1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kriminalität oder Unfallgefahr?

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Loge33, 18. Oktober 2007.

  1. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Werbung:
    Kann mir jemand bei dieser Legung sagen, ob da ein Unfall, einfach Gefahr oder bewußte Kriminalität im "Spiel" ist?
    Habe die mystischen Lenis gefragt, wie das Verhältnis zwischen Opa (70) und Neffe (8) ist. Herrscht da ein extremes Machtgefälle, also akute Bedrohung?

    Gelegt: links Bär dann rechts Kind.
    Gemischt und vom Stapel die mittleren Karten gezogen.
    Danke, wenn einer draufguckt!!
    :fechten:
    BÄR - Wege (rausgefallen), Klee, Berg, Baum, Sense, Rute, Wolke - KIND
     
  2. sandyy

    sandyy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    171
    Ort:
    --
    ich denke es is so bei dieser legung (abe rnich böse sein, wenn es nich stimmt ja??) also ich würde sagen der baum heißt verwirklichen, die sense schuat nich so toll aus..das sozusagen heftige gespräche oder auch streitereien kommen könnten?? mehr kann ich dazu nich sagen~möcht niX falsches sagen!!
    kannst du mir´ne PN schicken?? PN=privat nachricht :) :)

    LG
     
  3. Luce8

    Luce8 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    3.537
    Ort:
    Erstmal, hallo loge33

    sorry ;), da bin ich „altmodisch“, so was fehlt mir einfach ... noch dazu beim 1. post

    Was meinst du mit bewusste kriminalität? bzw. was läßt dich auf unfallgefahr und kriminalität schließen, du erwähnst auch akute bedrohung? hilf mir da doch bitte mal!

    Verwende diese legung selbst nicht, aber meine eindrücke sind, dass sich die beiden nicht wirklich gut verstehn, geht da eher um lebenseinstellungen/
    -ansichten, die bei den beiden derzeit schwer in einklang zu bringen sind (ist für mich jetzt altersunabhängig). Dürfte sich auch in den gesprächen äußern, die schon mal etwas heftiger ausfallen können.
    Scheint mir aber auch der opa durch den neffen (? Oder enkel?) an einem wegespunkt angelang, seine ansichten und viell. auch etwas seine sturheit zu überdenken, er kommt hin & wieder etwas „hart“ rüber.
    Seh mir da eher wie gesagt eine gewisse schärfe und auch unklarheiten in den gesprächen, liegt aber viell. auch an der ausdrucksweise, so als würden die beiden eine andere sprache sprechen.
    Hab jetzt auch mal die qs angschaut, der fuchs, hmm, wie schauts mit der ehrlichkeit aus? Schwindelt der kleine gern mal?
    Würd aber sagen, dass sich diese differenzen wieder beilegen lassen.

    Das meinerseits, muss aber dazusagen, wirklich reinfinden tu ich mich nicht in diese art der legung.

    Lg luce8

    ach ja, könnt auch sein beim opa, erinnerungen an die eigene kindheit, wo viell. nicht alles so glatt verlaufen ist ...
     
  4. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Dank Sandyy und Luce8 für die Einschätzung!
    Natürlich meinte ich Opa und Enkel, sorry!
    Habe zusätzlich für das Kind (rausgelegt) zur Verdeutlichung eine 9er-Legung gemacht, da mir selbst hier sehr viel unklar ist. Vielleicht Vielleicht können noch andere da was sehen? FRAGE war: Wie steht Opa zum Enkel?
    7-4-8 Lilie Herr Sonne
    2-1-3 Sense Kind Kreuz
    6-5-9 Mond Baum Schlange
    Vielleicht hat sich da auch was eigenes von mir eingeschlichen, und der Herr ist mein HM oder sowas? Kann das sei, dass die Kartenbedeutungen so wechseln. (Mein HM hat aber keinerlei Kontakt zu diesem Enkel!) :kugel:
    Grübel... Das Kind lügt auch fleißig, das stimmt, aber warum???
     
  5. Luonnotar

    Luonnotar Guest

    BÄR - Wege - Klee - Berg - Baum - Sense - Rute - Wolke - KIND

    qs: fuchs/ wolken

    ist das teil einer legung?
    oder wie hast du die karten gelegt?

    hm, sieht nach einem erziehungsproblem aus.
    das kind ist verunsichert, durch die art wie ihm
    'inhalte' vermittelt werden.
    der baer = opa kann sich nicht gut in den knirps
    'hineinversetzen'. prallt er auf abwehr? trotz?
    seine erziehungsmethoden sind wohl nicht das,
    auf was der kleine anspringt...
    haerte worte, ploetzlich rausgerissen werden,
    das ist nicht gesund fuer den zoegling.


    7-4-8 Lilie Herr Sonne
    2-1-3 Sense Kind Kreuz
    6-5-9 Mond Baum Schlange

    qs 17: stoerche

    waechst der junge vielleicht ohne den papa auf?
    sieht aus, als fehlt ihm die familie, das zuhause.
    ist es eine juengst getrennte 'patchwork'- familie.
    denn er braucht wurzeln, um wachsen zu koennen.
    er hat keine kraft, fuehlt sich 'starr' und kann seine
    gefuehle nicht zum ausdruck bringen
    wer passt auf ihn nachmittags auf? der opa? du?
    vielleicht fuehlt er sich ausgeliefert? wegegeben?

    ist bei euch grade einiges im umbruch?
    veraendert sich bei euch grade viel?


    lg,
    luo
     
  6. Luce8

    Luce8 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    3.537
    Ort:
    Werbung:
    hallo loge33,

    seh’s wie luo. Dem kleinen fehlt die stabilität und sicherheit eines kompakten heimes, die männliche hand dabei. Seine harmonie ist aus dem gleichgewicht, leichte aggressionen bemerkbar, innere unruhe. Ist bei ihm viel psychisch in bewegung, es bedrückt ihn manches, so es ausschaut, mit mond in haus wolken, ist ihm wohl einiges unklar, so als würd er zusammenhänge nicht klar erkennen, als hätts bei ihm ein einschneidendes ereignis gegeben, sieht aber auch so aus, als wär das verhältnis zur mutter belastet. Ist für die ganze familie ein lernprozess, der leider sehr an die energie geht, und sich auch manchmal durch ausgelautsein äußert. Sind bei dem jungen aber auch unsicherheiten zu erkennen.
    mit sense auf kind weist das auch auf verletzungen (+ lilie innerhalb der familie) hin, die seiner psyche sehr zu schaffen machen.

    Liebe loge, rede mit dem jungen, gespräche sehr wichtig, gerade solche kindheitserfahrungen manifestieren sich und prägen unser weiteres leben (mond – baum-schlange)

    Möchtest du noch über deine vermutungen schreiben kriminalität, unfallgefahr, akute bedrohung? ... so was kommt ja nicht von ungefähr.

    Wünsch euch alles liebe
    Luce8
     
  7. sandyy

    sandyy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    171
    Ort:
    --
    Loge?? schick mir doch mal´ne PN ich guck mir das genauer an ok :)

    LG :welle:
     
  8. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Danke für die Einschätzungen!
    Tja, ich hoffe es sind momentan „NUR“ harte Worte. Diese Familie, Mutter, Tochter (10), Sohn (7) hat sich 2002 vom Vater getrennt. Wer da wen verlassen hat ist etwas unklar, nehme aber an, dass sie vor die Tür gesetzt wurde – eigentlich ein Glücksfall, denn bis dahin hat sie sich von dem Typen alles (?) gefallen lassen und kam in entsprechend abgemagerter Verfassung bei ihren Eltern an.
    Inzwischen hat die Mutter (Ärztin) eigene Praxis, dieses Jahr Umzug von Wohnung in großes Haus. Tochter ist nachmittags mit Freundinnen unterwegs oder beim Sport, Kirche, Reitverein etc.. Sohn beim Fußball oder Handball. Dort wird er vom Opa hingebracht.
    Abends und nachmittags kümmert sich die Oma bzw. beide um die Kinder, auch in deren Haus, so dass die eigentliche Familie wenig zuhause ist. Abendessen im richtigen Haus, Mutter kommt in der Regel erst, wenn die Kinder schon bettfertig sind (macht Oma), auch ich esse manchmal mit.
    Nun beobachte ich, dass Klogänge und Waschvorgänge von Oma und Opa kontrolliert werden, da sich beide in der Tat nur ungern die Hände mit Seife waschen oder runterziehen, hm... Bei Oma sei es allerdings laut eigenen Aussagen „anders“. Zu mir sagte der Sohn, ich könne hellsehen, nur weil ich ihn konkret danach gefragt habe. Seitdem schickt er Zuschauer aus dem Bad, was ich aber nicht kontrollieren kann, wenn er mit dem Opa alleine ist. Kann mich aus meiner Kindheit erinnern, diesen Mann aus dem Bad geschickt zu haben, während ich duschen wollte/sollte. Ihr könnt Euch vorstellen, dass ich da mal nachgefragt habe. Allerdings kann ich mich an keine Gewalt erinnern. Und so zäh scheint mir die Situation/Stimmung. Wobei die Oma recht hektisch wird bei lügenden Kindern.

    Im direkten Umgang mit Opa ist der Sohn fast schüchtern und still – alte Schule mit Stillsitzen und so, was wirklich nix bringt. Ist ein lebendiges, sportliches Kind, das sich aber auch alleine beschäftigen kann.
    Zudem ist er ein Meister im Umgarnen der Mutter, die ihn immer in Schutz nimmt, egal welche Gaunereien er tagsüber veranstaltet hat, von denen sie ja auch nur aus den gefärbten Erzählungen der Oma bzw. ihres Sohnes erfährt. Mein Eindruck ist, dass die Mutter gar nicht so richtig registriert, dass er schon auch ein Filou ist, dem die konsequent begrenzende Hand fehlt. Denke, dass sie ein schlechtes Gewissen hat, weil sie so wenig zuhause ist.
    Also, hoffe ich konnte ein wenig erleuchten, was ich selbst nicht weiß, wollte aber erst mal hören, ob ich jetzt fantasiere oder ob es doch unsägliche Vorgänge gibt?
    Die Sense hat mich nun aufgeschreckt, denn das träge Schicksal BAUM/KREUZ kann man doch wohl auch aufhalten, um die Schuld von der Welt zu nehmen? Es wäre nun sehr schade, wenn die männliche Hand, die der Opa zumindest haben könnte, durch entsprechende Machtausübung SENSE/WOLKEN/LILIE/HERR(ich hoffe nicht!!!!!) verdreht würde?
    Verdammt schwer ... glaube aber, dass das Kind froh ist, dass jemand nachgefragt hat. Zumal ich hoffe unterscheiden zu können, wann er schwindelt und wann nicht... Ich glaube ihm auch nicht alles, bin dann aber eher konsequent in meinem Verhalten, jedenfalls nicht typisch mütterlich. Mal sehen, was kommt, hatte bloß ein wenig Panik wegen der SENSE und den WOLKEN? Habe zwischenzeitlich der Mutter auf die Füße getreten, mit ihren Kindern zu reden – ich glaube aber, sie findet das alles sehr fern und abstrakt, und deutet einfach kleine Äußerungen nicht. Ist natürlich auch am Tag in der Arbeit beschäftigt. Liest Bücher über ADS, oder populärwissenschaftliche Psychobücher wie: „Warum Männer lügen und Frauen alles glauben“ – also eher so Frauenzeitschriften mäßig.
    Mein Zweifel nun: ich kann sie auch nicht deuten und mache Wind um normalen Alltag???? Tolles Forum, Danke an alle, die reingucken!

    Nicht findet man der Taten „Täter“, kein „Wesen“, das die Wirkung trifft. Nur leere Dinge ziehen vorüber: Wer so erkennt, hat rechten Blick. Und während so die Tat und Wirkung im Gange sind, wurzelbedingt, kann, wie beim Samen und beim Baume, man keinen Anfang je erspähen.
    (Vis. XIX) Culakammavibhanga Sutta



     
  9. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
     
  10. Luonnotar

    Luonnotar Guest

    Werbung:
    hi loge,
    danke fuer dein sehr ausfuehrliches feedback.


    Danke für die Einschätzungen!
    Tja, ich hoffe es sind momentan „NUR“ harte Worte. Diese Familie, Mutter, Tochter (10), Sohn (7) hat sich 2002 vom Vater getrennt. Wer da wen verlassen hat ist etwas unklar, nehme aber an, dass sie vor die Tür gesetzt wurde – eigentlich ein Glücksfall, denn bis dahin hat sie sich von dem Typen alles (?) gefallen lassen und kam in entsprechend abgemagerter Verfassung bei ihren Eltern an.
    Inzwischen hat die Mutter (Ärztin) eigene Praxis, dieses Jahr Umzug von Wohnung in großes Haus. Tochter ist nachmittags mit Freundinnen unterwegs oder beim Sport, Kirche, Reitverein etc.. Sohn beim Fußball oder Handball. Dort wird er vom Opa hingebracht.
    Abends und nachmittags kümmert sich die Oma bzw. beide um die Kinder, auch in deren Haus, so dass die eigentliche Familie wenig zuhause ist. Abendessen im richtigen Haus, Mutter kommt in der Regel erst, wenn die Kinder schon bettfertig sind (macht Oma), auch ich esse manchmal mit.
    Nun beobachte ich, dass Klogänge und Waschvorgänge von Oma und Opa kontrolliert werden, da sich beide in der Tat nur ungern die Hände mit Seife waschen oder runterziehen, hm... Bei Oma sei es allerdings laut eigenen Aussagen „anders“. Zu mir sagte der Sohn, ich könne hellsehen, nur weil ich ihn konkret danach gefragt habe. Seitdem schickt er Zuschauer aus dem Bad, was ich aber nicht kontrollieren kann, wenn er mit dem Opa alleine ist. Kann mich aus meiner Kindheit erinnern, diesen Mann aus dem Bad geschickt zu haben, während ich duschen wollte/sollte. Ihr könnt Euch vorstellen, dass ich da mal nachgefragt habe. Allerdings kann ich mich an keine Gewalt erinnern. Und so zäh scheint mir die Situation/Stimmung. Wobei die Oma recht hektisch wird bei lügenden Kindern.

    hm, hm, sowas in der art schwingt da mit.
    sowas hatte ich schon befuerchtet.
    dazu weiter unten gleich mehr...


    Im direkten Umgang mit Opa ist der Sohn fast schüchtern und still – alte Schule mit Stillsitzen und so, was wirklich nix bringt. Ist ein lebendiges, sportliches Kind, das sich aber auch alleine beschäftigen kann.
    Zudem ist er ein Meister im Umgarnen der Mutter, die ihn immer in Schutz nimmt, egal welche Gaunereien er tagsüber veranstaltet hat, von denen sie ja auch nur aus den gefärbten Erzählungen der Oma bzw. ihres Sohnes erfährt. Mein Eindruck ist, dass die Mutter gar nicht so richtig registriert, dass er schon auch ein Filou ist, dem die konsequent begrenzende Hand fehlt. Denke, dass sie ein schlechtes Gewissen hat, weil sie so wenig zuhause ist.
    Also, hoffe ich konnte ein wenig erleuchten, was ich selbst nicht weiß, wollte aber erst mal hören, ob ich jetzt fantasiere oder ob es doch unsägliche Vorgänge gibt?

    denke auch, der mutter ist nicht klar,
    was da passiert. sie ist zuwenig da.
    schlechtes gewissen hat sie bestimmt,
    aber nur nur ganz vage.weit weg.
    hm, so ganz koscher gehts da nicht zu.
    kann deine bedenken verstehen.


    Die Sense hat mich nun aufgeschreckt, denn das träge Schicksal BAUM/KREUZ kann man doch wohl auch aufhalten, um die Schuld von der Welt zu nehmen? Es wäre nun sehr schade, wenn die männliche Hand, die der Opa zumindest haben könnte, durch entsprechende Machtausübung SENSE/WOLKEN/LILIE/HERR(ich hoffe nicht!!!!!) verdreht würde?

    sense lilie ist in der kombi etwas zweideutig,
    da es einerseits auf eine 'zerissene' familie,
    anderseits auf missbrauch hinweist.
    will nicht gleich den teufel an die wand malen:
    die lilie steht aber auch fuer harmonie, dh
    die krampfhafte aufrechterhaltung des 'idylls',
    das noch nie eins war, durch den opa.


    Verdammt schwer ... glaube aber, dass das Kind froh ist, dass jemand nachgefragt hat. Zumal ich hoffe unterscheiden zu können, wann er schwindelt und wann nicht... Ich glaube ihm auch nicht alles, bin dann aber eher konsequent in meinem Verhalten, jedenfalls nicht typisch mütterlich.

    wie stehst du zu der familie?

    Mal sehen, was kommt, hatte bloß ein wenig Panik wegen der SENSE und den WOLKEN? Habe zwischenzeitlich der Mutter auf die Füße getreten, mit ihren Kindern zu reden – ich glaube aber, sie findet das alles sehr fern und abstrakt, und deutet einfach kleine Äußerungen nicht. Ist natürlich auch am Tag in der Arbeit beschäftigt. Liest Bücher über ADS, oder populärwissenschaftliche Psychobücher wie: „Warum Männer lügen und Frauen alles glauben“ – also eher so Frauenzeitschriften mäßig.
    Mein Zweifel nun: ich kann sie auch nicht deuten und mache Wind um normalen Alltag???? Tolles Forum, Danke an alle, die reingucken!

    --- sense --- ruten --- wolken ---

    meinst du das?

    das ist die unfaehigkeit miteinander zu sprechen.
    'herausplatzen' von verdraengtem, harte worte,
    ein nicht durchdringen koennen zum anderen...
    opa und enkel verstehen sich nicht.


    Nicht findet man der Taten „Täter“, kein „Wesen“, das die Wirkung trifft. Nur leere Dinge ziehen vorüber: Wer so erkennt, hat rechten Blick. Und während so die Tat und Wirkung im Gange sind, wurzelbedingt, kann, wie beim Samen und beim Baume, man keinen Anfang je erspähen.
    (Vis. XIX) Culakammavibhanga Sutta

     

Diese Seite empfehlen