1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kundalini-Chakren

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Tariel, 27. Juni 2007.

  1. Tariel

    Tariel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    1.373
    Ort:
    Kosmopolitanien
    Werbung:
    Die Chakrenerweckung liegt mir gerade auf der Zunge,ich mache nicht viele Worte,doch etwas sehr wichtiges muß ich dazu sagen.

    Man fängt immer am Anfang an,deshalb erwähne ich also das Muladharachakra,denn oft wissen die Leute nicht,was sie zu wissen glauben,denn keine Chakra kann erweckt werden ohne die Hirachie der sieben Haupchakras einzuhalten.

    Was ich sagen will ist:Wenn zum Beispiel eine Übung mit zusammenziehen des Anus zur Erweckung des ersten Chakras angefangen wird(die materielle Seite),dann es von größter Wichtigkeit,keinen Gedanken daran zu verschwenden,etwas zu erreichen!

    Na also,es wird jetzt für mich kompleziert es zu erklären.Wenn man vor der Übung denkt,so wird es ungefähr,weil es irgendwo so beschrieben ist,gibt man dem Unterbewußtsein die Chance,es so oder in dieser Richtung es zu machen.Das Ergebnis wird somit in den allermeisten Fällen verfälscht.

    Richtig ist es:
    Man macht die Übung,denkt an nichts,außer an die Ausführung.Dann bekommt man ein Gefühl,seelisch,geistig und körperlich,worauf die Intuition sagt,das ist gut so und ach so ist das.

    Jeder könnte das so einfach,wenn er vorherige Bewertungen ablegt.

    Das Buch von Arthur Avalon die "Schlangenkraft" ist dazu ein Lexikon.Nicht aber geegnet für den Praktiker ohne Erfahrung.Zu dieses Buch muß ich sage,es ist nicht schlecht,den genauen Vorgang zu wissen,denn dann kann man gegebenefalls eine genaue Anektote verändern.Das ist nur etwas für Profis.

    Ein ganz "liebes" Büchlein,so wie ich es sehe,das beste,weil ich sagen kann,das es positive Erfolge zeitigt,ist das von John Selby "Das Erwachen der Kundalini"

    Noch sage ich,keine Erweckung ohne eine vorherige Stufe der Chakren.Das bringt nur Unglück und macht starrsinnig.Starrsinnig bedeutet,das man nur starr auf ein Chakra fixiert ist und nicht die Chakren als Einheit sieht.

    Belassen wir es mal erstmal so.

    G.Tariel

    PS.Ich denke,niemand wird es irgendwo im Netz finden,aber es gibt 4 weibliche und 3 männliche Chakren.Immer plus und minus und doch ausgelichen,wenn man mit dem männlichen mathematisch anfängt.Das weibliche Anahata "Herz",der zenrale Mittelpunkt ist aber zum Beginn immer die Nummer eins,denn was wäre schon Geld ohne Herz(Verstand kommt hinterher auch noch dazu).

    Und was wäre das Sexualchakra ohne Herz,scheiße ist die Welt schlecht.Ach ich weiß ja,Soddom und Gomoora auch den Schliff vom Diamanten zum Brillianten nicht überstehen.

    Also Freunde,auf gehts.

    Bitte holt euch das Buch und lebt
     

Diese Seite empfehlen