1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Krieg in Deutschland: gegen Behinderte ..

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von naglegt, 31. Juli 2014.

  1. naglegt

    naglegt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2012
    Beiträge:
    2.896
    Werbung:
    Solange Behinderte ihren Wortsinn erfüllen und SCHLECHTER sind als die Unversehrten, dürfen sie uns mit ihren ach so behinderten Spielchen erfreuen.

    Wenn sie aber besser werden, als Unversehrte, werden sie ausgeschlossen!

    Das ist emotionaler Krieg gegen anders seiende.
    Dabei hat Markus Rehm "nur" einen Unterschenkel weniger und anstatt dessen eine Prothese.

    Aber diese Prothese sei ihm nun zum Vorteil.
    Armes Deutschland.


    Typisches Machstspiel: werde besser, aber zu gut darfst Du auch nicht sein, dann bringen wir Dich um [heute nur noch: um den Titel, der Dir zusteht - aber in Israel kostet das immer noch Dein Leben].

    Es geht also nicht um Freude an der [Hoch-]Leistung.
    Sondern um Kontrolle, Macht und Rechthaben.

    Schade.

    Alles Gute Markus Rehm, denn Du bist Botschafter für eine neue Welt.
    Eine Welt die den Schritt noch nicht wagt, den DU bereits gegangen bist.
    Danke für Deinen Mut und Deine Offenheit dafür.

    Möge Dein Lebensweg gesegnet sein.
     
  2. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.914
    Sorry, aber das sehe ich etwas anders.

    Wenn ich diese beiden Passagen mal rauskopiere
    Solange das nicht wirklich abschließend geklärt ist (was man zügig machen sollte), wäre ein gemeinsamer Start u.U. unfair. Das hat nichts mit "Krieg gegen Behinderte zu tun", sondern mit Sportlichkeit und gleichen Voraussetzungen. Sind letztere eindeutig vorhanden, steht einem gemeinsamen Start doch nichts im Weg.

    LG
    Grauer Wolf
     
  3. Sayalla

    Sayalla Guest

    Was ich nicht verstehe, ist, wieso keine Nachweise erbracht worden? Man hatte ein ganzes Jahr lang Zeit... und riskiert lieber Ärger?
    Der junge Leichtathlet geht seinen Weg aber so oder so. Wünsche ihm alles Gute!
     
  4. naglegt

    naglegt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2012
    Beiträge:
    2.896
    Das ist der Sumpf des Mentalen, Illusion genannt.
    Es wird nie bewiesen werden können. Es wird immer Beweise und Gegenbeweise geben.

    Statt es einfach zu tun.
    Sag ja oder sag nein, aber sei nicht lau.

    Lau ist Krieg.
    Lau führt zu Krieg.
    Immer.
     
  5. naglegt

    naglegt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2012
    Beiträge:
    2.896
    Das Ja, das gegeben wurde, stellte sich in Wahrheit als Lau heraus.
     
  6. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.914
    Werbung:
    O.k., da hast Du nicht unrecht... Spätestens dann, wenn's darum geht, wer auf dem Siegertreppchen steht...

    LG
    Grauer Wolf
     
  7. MichaelBlume

    MichaelBlume Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Beiträge:
    2.548
    Ort:
    .
    was verstehst Du denn unter "besser"?
     
  8. naglegt

    naglegt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2012
    Beiträge:
    2.896
    Das ist egal, irgendjemand wird es definieren.
    Im o.g. Fall wurde es durch cm definiert.
    Wer am weitesten springt ist Deutscher Meister.
    Der Beste. Besser als alle anderen Deutschen.
    Siehe link in meinem ersten post.
     
  9. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.219
    Ort:
    Saarland
    Sorry naglegt, nur ist das halt de facto technisches Doping. Mit einer Art Sprungfeder einen Weitsprungwettbewerb zu gewinnen ist keine Leistung, die sich mit normalem Springen vergleichen lässt. Moderne Technik gegen Muskeln und Sehnen ist kein fairer Wettbewerb. Daran ändert auch nicht der Fakt, dass die Technik lange unterlegen war. Nun ist es eben nicht mehr so.

    Wobei ich dir darin recht gebe, dass es tatsächlich peinlich und moralisch fragwürdig aussieht, wenn man solche Hilfsmittel solange erlaubt wie der behinderte Sportler hinterherläuft oder kürzer springt. Ist er aber auf einmal schneller oder springt er weiter, dann ist es plötzlich verboten. Nur ist für mich ganz klar, dass es von Anfang an falsch war technische Hilfsmittel zu erlauben.

    Im Endeffekt ist Sport niemals fair. Wir Menschen kommen mit unterschiedlichen körperlichen Voraussetzungen zur Welt, und wenn du nur 1,60 groß bist dann bist du im Volleyball letztlich auch "behindert" bzw. hast einen natürlichen Nachteil. Es ist eine Illusion eine Art Gerechtigkeit im Sport herstellen zu können.

    Man könnte auch eine Person mit Mukoviszidose bei der Tour de France mit einem E-Rad antreten lassen. Nur ist das, egal wie es ausgeht, kein fairer Wettkampf. Man kann nicht einen Nachteil mit einem (technischen) Vorteil ausgleichen und glauben, dass nun Chancengleichheit besteht.

    LG PsiSnake
     
  10. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.733
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    ich verstehe das ganze nicht - schliesslich gibt es wettbewerbe für behinderte!


    shimon
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen