1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Lage der Karten

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von jophiel, 19. Juli 2009.

  1. jophiel

    jophiel Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2008
    Beiträge:
    363
    Ort:
    egalia
    Werbung:
    hallo ihr lieben,

    ich habe ein buch gefunden, daß bestimmte karten als positionskarten bezeichnet, dabei geht es um

    , , , .

    je nach lage, hat die karte eine bestimmte aussage, aber das ist in jedem buch unterschiedlich, und nun weiß ich nicht mehr, was ich glauben soll.

    ich habe zum bsp. in einem buch gefunden:



    schaut der fuchs auf die karte = etwas läuft falsch, verlogenheit
    der fuchs hinter einer karte = alles ok, ehrlichkeit

    ein anderes buch besagt, daß eine person nur ehrlich, bzw. eine angelegenheit ok ist, wenn die themenkarte über dem fuchs liegt, bzw. der fuchs darunter.



    buch1:
    da, wo die maus hinschaut = verlust
    da, wo die maus wegschaut = vermehrung, gewinn

    buch2:
    es geht generell alles in der verlust oder man hat sorgen, wenn die maus angrenzent liegt, egal wo.



    buch1:
    pk vor der dem buch = person ist unbekannt.
    pk hinter der dem buch = person ist bekannt.

    buch2:
    liegt das buch bei einer pk ist die person unbekannt.

    die sense wurde in einem anderen tread schon abegehandelt.

    aber mal ganz ehrlich, was soll ich denn jetzt glauben?
    wie seht ihr das? hat jmd. ich bin jetzt ein wenig überfragt. irgendwie klingt beides einleuchtend.:confused:

    lg jophiel
     
  2. amiga

    amiga Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    2.132
    Ort:
    Deutschland
    Hallo jophiel!
    Da kann ich dir nur sagen, mach deine eigenen Erfahrungen.
    Mir ging es am Anfang genauso, und nach viiiiieeeelen Übungen lernte ich auf mein Bauchgefühl zu hören.
    Du wirst sehen, deine Intuition ist besser als jedes Buch :)

    Liebe Grüße
    amiga
     
  3. emmaa

    emmaa Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    347
    hallo jophiel...


    ich gebe der amiga recht, die karten sollten nur eine vorlage für deine intuition sein, sowas verwirrt nur, wenn man sich eine tafel auslegt achtet man darauf zwar aber du kannst du mit der zeit sehen wie es wirklich ist und kommt, der fuchs ist ja auch eine warnkarte und er zeigt auch einen misstrauen einer person an... nicht unbedingt immer lügen oder ehrlichkeit...

    beim buch ist es auch das unwissende, das unterbewußtsein und nichts spruchreifes...

    die maus, zeigt z.b den kummer der person an, nicht nur die verluste.. maus hat angst, es frisst was weg, meist sieht man dann was es vernagt wenn man rösselt der auf welchem platz also haus sie liegt....


    liebe grüße
    emmaa
     
  4. MrsKipper

    MrsKipper Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2009
    Beiträge:
    275
    Hallo,
    das sind auch so Dinge, die mich verwirren. Überall liest man etwas anderes.:(
    Das verwirrt total.
    In dem kleinen Lenormandheftchen, das in der Kartenpackung dabei lag, steht z.B. über den Bären: Bär, bezeichnet Glück, zeigt aber auch zugleich an, dass man die Gesellschaft und vorzüglich das Gespräch mit seinen Neidern meiden sollte.

    :rolleyes: Sehr merkwürdig, diese Erklärung habe ich sonst nirgends gelesen oder gehört.

    Naja, es ist wohl wirklich gut, wenn man einfach seine eigenen Erfahrungen macht. Für jeden Menschen können die einzelnen Karten eine andere Bedeutung haben. Beim pendeln z.B. macht man ja vor dem pendeln auch mit dem Pendel ab, welche Richtung ja/nein bedeutet. Bei dem einen bedeutet ja, wenn das Pandel nach links schwingt, beim anderen, wenn es nach rechts schwingt.
     
  5. Anjanas

    Anjanas Guest

    Hallo jophiel,

    Die Ursache für diese unterschiedlichen Aussagen liegen nicht bei den Autoren, sondern bei dem Deck, dass sie verwenden.;-) Es macht einen Unterschied, ob der Autor sein Werk nach dem Piatnikdeck ausrichtet oder nach dem Eulendeck, oder dem Dondorf-Deck ect. pp.

    Einmal schaut der Fuchs nach rechts, einmal nach links, einmal liegt er nur so in einer Höhle... einmal ist das Buch offen, einmal geschlossen, einmal ist der Buchrücken links, einmal rechts, einmal reitet der Reiter nach links, auf einem anderen Deck reitet er nach rechts... und diese feinen Unterschiede sind ausschlaggebend für die Richtigkeit der Deutung. Es geht bei der Deutung immer um die Symbolik der Karten und die ist bei jedem Deck anders.

    Wenn ich dir einen Tipp geben darf: Als Anfänger immer ein Deck verwenden mit dazugehöriger Literatur. Für die Piatnikkarten auch nur Literatur verwenden, die auch auf die Piatnikkarten ausgerichtet ist. Man erspart sich dadurch diese Verwirrungen.

    Man kauft schließlich auch kein Esstisch und läßt sich die Aufbauanleitung für einen Schreibtisch mitgeben. Das funktioniert dann leider nicht so einfach, um es etwas überspitzt auszudrücken.;-)

    Liebe Grüße
    anjanas
     
  6. jophiel

    jophiel Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2008
    Beiträge:
    363
    Ort:
    egalia
    Werbung:

    hallo, ja mit dem bären ist das auch so eine sache, bei dem einen ist es der ex, bei dem anderen der vater, der chef, ein mann aus der vergangenheit, und der ex sind die wolken. ich denke auch , daß es besser ist über personenbeschreibungen die einzelnen karten feszulegen. aber mit den mäusen und dem fuchs, da habe ich nicht so riesengroße erfahrungen gemacht. beim buch ist es ja auch möglich, daß sich die person weiterbildet oder studiert hat. dann, ist eine position für bekannt/unbekannt sinnvoll.

    danke für deine antwort!

    lg jophiel
     
  7. MrsKipper

    MrsKipper Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2009
    Beiträge:
    275
    hallo jophiel,

    ich wäre im traum nie darauf gekommen, dass die wolken einen ex symbolisieren können.:D

    ich glaub, wir müssen wirklich unsere eigene methodik finden und nicht so sehr darauf achten, wie es andere machen, denn das verwirrt ziemlich stark, man zweifelt dann so sehr an sich und denkt, man hat es bisher falsch gemacht.

    liebe grüße
     
  8. jophiel

    jophiel Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2008
    Beiträge:
    363
    Ort:
    egalia
    hallo,

    da hast du vollkommen recht!!!!!!!!!

    lg jophiel
     
  9. jophiel

    jophiel Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2008
    Beiträge:
    363
    Ort:
    egalia
    Werbung:

    hallo anjanas,

    grins, super formuliert!!!!! oh mann, das bringt mich wirklich ein stück weiter!

    bloß, beide autoren benutzen das piatnik-deck, dasgleiche benutze ich auch.

    lg jophiel
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen