1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Lauschangriff auf Beichtstühle angestrebt

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Gawyrd, 1. Februar 2008.

  1. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Werbung:
    .
    Lauschangriff auf Beichtstuhl: Kirche kündigt Widerstand an



    "Der Abhörschutz von Abgeordneten, Geistlichen und Strafverteidigern in Deutschland soll gestrichen werden. Die katholische Kirche will sich das nicht gefallen lassen und kündigt Widerstand an. Bislang standen in Deutschland Abgeordnete, Geistliche und Strafverteidiger unter einem Abhörschutz. Wenn dies zur Abwehr einer Gefahr notwendig ist, soll dieser Schutz nun fallen. Das plant zumindest der deutsche Innenminister Wolfgang Schäuble mit einer Erweiterung des BKA-Gesetzentwurfes. Die Regierung kann sich aber auf einigen Widerstand einstellen, sollten die "Berufsgeheimnisträger" ihr Unantastbarkeit verlieren. Die katholische Kirche fürchtet etwa, dass durch das geplante BKA-Gesetz das Beichtgeheimnis abgeschafft werden könnte. ... "

    ---

    Irgendwie wird es immer abstruser - anscheinend gibt es nur mehr ein Ziel in der Politik : die Grundrechte der Bürger immer mehr einzuschränken.

    ---

    Wobei : In diesem Fall kann man es ja verstehen. Es ist ja allgemein bekannt, dass Rechtsbrecher und Terroristen (insbesondere die gefürchteten Islamisten) vor und nach ihren Taten zu einem katholischen Pfarrer beichten gehen ...

    Gawyrd
    .
     
  2. Ramar

    Ramar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2005
    Beiträge:
    1.257

    Mich wundert das gar nicht und wetten, es finden sich wieder zahlreiche Bürger die es bejubeln, als ob Bin Laden unbedingt in einen Beichtstuhl klettern will.

    Das alles sind polizeistaatliche und diktatorische Mittel der totalen Kontrolle, welche durch die elektronische Entwicklung erstmals in der Menschengeschichte möglich wird. Und alles was denkbar ist, kann Realität werden.

    Und in drei Jahren kann ich so eine Aussage nicht mehr schreiben, ohne daß am kommenden Tag der Staatsschutz vor der Türe steht und die Bremse zieht.

    Wetten ?


    L.G.

    Ramar
     
  3. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    ....kein Mensch geht dann noch beichten wenn der Pfarrer eine Wanze trägt.....sowieso Schwachsinn erst eine Straftat begehen....z.b. Mord und dann in die Kirche rennen....warum nicht gleich Seelsorge anrufen...und der Täter/in.......hat sein schlechtes Gewissen auch entlastet...oder gleich zu den Bullen.

    lg
     
  4. lilyofthevalley

    lilyofthevalley Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    215
    Ort:
    NRW
    George Orwell`s "1984" lässt grüssen...
     
  5. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    16. September 2001
    Beiträge:
    15.194
    Ort:
    Oberösterreich
    Wen das Thema interessiert den möchte ich (sozusagen forumsübergreifend und ausnahmsweise Eigenwerbung betreibend) auf mein Blog im Denkforum hinweisen:

    Europa auf dem Weg zum Überwachungsstaat
     
  6. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    ... leutchen, worum diese "aufregung" ---- musst ihr beichten?


    shimon1938
     
  7. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Ich bin nicht katholisch - und muss nicht beichten, aber wenn sich ein Katholik die Seele erleichtern will, so sollte er das in einem geschützten Rahmen tun dürfen. Auch für Seelsorge sind die Priester da, nicht nur zum predigen.

    Nun stelle man sich mal vor, da kommt ein Mensch, der schlimmes erlebt hat, Terror (evtl. kommt er aus einem Land, wo dies üblich ist), hat das Bedürfnis, darüber zu reden, natürlich hat er Angst vor allem, was staatlich ist - und nun geht er zum Pfaffen, kann aber nicht reden, weil er weiss, dass mitgehört wird - eine Maßnahme, die er aus seinem eigenen Land nur zu gut kennt, mit darauffolgender Folter...

    Wieso dann nicht gleich alles mithören? Alle Therapeuten, alle Ärzte, alle Wohnzimmer (und natürlich auch die Schlafzimmer!). Nee, ich bin zwar nicht katholisch und eher gegen die katholische Kirche eingestellt, aber das geht zu weit!

    LG
    Ahorn
     
  8. Wie schon geschrieben, dem pfarrer geht auch nix an, der sagt es ja auch weiter.:escape:
     
  9. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Wem sagt der Pfarrer es weiter?
     
  10. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Werbung:
    ........na ist doch logo dem Papst........!:D
     

Diese Seite empfehlen