1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Lass mich ich sein!

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Vanadium, 5. Januar 2015.

  1. Vanadium

    Vanadium Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2015
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Seid gegrüßt Forum-Mitglieder/innen!

    Ich habe mich vor kurzem erst registriert und suche nach einem Rat oder nach Meinungen was das sein könnte.

    Kurz zu meiner Geschichte:
    Ich habe mich nie für die Schule interessiert und habe mich damit abgefunden nie zu studieren. Ich habe meine Ausbildung fertig gemacht und 1 Jahr gearbeitet. Während dem arbeiten habe ich schlagartig realisiert, dass ich mehr leisten kann. Außerdem habe ich realisiert wie komplex ich denken kann. Damit meine ich unbewusst Zustände erkennen. Besonders in der sozialen Kompetenz kann ich teils Gedanken voraus sehen weil ich alle Reaktionen und mögliche weitere Reaktionen in voraus durchdenken kann. Teils erschreckend wie man Menschen manipulieren kann, gewisse Sachen zu denken und zu sagen die man für etwaige Sachen verwenden kann.
    ------------------------------------------------------
    Zu meinem wirklichen Problem. Ich habe im eil Tempo mein Abitur nachgeholt und habe angefangen Chemie zu studieren. Da ich nie wirklich Mathematik gehabt habe, sowie Chemie kann ich mich nicht über meine Leistung beschweren. Der Punkt ist aber, dass ich innerlich merke wie etwas meine Leistung, damit meine ich mathematische Leistung als auch Merkleistung blockiert. Es ist sehr schwer zu beschreiben. Ich merke richtig dass ich viel mehr in der Lage wäre aber mir wird dieser Zugriff verwehrt wird! Mag jetzt irgendwie albern klingen, aber ich spüre wie eine Blockade die in meinem Kopf steckt und mich daran hindert so zu sein wie ich sein könnte.
    ———————————————————————————
    Zusatz Informationen:
    -Ich habe schon 2 mal Geister oder diverse Kreaturen gesehen. Mein Vater sagt immer, dass ich paranormale Sachen anziehe. Dennoch werde ich nicht näher darauf eingehen, weil ich am liebsten diese Bilder vergessen möchte.

    -Eine Tante aus meiner Familie ist sehr neidisch auf meine momentane Leistung (zuerst Ausbildung,Abitur, jetzt Studium). Meiner Mutter und meinem Vater ist das schon vor 2 Jahren aufgefallen. Der Sohn meiner Tante wurde anfangs umjubelt, dass er ins Gymnasium geht und ich nicht. Bzw. dass nichts aus mir werden wird. Die Sache hat sich aber gewendet, jetzt ist er nur damit beschäftigt sich mit Präparaten zu zerstören und hat das Gymnasium nicht geschafft, Lehre abgebrochen und pendelt nun von Schule zur Schule. Ich habe öfters mitbekommen wie über mich gelästert wird. Es wird auch gemunkelt in der Familie, dass sie mit schwarzer Magie zu tun hat.
    ----------------------------------
    Ich fange meine Ausbildung an und eine große Erkrankung erfasst mich.

    Finde meine erste richtige Freundin die perfekt war, doch wir trennen und als ich sie etwas integriert habe in der Familie, bzw. jeder schon von ihr gehört hat wie Glücklich wir waren.

    Fange an zu studieren und meine Gedanken werden mir entrissen.

    Also was fühle ich da innerlich dass mich regelrecht erdrückt? Teilweise spüre ich etwas das mir meine Gedankengänge zerschlägt. Es ist schwarz und viel stärker als ich...

    Ganz liebe Grüße, und verzeiht mir meinen langen Text!
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Januar 2015
  2. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.278
    Ort:
    Kassel, Berlin
    es ist normal, daß, wenn man endlich anfängt, seinen Weg zu gehen statt bloß dahinzudämmern, man Widerstände überwinden muß.
    auf einmal zeigen sie sich, was ja auch logisch ist, denn zuvor gab es ja keinen Anlaß für sie.
    zuvor gab es zum Bsp keinen Grund fürs auf deine Leistung eifersüchtig sein. jetzt aber.
    also kommt jetzt eben Geläster.
    doch was störts die starke Eiche, wenn die Sau sich an ihr schabt?
    geh einfach sauber deinen Weg und kümmer dich nicht um Leute, die möglicherweise lästern oder sonstwas.
    und was die vermeintlichen Lernblockaden angeht; es ist normal, daß du dich erst einfinden mußt in dieses neue Leben.
    was erwartest du denn? laß dein Gehirn sich erstmal umstellen. sooo von jetzt auf sofort geht das eben nicht.
     
  3. 0bst

    0bst Guest

    Schöner Name :)

    "Nur die Härteren kommen zur Gärtnerin."
    (Unbekannt)
     
    Vanadium gefällt das.
  4. maiila

    maiila Guest

    Hi du
    alles das was du beschreibst, also deine vermuteten Einflüsse und Einwirkungen auf dich von außerhalb, zB von Neidern in der Familie, können real sein.
    Du erlebst ja selbst wie mächtig Gedanken sein können.

    Die gute Nachricht ist - gehen wir einfach mal davon aus die Dinge finden in dieser Kausalität wirklich so statt- dass du dem nicht ausgeliefert bist. Jeder negative Gedanke von anderen Personen dich betreffend kann dich nur da ins Schwanken bringen, wo du selbst noch unsicher bist, Zweifel und Ängste hast.
    D.h. da wo du jetzt noch versagst, da spiegeln sich nur deine eigenen 'Schwächen' nieder.

    Nun kann man hergehen und die Verursacher im Außen suchen; denn es stimmt ja... Menschen können uns negativ beeinflussen. Doch solange man diesen Weg geht und quasi sich auf den Kriegsschauplatz begibt, wo der andere negative Emotionsbomben auf einen abfeuert... verliert man schon Kraft.
    Was ist besser? All dies dazu zu nutzen, NOCH MEHR zu dir zu finden.
    Du hast einen guten Weg vorgelegt und bist ihn mit Power gegangen. Nun gilt es in diesem Wind zu bleiben und ihn zu nutzen um noch höher zu segeln...

    Schau dir deine Ängste an. Da geriet etwas in dir ins Haken, nur deswegen denkst du überhaupt an die Tante. Was hakt da? Wovor hast du Angst? Manchmal ist es gar nicht so wichtig, was da hakt...manchmal doch.... das wirst du merken---- obs da bewusst was zu lösen gibt oder obs einfach nur darum geht deinen Kurs beizubehalten und deine Stärke auszubauen.

    Tschaka! ;)
     
    Vanadium gefällt das.
  5. maiila

    maiila Guest

    Lass dich du sein! :)
    Alle Widerstände von außen helfen dir dabei...
    (auch wenns in dem Moment manchmal schwer ist so zu sehen, i know)
     
  6. Venja

    Venja Guest

    Werbung:
    Lass mich ich sein!

    Wer bist Du denn?;-)
     
  7. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.278
    Ort:
    Kassel, Berlin
    in jungen Jahren ist mir das ganz ähnlich passiert.
    und zwar war es für mich eine große Überwindung meinen Eltern davon zu erzählen,
    wenn ich einen jungen Mann kennengelernt hatte, weil sie immer so viel gefragt haben,
    ach und überhaupt war es mir unangenehm mit ihnen darüber zu reden.

    aber dieses Mal kam ich nicht umhin es ihnen zu sagen, weil er weiter weg wohnte ...
    jedenfalls, ich war mega aufgeregt und hab meiner Mutter von ihm erzählt,
    bin zu ihm gefahren - und das Treffen war katastrophal, so daß wir uns direkt getrennt haben.
    da dachte ich mir: na toll, die ganze Aufregung umsonst.

    nach dem gleichen Schema lief sowas dann noch zwei drei mal ab (weiß ich schon gar nicht mehr genau).
    jedenfalls wurde mir irgendwann klar, daß es überhaupt nicht um diese Typen ging, jedenfalls nicht wirklich,
    sondern für mich und mein Sein ging es vielmehr um mein dazu stehen, daß ich jemanden treffen möchte.
    du verstehst? also mußte ich dies so lange quasi üben bis es saß.

    bei dir liegt die Geschichte ja etwas anders, doch ich denke, dieses Prinzip läßt sich auch da anwenden.
    alle wußten, daß ihr glücklich seid - und auf einmal kommt alles anders. na suuuper! :rolleyes:

    ja na und? so ist das Leben. man kann sich anders entscheiden, man kann sich irren, manchmal dauert´s eben etwas länger,
    .. oder was auch immer die Schlußfolgerung für dich wohl sein mag. jedenfalls wird es nichts Schlimmes sein, nichts wirklich Schlimmes.
    es kommt dir nur so vor. für dich hatte das etwas Schlimmes, weil es für dich eine gewisse Aussage mit sich brachte: sowas wie
    "wenn man sich mal entschieden hat, dann muß man dabei bleiben" oder vllt. "ich darf doch nicht einfach heute anders fühlen als vorgestern".
    und die Lektion wäre: doch, man darf, es ist sogar gesund und richtig und natürlich.

    also jedenfalls zeigen solche Begebenheiten, so unangenehm sie auch sein mögen,
    daß sich bei dir etwas tut, daß du dich entwickelst, wächst, und das zwackt halt schon mal.
    du wirst sehen, eines Tages erschließen sich dir all diese Geschichten in ihrer Bedeutung.
    dazu braucht es üblicherweise etwas auch zeitlichen Abstand.
     
    Reonarudo, Vanadium und LynnCarme gefällt das.
  8. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.278
    Ort:
    Kassel, Berlin
    ach ja, ein Tip noch:

    achte auf deine Inputhygiene. will sagen, keine Horrorfilme und Ähnliches.
    dann bleiben auch die "Kreaturen" aus.

    so, jetz is aber genug. :D
     
  9. LynnCarme

    LynnCarme Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2014
    Beiträge:
    4.325
    Ort:
    deutschsprachig
    Was für eine Erkrankung?
     
  10. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.044
    Ort:
    VGZ
    Werbung:



    Bemerkenswert, "diese Schlussfolgerung", nach dem "Input" des ausgehenden Textes. Da frag ich mich doch glatt, wozu überhaupt erst lesen, wenn von vorn herein alles Einbildung sei, selbst der familiäre Hintergrund....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen