1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Lapislazuli-Kenner hier?

Dieses Thema im Forum "Edelsteine und Mineralien" wurde erstellt von diesue, 28. April 2014.

  1. diesue

    diesue Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2006
    Beiträge:
    30
    Werbung:
    Namasté, Lichtgeschwister! :)

    Ich habe einen Lapislazuli-Strang erworben. Der Verkäufer hat mir auf Anfrage versichert, dass es echter Lapislazuli sei und kein synthetischer.

    Ich habe schon mal herausgefunden, durch den Aceton-Test, dass die Steine nachgefärbt sind. Aber meint ihr, dass dies hier wirklich echte Lapislazuli sind oder Fälschungen?

    Auf den Fotos seht ihr sie einmal mit Blitz fotografiert und einmal ohne Blitz, aber mit LED-Beleuchtung.

    Ich danke euch für eure hilfreiche Einschätzung. :)

    Einen schönen Abend euch allen! :)
     

    Anhänge:

  2. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.892
    Die scheinen echt zu sein. Erkennt man an den Pyriteinschlüssen.
    Nachgefärbte Steine muss der Handel eigentlich "Lapis" nennen und nicht Lapislazuli.

    Ich habe meine in Salzwasser und dann in Spüli gewaschen, heiss versteht sich.
    Unechte bzw. nachgefärbte Steine machen diese Prozedur nicht mit und die würde in dem Fall der Händler aus genannten Gründen zurück erhalten.

    P.S.: Kein kochendes Wasser verwenden, denn das würden selbst echte Lapislazuli-Steine nicht vertragen, weil die Mohshärte hier nicht so widerstandsfähig ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. April 2014
  3. diesue

    diesue Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2006
    Beiträge:
    30
    Okay, vielen Dank! :)

    Ich habe gelesen, dass selbst die Pyrit-Einschlüsse gefälscht werden mit Kupfer oder ähnliches. Mir scheinen die Steinchen aber auch richtige Lapislazuli zu sein, nur eben nachgefärbt um das Blau zu intensivieren.

    Ich werde morgen die Steine so waschen, wie du es getan hast und mir dann das Ergebnis ansehen.
     
  4. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.892
    Ist seltsam nicht, in was für einer kriminellen und betrügerischen Welt und System wir leben?

    Wenn es mal irgendwann bessere Zeiten hier auf Erden geben sollte, wird man an uns als die "veruchten Penner" denken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Mai 2014
  5. WeißerRabe

    WeißerRabe Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2012
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Niederbayern
    Die armen Steine, ich habe eine Kundin kennen gelernt, der wurde in einem Forum geraten Ihren echten Orangencalcit mit Salzwasser zu waschen.

    Tja, der Stein hat die Prozedur nicht überstanden und war so gut wie hin. Sie meinte der muß dann nicht echt gewesen sein. Ich hingegen sehe das anders: Wenn man seine Haut mit einer Drahtbürste schrubbt, ist dann die Haut weil Sie blutet auch nicht echt?

    Ich finde es einfach eine bestialische Art, einem Edelstein oder Kristall so etwas an zutun.

    Der Lapis wurde nach gefärbt, aber ansonsten echt. Das erkennt man an der Schwingung der Steine.

    Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde als die Wissenschaft. Man kann auch mal den Stein befragen...
     
  6. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.892
    Werbung:
    Kann es sein, dass du die elektromagnetische Strahlung deines Bildschirms mit der sog. SChwingung der Steine auf dem Bild hier verwechselst, weisserRabe?

    Salz ist nur dann schlecht für die Steine, wenn sie zuuuuu lange darin bleiben. Daher schrieb ich ja, dass ich sie anschliessend mit Spüli und heissem Wasser wieder sauber wasche, damit keine Salzreste auf dem Kristall zurück bleiben und die Oberfläche angreifen.
     
  7. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.892
    Im übrigen finde ich es Sch****, wenn Edelsteine Menschen mit esoterischen Lügen verkauft werden.
    Das bringt natürlich mehr Umsatz....ist aber trotzdem an den Haaren herbei gezogen.

    Alles, was ist, steht in Wechselwirkung mit seiner Umgebung; aber sicherlich nicht, wie in der klassischen Esoterik beschrieben.
     
  8. Fiat Lux

    Fiat Lux Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Schweiz
    Hallo
    Lol Edelsteine in Salzlösung eingeweicht! Ja wahrscheinlich nahm die gute Frau ein Kilo Salz aufgelöst in Wasser, oder wie justinforall erwähnt hat. Aber manchmal sollte der Mensch auch sein Denkvermögen einschalten! Aber egal, wie man es den Menschen sagt, gibt halt immer wieder verschiedene Ansichten. He ja ich meine aus Erfahrung wird man klug!

    Aber zu der Kette mit den Steinen: wenn sie schon gefärbt ist, dann würde ich die zurückbringen, egal ob echt oder nicht. Denn wenn man die Steine färbt ist das für mich schon ein Betrug. Denn wohl wahr, dass je dunkler desto teurer der Edelstein, und auch seine Wirkung ist anders, aber nur bei echten Edelsteinen! Aber wenn man auch hier wieder das Denkvermögen anstellt, dann sei die Frage erlaubt, wenn schon gefärbt, warum soll dann das Pyrit (diese goldenen Körnchen) nicht auch gefälscht sein? Ich jedenfalls gehe davon aus, das sieht mir "unnatürlich" aus, wenn ich es mit meinen Steinen vergleiche. Aber wer mit einem solchen Stein arbeiten will, nur zu ich habe nichts dagegen.
    Aber Wohl bekomms, ich möchte da niemandem im Wege stehen. Ich persönlich jedenfalls bin sehr vorsichtig mit meinem Vertrauen das ich jemandem schenke. Denn es wird, wie justinforall gesagt hat, und ich meine, dass es immer schlimmer mit den Betrügereien wird, überall. Leider
    Gruss und Fiat Lux
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Mai 2014
  9. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.892
    Ich achte ehrlich gesagt weniger darauf, ob ein Stein echt ist oder nicht. Viel mehr schaue ich, wie er auf mich in direktem Kontakt wirkt.
    In der Hinsicht können selbst synthetische Steine eine wundervolle Wirkung offenbaren.
    Ein jedes Ding besitzt individuelles Gedächtnis und Wirkung, die mit anderen in Wechselwirkung treten.
    Gerade auf die Wechselwirkung kommt es an.

    Trotzdem haben echte Steine eine eigene Signatur.
    Bei uns in der Nähe war mal ein Steineladen. Ich hätte meine Decke und Kopfkissen mitnehmen und dort einziehen können, so wundervoll wirkten die Steine auf mich.
    ....und trotzdem wirkt alles aufeinander und nicht nur die Steine.
    Die Frage ist nur, wie die Wrkung ist?
    Diese Wirkung kann man aber nicht mental abschätzen, sondern muss die Steine selber auf sich wirken lassen, denn ihre Wirkungen können recht individuell ausfallen.

    Wenn ihr 100 Lapislazuli Steine nehmt, wird ein jeder Stein seine eigene Signatur und Gedächtnis haben. Wenn darunter ein Stein ist, der innerlich nicht so gut anspricht, denkt sich derjenige, der ist bestimmt unecht, das muss aber nicht der Fall sein. Der Stein mit dieser bestimmten Signatur spricht denjenigen in dem Fall nicht besonders harmonisch an.
    Was sind im Endeffekt Edelsteine?
    Sie sind Mineralien mit einer bestimmten Elementenzusammensetzung.
    Eine Nachbildung kann daher dieselbe Zusammensetzung haben und daher dem echten Stein in nichts nachstehen und trotzdem besitzt sie Individualität, eine Individualität, die entweder anzieht.....oder abstösst.

    Wenn man die Steine kopflastig nach irgendwelchen Konzepten auswählt, hat man immer falsch gewählt, denn...sie besitzen auch Individualität und müssen sich in ihrer Wirkung nicht unbedingt einem Konzept anpassen und ihm entsprechen.

    Viele Händler geben an, ob ihre Steine behandelt, synthetisch oder sonstwie verändert wurden. Einem solchen Händler kann man ruhig vertrauen.
    Bei sehr vielen Steinen kann die Arbeit an ihnen, wenn sie synthetisch oder Nachbildungen sind, sogar teurer ausfallen, als ein Original-Stein. Daher lohnt es sich nicht bei diesen, Fälschungen zu verkaufen.
    Ein echter Lapislazuli-Stein ist auch nun wieder nicht so teuer, dass sich eine intensive Arbeit an der Fälschung lohnen würde. Bei sehr teuren Steinen, wie bei Diamanten, Korunden, hochwertigen Tansaniten, Turmalinen, Beryllen....etc. würde ich eher genauer hinsehen.
    Bei diesen hochwertigen Schmuckedelsteinen werden gelegentlich ganz winzige Steine, die man kaum sehen kann, sehr teuer verkauft und manchmal....sind sie dann nicht einmal echt.
    So winzige Steine würde ich eh nicht kaufen, weil....was soll ein Stein bewirken, wenn man ihn erst einmal mit der Lupe suchen muss?
     
  10. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.732
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:


    das was du beshcreibst, würde lapis-lazuli kaum überleben....:lachen:
    8spüli? salzwasser???)

    shimon
     

Diese Seite empfehlen