1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

L' etat c'est tu

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von FIST, 11. August 2006.

  1. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Schalom Alechem ihr Lieben

    stellt euch mal dies vor : ihr seit der Staat, also der Absolute Herrscher (die Absolute Herrscherin) eines Landes (oder grad der ganzen Welt)... was würdet ihr tun, was währen eure Rezepte, womit würdet ihr euch auszeichnen?

    hmm, was würd ich tun?

    erstens würd ich gucken, dass der Bürokratische Aufwand so klein wie möglich gehalten wird, weil der ganze Apparat ja im Grunde ein Schmarozerunternehmen ist... ICh würd gucken, dass so viel wie möglich Digitalverarbeitet wird, was Postkösten, Papier, Druckerfarbe und viel Nerfen spart. Und warum sollten Beamte auch mit Wathermann füller schreiben, wenn es ein Kugelschreiber auch tut und auch auf einem Ikea Pult kann man schreiben... usw... also genau Dort geld Sparen, wo bis jetzt nicht Geld gesparrt wird...

    Für Anwälte würde ich ein Standarthonorar einführen, so dass jeder Anwalt den Gleichen lohn bekommt und es nicht sein Interesse sein kann, nur reiche Kunden zu unterstützen und auch nicht einen Fall in die Länge zu ziehen, gleiches würde ich für Ärzte und Apotheken einführen.

    Ein zehntelsprozent Steuern auf jeden Aktientransfer... es ist schon Komisch, dass hart arbeitende Menschen noch steuern Bezahlen müssen, die Millionenschweren Aktieninhaber Geld scheffeln können, ohne dafür berappen zu müssen - ausserdem würde ein zehntelsprozent nicht gross ins gewicht fallen für die einzelnen Aktienhin und herschieber... da aber am Tage recht viele Aktien den Besitzer wechseln läppert sich da schon was zusammen.

    Steuererliechterung für alle nachhaltig Ökologischen Unternehmen, egal nun ob Sonnenenergie oder Biobauernhof - im gegenzu dafür Steuererschwerung für alle nicht Nachhaltigen konzepte (z.b. Ölindustrie)

    Freigabe aller öffentlichen Wände (unterführungen, Lärmschutzwände usw. für Graphitis, damit die Welt nicht grau in grau ist, sondern Bund. (und damit die Kiddies ihre Kunst ausleben können, ohne sich Strafbar zu machen und somit womöglich auf eine Schiefe Bahn gelangen)

    Freigabe von Hanf mit der Bedingung das nur Erwachsene (ab 18.) Hanf beziehen können (ausweiskontrolle) und natürlich mit einer Tabaksteuer belegt... das würde sehr viel Kreinkriminalitär verhindern, die Polizei könnte ihrer wirklichen Arbeit nachgehen, und dem Finanzloch käme das auch zugute, auch einige Arbeitsplätze würde so geschaffen.

    ja, so ungefähr, das würd ich tun, wenn ich Sonnenkönig währ...

    mfg by FIST
     
  2. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........

    Oder man schafft das Geld ab.:weihna1

    LG Tigermaus
     
  3. Galahad

    Galahad Guest

    Teilweise gut, teilweise schlecht.

    Fangen wir mal mit den Schlechten an.
    Möglichst viel digital erledigen.

    Hört sich im ersten Moment gut an. Schlieslich hat doch Jeder einen PC zu Hause.
    Jeder? Moment, eine kleines gallisches......! Stop, falsche Geschichte.
    Kein gallisches Dorf. sondern nur ein paar Leute die nicht mit der Technik klarkommen.
    Es gibt selbst heute noch Menschen die Schwierigkeiten haben ein Handy zu bedienen, geschweige denn einen PC.

    Und die gleichen Honorare für Anwälte und Ärzte?
    Der Niete genausviel zahlen wie dem Könner?
    Willst Du das Honorar hoch ansiedeln? So das sich nur noch wohlhabende Menschen einen Anwalt oder Arzt leisten können?
    Oder eher niedrig?
    Aber warum dann sich die Mühe machen zu studieren?

    Oder soll es von Steuergeldern bezahlte werden?
    Aber da geht deine Steuerrechnung den Bach runter.

    Sorry, aber das Modell hapert.

    LG
    Galahad
     
  4. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom Galahad

    ich mein nur den Internen Bürokratenaparat digitalisieren... es ist doch einfach Sinnlos, dass man auf dem Arbeisamt all seine daten angeben muss und dann wenn man aufs Steueramt geht das gleiche gleich noch mals... würde man das einfach einmal ausfüllen und und digitalisieren, so könnten dann die beamten im nächsten amt einfach ein Knöpfchen drücken...

    bei den Anwälten.. nu müssen halt die Anwälte mehr werbung für sich machen... aber es ist ja wie in der musik, jede CD kostet gleich viel, und trotzdem werden die guten besser Verkauft... und naätlich währe das Honorar recht hoch, denn immerhin haben sie ja studiert

    mfg by FIST
     
  5. Galahad

    Galahad Guest

    Aleikum Schalom Fist

    Ach du Sch....
    Der gläserne Bürger.
    Wenn ich umziehen würde, wüßte der Mitarbeiter von EWA gleich das ich arbeitslos bin und von Harz4 lebe. Das geht ihn zwar nichts an, da ich ja nur meinen Umzug bekannt geben möchte, aber Er hat gleich mal die Infos. Immerhin sind meine Daten ja Alle abrufbar.

    Ich beziehe zwar kein Harz4, aber die Vorstellung das irgendein Rathausfuzzi alles über mich wissen könnte, nurweil Er eine Datei in seinem Rechner öffnet lässt mir Schauer über den Rücken laufen.


    Na, da werden die Honorare ja ins unermessliche steigen, wenn Die nun auch noch Werbung machen sollen.

    Sorry, aber in meinen Augen immer noch nicht machbar, bzw. nicht wünschenswert.
    Bei der Gesetzgebung würde ich sofort auswandern.

    LG
    Galahad
     
  6. Mango

    Mango Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Kaufbeuren
    Werbung:
    Hm...
    Also ich würde nicht der Herrscher eines ganzen Staates sein wollen, man macht ja eh alles falsch. Was die einen gut finden, finden andere wiederum schlecht. Und wenn ich doch einen Staat regieren müsste, würde ich mich ganz einfach durch Menschlichkeit auszeichnen wollen. Ich würde versuchen autentisch und gerecht zu sein...
    Aber wie??? Schwere Frage!
    Gottseidank muss ich diese Frage in diesem Leben nicht beantworten!
    :escape:
     
  7. Himmelblau

    Himmelblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Niederösterreich
    Bin ein Gegner von Aktien, da diese eine Klassengesellschaft wachsen lassen
    und die Arbeiter auspressen.
     
  8. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Ich würde gar nichts von alledem tun, ich würde erst einmal die Medien einkassieren und sämtliche pornographischen Inhalte verbieten. Dann würde ich mich aus der Weltwirtschaft ausklinken und eigene, sinnvolle Produkte entwickeln. "Peace-Technology", sozusagen. Das Ganze ginge natürlich nur, wenn mein Volk das wollen würde und mir das auch immer wieder sehr deutlich sagt. Sonst könnte ich gaaar nix machen, gell.

    Ob das aber etwas nützen würde ist fraglich, weil es sein könnte, dass trotzdem jemand Gift in meinen Briefkasten wirft und ich daran verrecke. Oder eine Atombombe zündet, das radioaktive Zeug kriegste ja anscheinend an jeder Ecke, wie man hört. Von daher würde ich mit meinen Gedanken vielleicht eh noch warten, bis ich auf uraltem Deutschen Niveau angekommen bin und gute Sachen mache, die für die ganze Welt gut sind. Und würd dann eher auf weltweiter Ebene zu spielen versuchen. Man muss natürich wissen, was man für Verlockungen man im Säckel hat, um diesen nicht zu erliegen...
     
  9. groovehunter

    groovehunter Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    388
    Ort:
    Augsburg
    Es ist ja so daß man gar nicht viel machen muß, eher nur super-wenig damit sich über ne gewisse Zeit viel ändert, kann man folgern aus der kybernetik und Systemtheorie.

    Von Deinen Vorschlägen greife ich als am mE einfachsten machbaren den mit der Cannabis-Legalisierung heraus. Es würde dann immer genug dasein und es würden auch mal einige probieren, die sich jetzt noch nicht trauen. Und die fangen dann an ein wenig weiterzudenken und dann passiert weiteres von alleine... :)

    Zusätzlicher Vorschlag wäre eine Abschaffung der Schulpflicht. Natürlich zusammen mit Attraktiver-Machung der Schulen in Richtung Freie Schulen, Waldorf- etc. Pädagogik.
    Diese Maßnahme ist sicherlich kritik-ausgesetzt und da kann man drüber reden wie man das wohl umsetzen kann.
    Aber das Freiwilligkeit im Lernen das Ideal ist, da will ich nichts dagegen hören , basta.

    flo

    PS ach ja generell muß die Tendenz immer sein, Gesetze zu streichen.

    PSS Hmm, eigentlich ist perfekte Vorgehensweise, einfach ganz langsam ein Gesetz nach dem anderen zu streichen, immer so durch alle Gebiete reihum, anfangen bei den weniger dramatischen.
     
  10. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    hmm

    die Schulpflicht finde ich ganz wichtig, da Bildung mitunter eine Möglichkeit ist, den Menschen das Werkzeug in die Hand zu geben um sich nicht alles gefallen zu lassen... Unbildung ist ja der Wunsch eines jeden Diktators... halte das Volk dumm und du kannst ihm jeden Schwachsinn verzapfen... Auch sind Lesen, Schreiben und Rechnen ja zentrale Bedingungen für Soziale Kompetenz, auch um sich selber ein Bild zu machen und um nachzurechnen, wenn jemand mit Zahlen um sich wirft. Auch eine fundierte Allgemeinbildung (vorallem was Geschichte Anbelangt) kann sicher nicht schaden, von daher finde ich die Schulpflicht, verbunden mit Kostenloser Schulbildung das Wichtigste und Zentralste Anliegen eines Staates... man kann in einem Land bei allem Sparen, spart man aber bei der Bildung geht die Zukunft des Landes flöten...

    Wie man die schule gestalltet ist wiederum eine andere Frage und vorallem die Steiner/Waldorf Schulen haben gute Ansätze, auch wenn man bei ihnen vieles bemängeln kann.

    Und beim Kiffen geht es ja nicht darum "jemandem die Augen zu öffnen", denn das kann Hanf genau so wenig wie jede andere Droge (spreche aus langjähriger erfahrung), sondern nur darum, den Status Quo in die Gesetze aufzunehmen.

    mfg by FIST
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen