1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Läuft die Geschichte von nun an rückwärts?!

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Shimon1938, 8. Juli 2007.

  1. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.733
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    In den letzten Tagen ist bekanntgegben worden, dass der Oberhaupt des katolosche Kirchem, Pabst Bwnedikt der XVI die Abhaltung der Messe in lateinischwe Sprache wieder zugelassen hat.

    Auf dem ersten Blick ist diese Nachricht wie viele andere, und ich müßte mich damit auch nich beschäftigen, da ich der katolishe Kirche nicht angehöre und es kann mir auch völlig egal sein ob die Messe im Stephansdom in Wien in deutscher oder in lateinischer Sprache zelebriert wiird.
    Aber so "einfach" ist die Sache nicht und beim 2. mal hinschauen etdeckt man auch die zweifache Brisanz dieser Nachricht. In Deuschland, wo ich lebe und aus dem auch der jetzige Papst stammt, hat die Reformation eine besonder Bedeutung. Hier hat Martin Luther grewirkt, hier hat er die Bibel ins Dursche übertargen, weil er die Meinung vertrat, dass auch das Volk die Offenbahrung durchaus versteh muss. So gesehen war es sicher auch eine Geste der Versönung zwischen Katholiken und Protestsantern als die das Zweite Vatikanische Konzil (1962 - 65) die Einführung der Landessprache für das Messe verflichtend vorgeschrieben hat.
    Nun ist genau deise Entshcidung des Konzils wurde insofern rückgängig gemacht, dass wieder die tridentinische Messe, neben die Messe in der Landesspache, zugelassen wurde. ( "Die triedeerrische Messe geht auf die Lithurgiereform des Konzils von Trient, 1545 - 1563 zurück. Erst das Zweite Vatikanische Konzil beschloss eine neue Form des Gottesdienste. Sie ist seit 1870 in Krafr." Zitat aus der taz 7./8. Jul 2007)
    Diese tridentinische Messe, die ohne das grosse Latinum nicht verständlich ist, ist durchaus brisant, das sie "eine antijüdiche Schlagseite" (taz) hat. "In einer Fürbitte, die im alten Karferitagsgottesdiesnt vorgeschrieben ist, müssen Priester und Gemeinde für "die Bekehrung der Juden (pro conversione Judeaeorum) beten, die in "Verblendung" (obcaectio) und in "Finsternis" (tenebrae) leben.
    Der Reformpapst Johasnns XXIII (1958-63) strich zwar schon vor dem Konzil 1959 bei dieser Fürbiite die ursprüngliche antijüdische Bezeichnung als "treulos" (perfidus)...In dem nun von von Pabst Benedikt ofiziell wieder akzeptierten tridentinischwn Ritus nach dem Messbuch von 1962 wird aber weiter für die Bekehrung der Juden gebtet." ( so die taz, 7/8. Juli 2007).

    Sowohl aus meiner perrsönlicher, als auch aus offizieller jüdicher Sicht ist dieses Vorgehen mehr als bedenklich. Unzähligen Male in der Geschichte der Kirche verliefen díese "Bekehrungsversuche" tödlich für den Juden. Dieser Vorstoss wird den Dialog zwichen Christen und Juden nachhaltig belasten.

    Shalom,


    Shimon1938
     
  2. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    ja, ab jetzt läuft die Zeit rückwärts, shimon. Klingt komisch, aber ich habe mich intensiv mit Zeitaltern und Zeitschleifen beschäftigt und ab heute läuft die Zeit in der Tat rückwärts. Aber es geht trotzdem Voran. ;-) Gestern auf Pro7 wurde es groß und breit auch durch Al Gore verkündet, dem neuen Umweltpapst aus Amerika mit Hybrid-Antrieb in seinem Privat-PKW. Seine Familie hat, soweit ich das weiß, kein Öl wie die Bushs. Aber er sagt uns: ab jetzt ist Changemaking. Ab jetzt zählen wir rückwärts. Es ist fünf vor zwölf. 2007,8,9,10,11,12, 5 Schritte noch. Willkommen in der fünften Dimension. Es beginnt die universale Suche nach dem Chip.

    :liebe1:
     
  3. Akwaaba

    Akwaaba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    4.451
    Dont worry, be happy !

    Aus zuverlässiger Quelle weiß ich: Der nächste Papst wird ein Schwarzer sein (Hautfarbe) ((ich hoffe keiner sieht das rassistisch, denn so sollte es nicht verstanden werden, schlimm, dass man das sagen muss)) danach wird es keinen Papst mehr geben !

    Ende Aus
     
  4. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    :liebe1:

    Papst Benedikt XVI wird definitiv nicht der letzte oder vorletzte Papst sein. Beide werden auch nicht aus dem Vatikan verjagt. Genau das Gegenteil wird der Fall sein. Er wird als Papst in höchster Würde und Symphatie verabschiedet. Sein Nachfolger wird viel jünger und ursprünglich dunkelhaarig, aber weder schwarz noch weiß sein. Er wird nicht aus Europa kommen, aber Frieden bringen. Die katholische Kirche wird sich in den nächsten Jahren zwischen Religionen große Verdienste erwerben und an Ansehen gewinnen. Reformen innerhalb der Kirche bleiben nicht nur Träume.

    http://tedora.de/weltuntergang.php

    Was nun ? Wird er statt schwarz nur schwarze Haare haben ?

    :liebe1:
     
  5. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Er wird grün sein und von Bethageuze kommen.
     
  6. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Werbung:
    Nö, der iss schon da. *lach*

    Mit schwarz ist nicht seine Hautfarbe gemeint...sondern seine...(magische) Gesinnung.


    Caya
     
  7. Heldin

    Heldin Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2007
    Beiträge:
    324
    Ich kann mir vorstellen, dass der Staat Israel evtl Stellungnahme beziehen wird und dass der papst dann unter dem druck der Weltöffentlichkeit diese Fürbitte "für die Bekehrung der Juden" aus der Messe streichen wird?

    Is nur so ne idee...
     
  8. sage

    sage Guest

    Wieso eigentlich "Bekehrung der Juden"?
    Ich mein ja nur, ohne "den/die Juden" gäb´s keine Kirche...


    Sage
     
  9. danke shimon für deinen post und infos.

    diese trendwende verursacht durch paparazzi ist schon sehr bedenklich.
    noch bedenklicher ist natürlich, dass kaum jemand über die wirklichen inhalte dieser lateinischen messe bescheid wissen kann, da die meisten menschen kein latein können und somit bedenkliche inhalte nachplappern müssen.

    dennoch hat doch der vatikan auch gutes untenommen in den letzten vier jahren.

    nähmlich als sie beschlossen, dass ungetaufte kinder die leider sterben mussten, nicht mehr automatisch ins fegefeuer kommen.

    dies ist doch gut so.

    besonders wenn wir bedenken, dass millionen von ungetauften kinder durch den beschluss des vatikans über jahhunderte ein erbärmliches nachtode erlebnis haben mussten.

    also in erster linie kinder von anderen kulturen und anderer hautfarbe. die dummerweise ins granatfeuer oder bombenhagel kamen, oder auf eine mine getreten sind, oder schlicht und einfach an krankheit oder hunger sterben musten.

    zum beispiel alle islamischen kinder, grosse teile afrikanischer kinder , protestantische kinder, inuitkinder, zigeunerkinder, hinduistische kinder, indiokinder, buddhistische kinder wie thailänder, burmesen, laoten und deren viele mehr natürlich.

    es ist doch gut und tröstlich zu wissen, dass der vatikan ihren gott beauftragt hat all diese armen kinder nicht mehr in das fegefeuer zu schicken.
    die herren über leben und tod.

    nun stellt sich die frage, woher haben diese bischöfe und kardinäle die macht und die kraft über den nachtod vieler milionen kindern zu entscheiden.

    es stellt sich auch die frage mit welchem recht und ziel, sie millionen von kindern anderer kulturen und hautfarbe über die letzten jahrhunderte bewusst gepeinigt haben, sprich höllenqualen haben austehen müssen, auf verordnung des vatikans.

    vermutlich gottgewollt, getschännelt etwa..............?

    auf jedenfall der planet kann aufatmen und die kinder aller hautfarben und glaubens können ab heute ohne höllenqualen ihre nachtodes erfahrungen machen.

    wer über jahrhunderte kinder hat höllenqualen austehen lassen oder es zumindest versucht hat,

    ist durchaus als schwarzmagier zu bezeichnen.

    soweit zu den guten taten des vatikans.
     
  10. Heldin

    Heldin Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2007
    Beiträge:
    324
    Werbung:
    Hallo Phillippe,
    der vatikan kann doch nicht festlegen, waqs andere Menschen (Kinder) in ihrem nachtodlichen leben durchmachen?
    Das kommt doch auf die persönlichen erlebnisse eines Menschen an??
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen