1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Krieg der Welten

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von schlumpf, 20. April 2014.

  1. schlumpf

    schlumpf Guest

    Werbung:
    In letzter Zeit habe ich immer mehr das Gefühl, dass hier im Forum ein Streit zwischen den so genannten Esoterikern und vermeintlichen Nicht-Esoterikern entbrennt.

    Die, ich nenne sie jetzt mal Kritiker, werden dann in der Regel dezent darauf aufmerksam gemacht, was sie hier eigentlich im Forum zu suchen haben.

    Meine Frage: Ist es nicht mehr möglich, vernünftig zu diskutieren?
    Wieso zählt die Meinung von Wahrsagern, Kartenlegern, Medien oder Lichtarbeitern mehr?
    Wieso werden Leute, nur weil sie eine Sache realistisch betrachten, häufig demonstrativ dann fertig gemacht und als Nicht-Esoteriker betitelt?
    Will man die vermeintlichen Kritiker damit rausekeln?

    Ich finde diese Entwicklung sehr schade. Es geht hier im Forum fast ausschließlich nur noch um Selbstbestätigung und Profilierung. Vernünftig unterhalten mit Leuten, die auch Beiträge richtig lesen und verstehen können, kann man sich mit den wenigsten.

    Und am aller-, allerschlimmsten finde ich, dass sich diese Leute erlauben, gleich eine Meinung über den "Kritiker" bilden zu können. Selbst wenn sie noch so unqualifiziert und daneben ist.

    Es ist schon klar, dass man die Beiträge in einem Diskussionsforum sowieso nicht so ernst nehmen sollte. Aber ich finde mit dem Spaß hört es spätestens dann auf, wenn den Leuten nicht zugestanden wird, hier zu sein, nur weil sie alles nicht ganz so rosarot sehen.
     
  2. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Das mit der Profilierung stimmt leider.

    Was ich schlimm finde ist wenn Menschen ihre eigenen Fähigkeiten in den Himmel heben und Kapital draus schlagen, während die Fähigkeiten von anderen gerne lächerlich gemacht werden oder gar an deren Geisteszustand gezweifelt wird.

    Eigentlich gibt es hier genug Kritiker und viel mehr kann das Forum einfach nicht verkraften.
    Es ist doch viel schöner authentische Berichte über spirituelle Erfahrungen zu lesen als nur Schlechtmacherei.

    Die Esoszene ist als sehr naiv verschrien, doch finde ich das im Netz nicht bestätigt.

    Differenziertheit heisst für mich über eigene Erfahrungen zu schreiben und über die der anderen zu lesen und dann vergleicht man einfach mal.

    Bei Kritik gibt es verschiedene Arten.
    Wer skeptisch ist kann einfach mal nachfragen und oft klärt sich einiges auf falls genug guter Wille da ist.
    Wem nur der Charakter anderer nicht passt, darf auch einfach der Person aus dem Weg gehen.
    Man kann sicher nicht sagen, ach den und den kann ich nicht leiden und deshalb sind sind auch die spirituellen Erfahrungen nichts wert.

    Krieg der Welten ? Welcher Welten ?
    Jeder hat seine eigene Erlebniswelt, deren Inhalte sich schwer beweisen lassen.

    Ein bischen mehr die Betonung auf gegenseitige Unterstützung zu legen wär schon schön.

    In den Momenten, wo Kritik angebracht erscheint gibt es Möglichkeiten der verallgemeinerten Kritik, wo eher bestimmte Richtungen, als eine bestimmte Person im Schussfeld steht.

    :)
     
  3. taftan

    taftan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    13.790
    Ort:
    Hessen
    Was ich nicht mag ist diese Haarspalterei, die Suche nach Fehlern , diese übermässige Kritisiererei anstatt dem verstehen wollen.
     
  4. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.475
    :thumbup:

    Ansonsten ist es schlicht nervig, wenn die Kritiker normale Diskussionen töten, vor allem mit hämischem Spott, persönlich werdend und so weiter.

    Und es müsste mal gecheckt werden, ob es in einem Thread um Erfahrungsaustausch geht oder sog. Wahrheitssuche. Beim Erfahrungsaustausch haben die klassischen Kritikerkommentare schlicht nicht viel verloren. Vor allem, müsste selbst bei den wissenschaftsorientiertesten Kritikern doch mal angekommen sein, dass es schlicht keine Messmethoden bzw. keine Studien zu den meisten Themen gibt...

    Vom Krieg der Welten, das finde ich als Ausdruck völlig übertrieben, es sind immer dieselben handvoll User, manchmal in neuem Gewand (Nick), die immer wieder ihre Litanei wiederholen. Fad wird es dann - und sinnlos.

    LG
    Any
     
  5. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Ein Forum ist hauptsächlich eine Spielbühne für etwas, was sonst unterdrückt wird, nämlich das eigene Wort, welches durch unser Erziehungssystem, wie das der Schule, nicht gefördert, sondern vielmehr unterdrückt wird. Insofern hat ein Forum eine wichtige soziale Ausgleichsfunktion, die den Usern häufig wichtiger ist als die eigentliche Absicht eines Forums. - Wenn man das als User weiß, so meine ich, hat man eine realistischere Vorstellung eines Forums und kann sein eigenes Vorgehen und Verhalten darauf einrichten.
     
  6. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Werbung:
    Sofern man berücksichtigt dass es zehn verschiedene Arten von Ausgleich geben kann und dieser Ausgleich auch positiv gerichtet sein kann.

    Auf einer Spielwiese spielt man.
    In die Stierarena geht man um Kämpfe anzuschauen.

    Bei einem Schachspiel misst man sich aneinander ohne sich gegenseitig die Hose auszuziehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. April 2014
  7. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.285
    in letzter Zeit ist gut, das gabs hier schon immer, kommt in so Schubähnlichem Rhytmus....
     
  8. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Aus solchen Erwägungen wird verständlich, dass es in einem Forum vor allem darum geht, sein eigenes Wort verkünden und weniger das Wort anderer vernehmen zu wollen.
     
  9. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.733
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD


    seit ich mich mit esoterik beschäftige (und das sind schon etliche jahrzehnte!) empfinde ich diesen krieg. als in den 70er jahren die sog. esoterik kenenlernte, hatte ich sofort das gefühl "bekämft" zun werden. ich bin mir zimlich sicher, dass dieser "kampf" schon mit der sog. "aufklärung eingesetzt hat und wir können es schade finden - oder akzeptieren, dass dieser kampf ein teil der äusseren welt ist...

    für mich ist der einzige umgang damit: den kampf dort zu lassern wo es hingehört und nich verinenrlichen. da ich esoterik nicht (nur) als eine wissenssammlung, sondern viel eher als ein lebensweg oder leebsnweise betrachte ist das für mich gar nich so schwierig.


    shimon
     
  10. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Werbung:
    Kann man nicht so verallgmeinern.

    Es gibt viele die ihre ersten spirituellen Erfahrungen machen und mit niemandem in ihrer Umgebung drüber reden können.
    Die benötigten Informationen und Unterstützung können sie hier bekommen, wenn nicht öffentlich dann oftmals über PN.
     

Diese Seite empfehlen