1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Laktoseintolleranztest nächste Woche

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Cindyli, 4. Dezember 2006.

  1. Cindyli

    Cindyli Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Berlin-Steglitz
    Werbung:
    :morgen: Hi Alle zusammen,

    bitte helft mir. Ich bin so nervös wegen nächster Woche.

    :fahren: Ich habe da einen Laktoseintolleranztest (nicht per Magenspiegelung sondern mit Flüssigkeit trinken und alle 2 Std. testen wie meine Magenverdräglichkeit aussieht). Muß vorher 12 Std. ohne Essen und Trinken sein (das bei meinem niedrigen Kreislauf) und mach mich jetzt schon völlig hibbelig.

    Wenn sich die Intolleranz bei mir bestätigen sollte, kann ich neben meinen ganzen Allergien garnix mehr Essen. Mein Essverhalten geht schon soweit, dass ich Angst habe irgendetwas zu Essen (wo ich weiß, dass ich nicht allergisch bin), auf das ich dann allergisch reagieren könnte.

    Bin in Therapie seit 3 Wochen und gehe meinen Psychologischenproblemen seitdem auf den Grund. Und es hat tatsächlich - wie hier in einem anderem Treat schon beschrieben-, mit dem Verhältnis zu meiner Mama zutun.:guru:

    Ich reagiere auf Milchprodukte wie folgt: 5-10 Minuten nach der Einnahme kommt es zu Kreislaufproblemen, Übelkeit, Muskelzittern an den Beinen und totaler Niedergeschlagenheit. Ob das nun wirklich was mit Milcheiweiß zu tun hat :dontknow: weiß ich nicht, deshalb ja der Test nächste Woche. Da ich aber Angst habe, wieder so zu Reagieren, wie beim letztem Mal...
    Ich habe praktisch Angst vor der Angst.:geist:

    Meide seit 3 Monaten Laktoseprodukte und neben meinen bisherigen Allergien, ist mein Essensplan deshalb sehr eingeschränkt zur Zeit.

    Kennt jemand einen guten Kinesiologen der sich auf Allergien und Laktoseintoleranz spezialisiert hat aus Berlin?:confused:

    :danke: Cindyli:nudelwalk
     
  2. ~Anne~

    ~Anne~ Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2006
    Beiträge:
    165
    Hallo Cindyli,

    leider kann ich dir nicht weiterhelfen, weil ich mich zu wenig mit dem Thema auskenne.
    Beschäftige mich aber auch gerade mit der Thematik undwürde auch gerne einen Laktose- Intoleranz-Test machen. Kann man den bei jedem normalen Arzt machen lassen ? Wird normalerweise eine Magenspiegelung durchgeführt ?

    Als ich in letzter Zeit zu diesem Thema etwas im Netz gestöbert habe, bin ich darauf gestoßen, dass angeblich auch homöopathische Mittel gegen Laktose-Intoleranz helfen sollen (ich glaube in dem Fall war es das Mittel: Granat). Vielleicht interessiert Dich das ja - kannst ja auch mal im Netz schaun.


    Alles Gute Dir

    Anne
     
  3. Scanja

    Scanja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.532
    Hallo Cindyli, ;)

    Eigentlich bist Du mit der Lactasetoleranz nicht krank,
    sondern einfach nicht genmutiert.
    Normalerweise benötigt ein Erwachsener nicht mehr das Enzym Lactase,
    nur Säuglinge.

    Hier mal ein Link zum Thema.

    http://www.libase.de/thread.html?hl=calcium|bedarf&threadid=51&boardid=27

    Lactoseintoleranz (Mangel des Milchzuckerenzyms)

    Ursprünglich haben alle Menschen Milchprodukte nicht vertragen.
    Erst als unsere Vorfahren vor etwa zehn- bis zwölftausend Jahren begannen,
    Rinder und Ziegen zu melken, konnte sich eine geringfügige Mutation verbreiten.
    Diese sorgte dafür, dass die Träger des veränderten Gens ohne Schwierigkeiten
    Milch und Milchprodukte verdauen konnten.
    Vor allem in winterkalten Gebieten,
    die während der frostigen Jahreszeit keine ausreichende pflanzliche Ernährung ermöglichten,
    erwies sich dies als erheblicher Selektionsvorteil.

    Lactase-mangel-syndrom

    Milchzuckerspaltung unmöglich.

    Laktose ist Milchzucker es ist ein Disaccarid und besteht
    aus einem Molekül
    - Glucose. (Traubenzucker) und einem Molekül
    - Galaktose (Schleimzucker).

    Das Enzym Lactase spaltet normalerweise das Disaccarid
    Lactose in:
    Glucose und Galaktose im Dünndarm.
    Dies funktioniert nicht und führt zu Blähungen und Gärungsdurchfällen.

    In diesem Falle sollten nur Sauermilch und deren Produkte getrunken und verzehrt werden,
    weil die Lactose der (Milchzucker) wird von den Milchsäurebakterien:
    -Streptokokken (Streptococcus thermophilus)
    -Milchsäurestäbchen (Lactobacillus bulgaricus)
    abgebaut zu Sauermilch.

    Es gibt folgende Sauermilchprodukte die bei der Lactoseintoleranz verzehrt werden dürfen:
    - Joghurt
    - Dickmilch
    - Kefir
    - Quark
    - Hüttenkäse
    - Harzer-, und Mainzerkäse,
    - Hand-, Korb-, Spitzkäse
    - Stangen-, Bauernhandkäse,
    - Olmützer

    LG:liebe1:

    Sonja
     
  4. silkestaron

    silkestaron Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2004
    Beiträge:
    361
    nach tcm ist kuhmilch und alle daraus bestehenden produkte der grösste
    feind in der ernährung. milch ist für die mast gedacht. milch macht krank.
    ich esse seit fast 5 jahren null,null milchprodukte nur soja und bei käse ziegen-
    käse. kanns nur weiterempfehlen.
    ausserdem hab ich trotz meiner nunmehr 47 lenze fast 10 kg abgenommen
    obwohl ich sonst gut esse.
    milch verschleimt, hindert den stoffwechsel bläht auf und fördert wassereinlagerung.
    igitt. es lebe die eselsmilch
    l.g.silke
     
  5. Scanja

    Scanja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.532
    Werbung:
    Hallo silkestaron,:weihna1

    Allso wer Milch und deren Produckte verträgt,
    kann selbst entscheiden ob er Sie geniesen möchte.
    Ich genieße Sie in allen Variationen und vertrage Sie 100%,
    es ist eine Bereicherung in meinem Speiseplan.:banane:

    "Diesen Unsinn mit Verschleimen,
    das sind Wandmakertheorien u.s.w. Blödsinn. "

    Wer daran glaubt, :clown:
    kann ja trotzdem alle nach seiner Meinung
    "verschleimenden Kost vermeiden.":schnl: ;)

    Ziegenkäse kann man auch mal verzehren.

    Soja hat auch bewiesene gesundheitliche Nachteile, Frühreife, ... Enzyinhibitatoren, auch Nachteile im Alter...:escape:

    Aber für Laktoseintolerante ist Soja eine Alternative,
    würde Sie nicht in Massen genießen.

    LG:liebe1:

    Sonja
     

Diese Seite empfehlen