es gab Zeiten, in denen ich so Manches von meinem Leben lieber nicht hätte haben wollen.

    Wie ich in Deinem Profil lese, bist Du Pädagogin. Erzieherin sein heisst, Pädagogin sein, meint doch Pädagogik übersetzt Erziehung und das Wissen darüber.

    Daher möchte ich Dir einige Worte anbieten, sie Dir in Erinnerung rufen, denn ich gehe davon aus, daß sie in Dir sind:

    Talent

    Disziplin

    Freude

    Mut

    Verhalten

    Glück

    Liebe.

    Wenn Du Lust hast, dann denke einmal über die Worte nach und lasse sie einfliessen in Dich, z.B. in Form eines Beitrages hier, in dem Du Dir und uns genauer erklärst, was Dich von Deinem Weg abhält. Oder aber: was Dich abhält, Deinen Weg als den Deinen zu erkennen.

    Liebe Grüsse,
    Trixi Maus
     
  4. mariopeter

    mariopeter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Poysdorf
    Es gibt da immer tolle Spüche wie: Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens
    Aber es gibt auch den: Schuster bleib bei deinen Leisten
    Wie ich immer pflege zu sagen. Es beginnt alles in deinem Kopf. Hinterfrage deinen Weg, hinterfrage die Ratschläge deiner Freunde und Bekannten. Mache was du kannst und was dir Freude macht.
     
  5. NiNaNu

    NiNaNu Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2011
    Beiträge:
    320
    :umarmen: Vielen Dank für deinen tollen Beitrag! Ich bin voll und ganz deiner Meinung :) Nur praktizieren ist nicht immer ganz so einfach ;) Deine Einladung mir die Interessengemeinschaft anzuschauen nehme ich gerne an.... Ich bin gespannt :danke:
     
  6. NiNaNu

    NiNaNu Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2011
    Beiträge:
    320
    Werbung:
    In einer ruhigen Minute werde ich das tun :) die Zeit feht mir leider gerade denn ich muss noch weg :rolleyes:

    Ja.... In meinem Profil steht noch Erzieherin........ Die bin ich aber gerade nicht mehr ;)
    Bin seit letzter Woch arbeitslos da ich wusste, dass ich meine Stelle im Kindergarten (nach längerem Krankenstand) nicht mehr antreten konnte. Daher habe ich gekündigt und ich war erleichtert... Habe mich freier Gefühlt... Vor wenigen Wochen sagte ich, ich möchte nicht mehr Erzieher sein und der Meinung bin ich auch immer noch... Aber ich kann mich jetzt wieder mit dem Gedanken anfreuden vorübergehend als Erzieher zu arbeiten (NIE wieder im Kindergarten aber vllt in der Jugendhilfe).... Das ist auch wieder ein Schritt für mich ;) auf einem/meinem Weg den ich gerade intensiv erleben darf....

    Vielen Dank für deinen Beitrag:danke::umarmen:
     
  7. CapGros

    CapGros Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2012
    Beiträge:
    221
    Falls du es zeitlich einrichten kannst, kannst du vielleicht in einemTatoo Laden ein Praktikum machen? Dann weißt du ja obs was für dich ist oder nicht. Zumindest hättest du einen ersten Eindruck . . . .

    Was meine Wünsche/ Veränderungen betrifft,
    Tja da geht es mir ähnlich wie dir: keinen genauen Plan.

    Ich weiß nur, dass sich was verändern sollte. Muss ich noch herausfinden . . . .

    Grüße
    CapGros
     
  8. Behind me

    Behind me Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    11.367
    mach dir ein Bild von dir und tätowiere es an jene Stelle des Körpers wo du nicht hinkommst.es gibt Stellen,da kommt man leicht hin und es kann jeder sehen,daß du dir Mühe gemacht hast mit deinem Bild.
     
  9. NiNaNu

    NiNaNu Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2011
    Beiträge:
    320
    Momentan male ich nur auf Papier.... Eine Maschine hab ich gar nicht bei mir...
    Möchte versuchen in einem Studio eine "Ausbildung" zu machen...

    Wir werden sehen :)
     
  10. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    es annehmen wie es momentan ist ...war für mich der weg ...zu mir selbst...
    nichts ändern wollen überhaupt nichts wollen sondern einfach sein in liebe...
    heisst #das was ist ...wie es ist annzunehmen ...und sich nicht unter stress zu stellen ...schöpf ich es voll aus oder nicht...leben ist nicht nur leistung oder so...es ist mehr ...ein abenteur....ohne gleichen...es ist liebe...:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen