1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Krieg des Erzengel Michaels und seinen Heerscharen in den Himmeln

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von heugelischeEnte, 8. September 2013.

  1. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.122
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Werbung:
    Diese Allegorie weißt darauf hin dass es keinen allgemeinen Himmel geben kann.

    Wir haben versucht mit einen Jesus Christus diese Begebenheit auszulöschen, aber einen Jesus Christus hat es nie gegeben es ist Kose für
    Jeshua Ben Pandira, und diese Aussage kann bekriegt werden, also ist es weiterhin so, dass dieser Raum, dieses Bardo persönlich ist....aber mit einer Persönlichkeit der reinen Energie die in den ersten sieben Lebensjahren entsteht, nicht im nachhinein künstlich hervorgerufen werden kann.

    Dennoch, alle Weltreligionen, vorallem die Hierophanten probieren einen allgemeinen Himmel zu konstituieren, und scheitern mit was auch immer sie inszinieren.

    Deswegen lehren alle großen Lehrer die Gnosis, die Erkenntnis, was eben auch eine Erkenntnis ist dass Himmel ein persönlicher Hyperraum auf Erden ist, wo wir wahrlich mental glücklich sein können, bis hin zur Perfektheit in einen kurzen Moment.
     
  2. Ischariot

    Ischariot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Beiträge:
    5.897
    Ort:
    nördliches Waldviertel
    Ja aber wie ging die Story weiter? :rolleyes:

    Da war doch dieser gewisse, alter Mann, sie nannten ihn Johannes.
    Jener, welcher auf Pathmos besagte Inspiration empfing ...
    ... diese Eingebung besagt eben auch, das der Erzengel mit seinen
    Heerscharen die Urschange mit seinem Gefolge aus den Himmeln
    warf. In weiterer Folge wurde der Drache sogar auf dem
    Schlachtfeld in der Ebene von Meggido vernichtend
    geschlagen und für eine lange Zeit in einem
    tiefen Abgrund gebunden, um ihm den
    Zugriff auf die lebenden Wesen
    der Erde zu entziehen ...

    Wie kann man diese Dinge nun verstehen? :confused:
     
  3. m290

    m290 Guest

    Ein wesentliches Puzzleteil zum Verständnis liegt darin, dass es mehrere Himmel gibt.

    Im Hebräischen "schamajim" sind es immer "Himmel", nicht nur ein Himmel.
    Und auch Paulus schreibt etwas vom Entrücktsein in den dritten Himmel.
     
  4. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    Kürzlich schrieb ich jemanden, der irritiert war das aus einem Text, ich glaube Uranita (?), hervorging, das Erzengel Michael und Jesus Christus ident sein sollen in einem anderen Forum:

    Diesen inneren Kampf kämpft die Persona, das Programmierte Ich; der Satan in uns... gegen ErzEngel Michael.


    Die Hemmschwelle, die du überwunden hast hast du Kraft dieses Michales in dir überwunden. Der materiegebundene Geist, der einer entseelten Rechenmaschine gleicht da er und wenn er sich immer noch von einer ausserhalb-Realität bestimmten lässt wird von ErzEngel Michael in seine Schranken gewiesen. Auch Michael ist an diese Ausserhalb realität... an ZEIT als Ewigkeit (M)ich A L gebunden, wenn er es denn ist, aber er lässt sich nicht davon bestimmten, sondern ihm verleiht die Kraft Gottes (Liebe, Freiheit, Demut) seine Stimme, seine Bestimmung. M ich a e l... Ewiger JCH schöpft Wahrnehmung aus/in Kraft Gottes. Dabei ist Michael der in dir, der ist wie Gott, aber auch der der unserer Rechenmaschine gegenübergestellt ist und fragt: WER ist wie Gott? Wen fragt er das denn? Er fragt dies unsere Rechenmaschine, unseren materiegebundenen Geist und unterwirft ihn allein schon durch diese Frage mit dem Fuss auf seinem HALS... was zur Folge hat, dass diese Rechenmaschine ihren Dienst als Informationsverarbeitungsprogramm immer noch macht, aber mit zugeschnürtem Hals nicht mehr in uns spricht, keine Stimme mehr hat, wir auch in solchen Momenten nicht von ihr bestimmt werden, sondern von der Kraft Gottes.

    Kurz nach der Gotterfahrung, da kannte ich Hf noch Jahre nicht... da dachte ich... wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, dann kann ich dies Tür öffnen. Ich stand vor einer verriegelten, verschlossenen Tür. In mir wütete ein Kampf... das kann doch nicht möglich sein... DOCH! es MUSS möglich sein... ich wuchs dabei etappenweise... jedes mal, wenn in mir die Überzeugung war... das GEHT!... wuchs ich wie eine russische Puppe in Puppe... also, da war ich, mein Körper... dann ich, ein grösserer feinstofflicher Körper darüber, dann noch einer darüber und noch einer darüber... also vier feinstoffliche Körper und meiner... der vierte feinstoffliche war riiiiiesig... und der hat die Tür geöffnet und wieder verschlossen. Nur... war ich da nicht ich... sondern ich habe wortwörtlich festgestellt: Ich bin Erzengel Michael. Habe die Tür aufgemacht und gleich wieder zu, abgeschlossen.

    Das ist wirklich wahr, Hans-Jürgen, und es war eine Freundin dabei... die nur staunte... ich allerdings staunte auch nicht schlecht, ich habe nämlich im Leben noch nichts mit Engel und so zu tun gehabt, auch nicht in luziden Träumen... auch keine weiteren Infos... ich dachte nur: Ahhh... DAS ist also ErzengelMichael, der Überwinder des "Weltenprogramms." 41-whew

    Kurz darauf hatte ich dann einen Traum mit ihm...

    Ich schreibe dir das nur zur Inspiration, bewege es a bissel in dir, wenn du magst.
     
  5. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    Hi Maria, ist schmajim nicht die Verdopplungsform, oder habe ich das falsch verstanden bzw. erinnere es falsch? Also praktisch eine Zweiheit in der Einheit. Sowie Augen*ajim oder Lungeajim? Usw...

    Hm... google mal gleich...

    Und der Himmel/Hölle sind Geisteszustände. Geht es dann bei "den Himmeln" um Mental, Astral, usw.... Körper bzw. Ebenen oder wie ist das gemeint?

    :)
     
  6. Tide

    Tide Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    2.911
    Werbung:
    Wer will schon in diesen Himmel, wenn man sich die Liste der Heiligsprechungen anschaut. :rolleyes:

    Katholische Himmelsvorstellungen sind genauso naiv wie Höllenvorstellungen mit kleinen roten Teufeln, die den Sünder am Spieß braten.

    In alten Zeiten stand Himmel für das männliche Element. Finde ich sinnvoller als Belohnungs- und Bestrafungsräume.
     
  7. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    Ist es eine Bestrafung, wenn wir uns in den Finger schneiden und dann bluten? Oder ist es eine Belohnung, wenn wir essen und dann verdauen? :rolleyes:
     
  8. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.284
    scheitern...was scheitert.?

    Die Gnosis als grosse Lehrer, oder wie meinst Du das.?
     
  9. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.284
    wie wahr...:D
     
  10. m290

    m290 Guest

    Werbung:
    man könnte ja mal an die berühmten sieben Himmel und die sieben Chakren denken...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen