1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Leben Tiere auch nach dem Tod weiter?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Lavendelfee57, 23. Mai 2014.

  1. Lavendelfee57

    Lavendelfee57 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2012
    Beiträge:
    13
    Werbung:
    Vor 2 Tagen mußte meine 4 jäh. Chihuahuahündin eingeschläfert werden.
    Ich hatte sie vor 2 Jahren als Notfall übernommen. Sie stammte aus einer sogenannten Vermehrerzucht und war bebindert. Ich bin sehr, sehr traurig und frage mich immer wieder, ob sie weiterlebt und wo?
     
  2. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.878
    hier gerade schon, und immer, wenn du sie erwähnst, erinnerst

    als eigenständige "Person" nicht
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Mai 2014
  3. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Der Unterschied zwischen Mensch und Tier ist, dass der Mensch ein Individuum ist, während die Liebe eines Menschen zu einem Tier es gerne zu einem Individuum erheben will. Das Tier aber ist kein Individuum, sondern gehört seiner Art an. Dort geht das, was das Tier auf der Welt ausmachte, ein. Vermutlich wird deshalb beim Tod eines Tieres traditionell von einem "Eingehen" gesprochen.
     
  4. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.246
    hm....es gibt ja einiges darüber, aber ich weis nicht welches zutrifft, als mein Hund starb hab ich ihn noch viele Wochen um mich herum gespürt, aber ob er wirklich da war, oder ob es Gewohnheit war, dass er so lange da war, ich weis es nicht......aber ich weis wie schmerzhaft es ist seinen Hund zu verlieren..:umarmen:
     
  5. Ich weiß es nicht.
    Ich hatte diverse Träume, in einem Traum treffen sich die lebenden und die toten Tiere.
    Im anderen wird mir vermittelt, das ich nicht nach einem ehemaligen Hund suchen muss, da ich ihn sicher nie finde egal wo ich suche.
    Was weiß ich was der Himmel alles so hält, nix genaues weiß ich noch immer nicht.:confused:
     
  6. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Werbung:
    Man sagt die Tiere kommen auf die Regenbogenwiese, dein schmerz ist verständlich:trost: und vielleicht tröstet es dich,die Tiere kommen sehr oft zurück,(naja die Seelen..) und das in relativ kurze zeit,du müsstes sie auch um dich herum spüren,,,Auch bin ich mir ziemlich sicher,das du bald erfahren wirst ,wie es ihr geht..Öffne dich und höre ihr zu;)
     
  7. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.285
    Ort:
    Coburg
    Ich kannte eine Frau, die war im vorherigen Leben eine Tigerin.

    Eine weitere Frau, die ich sehr gut kannte, war in ihrem Leben vor ca. 500 Jahren eine Bärin.
     
  8. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    5.159
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Ja, Tiere - die höheren davon - haben genau so einen Geistkörper, der die gleiche Form hat wie der materielle Körper und natürlich einen lebenspendenden göttlichen Funken.

    Wie beim Menschen löst sie beim Tod die Seele des Tieres und lässt die Materie zurück.

    Dieses Tier nimmt alle Eigenschaften mit sich und bleibt oft noch einige Zeit beim geliebten HerrIn, bevor es sich dann im Jenseits in die eigene Sphäre begibt, die den Chihuahuas vorbehalten ist.

    lg
    Syrius
     
  9. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    5.159
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Wie kommst Du darauf. Schon Pierre Teilhard de Chardin spricht da was ganz anderes - um nur einen zu nennen.

    Ist es denn nicht logisch, dass alles, was lebt, Individuum ist?
     
  10. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.246
    Werbung:
    es wird viel gesagt, z.B. R.Steiner meint, dass Tiere eine Gemeinschaftsseele haben....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen