1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

kurze Schwindelanfälle

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von 3KaseHoch, 3. November 2004.

  1. 3KaseHoch

    3KaseHoch Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    79
    Werbung:
    Dear all,

    ich habe da mal ne Frage bzgl. kurzer Schwindelanfälle bei einigen Personen, die ich behandel(t)e.
    Manche hatten zum Anfang einer Reikibehandlung kurzfristige Schwindelanfälle, so daß sie dachten, obwohl sie fest saßen oder lagen, sie würden nach hinten oder seitlich oder nach vorne wegkippen. Bei einigen kippte der der Körper dann auch tatsächlich, andere hatten das Gefühl nur für paar Sekunden, dann hörte es auf.
    Wißt ihr, was da in der kurzen Zeit passiert ist oder was für Ursachen das haben könnte?
    Keine von den Personen aber fühlten sich bei der Reikibehandlung unwohl oder wollten gar abbrechen. Ganz im Gegenteil, nach der Schwindelphase konnten sie tief in sich hinein abtauchen und fühlten sich sehr geborgen...(wurde mir zusätzlich auch von den Personen berichtet)
    Kann ich da was tun, damit solche Schwindelanfälle in geringerem Umfang oder gar überhaupt nicht mehr auftreten oder ist es sogar gut, weil der Körper/Geist dann sich wirklich öffnen tut für die Behandlung?

    Liebe Grüße und viele lichte Momente
    3KäseHoch
     
  2. Amala

    Amala Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2004
    Beiträge:
    11
    Ort:
    nrw
    hi du,

    ich kenne diese schwindelanfälle selber. bevor ich die einweihung bekommen habe, hatte ich, wenn ich reiki bekam, auch das gefühl, nach hinten zu fallen. ich habe das immer damit in verbindung gebracht, daß man losläßt. ich glaube, man neigt anfänglich dazu, dieses gefühl von fallen als negativ zu werten, wobei ich eher denke, daß fallen durchaus auch mit dem flug enden kann, wenn du weißt, was ich meine...

    liebe grüße,

    amala
     
  3. alibaba

    alibaba Guest

    he ihr!
    ich krieg von jemandem fernreiki und kenn das auch mit den schwindelanfällen. ich fühl mich dann so abgehoben, wenn die energie so hoch ist, dass ich das schwindelgefühl eher aus angst hab. oder wie würdet ihr das sehen? habt ihr mit fernreiki auch solche erfahrungen?
    danke euch, alibaba
     
  4. Asathiel

    Asathiel Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    598
    Ort:
    Nähe Hamburg / Germanien
    kann eine kreislaufreaktion sein wegen de rentspannung.

    energetisch kanns ne mangelnde erdung des behandelten sein. zuviel energie im kopp, zuwenig in den füßen.
     
  5. alibaba

    alibaba Guest

    danke asatiel (?? - sorry wenn falsch geschrieben, nie gehört oder gelesen, den namen)

    deine hp ist ja der über-drüber-hammer ;)
     
  6. Asathiel

    Asathiel Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    598
    Ort:
    Nähe Hamburg / Germanien
    Werbung:
    dank dir
     
  7. 3KaseHoch

    3KaseHoch Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    79
    Dear all,
    mangelnde Erdung ist ein guter Hinweis!

    Auf Anraten von Rijke (danke Dir!) habe ich mal meine Lehrerin danach gefragt.
    Hier die Antwort:
    '... daß es ganz "normal" ist, daß den Leuten "die Sinne schwinden", da sich eine höhere Energieebene für ihr Bewußtsein öffnet. Das kann zum einen abgemildert werden durch gute Erdung, zum 2. durch Hingabe, Es ist der Widerstand dagegen, der das "Drehen" verursacht.'

    Also, ich hatte danach gut geerdet und mit Hingabe soll man ja sowieso Reiki geben und die Personen haben Reiki sehr genossen und waren danach tief beeindruckt, wie sehr sie die Energien fühlen konnten. Scheint also alles OK zu sein, obwohl man ja zuerst dann gegen einen Widerstand angeht. Aber wenn sich jemand richtig sperrt, dann merkt man das schon und wenn sich die Leute nach kurzer Zeit doch öffnen, denke ich mal, ist das dann auch, IMHO, okay mit der Weiterbehandlung...

    Hallo Amala,
    yep! Verstehe Dich! Könnte bei der Person, die ich behandelte gut zutreffen!
    Morgen weiß ich dann mehr, hat sich für ne weitere Sitzung angemeldet.
    (kann ja dann weiterberichten, falls interesse besteht...)

    Euch allen erstmal vielen Dank, habe nützliche Infos erhalten!

    LG und lichte Momente
    3KäseHoch
     
  8. Asathiel

    Asathiel Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    598
    Ort:
    Nähe Hamburg / Germanien
    @3käsehoch
    hm, meinst du damit, DICH zu erden oder den empfänger? ich meinte beide ...
     
  9. 3KaseHoch

    3KaseHoch Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    79
    Hallo Asathiel,

    ich erde mich immer, bevor und nach einer Behandlung. (und manchmal auch einfach nur so...)
    I.d.R. bin ich gut geerdet, checke aber ab und an, ob die Erdung noch gut ist.
    Aber trotzdem danke für den klaren Hinweis!

    Eine Überlegung ist jetzt, eine zusätzliche Erdung des Empfängers vorzunehmen, bevor ich diese behandele und dann, wie immer, nach der Behandlung.

    LG und ein schönes WE!
    3KäseHoch
     
  10. Asathiel

    Asathiel Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    598
    Ort:
    Nähe Hamburg / Germanien
    Werbung:
    ok, käse :)

    hm, ich überleg grade, ob es sinnvoll wäre, den klienten durch eine kurze meditation am beginn der behandlung zu führen. zentrierung, erdung, öffnen. so in etwa

    schöne zeit dir
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen