1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kronenchakra ??

Dieses Thema im Forum "Traditionelle östliche Medizin" wurde erstellt von deepdish, 5. Februar 2009.

  1. deepdish

    deepdish Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2008
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Hallo Leute ! :)

    ich hätte da mal ne Frage zu meinen Chakren, und zwar hat mir jemand erzählt, mein Kronenchakra wär zu weit draußen, und würde sich hauptsächlich mit dem Schutz meines Gehirn/Verstand befassen...:confused:
    Daraufhin hab ich mir mal ein Chakra-Buch besorgt, und tatsächlich, nach dem ich das gelesen habe, kommts mir so vor als hätte ich in diesem Bereich Probleme...
    Seh ich das richtig, dass wenn zuviel Energie ins Kronenchakra gezogen wird, auch eine Unterfunktion des Wurzelchakras entsteht ??
    Wie kann ich es also erreichen, dass mein Kronenchakra wieder in die Reihe kommt, z.z. versuch ich halt an meinem Wurzelchakra zu arbeiten, frag mich aber ob das der richtige Weg ist...
    Wäre euch für hilfreiche Tipps sehr verbunden...

    *heavently greetz*
    Andi
     
  2. fredf

    fredf Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2008
    Beiträge:
    1.621
    Ort:
    Weinviertel
    Was hat diese Person mit "zu weit draussen" gemeint ?
    Hast du dich durch die Äusserung dieser Person beeinflussen lassen oder bist du ziemlich objektiv an dich herangegangen ?

    Sich um sein Wurzelchakra kümmern ist nie verkehrt. Erdung ist eminent wichtig.
    Qigong, TaiChi, Verbundenheit mit der Natur, so mancher Sport - können sehr erdend sein
     
  3. deepdish

    deepdish Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2008
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Saarland
    Hey fred !

    Nunja ich erzählte der Person, dass ich in den letzten Jahren eine Menge spirituelles Wissen aufgenommen hätte, jedoch ich nicht wirklich weiter käme, und mich fühle, wie ein Vulkan - aber nichts passiert.
    Daraufhin meinte sie, es hänge mit meinen ewigen Zweifeln zusammen, fehlendes Selbstvertrauen, -wert, neg denken...usw.
    Daraufhin meinte sie, ich müsse mein Kronenchakra durch irgendetwas:confused: nach oben hin heraus gestellt haben...
    Ich müsse ihm erlauben/befehlen, wieder an seinen richtigen Platz zu kehren...
    sonst würde mein Äther-Körper 2 Positionen leben...
    und es übernimmt halt gerade den Schutz meines Gehirn...
    Was heißt beeinflussen lassen, weiss ja selbst, in welchem Bereich ich Probleme habe... und von daher versuch ich halt, alles was hilfreich sein könnte...

    *greetz*
     
  4. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Hallo Andi,

    wenn oben "zuviel" ist, ist unten "zuwenig". Das kann man schon so sagen, aber eben immer nur "im Vergleich".

    Es ist ja die Frage: ist oben wirklich zuviel? Oder ist etwa unten zu wenig?

    Wenn Du dir das Energiesystem mal als Stange vorstellst, auf dem Kugeln aufgereiht sind, welche Energien in alle Richtungen abgeben: ist das Kronenchakra wirklich "zu weit draussen", oder "sitzt der Körper zu tief auf dem Chakrensystem"?

    Es kann ja sein, daß nicht die obere Kugel zu hoch sitzt, sondern daß die unteren Kugeln etwas an der Stange heruntergerutscht sind.

    Verstehste was ich meine?

    Wenn ja siehst Du, daß Du nicht wissen kannst, was ist. Du hast nur die Symptome.

    Jetzt kommt es drauf an: fühlst Du dich "zu spirituell"? Dann wäre Dein kronenchakra zu offen. Oder kommst Du nicht aus dem Quark, hängst Du an der Erde fest? Dann wären Deine anderen Chakren zu tief.

    btw.: "zu weit draussen" ist eigentlich keine gute Formulierung. Das Chakra verläßt seine Position nie. Aber seine Abstrahlung fluktuiert in die obere Richtung mehr als nach unten. Das Energiesystem "verliert" also scheinbar Energie in das Universum nach oben, das ist der Yang-Aspekt. Auf der umgekehrten Seite der Betrachtung erhält aber das Energiesystem auch von oben elektromagnetische Information dadurch, daß die Abstrahlung nach oben eine "dickere Leitung" erzeugt, der aus dem spirituellen Bereich der Wahrnehmung in die Bewußtheit Eintritt findet. (im Sinne einer spirituellen Entwicklung)

    Man muß halt selber einschätzen: bin ich geerdet, oder bin ich "abgehoben".

    Guten Flug ansonsten!

    LG,
    Trixi Maus
     
  5. deepdish

    deepdish Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2008
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Saarland
    Hey Trixi !!!

    Erst mal danke für Deine Antwort...:)
    hm... wenn ich es von der Seite betrachte, ja dann könnte es auch so rum sein...
    Wie gesagt, Wissen is inzwischen genug vorhanden, glaube eigentlich auch...
    Nur falle ich halt immer wieder in destruktive Verhaltensmuster ( Gedanken)... die ich irgendwie net raus bekomm, und die mich im EGO haften lassen..,
    auch Emotional is fast immer Achterbahn angesagt...
    Eigentlich ist aber beides bereits garnet mehr stimmig für mich...tz...
    Und dadurch entstehen immer wieder Zweifel... und ich "komme nicht aus dem Quark" ( ja ich glaub, dieses ist die richtige Beschreibung dafür...!!)

    Ja ich glaub, so wie Du es darlegst, ist es wesentlich stimmiger für mich...
    Hm... und wie kann ich da jetzt Abhilfe schaffen ... um endlich mal eine Stufe weiter zu kommen ??

    heavently greetz
     
  6. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    tja, gute Frage. :)

    Als Erstes würde mir das Visualisieren einfallen. Wenn man ein optisch-visuelles geistiges Bild schafft, dann kann man die Mittellinie zum Beispiel als weißen Strahl visualisieren. Wenn man diesen Strahl im Körper drin visualisiert, dann kann wenigstens ich die Chakren spüren. Und zwar, indem ich mit der Aufmerksamkeit den Strahl langsam herauf- und herunterfahre und schaue, wo es am Meisten "brummt". (Manchmal sehe ich dann auch Bilder oder Gefühlsfilme, die entstehen, wenn ich irgendwo auf dieser Linie da gerade unterwegs bin. Die lasse ich dann geschehen und schaue sie mir an.)

    Jou. Also erstmal angucken, was denn tatsächlich innendrin so los ist. Jedes Chakra hat ja ein Thema - es wird Erinnerungen geben, welche von diesen Themen besonders angesprochen werden. Lasse mers ons jefalle, helau. :zauberer1
     
  7. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Das Gehirn ist im Kopf der Arsch in der Hose,
    wäre es andersrum wäre die Krone nur 'ne Dose.
     
  8. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    soll heissen kannst alles ins kronenckakra investieren kommt schon alles in die richtigen behältnisse...
     
  9. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    :banane::banane::banane:
     
  10. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Wenn du mit "weiter kommen" meinst, wie du das Basischakra stärken kannst, dann geh Schneeschaufeln, mach Gartenarbeit, geh Wandern und schau dir die Dinge an, die Mutter Erde (Erdung) uns zur Verfügung stellt. Und hör damit auf zu "hirnen", damit wird sich das Kronenchakra beruhigen und das Basischakra stärker.

    Seids doch bitte ein bißchen pragmatischer!
     

Diese Seite empfehlen