1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Leben nach dem Tod?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Sputnik96, 18. Februar 2007.

  1. Sputnik96

    Sputnik96 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2007
    Beiträge:
    16
    Werbung:
    Wer kann das schon wissen? :confused:

    Bis anhin ist noch keiner zurückgekommen und hat und dies bestätigt. :stickout2

    Gruss Sputnik96 :)
     
  2. Maud

    Maud Guest





    Halo Sputnik

    Ich weis es das es weiter geht!

    ich für mein Teil kann es versichern das es weiter geht, nach den Erfarungen die ich bisher manchen durfte. Gibt es für mich absolut keine Zweifel, die Erde ist ein Leuterungplanet. Eine der vielen Stufen die wir durchlaufen, das war eine Ausage meines Toten Vaters bei einen unserer Kontakten. Ich sagte schon das ich viel Fragte und auch viel Antworten bekam.

    Es ist noch gar nicht so lange her, da geschah volgendes! Ich bin eine Reisende Seele, das bedeutet ich pendele durch sämtlichen Foren. In der Hoffnung immer wieder was neues aus der geistigen Welt zu erfahren, da ich hoffnungslos neugierig auf Neuigkeiten aus dem Jenseits bin. Und erfahre ich was neues ist meine Freude groß.

    Nun vor ein par wochen finde ich ein Medium Forum und schreibe mich da ein, fand aber kein Tehma das mich interesiert und gng wieder. Am nächsten Tag als ich wieder rein schaute lese ich einen Beitrag mit dem Tietel wer spricht hier Kroatich. Verwundert lese ich weiter im Glauben jeman braucht eine Übersetzung von Kroatis ins Deutsch.

    Nach eine weile wurde mir klar das ich von meinem verstorbenem ältesten Bruder Erwin gesucht wurde, der in Sudan einen grausamen Tot erlitt. Wo er von seiner Firma als feinmehaniker eingesetz wurde und dort arbeitete.
    Er stand des Nachts vor dem Bett dieses Mediums und ließ sich nicht abweisen, bevor er nicht das Versprechen bekam das sie mir bescheid geben würde. Den ich seine Schwester hätte mich in Ihrem Forum eingeschrieben. Es ging ihm nicht gut er müsste Kontakt zu mir haben und mit mir reden.

    Noch am selben Aben stellte ich den Kontakt durch ein Medium her, und ich versicherte meinem Bruder das ich ihn längst verziehen hätte. Ihn lieben würde wie eh und je, wir standen uns immer schon in unserer Kindheit sehr nahe. Später hatten wir uns etwas Zerworfen wegen meiner Tochter. Und als er den Tot erlitt waren wir nicht versönt, das machte ihn in der geistigen Wel zu schaffen. Also mit unserem Irdischem Tot geht nichts zu ende, es geht immer weiter den das Jenseits ist die Ewigkeit.

    L.G. Maud
     
  3. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Wenn du denkst das es nac dem Tod nicht weiter geht, dann genieße dein Leben und tu was du willst. Eine befriedigende Antwort wirst du wohl erst später erhalten können.

    Oder auch nicht... :)
     
  4. Sputnik96

    Sputnik96 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2007
    Beiträge:
    16
    Ein herzliches Grüezi aus der Schweiz. :)

    Liebe Maud, lieber Ironwhistle.

    Ich bin eben ein Zweifler und nehme nicht alles als wahre Münze was man mir so erzählt. Ich als "Forscher" muss doch alles in Frage stellen.
    Auf der einen Seite glaube ich daran auf der anderen eben nicht.

    Ich habe viele Bücher über das "Leben nach dem Tod" gelesen. Unter anderem Bücher von: Raymond A. Moody, Dr. Joseph Murphy, Gerhard F. Freitag und Elisabeth Kübler Ross.

    Ich hoffe, dass es ein Leben nach dem Tod gibt. Dass da etwas mehr ist als nur unser Materielle Körper ist mir schon bewusst. Dass unsere Gedanken nicht Materiell sein können weiss ich auch. Andersherum frage ich mich ob dies nicht einfach nur ein Wunschdenken ist weil sehr viele Menschen vor dem Sterben Angst haben.

    Auch frage ich mich warum wir immer mehr Menschen werden, woher kommen denn all diese Seelen? :confused:

    Ich glaube nicht an Gott so wie es uns die Kirche schon fast aufzwingt, jedoch an etwas Übergeistiges das alles - unser gesamtes Weltall - beherrscht.

    Mit esoterischen Grüssen Sputnik :weihna1
     
  5. rosim

    rosim Guest

    Die Evolution wird uns Menschen verdauen...

    ...oder auch nicht !!!

    :morgen:
     
  6. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Werbung:
    Du kannst noch soviele Bücher lesen, endgültige Antworten oder wirklich empirisch haltbare Belege wird dir keiner liefern können. Ist ein persönliches Erfahren, wie man erfährt, das muss jeder für sich selbst ausmachen - da gibt es keine Patentrezepte...

    Versuchs doch einfach mal auf die Art der Technomagier - nein, hat nichts mit Magie zu schaffen, aber das Wort gefällt mir: Tonbandstimmen. Informationen und Anleitungen dazu findest du kostenlos unter www.vtf.de

    Genau genommen sind die "Beweise" die du auf diese Art sammeln kannst, auch nicht wirklich unumstößlich, aber wie gesagt, es ist ein persönliches erfahren.

    Und was die Seelen angeht - Menschen kommen, Menschen gehen. Ist ein Austausch...

    @ Rosim

    Wieso "wird" die Evolution den Menschen verdauen? Ich tippe eher darauf das der Mensch das ganz alleine hinbekommt... :D
     
  7. Maud

    Maud Guest


    Hallo Sputnik

    Die Seele ist in der lage sich zu teilen, wie ein Zelle des Köpers, also wird es immer genug Seele geben wen sie gebraucht werden. Und Gott is eine Sache und die Religionen die andere. Religione sind von Menschen für Menschen gemacht, und eine Sache des Glaubens Religione sie Führen Krige und Töten Menschen. Gott aber ist die Liebe und die Ewigkeit. Das leuchte doch ein oder???????????

    L.G. Maud
     
  8. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.062
    Ort:
    burgenland.at
    na klar, ein leben nach dem tod, was denn sonst?

    leider stimme ich mit meinen erfahrungswerten aber weder mit den zustimmenden, noch mit den abneigenden, überein.

    man kann es nicht genug oft sagen. wir haben nach der zeit der symbiose mit einer ungesättigten seele zu tun. die hat einen bezug zum irdischen leben auch weiterhin. mit einem wort gesagt, eine seele kann nicht zurückkommen, wenn sie doch nie weg geht. ein neuer zustand.

    dazu gilt es nun mehrere faktoren zu beachten. einmal die unmöglichkeit der seele nach der anreicherung im materiellen bereich nun zusätzlich energiewerte aufzunehmen. trotzdem handelt es sich um einen teil eines organischen lebewesens, das wiederum an einen stoffwechsel gewöhnt ist, oder an etwas ähnlichem, damit auf basis von energie und kraft die erforderliche bewegung erfolgen kann. ein hilfsmechanismus ist die gemeinschaftsbildung von gleichwertigen elementen.

    eine sofortige tätiglkeit nach dem irdischen leben ist unumgänglich.

    sie erfolgt auf einer reduzierten basis. "gedacht" wird nicht in unseren gewohnten sehenden bildern, sondern in formen die von uns aus eher einen abstrakten charakter haben dürften. herabgestzt, schneller und energiesparend. daneben wird ein programm vom stapel gelassen, das mit transformierung von stromstärken vergleichbar ist. dadurch wird eine längere lebensdauer erreicht.

    der neue "aufgabenbereich" der menschlichen seele ist aber gar nicht so weit weg von uns zu suchen, sondern findet im menschlichen leben seinen sinn. alles in allem eine schutzhülle, wie die atmosphäre für die erde.

    unser verhalten dem jenseits gegenüber entspricht neben der ablehnung oft nur einem angepassten an unsere erfahrungswerte, mit deren hilfe wir kommunikation und informationsvermittlung erfahren können, in unserer "sprache" in der wir sehr oft die werte "energie" in einer art lichtform ebenso wie die werte "gemeinschaft" vermittelt bekommen und auch verstehen. was in dem von mir geschilderten konzept nicht so bei jedem zum tragen kommen kann und auf unverständnis stossen würde.

    das markanteste ist aber eine hypothetische darstellung von 1 : 99, was unser irdisches zum jenseitigen leben in zeitwerten darstellt. die zahlen können sich auf beiden seiten verändern. hier ist eine verringerung eher anzunehmen, als eine steigerung. sehr selten treffen wir auf vermutungen, die auf werte, wie 1,5 : 125 schliessen lassen. aber selbst die gegenüberstellung von 0,5 : 45 lässt uns eine ungeahnt lange zeit erwarten.
    also genug zeit, um eine sättigung zu bekommen, im seelischen bereich.

    eine andere darstellung von irdischem und jenseitigem leben lässt sich mit zwei kreisen bilden, die ineinander übergehen und einer liegenden 8 gleichen.
    also das uns bekannte zeichen für unendlich aus der mathematik.

    nun können wir sagen, dieses system wird und wurde uns als das "ewige leben" verkauft.
    oder wir blicken der wirklichkeit ins auge und erkennen in diesem system in generationen gedacht, den weg der menschheit in die unendlichkeit.
    immer mit dem gedanken im hintergrund, nur der mensch ist für den menschen bereit, aus seiner art heraus, hilfreich oder beschützend einzugreifen.
    nun finden wir aber schon in der kommunikation strukturen, in der mehrere seelen in der getrennten form mit der symbiosen art des menschen kommunizieren. nach einem höheren zeitwert sind auch kontakte von seelen mit den irdischen symbiosen auf der basis der zuletzt genannten energiefelder möglich.

    es besteht aber wirklich kein zwang, dieser gemeinschaftlichen entwicklung unbedingt zu fogen. durchaus kann man sich auch dem zeitfaktor "1" zuwenden und allein die vorhandenen glücksmomente ausreizen.

    und dann tschüss!

    in einem solchen endgültigen tod stirbt die menschliche symbiose eigentlich auf einmal in zweifacher weise. die exstenz endet, und die bedeutung im alleinigen seelischen bereich verliert sich.
    für die menschliche seelengemeinschaft im jenseits hat solch ein mensch die funktion, als hätte er niemals gelegt, als wäre er nie geboren worden.

    und ein :zauberer1
     
  9. Gnadenhof

    Gnadenhof Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    Schwaig /Nürnberg - Mittelfranken - Bayern - Deuts
    Hallo lieber Sputnik :liebe1:

    Wenn Du :) eines Tages " Erkentnisse " erfahren wirst - dann weißt Du die Antwort auf Deine Frage...
     
  10. Zion

    Zion Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    aus der wissenschaftlichen sich gibt es keinen tod. man kann nichts so zerstören das es mehr in einer form existiert!
    Beispiel:
    mann will einen tisch zerstören. mann kann ihrn zersägen und so weit treiben das nur mehr sägespäne da sind. nun gut. nun existieren nur mehr sägespäne. nun könnte man sagen man verbrennt diese. scheinbar wäre nun alles weg. wie wir aber wissen hat nur ein form von umwandlung stattgefunden. (von sägespäne zu gasen) also nichts ist zerstörbar.

    Die Esoterik lehrt uns das nach dem tot was ähnliches passiert wie die wissenschaft bewiesen hat. die form stirbt der inhalt bleibt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen