1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

leben umstellen um seine träume zu verwirklichen - wie?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von kes013, 7. Juli 2009.

  1. kes013

    kes013 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    hallo
    ich bin neu hier und muss euch gleich mit meiner wohl ersten krise belasten...
    ich bin 29 jahre alt und stelle mir die frage welchen sinn mein leben bisher hatte.

    meine letzte, längere beziehung ist nun ca. 4 jahre her.
    ein halbes jahr danach hab ich meinen vater verloren, tja und da begann wohl mein persönliches tief.

    wobei ich die jahre davor eigentlich auch nicht wirklich glücklich war.
    irgendwie krank, ich selbst bezeichne mich eigentlich als immer fröhliche, gutgelaunte persönlichkeit - bin ich auch einerseits, aber zur zeit kann ich mir das überhaupt nicht vorstellen.

    seitdem, also seit mein vater verstorben ist, hab ich einfach vor mich hingelebt.
    bin arbeiten gegangen, hin und wieder ausgegangen, mich mit meiner hündin beschäftigt usw.
    tja dennoch kann man eigentlich diese jahre einfach aus meinen "leben" streichen.

    vor einigen monaten habe ich einen mann kennen gelernt.
    es sah sehr gut aus, bis er mir erklärte, dass er noch nicht bereit für eine beziehung ist.
    ich wäre eine traumfrau usw - aber seine ex...
    das war nicht sooo schlimm für mich, ich hab für mich wenigstens wieder das leben entdeckt.

    naja vor zwei monaten habe ich einen sehr interessanten mann kennen gelernt.
    ich möchte extra erwähnen, dass ich einen mann noch nie als interessant bezeichnet habe.
    er lebt leider etwas entfernt und somit haben wir viel telefoniert, geschrieben und uns nur wenig getroffen.
    ich habe vor kurzem einige tage bei ihm verbringen dürfen und ich muss sagen, dass waren die perfekten tage.
    ich habe noch nie einen solchen mann getroffen und wohl auch noch nie sowas für einen menschen empfunden.
    sein leben allgemein sagt mir 100%ig zu.
    ich bin ein sehr misstrauischer mensch, achte auf die kleinsten gestiken.
    tja ich war mir sicher, dass er alles ehrlich meint - er hat bereits vor sich hingeträumt und seine augen haben gestrahlt und gefunkelt.
    nun hat er mir jedoch ebenfalls mitgeteilt, dass er noch nicht soweit ist da er an seine ex denken musste. ihm die entfernung stört und er ähnlichkeiten zwischen mir und seiner ex feststellen musste - diese aber wohl nicht negativ sind aber ihn verunsichern.
    tja er ist leider für mich abgehakt.
    aber ich stelle mir die frage warum mir sowas immer passiert? ich habe noch nie "fix" mit jemanden zusammen gelebt, mit mir wollte noch nie jemand eine familie gründen usw.
    jeder sagt mir, wie toll ich sei und wie gut ich ausseh - aber warum bin ich dann immer nur für einige jahre gut genug (oder wie es jetzt aussieht, für einige monate).

    ich bereuhe unsere gemeinsame zeit überhaupt nicht.
    ich weiss nun was ich suche, wie ich leben will.
    ich möchte aber auch mein leben ändern um sowas zukünftig zu vermeiden.
    ich möchte mich zunächst mal wieder mich mehr auf mich konzentieren.
    mehr sport machen, noch gesünder/bewusster leben - wobei ich bisher nicht sooo ungesund gelebt habe ;)

    ach ich fühl mich derzeit wirklich so unwohl, ich weiss nicht wie ich was ändern kann um genau "dieses" leben, dass er lebt und ich mir immer gewünscht habe umzusetzen.
     
  2. kes013

    kes013 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    12
    hat niemand einen tipp für mich, wie man sein leben ein wenig umstellen/ändern kann?
     
  3. Asoko

    Asoko Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2009
    Beiträge:
    66
    Hi Kes013

    Du hast hier mit einer Bestandesaufnahme begonnen. Das ist genau der richtige Anfang, denn die Problemerkennung ist schon ein grosses Stück der Problemlösung.

    Deine Problemerkennung ist aber sehr oberflächlich und ehrlich gesagt auch chaotisch, in einzelnen Punkten widersprüchlich.


    Du stellst die Frage nach dem Sinn des Lebens und erzählst danach auf Deinem Leben. Dabei zählst Du nur Beziehungen zu Männern (inklusive Vater) auf. Deine Beziehungen und Probleme zu Männern nehmen einen Grossteil Deines Post ein.

    Hier liegt einer der Schlüssel vergraben. Nimm mal die Schaufel zur Hand und fang mit dem Freilegen an.


    Lass mal den Blick in die Zukunft aussen vor. Wende Dich der Gegenwart und Dir selbst zu. Eine gründliche Bestandesaufnahme scheint mit unumgänglich. Du weisst ja, gut Ding will Weile haben. :D
     
  4. mongol

    mongol Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2009
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Steiermark
    Hallo!

    Du schreibst, dass deine Krise mit dem Tod deines Vaters begonnen hat.
    Ich würde an deiner Stelle einmal dort einhaken.
    Schau dir einmal deine Beziehung zu deinem Vater an oder was der Verlust deines Vaters bei dir ausgelöst hat. (Auf der Seelenebene).

    Eine Familienaufstellung kann die dabei auch helfen.
    Damit kannst du ein Stück witerkommen auf deinem Weg zum Glück!

    Liebe Grüße :umarmen:
     
  5. kes013

    kes013 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    12
    hm ich wollt damit sagen, dass ich eben aufgrund dieser umstände (mein vater) eben kein interesse hatte und es eben mir jetzt umso wichtiger ist selber eine familie zu gründen.
    ich war zu diesem zeitpunkt eigentlich im besten alter dies zu tun - hab mich aber lieber aufgrund dieses vorfalles zurückgezogen und vergraben.

    nun wo ich endlich wieder aufgewacht und an meine zukunft interessiert bin, passieren mir halt immer wieder solche begegnungen mit männern.
    weiss nicht, sowas kann doch nicht zufall sein? bei anderen ist es meist (zumindest am anfang) einfach - kennen lernen, verlieben blablalba.
    bei mir hörts beim verlieben jedoch schon wieder auf.

    den fettmarkierten satz möcht ich ja machen, aber ich hab keine ahnung wie?
     
  6. kes013

    kes013 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    weiters möcht ich anmerken, dass ich bisher immer in der gegenwart gelebt habe.
    ich dachte immer ich werde einfach MEINEN mann treffen, familie gründen usw.
    tja nur dem war nicht so, deshalb muss ich wohl etwas an meinen leben ändern - von nix kommt wohl nix...
     
  7. Asoko

    Asoko Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2009
    Beiträge:
    66
    So wie ich Dich vorstelle, hängst Du in dem Wunschdenken fest, Dein inneres Glück könne von aussen (Mann, Familie) befriedigt werden. Daraus entwickelt sich dann unbewusst eine Abhängigkeit zwischen Deinem Glücklichsein/Zufriedenheit und dem, was Dir widerfährt. Das ist ein explosiver Mix, denn mit dieser Einstellung sendest Du gegensätzliche Energien aus, die Deinen potenziellen Partner abschrecken.

    Horch mal in Dich hinein, finde die Ursache dafür, warum Du einen Hänger hast. Das "Problem" bist Du selbst.

    Dir fallen Deine eigenen Widersprüche nicht auf. In der Gegenwart zu leben bedeutet, sich im gegenwärtigen Moment zu befinden. Deine Träume/Wünsche richten sich aber auf die Zukunft aus.
     
  8. kes013

    kes013 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    12
    ich hab geschrieben, dass ich bisher in der gegenwart gelebt habe.
    derzeit denk ich eben mehr an meine zukunft nach und wie ich meinen wunsch/traum verwirklichen kann.

    ich hatte dieses wunschdenken auch bisher nicht wirklich, sondern habe damals die zeit mit meinem damaligen partner genossen.

    nur als ich nun DIESEN mann sowie sein leben kennen gelernt habe, wurde mir bewusst was ich mir für meine zukunft wünsche.
    ich muss sagen, er war kein 0815 mensch sondern sehr anders von seiner art und denken her.
    gerade das hat mich an ihm fasziniert.

    ich habe nun allgemein nachgedacht, warum ich eigentlich in meinem freundeskreis nicht wirklich leute habe die eher eine alternative einstellung haben? eigentlich fühl ich mich eher zu "solchen" leuten hingezogen bzw. finde meist ihr leben interessant.
    irgendwie glaub ich einfach, dass mir durch ihn "ein licht" aufgegangen ist bzw. ich nun erkenne, dass ich allgemein ein anderes leben führen will.

    sorry, ich weiss es ist alles sehr wirr geschrieben aber so sieht es derzeit auch in mir aus.
    vielleicht ist auch alles nur eine seifenblase und ich verrenn mich da in was...
     
  9. Asoko

    Asoko Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2009
    Beiträge:
    66
    Verrennen ist ja nicht weiter schlimm, im Leben braucht es Spaziergänge auf Irrwegen. Was mir aber momentan auffällt ist, dass Du nicht bereit bist, eine ehrliche Bestandesaufnahme zu machen. Wie willst Du erkennen können, wohin Du gehen willst, wenn Du nicht weisst, wo Du derzeit stehst?
     
  10. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.103
    Ort:
    Land Brandenburg
    Werbung:
    Hallo liebe Kes013,

    zum einen, mitten in der Nacht schlafen auch einige Leute schon, des Weiteren so früh am Morgen ist auch nicht jeder gleich so fit, um Deinen Hilferuf voll zu hören und zu verstehen...also hab ein wenig Geduld, bis auch der letzte (wahrscheinlich ich) wach geworden ist...lächel...deshalb auch von mir jetzt erst ein paar Zeilen für Dich zum Nachdenken...

    Alles was Dir Asoko schrieb kann ich nur unterstreichen. Ich habe zwar keine Ahnung von Familienaufstellung, doch könnte ich mir vorstellen, dass es auch ein richtiger Weg wäre...
    Nun zu meinen eigenen Gedanken.
    Du kannst nur die Situationen und Menschen in Dein Leben ziehen, zu denen Du eine Resonanz hast. Also kannst Du schon mal davon ausgehen, dass Du auf dem richtigen Weg bist. Denn Du konntest ja für Dich feststellen, dass Du etwas in Deinem Leben ändern möchtest, um dieses Leben, so wie es Dir gezeigt wurde auch leben zu können.

    Was Du für Dich jetzt in Angriff nehmen kannst, sprich, Dein Leben überdenken, wie es bis heute gelaufen ist. Kannst Du Deine Erfahrungen erkennen? Konntest Du diese als solche erkennen und auch verstehen?
    Kannst Du selbst bedingungslos lieben, auch Dich selbst? Möchtest Du Dich bedingungslos lieben? Oder möchtest Du die Anerkennung und Beachtung des Partners? Kannst Du Dich selbst voll anerkennen und aktzeptieren so, wie Du gemeint bist?
    Weißt Du was Egodenken ist?

    Ich höre jetzt erst mal auf und bitte Dich nur mal über diese Fragen nachzudenken und ob Du überhaupt gewillt bist, diese für Dich zu beantworten...
    Gerne können wir dann hier weiter machen, wenn Du es möchtest...

    Eine lichtvolle Zeit Dir....
    Oiron7
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen