1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kritik an Carlos Castaneda

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von GhostRider5, 3. Januar 2012.

  1. GhostRider5

    GhostRider5 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2011
    Beiträge:
    120
    Werbung:
    "Kritik an Castaneda

    Wo viel Licht ist, da ist viel Schatten. So auch bei Carlos Castaneda. Es gibt einige Kritik an seinem Werk. Castaneda hat selbst dazu beigetragen, dass seine Person und sein Werk kritisch beäugt wurden. Castaneda hatte einen mitreißenden Schreibstil, der viele Menschen überzeugte. Aber viele seine Werke müssen auch unter Drogeneinfluss entstanden sein, da er ja auf Anraten des Don Juan mit bewusstseinsverändernden Mitteln arbeitete. Seine Erzählungen über die Yaqui Indianer waren oft widersprüchlich und entsprachen nicht immer dem, was man von den Yaqui wusste. Viele Dinge, die Castaneda behauptete, konnte er zu Lebzeiten nicht beweisen. Im nachhinein wurde auch bekannt, dass Castaneda hinsichtlich seiner Biographie nicht immer ehrlich war. Den Schlusspunkt setzte schließlich sein Tod. Er soll an Krebs gestorben sein und ist damit so gestorben, wie es eigentlich aufgrund seiner Lehre und seiner Fähigkeiten nicht hätte passieren dürfen. Denn ein Nagual wie er hätte eigentlich bewusst und in Freiheit in die nächste Dimension übergehen müssen. Nach seinem Tod gab es dann noch weitere Enthüllungen, die das Werk Castanedas mehr und mehr in Zweifel zogen."

    Quelle: http://www.sieben-sterngedanken.de/...ein-energiearbeit/items/carlos-castaneda.html



    Was hier nicht steht ist, dass die Methoden bzw. bücher von Castaneda definitiv auch schwarzmagisch sind und den menschen in eine negative energie hineinziehen.
     
  2. Gitti1

    Gitti1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2011
    Beiträge:
    330
    Wie folgt

    trachtete es sich dem Teufel zu widersetzen ---

    und weil etwas so ist, was nicht so ist,
    scheitertesss...



    Minchen, Minchen... :geist::tomate: :geist:


    Schöner Gruß,
    Deine Gitti.
     
  3. GhostRider5

    GhostRider5 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2011
    Beiträge:
    120


    darf man sich auch betrunken hier im forum aufhalten?
     
  4. premiumyak

    premiumyak Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    2.180
    Ort:
    München
    war auch über lange Jahre von ihm gefesselt und begeistert, aber ich weiß nicht, ob es mir wirklich gut getan hat ;)
    nachdem ich in Berlin bei einer Veranstaltung von dreien seiner Schüler zu der besonderen Art zu gehen vor etlichen Jahren auf Grund der chaotischen Organisation leider nicht teilgenommen habe, habe ich mir dazu eine dvd zugelegt, die aber nicht sehr überzeugend ist. da sagt mir QiGong wesentlich mehr zu
    und auch das Ziel, im Tod am bewußtseinsverschlingenden Adler ( ? ) vorbeizuschleichen deckt sich nicht mehr mit meinen heutigen Vorstellungen.
    Was ist geblieben ? die Offenheit, mich nicht an der materiellen Welt als der einzig Denkbaren festzuklammern ...
     
  5. Der Tor von Gor

    Der Tor von Gor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Wien

    Dann hast du ihn nicht richtig gelesen denn viele seiner Lehren sind mir im Realen Leben begegnet außerdem sagt Cc selbst das seine Lehren in 2 Teilen aufgeteilt sind . Welche für die Linke und welche für die Rechte Seite .
     
  6. FlamingStar

    FlamingStar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    1.359
    Werbung:
    Ich hab die Bücher gelesen und war begeistert, auch wenn ich nicht Allem zustimmen konnte. Castaneda war eben ein Schriftsteller, er schrieb faszinierend. Ob alles wahr ist, weiss man nicht, nicht mal ob es Don Juan wirklich gegeben hat. Um faszinierend zu schreiben, muss man eben mal was einbauen, was vielleicht überzogen war. Beim Titanic- Film hat sich auch nicht alles so abgespielt, wie es der Film zeigte.
    Schmarrn! Ihr mit eurer Schwarzmagie....
    Dann sollte die Bibel auch keiner lesen!
     
  7. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.742
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD

    ...also "die bibel" kannst du sowiso in die tonne stampfen... nur so nebenbei....ausserdem... jede ("gute") lehre hat "schwarzmagischen seiten".




    shimon
     
  8. FlamingStar

    FlamingStar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    1.359
    ...das ist klar
    seh ich nicht so. kommt wohl darauf an, wie man was verwendet
     
  9. martin.m

    martin.m Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    151
    Ort:
    50km westlich von Nürnberg
    Castaneda schreibt, er selbst sei ein "Irrtum" des J.Matus gewesen. Matus habe es erst später erkannt und C.C hat nie ein Geheimnis daraus gemacht. Diese Tatsachen finde ich großartig. Das Wissen des J.Matus bleibt damit unverändert und dank Castaneda erhalten. Die Bücher und vorallem das, was zwischen den Zeilen zu finden ist, ist ein wahrer Schatz, gleich wie Castaneda gegangen ist.
     
  10. GhostRider5

    GhostRider5 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2011
    Beiträge:
    120
    Werbung:
    Das ist vollkommen unnötig, da eine Seite ausreicht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen