1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

kriya Yoga organisationen Abzocke?

Dieses Thema im Forum "Yoga" wurde erstellt von Philosophos, 8. März 2010.

  1. Philosophos

    Philosophos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    426
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Mich beschleicht die vermutung das es sich bei den Kriya Yoga Organisationen schlicht und ergreifend um ne geschickte Masche handelt um ein gutes Geschäft zu machen..

    Folgendes deutet darauf hin:
    Es wird eine Spende erwartet in vorgeschriebener Höhe..
    Wenn man fragen Stellt zb zu meditation wird man darauf verwiesen an einem der Seminare teilzunehmen..

    Fassen wir mal zusammen, da ist ein Guru oder mehrere mit einer Gefolgschafft von Leute die für ihn alles organisieren. Diese Organisation verlangt sehr hohe Beträge für Wochenendseminare und noch höhere für längere..
    Sie stellen den guru jeweils als Erleuchtete persohn hin mit höchsten Titeln, was keiner nachprüfen kann..

    Ein erleuchteter mensch strebt aber nicht mehr nach Weltlichem Besitz..

    Die "Spenden" müssen in Bar gezahlt werden, damit das Finanzamt nicht mitbekommt wieviel auf dem Seminar wirklich eingenommen wird.. da kommt ne ganz schöne Menge zusammen. Der Guru gibt sein Geld dann in Indien für sich und seine Familie aus..

    Dann werden ein paar Techniken erklährt die geübt werden sollen, auf nachfragen kommen kaum weitere Erklährungen, es wird dann erwartet das man immer wieder zu Seminaren geht um seinem Guru nahe zu sein und um so Fortschritte zu gewährleisten...

    Kommt mir alles recht Spanisch vor.

    Die eingefleischten Kriya Leute sind dann außerdem völlig fasziniert von ihrem "überlegenen" System und entwickeln eine seltsame art von Überheblichkeit.

    Seltsam ist, das es keinen einziegen Europäischen Schüler des Kriya Yogas gibt der berreits zum Nirvikalpa Samadhi gelangt ist..

    Und die höheren Grade die zum Lehren befügen werden fast niemandem gegeben. Ich kenne zwei Europäerinnen die Lehrbefugnis erhielten, beide sehr ausgefuchste Geschäftsleute und außerordentlich eingebildet...



    Yogananda selbst sagte, der kriya Yoga solle allen Menschen zugänglich gemacht werden, was is aber das Ergebniss? Da sitzen ein paar Gurus auf dem angeblichen Wissen und vermarkten sich sehr gut, erkennen sich gegenseitig nichteinmal an..

    Dann noch die Frage wegen der Autobiographie eines Yogis.. damit werden die meisten gelockt. Wird jede Umfrage bestätiegen. Jedoch haltet ihr das was da drinne steht wirklich für realistisch? Doch wohl eher nicht oder..
    Was wenn das ganze bloß auf Phantasy beruht. Ich meine allein die Geschichte eines angeblichen überheiliegen names Babaji der Gottgleich sei und vom dem dieses Wissen stammen würde ist schon recht fragwürdig..
    Naja wer das glaubt ist schon mitten drinn und sieht sich kurze Zeit später in einem überteuerten Seminar sitzen wo er dann über Jahre sein Geld für den Guru und seine Geschäftsleute verpulvert.

    Ich denke ich sage mich vom Kriya Yoga los, das System is ne Verarschung.
    Meine Meinung
     
    Pollux gefällt das.
  2. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.284
    Ort:
    Coburg
    Das Buch ist teils sehr blumig geschrieben und es liest sich gut.

    Par. Yog. hat es so erlebt und ich akzeptiere ihn.
     
  3. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    yogananda ..seine autobiographie ...ein muss...:)
     
  4. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    ich hab da viel gelernt- hab einen heimkurs gemacht und die einweihung bekommen und das wars ...liegt doch an jedem selbst wie viel er da ausgeben will
    manche spenden der kirche ihr ganzes hab und gut ...ist doch alles freiwillig...
    oder einer anderen organisation
     
  5. Philosophos

    Philosophos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    426
    Ort:
    Hamburg
    Ich hab nur das Gefühl das man nach der Weihe mit dem ganzen alein gelassen wird. Der Guru is dann so fern und unereichbar und muss so hoch verehrt werden das man es garnicht erst wagt diesen mit seinen Fragen zu löchern. Und insofern bleibt man mit seinen fragen allein.
    Ja man hat da nen Haufen Übungen und man soll die machen und dann...
     
    Pollux gefällt das.
  6. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    da stimm ich dir allerdings zu...:)
     
  7. Asia

    Asia Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    701
    Ort:
    NRW
    Wieso fragt man son Guru nicht einfach , ist doch auch nur ein Mensch :D...wenn der eh dort durch die gegend flitzt :). Wenn ein Mensch so hoch verehrt werden muss b.z.w. es erwartet ist er meiner meinung nach kein erleuchterter Mensch ....denn dieser würde sich nie höher als andere stellen und währe für jeden ansprechbar :) .

    Liebe grüsse Asia
     
    Pollux und karuna gefällt das.
  8. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    nein ..sag das mal dem papst ..um mal ein beispiel zu geben ...der hat sich dagegen gewehrt ...der wollte das gar nicht ...:)
     
    Pollux gefällt das.
  9. Philosophos

    Philosophos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    426
    Ort:
    Hamburg
    Tja da is erstmal der Gruppendruck.. Als erstes wendet man sich meist an einen der gruppenleiter weil man an den Guru eh nicht heran kommt. Und die raten einem dann ersteinmal folgendes: Mach einfach weiter die Übungen mit der Zeit findest du die Antworten selbst... na toll das kann man so oder so betrachten..
    So wenn man den Guru aber dann tatsächlig einmal stört ist er entweder gerade in Indien (Geld verpulvern) oder beim meditieren und darf nicht gestöret werden.. oder der Herr versteht einen überhaupt garnicht weil er schlecht Deutsch spricht.. Und wenn man dem dann versucht seien frage zu erläutern dann läuft es darauf hinnaus das man weiter die Übungen machen soll oder bestimmte Übungen aber ne Antwort auf seine fragen erhällt man so direckt und verständlich nicht.
    :rolleyes:
    Deswegen hab ich immer andere Leute fragen müssen die Gruppenleiter zb die dann aber bei speziellen Meditativen Phänomenen an den Guru verwiesen der aber nichts kapiert was man dem sagt..
    So kam ich dann immer wieder dazu völlig fremde Meditationslehrer zu den einzelnen Dingen zu befragen die dann meist eher hilfreich waren, oder die einem wieder irgendwelche anderen Wege und Techniken andrehen wollten.

    So komme ich zu dem letztendlichen Punkt einfach selber sein Ding machen, und meist stimmte es sogar das die Antworten von selbst kamen dann jedoch durch neue Fragen ersetzt wurden. Bin ein wenig enttäuscht naja was soll man machen. Egal
     
    Pollux gefällt das.
  10. Asia

    Asia Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    701
    Ort:
    NRW
    Werbung:

    :):):)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen