1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

kreuz und rückenschmerzen

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von biene_maya26, 31. Dezember 2005.

  1. biene_maya26

    biene_maya26 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2002
    Beiträge:
    117
    Ort:
    wien
    Werbung:
    Vielleicht kann mir jemand von euch helfen... seit ein paar wochen leide ich an extremen kreuz und rücken schmerzen... ich hab mir wohl irgendwas verrenkt. habe zwar mit dem gedanken gespielt, zum hausarzt zu gehen, aber bin davon wieder abgekommen. will keine medikamente oder spritzen oder ähnliches verschrieben bekommen. könnt ihr mir tips geben, was in meinem fall das beste wär? es gibt ja so viele verschiedene methoden (massagen, kinesiologie usw... kenn mich ja halt leider viel zu wenig aus)... vielleicht hab ich ja glück und ich treffe hier auf einen "leidensgenossen"....

    Wünsch euch allen einen super rutsch und alles liebe!!!
     
    Flashlight gefällt das.
  2. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    Grüß Dich!


    Hast Du ein Glück :) , findest glatt noch im alten Jahr einen Leidgenossen, seit einigen Tagen leide ich auch unter enormen Kreuzschmerzen. Vor 6 Jahren war ich beim Orthopäden, der stellte fest, daß ich unter einem Beckenschiefstand und einem kürzeren Fuß von 1,1 cm leide. Ich habe vor allem in der Lendenwirbelsäule meine Schmerzen, die vor allem dann kommen wenn ich die Wohnung putze.
    Bei mir waren die Schmerzen auch berufsbedingt ( bin Krankenschwester).
    Aber nun zu dem was ich so alles mache:

    Ich trage einen Schuh wo der Absatz um 1cm aufgedoppelt ist, den trage ich immer bei der Arbeit. Tut anfangs mehr weh, aber mit der Zeit wirds immer besser. Ein Jahr pausierte ich, nun trage ich ihn wieder brav :) ( Was Schmerzen wieder so alles bewirken können?!*g*)

    Ich gehe seit Oktober zum Bauchtanzkurs, somit stärke ich ein wenig meine Muskulatur.

    Und ich mache einige Übungen zusätzlich, so einmal die Woche.

    Bei sehr starken Schmerzen, so wie gestern, nehme ich dann schon was ein.

    Was auch noch gut wirkt ist dieses ABC-Pflaster, tut nur leider höllisch weh beim Entfernen.

    Und ich versuche wirklich "richtig" zu heben, also in die Knie zu gehen und versuche eine "gute" Haltung zu bewahren.


    Wünsch Dir gute Besserung und einen guten Rutsch ins neue Jahr:))

    Ninja
     
  3. ChaliceQueen

    ChaliceQueen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    433
    Hallo,

    ich kenne jemanden, der das auch hatte, und sie hat es mit Akupunktur in den Griff bekommen! Allerdings erst bei der 7. von 10 Sitzungen (also ein bissl Geduld muss man schon haben), aber da waren die Kreuzschmerzen/Hexenschuss (nicht der erste) weg und blieben weg (!).

    Schöne Grüße und viel Erfolg,

    ChaliceQueen
     
  4. wollemh

    wollemh Guest

    Hallo,

    ich empfehle dir erstmal zum Arzt zu gehen,es ist ja möglich das ein Nerv eingeklemmt oder eine Bandscheibe betroffen ist.

    Massagen oder ähnliches sind nicht ungefährlich wenn die genaue Diagnose nicht bekannt ist.

    Ich empfehle dir Wärme bei starken Schmerzen,leg dir eine Wärmeflasche auf die am meisten schmerzende Stelle,das lindert.

    Aber geh auf jeden Fall zum Arzt.

    lg
     
  5. wollemh

    wollemh Guest

    wenn schon rot für diesen Beitrag dann bitte mit Begründung,normalerweise lege ich ich keinen Wert darauf ,aber in diesem Fall wäre es nett.

    hier geht es um die GESUNDHEIT eines Menschen,ich denke mal ihm zu raten eine Arzt aufzusuchen ist mehr als legitim.
     
    Raphael 0022 gefällt das.
  6. Werbung:
    wollehm hat doch recht mit dem rat, zum arzt zu gehen! liebe maya, du schreibst, du willst keine spritzen und medikamente und gehst deswegen nicht zum arzt. das eine schließt doch das andere nicht aus! hör dir die diagnose an, und wenn dir der behandlungsvorschlag nicht passt, lehnst du ab und gehst oder fragst noch nach alternativen. du bist als patient nicht verpflichtet, diesem vorschlag zu folgen, ganz im gegenteil, der arzt BERÄT, informiert, klärt dich auf, und DU triffst die entscheidung. nicht alle ärzte wollen das so sehen, aber das ist die rechtliche lage.

    was mir bei rückenschmerzen geholfen hat: ich habe den schreibtischsessel gegen einen sitzball ausgetauscht. hilft auch nicht sofort, aber dann richtig!

    gute besserung,
    MK
     
  7. ChaliceQueen

    ChaliceQueen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    433
    Da schließe ich mich auch an, zum Arzt gehen ist doch mal das erste - du brauchst dir schließlich keine Spritzen reinhauen zu lassen, sondern kannst da sehr gut nein sagen! Aber gegen eine Untersuchung spricht ja nichts.

    (off-topic: wollemh, zu den Bewertungen gibt es ein paar nette Fäden unter "Anregungen" - es gibt viele, die sich drüber ärgern.)

    Gruß,
    C.Q.
     
  8. wollemh

    wollemh Guest


    Normalerweise ist mir die Bewertung egal,aber in so einem Fall halte ich sie für unangebracht.

    Wenn diese Person einen besseren Vorschlag hat,soll "sie" oder "er" es in einen Beitrag vorbringen.

    Ich mache über 20 Jahre Sport,habe mich oft verletzt,bei meiner ersten Verletzung habe ich auch selbst rumgedoktert,davon habe ich heute noch was.
    Mir ist ein Wirbel rausgesprungen,nach über einem Jahr "Selbstbehandlung" bin ich das erste mal zum Arzt gegangen,das Ende vom Lied er konnte nicht mehr viel machen,weil es verwachsen war.

    Euch allen einen guten Rutsch

    lg
     
  9. quaio

    quaio Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    74
    Hi biene-maya,

    der einzige verantwortungsvolle Rat, den ich Dir hier geben kann, ist: Arzt. Bald Arzt!

    Viele Fragen, die aber wichtig sind, bleiben in Deinem Thread unbeschrieben:

    Welcher Art sind die Schmerzen?
    Gleichbleibend, egal in welcher Position Du dich befindest?
    Oder mal stärker, mal schwächer, je nachdem in welcher Position Du gerade bist bzw. welche Bewegung Du gerade gemacht hast?
    Sind die Schmerzen manchmal gar nicht da?
    Strahlen die Schmerzen in Arme oder Beine aus?
    Hast du das Gefühl, Arme, Beine, Finger, Zehen "schlafen ein", fühlen sich irgendwie anders an, als sonst oder fühlen sich im Seitenvergleich unterschiedlich an?
    Kannst Du normal gehen, sitzen, liegen? Oder schränken Dich die Schmerzen in Deiner Beweglichkeit ein?

    Wie ist Dein alltäglicher Hintergrund?
    Körpergröße / Gewicht?
    Evtl. Vorerkrankungen (z.B. M. Scheuermann)?
    Treibst Du Sport? wenn ja, welchen Sport?
    Hast Du mal Leistungssport gemacht?
    Stehst Du viel, musst Du viel heben, sitzen?


    Wie ist die Form Deiner Wirbelsäule, Beckenstand?

    Da könnten reichlich Fragen folgen.

    Und selbst, wenn die beantwortet wären, wäre zumindest mein Rat noch immer: Arzt.

    Ohne genaue Diagnose kann eine Selbstbehandlung nicht nur wirkungslos, sondern gefährlich sein.

    Der Arzt wird Dir nicht gegen Deinen Willen Spritzen o. ä. geben.

    Ein kleiner Tipp evtl. noch für zuhause:

    Wenn die Schmerzen hauptsächlich im unteren Bereich des Rückens sitzen, nimm Dir ein Heizkissen und lege Dich auf den Rücken.
    Beine (Unterschenkel) liegen auf einem Stuhl o. ä., d. h. einer Unterlage, die hoch genug ist, dass Deine Beine im rechten Winkel drauf liegen und Dein Rücken flach am Boden liegen kann (= Stufenlagerung). Das Heizkissen kommt unter den unteren Rücken. Du solltest es so einstellen, dass die Wärme angenehm für Dich ist. Nimm ein Heizkissen, keine Wärmflasche. Meist sind die Wärmflaschen nicht flach genug für diese Position. Mach das, wenn es Dir angenehm ist (!) mehrmals am Tag, am besten mindestens jeweils 15 Min am Stück.

    Aber auch dieser Tipp ist nur ein kleiner Tipp, der den Arzt nicht ersetzt!

    Wünsche Dir gute Besserung

    Viele Grüße von quaio :)
     
  10. Werbung:
    Wirbeltherapie nach Dorn,
    Neuraltherapie
    Massagen

    halte ich für das Beste in solchen Fällen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen