1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Lebe das Schicksal einer Ahnin

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von Flowery, 28. Mai 2007.

  1. Flowery

    Flowery Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand bei diesem Thema helfen könnte.

    Seit Jahren habe ich das Gefühl, dass ich nicht mein Leben lebe. Bis jetzt wusste ich den Grund nicht. Ich war vor kurzen bei einem Channeling und da kam heraus, dass ich das Schicksal einer Ahnin lebe. Ich würde nun Eure Hilfe brauchen um dieses aufzulösen.

    Folgendes wurde mir gesagt:
    Ich bin mit meiner Energie an diese Frau gebunden. Es ist, dass diese Frau sehr einsam war. Ein sehr einsames Leben führte. Es ist als ob sie in Vergessenheit geraten wäre mit ihrer Trauer und Enttäuschung. Und ich als Nachkomme bin ich mit Ihr verbunden und fühle mit Ihr Ihr Schicksal.
    Es ist mir nicht bewusst und darum ist die Tendenz in mir, dass Schicksal dieser Frau zu wiederholen. Sozusagen als Andenken. Als Gedenken Ihres Schmerzes.
    Wenn ich einen Ausweg finde, auch die andere Seele mich frei gibt, weil sie zur Ruhe gekommen ist, dann kann ich mein Leben leben wie ich es mir wünsche.

    Könnt Ihr mir vielleicht helfen :confused: .

    Ich danke Euch vom Herzen
    Flowery
     
  2. Herr Hase

    Herr Hase Guest

    Hi Marmelade,

    Grundsätzlich zieht gleiches gleiches an und wird nur durch gleiches verstärkt, löse den konflikt in dir, der aus freien willen von dir kommt und du löst ihr schicksal, wenn das geht ^^
     
  3. Flowery

    Flowery Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Wien
    Hallo Herr Hase, wollte nur nachfragen ob diese Nachricht für mich gedacht war. Auf jeden FAll freue ich mich sehr, über jede Hilfe die Ihr mir geben könnt.
    Flowery
     
  4. Sheena

    Sheena Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Raum Osnabrück/Münster
    Hallo Flowery,

    irgendwie leben wir alle ein wenig das Leben unserer Ahnen. Wir sind stärker mit ihnen verbunden, als wir es denken. Wir haben vergessen, dass es so ist. Darin scheint die Aufforderung zu stecken, so manches negative Schicksal der Ahnenreihen aufzulösen. Wir haben Zeit, Raum und Möglichkeiten. In dem Erbe der Ahnen liegt aber immer auch eine Ressource. Man muss sie finden und wertschätzen, vorher lassen sich die Verbindungen meist nicht lösen.

    Ich habe eine Seelenrückholung während eines Seminars erlebt, das wäre vielleicht auch für dich interessant. Es wurde dabei deutlich, dass eine Reihe meiner Ahnen "mich" oder meine "Seele" wie an einem Band oder der "langen Leine" hielten und dirigierten, damit ich lebe, was ihnen nicht möglich war. Auf diese Weise wollten sie von meinen "Freiheiten" profitieren. Es hat eine Zeit Überredungskunst gekostet, ihnen klar zu machen, dass ich mein eigenes Leben führen möchte. Schließlich gaben sie den festgehaltenen "Seelenteil" frei.

    Ich habe aus diesem Erlebnis aber auch eine Menge über mein Leben und meine Möglichkeiten gelernt. Die Ressource, die die Ahnen mir mitgaben, war der Wille und die Kraft, mich gegen bestehende Verhältnisse zu wehren und einen von der Familie nicht tolerierten Weg zu gehen, der aber gut für mich ist. Es war dieser konzentrierte Wille, auszubrechen aus der Mühle der vorgefundenen Verhältnisse und Verpflichtungen und nach einem spirituellen Lebenssinn zu suchen. Das war es, was sie sich immer für sich gewünscht hatten, es aber nie verwirklichen konnten.

    Die Kehrseite bestand darin, dass ich immer noch festgehalten wurde, mich immer noch durch den Widerstand definierte und nicht unabhängig davon. Diese Seelenrückholung hat einen neuen Prozess und Veränderungen eingeleitet. Die Entwicklung dauert eine Weile und will Stück für Stück erfahren werden. Es gibt kein Ruckzuck-Patent-Rezept fürs Seelenheil.

    LG Sheena.
     
  5. Harry55

    Harry55 Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Nähe Graz / Österreich
    Liebe Flowery

    prinzipiell klingt dein Anliegen wie eine Fangfrage hier im Forum Familienstellen :move1:

    In einer Familienaufstellung (FA) kann geklärt werden, ob du dein eigenes Leben führst oder auch "ein anderes"

    Den Grund dafür zu erfahren ist nicht Sinn einer FA ( kann aber auch dabei klarwerden ).
    Entscheidend ist rauszufinde, was wirkt, aber von dir nicht gewollt ist und dann eine Lösung zu finden.

    Dieser (heutige) Weg könnte durchaus auch aus freien Stücken der von dir gewählte Weg sein. Aber das gilt es wohl zu klären, wenn es so an dir nagt.

    Alles Liebe
    Harry
     
  6. Sheena

    Sheena Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Raum Osnabrück/Münster
    Werbung:
    Hallo Flowery,

    irgendwie leben wir alle ein wenig das Leben unserer Ahnen. Wir sind stärker mit ihnen verbunden, als wir es denken. Wir haben vergessen, dass es so ist. Darin scheint die Aufforderung zu stecken, so manches negative Schicksal der Ahnenreihen aufzulösen. Wir haben Zeit, Raum und Möglichkeiten. In dem Erbe der Ahnen liegt aber immer auch eine Ressource. Man muss sie finden und wertschätzen, vorher lassen sich die Verbindungen meist nicht lösen.

    Ich habe eine Seelenrückholung während eines Seminars erlebt, das wäre vielleicht auch für dich interessant. Es wurde dabei deutlich, dass eine Reihe meiner Ahnen "mich" oder meine "Seele" wie an einem Band oder der "langen Leine" hielten und dirigierten, damit ich lebe, was ihnen nicht möglich war. Auf diese Weise wollten sie von meinen "Freiheiten" profitieren. Es hat eine Zeit Überredungskunst gekostet, ihnen klar zu machen, dass ich mein eigenes Leben führen möchte. Schließlich gaben sie den festgehaltenen "Seelenteil" frei.

    Ich habe aus diesem Erlebnis aber auch eine Menge über mein Leben und meine Möglichkeiten gelernt. Die Ressource, die die Ahnen mir mitgaben, war der Wille und die Kraft, mich gegen bestehende Verhältnisse zu wehren und einen von der Familie nicht tolerierten Weg zu gehen, der aber gut für mich ist. Es war dieser konzentrierte Wille, auszubrechen aus der Mühle der vorgefundenen Verhältnisse und Verpflichtungen und nach einem spirituellen Lebenssinn zu suchen. Das war es, was sie sich immer für sich gewünscht hatten, es aber nie verwirklichen konnten.

    Die Kehrseite bestand darin, dass ich immer noch festgehalten wurde, mich immer noch durch den Widerstand definierte und nicht unabhängig davon. Diese Seelenrückholung hat einen neuen Prozess und Veränderungen eingeleitet. Die Entwicklung dauert eine Weile und will Stück für Stück erfahren werden. Es gibt kein Ruckzuck-Patent-Rezept fürs Seelenheil.

    LG Sheena.
     
  7. Flowery

    Flowery Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Wien
    Leider wusste ich nicht genau wo ich meine Frage hineinstellen soll. Da aber schon ein ähnliches Thema hier behandelt wurde, habe ich es hier hereingestellt ;).


    Mein ganzes Leben lang zweifele ich an mir und verzweifle auch oftmals. Jetzt habe ich zumindest die Chance mein Leben in den Griff zu bekommen. Deshalb freue ich mich über jede Nachricht und Hilfe von Euch.

    Danke und Alles Liebe
    Flowery
     
  8. Flowery

    Flowery Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Mir war es bis zum Channeling nicht wirklich bewusst, bin aber jetzt froh, dass ich es erfahren habe. Aber ich muss ehrlich sagen, ich war zuerst schon sehr geschockt. Ich weiß leider immer noch nicht genau, wie ich damit umgehen soll bzw. kann.

    Ich bin dankbar für jede Möglichkeit :).

    Mir ist bewusst, dass ein Weg vor mir liegt, der nicht von heute auf morgen gegangen ist. Ich bin aber heilfroh, dass ich den Weg jetzt überhaupt anfangen kann zu gehen. Mich freut es, dass Du Deinen gefunden hast.

    Vielen Dank und alles Liebe
    Flowery
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen