1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Laufen - Teil 1

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Ritter Omlett, 29. Januar 2006.

  1. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    2.899
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ja, ich darf behaupten, ich kann auf eine sportliche Vergangenheit zurückblicken. Ich denke auch, ich kann den Menschen sagen und Tipps geben, wie beginne ich den Laufsport oder das joggen. Ich denke, ich sollte es sogar, warum auch nicht, ich tue es, habe es früher als Hobbywettkämpfer gemacht, ja ich darf es!!

    Da mein Beitrag lange ist splitte ich es in einigen Teilen, ich denke mir, jede Woche einer.

    Ich bin heute über 40. Ich behaupte, ich habe auf einer Marathonstrecke nichts mehr verloren. Ich denke, keiner hat das mehr über 40. Ja ich weiss, man kann tadellos Marathon laufen auch mit über 40.

    Wenn ich heute jogge und mir flitzen die Läufer um die Ohren, so frage ich mich, sind die Läufer wirklich gesund? Sie verfügen über einen enormen Kreislauf, gute Muskulator, allerdings wie geht es dem Knie, wie geht es der Archilessehne?

    Ja ich frag mich einfach, weil ich viele Menschen kenne, die Marathon laufen. Mein Wenigkeit selbst nahm an fünf Marathon teils. Da zwickte es schon des öfteren, da machte schon mal die Archilessehne Probleme, mal ein wenig das Knie. Da ich merkte, eine Marathonvorbereitung ist bereits mit Beschwerden verbunden, so ließ ich die Vernunft siegen und bestritt September 2004 noch einen Alpinlauf als letzte krönender Abschluss für mein Ego an den Langstreckendistanzen.

    Heute habe ich natürlich keine Beschwerden mehr, alles im Lot und ich gehe recht gern mal joggen oder auch noch ins Gelände.

    Die Läufer, die über 40 weiter Marathons liefen, hatten noch gute Zeiten, sogar persönliche Bestzeiten, allerdings, ich kenne keinen mehr, der über 50 nicht massive Abnützungserscheinungen in den Knien hat. Einer, der mit 48 noch unter 03:00 den Marathon lief, darf heute mit 53 aus medizinischer Sicht nicht mehr laufen. Mein Freund hat einen Meniskusschaden, er ist 47 und zu ehrgeizig gewesen.

    Marathon ist Wahnsinn, wer es aber machen muss, sollte umsomehr auf seine Gesundheit achten. Je mehr du läufst, destomehr müssen die 3 Kompenenten
    a) Gewicht
    b) Ernährung
    c) Lebenswandel (ausreichend Schlaf)
    zusammenspielen.

    Laufen ist ein Sport, der auch die Gelenke belastet. Er fördert sehr gut deinen Kreislauf, allerdings sind die Belastungen auf den Gelenken gross. Aber das in Teil 2.

    Laufen kostet !!!!!
    Du hast Anfangskosten, scheust du diese, hast du bald grosse Problem.

    Anfangskosten
    Pulmesser 50€
    Laufschuhe 140€
    Laufgewand (Sommer und Winter) ca. 200€

    Aufwand: 400€ dann ist einmal 2 Jahre Ruhe bis zum nächsten Paar Laufschuhe.


    Für dich nun einige falsche Ansichten von Menschen die zu Laufen beginnen.

    Ansicht: Ich nehme mir meine Turnschuh und laufe!

    Meine Antwort: Das ist schön, aber du gehörst vorher in eine Sportlaufgeschäft, du
    benötigst ordentliche Schuhe, mit Schuhen ohne Profil läufst du 3 Wochen, mehr
    gebe ich dir nicht, dann hast du bereits Knieschmerzen, Archilessehne oder Probleme in der Hüfte

    Ansicht: Pulsmesser ist blöd, ich laufe einfach nach der Faustregel, ich kann mich noch unterhalten

    Meine Antwort: Ja du kannst dich noch unterhalten, aber ich kann das auch, geradenoch, wenn ich mit 160-165 Puls laufe und ich bin zu schnell. Je länger die Strecke desto niedriger der Trainingspuls (120-130 Puls)
    Ich gebe dir 3 bis 4 Wochen bis zu ernsthaften Beschwerden, wenn du gerade am Beginn, auf Pulsmesser und gute Laufschuhe verzichtest.

    Ansicht: Laufen und wenig essen, dass macht schlank

    Meine Ansicht: Es macht dich kaputt. Gerade beim laufen spielt Ernährung eine besondere Rolle. Vitamine,Magnesium, Kohlehydrate,Zink, Vitamin A. Isst du zuwenig und läufst viel, drohen Zerrungen, Burnoutsyndrom, Muskelabbau

    Ansicht: vom Laufen nehme ich sofort ab

    Der Grund für viele Menschen mit dem Laufen aufzuhören ist, sie nehmen zu Beginn zu. Der Muskel speichert anfangs Wasser und entwickelt sich. Du nimmst nicht Fett zu sondern Muskelmasse. Es kann sein dass du ca. 0,5 bis 1,5 Kilo am Anfang zunimmst. Das geht dann in kürzester Zeit wieder weg.

    Ansicht: Ich habe geraucht, ungesund gelebt, aber jetzt laufe ich

    Meine Antwort: Sehr gut, du musst dich allerdings vorher beim Arzt checken lassen, ob Herz und Kreislauf gesund sind.

    So dass wars in Teil 2 erzähle ich aus eigener Erfahrungen von:
    brauche ich Kraftraining als Läufer?
    brauche ich gute Rücken und Bauchmuskeln?
    brauche ich Stretching und Gymnastik?
    Ist nur zu laufen gesund?
    usw.


    Grüsse euch
    Ritter Omlett

    (PS: Erstelle hobbymässig Trainingspläne, wer mag, der kann PN senden.)
     
  2. Camajan

    Camajan Guest

    Sehr gut, Ritter Omlett! Laufen ist gesund und macht Spass.

    Gruss Camajan
     
  3. matrix84

    matrix84 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2005
    Beiträge:
    4.184
    Ort:
    Wien
    Ja stimmt, und es befreit und löst Blockaden! Beim Laufen kommen mir die besten Gedanken und Ideen.

    mfg
    matrix84
     
  4. Engelslicht

    Engelslicht Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    505
    Ort:
    Graz
    @ritter omlett

    Sehr interessant, Danke!

    liebe Grüße
    engelslicht
     
  5. Lucille

    Lucille Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    734
    :jump5: Hallo du Sportler!

    Dein Beitrag ist eine gute Idee, hab ich mit Interesse gelesen.
    Kompliment zu deinen Marathon-Läufen, soetwas finde ich toll, denn der Marathon ist
    ja "nur" das Tüpfelchen auf dem i, ohne konsequente Vorbereitung geht da gar nichts.

    Mit den Knieproblemen, die du angesprochen hast, da hast du ja so Recht.

    Deswegen jogge ich nicht mehr, sondern bin auf Walking umgestiegen,
    nicht das nordische, sondern das ganz ohne alles ...
    Ich mache es täglich, macht Spaß und tut mir gut.

    Alle Welt spricht immer nur vom Laufen (da ist wahrscheinlich das Joggen
    nur gemeint, oder??).
    Beim Walken gibt es auch verschiedene Varianten: slow-walking,
    power-walking, race-walking, etc. Das alles kenne ich nur vom
    Hörensagen.

    Meine Schuhe sind gut, meine Sportkleidung ist angemessen, und mehr an Ausrüstung brauche ich nicht.
    Aber ich weiß ehrlich nicht, ob ich das, was ich mache, auch richtig
    mache.

    Hast du vielleicht Tipps für mich? Du scheinst ja in Sachen Bewegung
    recht engagiert zu sein.

    Danke im voraus
    von Daisy :daisy:
     
  6. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    2.899
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Daisy, ja ich denke du machst das richtig.
    Wenn man sich wohl fühlt, macht man es richtig, wenn man falsch oder mit zuviel Ehrgeiz trainiert fühlt man sich müde.
    Ich finde, das aller Wichtigste an Bewegung ist, dass man sich danach wohl fühlt und es Spass macht, dabei ist es natürlich egal, ob es Laufen, Mountinbiken, Schwimmen oder Nordic-Walking ist.

    Beim Laufen hast du Knieschmerzen bekommen, weil du einfach zu schnell gewesen bist, denke ich.

    Tip:
    Täglich in der Früh den Puls messen.
    Der Ruhepuls bei sportlicher Aktivität sollte ein wenig sinken.

    Ist der Ruhepuls einige Tage hindurch etwas höher als normal, ist Trainingsreduzierung oder Pause angesagt auch wenn du dich wohl fühlst könnte sich ein Übertraining (am WE schreib ich Teil 2 darüber) ankündigen oder eventuell eine Verkühlung kündigt sich an.

    Bei nordic-walking ist auf die richtige Steckenlänge zu achten,(Vorsicht für Überlastung im Handgelenk oder Schultergelenk) Nordic-walking Stecken nehme ich manchesmal beim Wandern.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen