1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

krieg der kinder

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von whiterabbit, 27. Juli 2005.

  1. whiterabbit

    whiterabbit Guest

    Werbung:
    hallo

    eine theorie von mir ist das kriege im ureigenen sinn nichts mit macht, sadismus, vorgeschobene überlebensgrundlagen (rohstoffe etc.) als basis dienen womit kriege geführt werden. vielmehr sind kriege auf angst begründet, tiefsitzende verdrängte angst aus kindheitstagen des einzelnen der alleine oder in einer gruppe (egal ob system etc) verdrängte kindheitstraumas, oder ängste zu kompsieren versucht.

    ich denke es gibt nur zwei extenzielle gründe des menschlichen bewusstseins, liebe und angst.

    liebe: freude, mitgefühl, positives
    angst: neid, gier, negatives

    als kind werden einen viele optionen der verwirklichung genommen, grenzen werden gesetzt die das kind nicht überschreiten darf. daraus resultiert das dieses kind grenzen sucht, selbstverwirklichung, durch grenzen wird eine blockade aufgebaut, die auf "negativem" gründet. aggressionen werden gepflegt und in das unterbewusstsein verdrängt, die sich später als neid, gier, macht, kontrolle wiederspiegelt.

    für mich ist kein erwachsener wirklich erwachsen, die menschliche definition sei menschlich, die realität sieht für mich anders aus, das der mensch wissen und erfahrung sammelt bis er gestorben ist, und somit niemals wirklich gereift (erwachsen) geworden ist.

    krieg ist also ursprung verdrängter kindheitstraumas, im krieg kann mensch "endlich" seine aggressionen aus seinem ubw ausleben, und töten, bzw politiker können endlich herrschen wie über sie geherrscht wurde.

    beispiel drittes reich

    die begeisterung für hitler begründe ich darin, das verdängtes im unterbewusstsein (des ehemaligen kindes) nach erfüllung seiner verwirklichung sucht, eine suche danach seinem ich, damit seinen leben endlich eine gewisse erfüllung zu bieten, etwas sein zu können das man als kind niemals sein durfte, oder niemals ausleben durfte.
    hitler war auch ein kind das endlich seine seele im physischen raum spiegeln wollte, und sie zur geltung bringen wollte.

    deshalb der titel, krieg der kinder...


    **** Zitat entfernt, bitte keine verbotenen Texte zitieren! ****


     
  2. Queerkopf

    Queerkopf Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    538
    Hallo

    Tausche mal Adolf gegen einen der umstrittenen gurus aus! so wie es für mich aussieht sind die meisten mächtigen sehr krank im kopf. Nixon oder so eienr der am roten knopf der Atmbomben saß schrieb das er 7 mal in seienr Amtszeit wegen fehlalarmen vor dem knopf saß und alle meienten er soll doch endlich drücken. Zum Glück hatte der gerade helle momente und nahm in kauf das keine seiner Raketen noch starten kann.

    cya
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen