1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kriegsversprechen - Terrormanagement

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Condemn, 11. Mai 2012.

  1. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.306
    Werbung:
    Eine sehr gute Dokumentation von Nuoviso, die die rote Linie in der Kriegsführung der westlichen Welt deutlich herausstellt.

    Die Doku beginnt mit dem Mauerfall und den Lügen, mit denen der Irakkrieg unter Bush senior gestartet wurde, geht über die Lügen mit denen der Kosovo-Krieg begann, über 9/11, den Putschversuch gegen Hugo Chavez, Libyen, Bin-Laden, Grass-Bashing, den Iran, Raketen-Abwehrschild, Finanzkrise, Kony usw. Es wird kein wichtiges Thema ausgelassen und v.a. wird das große Bild dahinter sehr gut gezeigt, und wie extrem wir bei all diesen Themen belogen wurden und werden. Obwohl nur ca. 80 Minuten und dem großen Themenumfang kein bisschen oberflächlich.

    Mir persönlich ist davon eigentlich wenig neu, aber in so einem glasklaren Überblick und in Zusammenhang gebracht, habe ich bisher noch nichts gesehen. Daher großer Tip... sollte man sich anschauen:

     
  2. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.985
    Ort:
    tja nette doku über die letzen paar jahre kriegsgeschehen und ihre motive
    sehenswert auf jeden fall

    vielleicht liese sich die kz-flüchtlingslager aktion auch in griechenland ähnlich widerholen
    dort habens ja das erste lager angeblich schon in betrieb und wollen noch 50 weitere bauen
    könnte als druckmittel gute amerikanische propaganda dienen wenn europa nicht nach ihrer pfeiffe tanzen will

    und jetzt weiß ich auch was die leute da dauernd mit dem günter grass und seinem gedicht haben
    tja manche worte darf man einfach nicht sagen um politcal correct zu bleiben
    ganz egal was wirklich ist oder nicht ... darf man einfach nicht
    heißt dann meinungsfreiheit :D

    grüße liebe
    daway
     
  3. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.306
    Ja... am auffälligsten bei der ganzen Sache sind die Medien. Der Kontrast zwischen dem was geschieht, und wie zum Teil deutlich nachgewiesen die Hintergründe sind, und auf der anderen Seite was die Medien einem erzählen, ist extrem groß. Momentan ist z.B. dieser Raketenschild wieder großes Thema. Und zumindest Spiegel erweckt den Eindruck, als habe Russland einen an der Klatsche sich dadurch bedroht zu fühlen... weil der Raketenschild ja nie das große russische Arsenal abfangen könne... Aber auf die Idee, dass der Schild erst nach einem Erstschlag den Rest abfangen können soll, also Raketen, die DANACH noch abgeschossen werden können, kommt wohl keiner. Würde das Ding wirklich gut funktionieren, wäre es eine gigantische Erpressung.

    Etwas, dass ich zuerst eher schlecht fand bei der Doku ist: Das Interview mit Jochen Scholz, dem Ex-Nato-Mann, ist einige Jahre alt und wurde schon mal in einer anderen verwendet. Aber dabei ist eines dann doch sehr interessant: Was der Mann vor einigen Jahren sagte, hat sich bewahrheitet. Etwa, dass es immer mehr um Afrika gehen wird und einiges was er zum Iran sagte. Das gesamte Interview von ihm (in der Doku werden ja nur Bruchstücke verwendet), ist auch sehr interessant:



    Wer sich schon immer gefragt hat, wie und warum der Kosovo-Krieg begann und vieles andere, sollte sich das anschauen. Der Typ ist im Grunde mal ein echter Insider. Hat auch einige sehr interessante Infos (die in der obigen Doku nicht benutzt wurden) über die Luftwaffe und 9/11. Das Interview ist sogar fast lehrreicher als die Doku.
     
  4. lillibeth

    lillibeth Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2010
    Beiträge:
    9.432
    ich hoffe, daß sich viiiiieeeeele diese videos ansehen! :thumbup:
     
  5. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.985
    Ort:
    ich glaub nuoviso gehtsd gerade drum diese kontraste bei der propagand bzw. berichterstattung aufzuzeigen
     
  6. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.306
    Werbung:
    Ja... es dreht sich natürlich zumindest indirekt immer auch um das Thema Mainstream-Medien, schon alleine durch deren Mängel gibt es Nuoviso und andere alternative Medien ja. Und für mich persönlich ist das für Deutschland gesehen auch der eigentliche Skandal. Das Regierungen und Wirtschaftslobbys ihre Interessen verfolgen ist klar... normal könnte man sagen. Da die großen Medien ebenfalls selbst Konzernstrukturen haben und schon durch die Haupteinnahme-Quelle durch Anzeigen (dadurch verdienen sie ja mehr als durch Auflage) dieses Spiel mitmachen ist ebenfalls irgendwo logisch, auch wenn es natürlich gegen jedes journalistische Ideal geht. Aber dass es nach wie vor eher eine Minderheit der Bevölkerung ist, die das überhaupt checkt, und die Tragweite dessen erkennt ist eigentlich die schlechteste Nachricht dabei.

    Die Gute ist aber, dass es immer mehr werden. Alleine die letzten 3-4 Jahre haben da sehr viele Veränderungen gebracht. Und selbst die Medien mussten sich schon verändern. Es gibt Tabuthemen wie 9/11 (wobei auch das Tabu vom Mainstream schon angerissen wurde) und es gibt aktuelle Themen, die extrem von Propaganda geprägt sind (Grass etwa), aber was die Finanzkrise betrifft, ist die Medienlandschaft schon nicht mehr so einheitlich. Auch da gibts unterdrückte Infos... aber ich glaube, dass das ein Thema ist, wo selbst den Medienchefs und erst recht den Journalisten klar wird, dass es um ihre eigenen Interessen geht und sie zu denen gehören, die mit verkauft werden.

    Nur: Die gesamte Entwicklung ist da natürlich sehr explosiv. Denn angenommen, die Medien würden auf einen Schlag anfangen Klartext zu reden oder auch nur wichtige Fragen auf die erste Seite zu bringen... würde es in ganz Europa nen riesen Aufruhr geben.
     
  7. tcmnerd

    tcmnerd Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2012
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Deutschland
    Naja, noch wurde der Kapitalismus nicht abgeschafft und man tut alles (Propaganga durch die Konzernmedien, etc.) damit die Leute glauben, das ohne ihn die Menschheit untergehen würde, aber in der Realität ist es eher genau umgekehrt.

    Dabei könnte es nach einer Übergangszeit auf Grund des erreichten technologischen Standes endlich allen Menschen auf der Welt gut gehen, auch wenn es den Kapitalisten vorrübergehend mal etwas schlechter gehen würde!

    Immerhin wachen inzwischen ja wieder ein paar Leute mehr auf, aber natürlich versucht die herrschende Klasse mit Propaganda die Tatsachen der kapitalistischen Klassengesellschft in ihrem Sinne zu verdrehen. Bist es genügend Leute verstanden haben, wird sich so der kapitalistische "Schweinezyklus" mit Witschaftswachstum - Überprodunktionsstagnation - Imperialismus (Wachstum durch Überfall/Knebelung anderer Länder, da auf dem lokalen Markt nichts mehr zu holen ist) - Faschismus (vorher/dabei spart man sich noch wirtschaftlich tot, gabs ja wohl schon mal bei Brühning, und irgendwann spart man dann bei den Leuten...) - Krieg (da kann wenigstens noch mit Waffen und dem anschließenden Wiederaufbau was verdient werden) - neues Wirtschaftswachstum (dank Wiederaufbau), usw.
     
  8. SchattenElf

    SchattenElf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2012
    Beiträge:
    5.399
    Ort:
    Jenseits von Gut&Böse
    Die Darstellung und Erklärung über den Kosovokonflikt in diesem Video ist einfach nur erbärmlich und der Realität menschenverachtend um alles was der Westen macht und tut in Misskredit zu bringen.Halbwahrheiten sind auch Lügen!
    Wer auch nur einigemassen die wahren Verhältnisse über das ehemalige Jugoslawien kennt weiss was für ein Versuch der Manipulation dieses Video ist.
    Das Lager wo man den ausgemergelten Mann sieht ist kein Flüchtlingslager sondern ein Gefangenenlager von bosnischen Männern durch bosnisch-serbische Soldaten.Ein wirkliches Flüchtlingslager würde auch Frauen und Kinder beinhalten,dieses Lager inhaftierte aber nur bosnische Männer.Oder sieht da jemand in dem Lager auch Frauen und Kinder?
    Die nächste Lüge in dem Video ist dass es darum ging ein soziales bzw. sozialistisches Serbien zu bekämpfen,denn dieses Regime um Slobodan Milosevic war schon lange nicht mehr sozialistisch sondern nationalfaschistisch.
    Wer sich mit dem Jugoslawienkonflikt auskennt weiss dass Milosevic nach der Vertreibung der Serben aus der kroatischen Kraijna nach der kroatischen Militäroffensive 1995 die Geschichte zurükdrehen wollte.Er wollte die Kraijnaserben in den Kosovo zurücksiedeln aus dem ihre Vorfahren einst geflüchtet waren nach der Niederlage auf dem Amselfeld 1389.
    Aber dafür mussten die Kosovoalbaner welche nach 1389 im Kosovo gesiedelt hatten nun aus dem Kosovo raus.
    Das alles ist mitlerweile belegt durch Aussagen entsprechend damals Verantwortlicher,aber diese Geschichte ist so kompliziert für Aussenstehende dass sie sie nicht begreifen und dann solchen Schwachsinn wie in dem Video dagestellt für bare Münze nehmen.
     
  9. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.985
    Ort:
    karadzic und milosevic waren gute freunde :sekt:
    saßen angeblich zusammen beim gemütlichen abendessen während sie das volk in die schlacht schickten - ein geplantes spiel/konflikt ;)

    hat mir mal ein kosovoalbaner so erzählt - war das erste was er mir gesagt hat warum er nicht wählen geht ... im bezug wie politik mit dem volk umgeht
     
  10. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.306
    Werbung:
    Es geht v.a. darum, mit welchen Manipulationen und Lügen der Kosovo-Krieg und viele andere Kriege davor und danach gerechtfertigt wurden. Niemand behauptet, Milosevic sei ein Unschuldslamm... und es wird auch nicht behauptet, es sei bis zum Nato-Angriff alles Friede-Freude-Eierkuchen gewesen. Aber es war ein Bürgerkrieg und kein Vernichtungskrieg. Es gab keine ethnischen Säuberungen und die Nato-Bombardements haben mehr Tote unter der zivilen Bevölkerung gefordert. Beachte, was die OSZE sagte. Sie spricht von 39 Opfern auf beiden Seiten....... VOR den Nato-Bombardements.

    Beleg:

    Und es wurde eben auch auf westlicher Seite massiv und bewusst gelogen. Das ist mittlerweile sehr gut belegt und betrifft auch das Lager von dem Du sprichst. Auch da sagt niemand, es sei ein Feriencamp. Die Situation dort war schlimm. Aber es war kein Konzentrationslager und die Bilder waren bewusste Fakes... die Holocaust-Assoziationen wecken sollten. Und das war einfach falsch.

    Der wesentliche Punkt bei dem Thema und das ist auch das Thema des ganzen Films: Es wird IMMER davon gesprochen, man müsse aus humanitären Gründen Krieg führen. Das betraf den Irak, Afghanistan, Libyen etc. Aber es ist NIE wahr. Die Gründe sind immer andere und humanitäre Katastrophen werden doch auf die Art erst angerichtet. Im Kosovo wurde die Zivilbevölkerung bombardiert. Wie kann man Menschen retten wollen und dann bombardiert man ausversehen mal einen Flüchtlingstreck? Oder in Afghanistan... oder Irak... Ginge es um humanitäre Gründe, würde nicht der Tod von hunderttausenden Zivilisten in Kauf genommen. Und genau das passiert. Uns wird aber jedes mal von neuem erzählt:
    "Da droht eine humanitäre Katastrophe... wir müssen Bombe drauf werfen.!"

    Dass das nicht langsam mal auffällt... wundert mich sehr. Denn es funktioniert jedes mal wieder.

    Insofern ist Deine Kritik etwas oberflächlich, denn Du verschweigst, wie der Film argumentiert und welche Infos es da sonst noch zu den Themen gibt. Denn es wird keineswegs gesagt: Milosevic war der Gute... die Nato waren die Bösen. Es wird nur das Bild mal etwas erweitert, die Propaganda und Lügen der "edlen Nato-Ritter" geoutet. Und wenn Du den Film ganz gesehen hast, dürfte Dir da eine dicke rote Linie aufgefallen sein.
     

Diese Seite empfehlen