1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Leben umkrämpeln

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von safa, 25. Mai 2012.

  1. safa

    safa Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2012
    Beiträge:
    101
    Werbung:
    Hallo :),

    genau...Leben umkrempeln.

    Wie geht das? Wo fängt man an? Wie sich selbst motivieren es durch zuziehen?
    Braucht man Freunde und Geld dazu? Wenn ja; beides hab ich nicht.

    An solchen Tagen, wenn die Sonne draußen scheint, falle ich in ein Loch. Weil mir dann immer bewusst wird, das ich allein bin und ohne Geld man nicht viel machen kann.

    Vllt. hilft ja eine Veränderung? ....

    LG
     
  2. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.985
    Ort:
    geht mir wie dir ... aber im gegensatz zu dir freu ich mich wenn die sonne scheint ... ist angenehmer als wenns regnet und kalt ist

    grüßlis
     
  3. Salrina

    Salrina Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2012
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Friesland
    Hallo
    Um dein Leben umzukrempeln, muss du dir bewusst machen was willst du erreichen.
    Wo sind deine Stärken und Schwächen?

    Fange langsam an, Stück für Stück, ein Schritt nach dem anderen.

    Hier mal eine kleine “Psychotherapeutische Anweisung“:):trost:
    Hole dir die Ideen aus der Natur, schaue dir die einzelnen Blumen auf einer Wiese an und freue dich mit ihnen dass sie so wunderschön wachsen können.
    Setze dich unter einen Baum und spüre die Kraft die von ihm ausgeht, scjließe die augenund lass diese Kraft auf dich übergehen.

    Fahre mit deiner Hand über den Rasen und fühle ihn einfach nur
    Dann kannst du langsam anfangen die Sonne zu genießen.


    Wenn du etwas verändern möchtest dann wirklich nur in kleinen Schritten, denn die Gefahr schnell wieder in den Alltagstrott zu verfallen ist sehr groß. Schreibe dir auf was du verändern möchtest wie ein Plan und arbeite dann es ganz langsam ab. Eine Veränderung braucht seine Zeit
     
  4. arcenciel

    arcenciel Guest

    Hallo Safa !:)

    Eine andere Idee ist ,das bewusste Denken auszuschalten und nur noch auf die Innere Stimme ,die Sehnsucht Deines Herzens zu hören und dieses umzusetzen .

    Doch dazu braucht es sehr viel Vertrauen .

    Und noch mehr Mut .

    Bist Du bereit Deine innere Wahrheit zu leben ,unabhängig von den Konsequenzen ?

    Jetzt :thumbup:

    Viel Erfolg :kuesse:
     
  5. Chia

    Chia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2012
    Beiträge:
    32
    Was willst du denn genau umkrempeln? Klar, das Ziel: glücklich zu sein.
    Was fehlt dir deiner Meinung nach um glücklich zu sein?
    Liebe grüße :)
     
  6. safa

    safa Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2012
    Beiträge:
    101
    Werbung:
    Hallo!

    Erst mal, danke an alle, die mir geantwortet haben :thumbup:

    ja, eigentlich schon. nur macht mich das immer so dermassen depressiv, das ich an einem solchen schönen tagen allein bin. ich schaue dann nur sehnsüchtig aus dem Fenster....

    dann bist du schonmal weiter als ich, wenn du die sonne annehmen kannst :thumbup:


    Hmm, ja das hast du recht. In kleinen Schritten. Die Frage ist dann halt nur: Wo und wonit anfagen?....Aber deinen Tipp hab ich gestern ausprobiert. Bin auf´s Rad und ab durch den Wald und dann an einem Feld entlang gefahren. War eigentlich sehr schön. Hab dann alles beobachtet und mir viel auf: Die Natur passt sich an. Ich meine, wenn der Wind stärker wurde, hab sie nicht versucht, mit aller Kraft dagegen anzukämpfen, sondern haben sanfte leichte Bewegungen zum Eind gemacht. Und dabei waren sie immer geerdet. Das sieht man ganz gut bei Bäumen. Sie schwanken nach rechts und links, bleiben aber mit ihren Wurzeln fest auf dem Boden. Reckeln sich zur Sonne, lassen Insekten und Vögel auf sich Leben. Und trotzdem strahlen sie eine so starke Kraft aus!....Gestern spürte ich zum ersten mal die Luft. Also, das ich sie brauche und wie toll der Wind doch ist.....Najah...so halt, näh:o

    Aber kannst mir gerne noch mehr Tipps geben. Find ich toll!

    Mut..Das ist es, was ich sehr wenig habe. Mut, mir entgegen zu kommen. Was mein Herz will, weiß ich seit einiger Zeit schon. Es verfolgt mich in den Träumen...Wahrheit?...Muss schon sagen, das ich etwas angst vor hab. Vor allem, vor den Konsequenzen. Das würde dann heißen, das viele um mich herrum ihre Masken absetzten würden...Oder es nicht mehr aufrecht halten können. Ich habe das letzt Jahr etwas geöffnet, hab versucht, das was in in mir ist, zu (er-)leben...Und dabei haben sich viele häßlige Gesichter offenbart. Knabber noch heute drann....Aber ich weiß, das ich es irgendwann durchziehen MUSS. Es lodert wie ein Vulkan in mir...Wie ein Vogel im Käfpig, das raus will....


    Gute Frage...Manchmal denke ich: Einen Freund. Also Mann-Frau mäßig. Doch ich habe die Befürchtung, das selbst dann, mir etwas fehlen wird. Das ich dann genau zu dem Punkt zurück gelange, wo ich jetzt bin.
    Ich beschreib wie ich momentan bin und wie ich sein möchte.

    So bin ich:
    kleine , zierliche Person. Schlafe lange und lasse mich sehr oft und lange gehen. Keinen Tagesrhytmus. Lebe in den Tag hinein. Kümmer mich nicht um den Haushalt. Essen macht mir keinen spaß und mache ich nur gezwungen. Sitz den ganzen tag vorm PC. Blocke alle Kontakte ab. Denke zu viel darüber nach, was andere über mich denken und ob die mich lieb haben. Bin wütend auf die anderen, das keine an mich denkt. Trau kich nicht raus. Nur jeden tag zu meinen Eltern. Hab keine chicen Sachen. Schmink mich selten. Mache mich vor anderen kleiner als ich bin. Lasse mir zu viel gefallen.....

    SO WILL ICH SEIN:
    Mich chic anziehen. Freude austrahlen. Gepflegtes Äußeres. Meine Whg. pflegen. Jeden Tag früh aufstehen und was sinnvolles machen. Einkaufen gehen. Mit Leuten telefonieren, die ich liebe/gern habe und die mir gut tun!!
    Reisen. Sei es nur nach FFM. So sebtstbewusst sein, das ich mir allein als Gesellschaft ausreiche und nicht schmollend zuhause sitze und wütend darüber bin, das niemand mit mir raus will. Obwohl jeder sein eigenes Leben lebt....Ich will einfach immer das machen, worauf ich bock habe. Und nicht tausendmal darüber nachdenken. Ich möchte in mir frei sein....

    Sowas halt. ich weiß nur nicht, wie ich es hinbekommen soll. Da ich mir sowas von im Weg stehe. Diese rießen Angst, zu stark zu werden.....
     
  7. safa

    safa Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2012
    Beiträge:
    101
    upps...tut mir leid SALRINA. ich habe dich als Sabrina zitiert hhhh....
     
  8. Freija

    Freija Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    4.945
    thema selbstbewußtsein, da biste nicht allein ;), denn alles was du willst, erreichst du mit selbstbewußtsein,....

    ohne hast du das was du nicht willst,.....gut ist wen man mal weiß was das thema ist ;)

    das wird, aber es wird dauern, um zu bleiben ;)
     
  9. goafee

    goafee Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2012
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich dachte kurz, ich lese meine Lebensgeschichte ggg. Obwohl ich als überdurchschnittlich intelligent bezeichnet werde (was mir meistens gar nicht in den Sinn kommt), hatte ich früher ständig das Gefühl, nicht zu genügen und nichts zu erreichen. Man ist halt Tag für Tag in einer Tretmühle drin und funktioniert.
    Ohne dir sagen zu wollen, dass das für dich der richtige Weg ist, will ich kurz erzählen, wie es bei mir war und wie es besser wurde:
    Noch vor einem Jahr war ich eine grantige Furie, die ständig über irgendwas gekeppelt hat und sich aufgeregt hat. Bei mir war es der Job, der mir das letzte abverlangte. Gerne benutzt man das Wort Burnout dafür, was mich anfocht. Zum Schluß wollte ich morgens nicht mehr aus dem Haus und bin an freien Tagen vor dem Fernseher gelegen.
    Den wichtigsten Rat, den ich geben kann ist, befrei dich von allem, was dir nicht gut tut! Egal, ob Job, Menschen, Ansichten... Besinne dich auf das, was dir Spaß macht und was dich interessiert. Geh in die Natur, erlebe dich als Teil von ihr. Mach Sport, gehe auf Ausstellungen, ins Kino oder sonstwas. Wichtig ist Networking, ohne dem geht in unserer Gesellschaft nichts. Du triffst aber keine Leute, wenn du nicht rausgehst und erfahrungsgemäß wird dir kaum jemand nachlaufen, wenn du so eine Ausstrahlung hast.
    Was Menschen angeht, so war ich leider sehr herablassend und bin vom schlimmsten ausgegangen. Genau das ist der Fehler. Wenn du anderen ewig mit einem Schutzschild begegnest, weil ja was passieren könnte, merkt man das und du wirst nicht akzeptiert. Gehst du offen und mit Vorfreude auf Menschen zu und bist nicht schüchtern/ängstlich, sondern liebenswürdig, wird sich vieles verändern. Diese soziale Kompetenz kann man lernen, ich hab z.B. ständig meine Nachbarn im Aufzug angequasselt, um Sozialkontakt zu bekommen. Es ist klar, dass jeder Mensch geachtet und geliebt sein will.
    Und zum Äusseren: klar, ich wäre auch gern eine 90-60-90 Frau, der die Männer nachpfeifen. Aber gib nicht allzuviel darauf, das ist vergänglich. Wesentlich wichtiger ist es, ein wertvoller Mensch zu werden, den andere gerne treffen oder der ab und zu um Rat gefragt zu wird. Das gibt dir mehr als die Schale.
    Noch wichtig: Humor. Lerne zu lachen und zu lächeln. Dann stehen dir viele Türen offen.
    Was du beschreibst, ist eine klassische Antriebslosigkeit (vielleicht auch eine anklingende Depression). Wenn du willst, dass sich was ändert, dann tritt dich selbst in den A...llerwertesten und pack es an. Egal wo, nur fang an. Es liegt an dir, es kann und wird dir nämlich niemand dabei helfen ausser du selbst!

    Nachtrag: ich habe meinen Job gekündigt, versuche mich gerade mit Klangschalenmassage selbständig zu machen und war noch nie glücklicher als jetzt!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen