1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Leben vor diesem Leben!

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von flamenca, 18. November 2002.

  1. flamenca

    flamenca Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2002
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Baden, Österreich
    Werbung:
    Hallo liebe Freunde und Gleichinteressierte!

    Letztes Wochenende, war ich auf einen Seminar über das "innere Kind."

    Bei einer Rückführung in die Kindheit, wurde wir bis zur Zeit der Schwangerschaft geführt. Das habe ich als total super empfunden, es war hell angenehm und nicht zu eng. Ich habe ausgelassen gelacht und gestrampelt. Ich wollte das meine Mutter meine Lieblingsspeise ist.
    Dann wurden wir zur Empfängnis und davor geführt. Ich habe mich in eine Art Grippe oder Wiege gelegt und einige Wesen, oder Personen haben mir nachgeschaut. Ich wollte sie fragen was ich für eine Lebensaufgabe habe, die haben mich aber nur verwundert angesehen und habe nichts gesagt.

    In einer weiteren Rückführung habe ich den Grund erfahren warum ich Reinkarniert bin und was für eine Aufgabe ich mir gestellt habe.
    War hoch interessant.
    Ich möchte das mal als Gedankenanstoß hier stehen lassen, jeder muß natürlich für sich selbst entscheiden, ob er das akzeptieren kann und ob er selbst so etwas erfahren möchte.

    Liebe Grüße und Erkenntnis!

    Flamenca
     
  2. alwin

    alwin Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Berlin und anderswo
    Obwohl ich sogenannte Rückführungen selbst dadurch mache,
    dass ich mich meiner Vergangenheit(vergangenen Erdenleben)
    zuwende, freut es mich immer wieder, wenn ich lese, dass
    dies durch Anleitung anderer so gut zu funktionieren scheint.
    Gruss von Alwin
     
  3. sonnendelfin

    sonnendelfin Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    94
    Ort:
    bei Nürnberg/Bayern
    An Alwin:

    Kannst du mir sagen, wie du die Zuwendung zu früheren Leben schaffst. Würde mich sehr interessieren.
    Habe allerdings auch schon mehr als einmal gehört, dass man das nur (jedenfalls bei den ersten Malen) unter Anleitung/Betreuung erfahrener Personen tun soll, die dann auch wissen, wie sie mit dir umgehen müssen, wenn dadurch psychische "Knoten" aufbrechen.
    Was sind deine Erfahrungen und/oder Ratschläge dazu?

    Liebe Grüße

    Sonnendelfin
     
  4. sonnendelfin

    sonnendelfin Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    94
    Ort:
    bei Nürnberg/Bayern
    An Flamenca:

    Kannst du mir bitte mitteilen, wie du auf dieses Seminar gestoßen bist? Wie viele Teilnehmer gab es da? Würdest du es noch einmal machen?
    Erwäge seit einiger Zeit auch eine Rückführung machen zu lassen. Allerdings fehlen mir bisher noch passende Adressen bzw. Namen.
    Und natürlich auch die Berichte von Menschen, die das bereits gemacht haben (so wie du).

    Danke für eine Antwort!

    Liebe Grüße

    Sonnendelfin
     
  5. flamenca

    flamenca Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2002
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Baden, Österreich
    Ich habe es zuerst mit einer Rückführungs-CD versucht. Das erste mal habe ich ein paar Bilder gesehen, allerdings nur sehr fern.
    Die nächsten male bin ich immer eingeschlafen.

    Dann habe ich einige Bücher darüber gelesen und habe mit meiner Tante einige Versuche gestartet, ich habe mich selbst in eine ganz leicht Trance versetzt und meine Tante hat dann durch Fragen mich durch diesen Zustand geführt. Da hatte ich schon eine interessante Ergebnisse, allerdings von Erlebnissen die in diesem Leben statt gefunden haben. Denn zuerst sollte man dieses Leben aufarbeiten, sowie die Geburt und die Schwangerschaft, erst wenn das gelöst ist, das steht immer wieder in den Büchern kann man klarer in frühere Leben gehen.

    Das Seminar war eigentlich über das "INNERE KIND". Wir haben hier Rückführungen und geführte Mediationen gemacht.
    Die erste Rüchführung sah so aus das es um Erlebnisse ging, die man so mit rund 20 Jahre hatte, dann mit ca. 14 Jahre, dann ca. 2 Hauptschule bzw. Gymnasium, dann 2 Volkschule, dann 1. Schultag. Wobei es jetzt schon langsam schwierig wurde, weil man sich mit dem rationellen Geist nicht mehr so richtig erinnner konnte. Dann mit 4 Jahren, dann mit 2 Jahren, dann mit einen 1/2 Jahr, da sollte man sich an Dinge erinnern wie wie sah der Boden aus, auf dem Du gekrabbelt bist, ....
    Dann war schon der Sprung an der Geburt vorbei, das Gefühl im Mutterleib.
    Ich dachte dort müßte es für ein Kleinkind dunkel sein und eng. Aber das Gefühl hatte ich überhaupt nicht, es war hell und geräumig, ich habe in der Rüchführung gelacht und gestrampelt.
    Dann ging es zur Zeugung. Ich habe das wie einen Ruck gespürt und vorher hatte ich das Gefühl ich lege mich wie in eine Krippe oder Wiege und da sind ein paar Wesen, die sind auch sehr hell und die schauen mir sehr interessiert nach.
    Ich sollte sie fragen, was ich mir den für eine Lebensaufgabe gestellt habe, aber leider haben mir die keine Antwort gegeben. Eigentlich habe die ganz verwundert geschaut, warum ich das denn nicht weiß.
    Beim zurückkehren wieder mit 1/2 Jahr, 2 Jahre, 4 Jahre, .. habe ich mich mit meiner Vergangenheit total versöhnt gefühlt ich habe auch noch einige Bilder aus meiner Kindheit gesehen, an die mich nicht mehr erinnern konnte.

    Bei einer späteren geführten Meditation habe ich auch eindeutig meine Lebensaufgabe gesehen die ich mir bevor ich wieder Mensch wurde gestellt habe.


    Ich will aber auf jeden Fall anraten, das man das nur mit einer Person macht, zu der man einen guten Draht hat macht.
    Denn einer der Teilnehmerinnen, hatte sehr schlimme Reaktionen, als sie die Zeit mit einen halben Jahr durchlebte. Anscheinend ist sie nur mit Haaresbreite dem Kindstod entronnen. Und bei Ihr war der Trainer natürlich schon sehr gefordert, das sie hier nicht irgendwie hängen bleibt und wieder in diese Zeit zurückkommt.

    Teilnehmer waren es 7. Organisiert von Sonnenscheinseminare.

    Ich würde das Seminar wieder machen, aber lieber wäre mir eines mit einen anderen Thema, denn das kenne iich ja schon. Aber Rückführungen werde ich sicher weiterhin machen. Wobei ich letzte Woche bei einen Vortrag über dieses Thema war und die Therapeutin macht das nur mit gezielte Fragen, man muß hier in keinen Trance zustand gehen. Wobei ich auf jeden Fall anraten würde, nur eine Art der Rüchführung zu machen, bei der man selbst alles durchlebt, nicht unter Hypnose wo man nichts mitbekommt.

    Mein 1. Schritt war mit einen Buch "Reinkarnationspendeln" habe das auch für ein paar Bekannte gemacht, die sich komischer weise mit genau den Lebensbeschreibungen, sofort total identifizieren konnten und auch gleich Bilder vor sich gesehen haben. Allerdings ist diese Art doch eher trocken und beim Pendeln arbeitet man doch eher mit dem inneren Kind, aber für die Lebensaufgabe und das Bewußtsein an frühere Leben ist doch eher den höheren Selbst zuzuordnen, somit ist diese Art als wirklich Nachforschnung glaube ich nicht ideal.
    Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen.

    Liebe Grüße
     
  6. Kuku

    Kuku Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2002
    Beiträge:
    207
    Ort:
    Wien - Umgebung
    Werbung:
    Hallo!
    :winken5:

    Ich bin soeben über dieses Forum 'gestolpert' und habe aufmerksam etliche der hier abgefassten Artikel und Einträge gelesen. Zuerst habe ich vermutet, dass es hier vor 'Reinkarnationskundigen' nur so wimmeln wird...doch irgendwie scheinen Rückführungen nur so ansatzweise...in Meditationsgeschehen oder ähnlichen Vorgehensweisen versucht worden zu sein...und offenbar sind auch viele Fragen offengeblieben! Ich bin ausgebildete Reinkarnationsanalytikerin und 'arbeite' mit gezielten Rückführungen ohne Hypnose. So ihr Fragen habt, würde ich mich freuen sie beantworten zu dürfen!
    Liebe Grüße
    Kuku
     
  7. Kvatar

    Kvatar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Beiträge:
    1.682
    Ich hätte da ein(ig)e: Was genau wird reinkarniert, und wie kann ich Aussagen bezgl. der Reinkarnation auf deren Richtigkeit hin prüfen?
     
  8. sonnendelfin

    sonnendelfin Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    94
    Ort:
    bei Nürnberg/Bayern
    Hallo Flamenca!

    Riesigen Dank für deine prompte und ausführliche Antwort. Dein Beitrag hat bei mir noch mehr Interesse und Neugierde geweckt und meinen Gedanken, eine Rückführung nur unter "professioneller" Anleitung zu machen, bestärkt.
    Nun bleibt mir "nur noch" einen passenden "Begleiter" in meiner Nähe zu finden.

    Licht und Liebe

    Sonnendelfin
     
  9. sonnendelfin

    sonnendelfin Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    94
    Ort:
    bei Nürnberg/Bayern
    Hallo Kuku!

    Deinem Artikel entnehme ich, dass du dich scheinbar mit dem Thema Reinkarnation gut auskennst. Kannst du mir sagen was ausgebildete Reinkarnationsanalytikerin bedeutet? Ich meine: Welche Ausbildung hast du wo gemacht?
    Bist du dann auch zusätzlich oder inkludiert in Psychoanalyse o.ä. ausgebildet?
    Wie sehen die Rückführungstherapien ohne Hynose aus? (Ich kenne Rückführungstherapien nur aus dem Buch "Die vielen Leben der Seele" von Brian Weiss, einem Arzt aus Amerika; und dieser arbeitet mit Hypnose)
    Wie viel Erfahrung hast du schon auf dem Gebiet?
    Kannst du mir Tipps nennen, an denen ich Rückführungstherapeuten erkenne, bei denen ich "gut aufgehoben bin"?
    Kennst du welche in Deutschland (am besten im Süden)?
    Erfährt man in den Rückführungen auch die Aufgaben, die man in diesem Leben bewältigen muss (und nicht nur die, die man in früheren Leben erledigen/erleben musste)?
    Das sind jetzt eine ganze Menge Fragen (aber sicher noch nicht alle!) und ich freue mich schon auf deine Antworten!

    Licht und Liebe

    Sonnendelfin
     
  10. flamenca

    flamenca Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2002
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Baden, Österreich
    Werbung:
    Hallo Kuku!

    Wenn Du es schon so anbietest, dann hätte ich da wirklich ein paar Fragen. Ist es Dir bei einem Klienten schon einmal untergekommen, das er ursprünglich gar kein Mensch war und nur weil diese Erfahrungen Mensch zu sein gesucht hat, reinkarniert ist?
    Hattest Du vielleicht auch schon mal einen Klienten der in früheren Leben Elfen oder Feen erwähnte?

    Was für Erfahrungen hast Du gemacht mit karmischen Verbindungen, so wie das man in eine Familie hineingeboren wird, wo es Personen gibt, die man schon aus einen früheren Leben kennt, bzw. einen Lebenspartner hat, den man schon aus früheren Leben kennt.

    Vielen Dank!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen