1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Krebsgefahr? -- die "merkwürdige" Debatte

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Shimon1938, 10. Dezember 2007.

  1. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.732
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    Kaum wird es im Auftrag des Bundesamtes für Strahlenschutz festgestellt, dass das Risiko an Leukämie für Kleinkinder zu erkranken zunimmt, je näher das Kind an Kernkraftwerk wohnt, kommt schon der Hr. "Umweltminister Gabriel und bemüht sich "schaden zu begrenzen"! "Nach derzeitigem wissenschaftlichem Kenntnisstand könne der beobachtate Ansieg von Krebserkrankung um AKWs nicht durch Strahlenbelastung aus den Atommeilern erklärt werden" -- lies er gestern erkären (taz 10. 12. 2007)

    Dass er am liebsten die ungenügende "Atomausstieg" wieder rückgängig gemacht hätte, das wusste schon jeder, der seine Äußerungen bisher aufmerksam verfolgt hat... was ich bisher noch nicht geahnt habe ist, dass er sich für die"Atomlobbie" stark macht...wie lange wollen wir uns so ein "Umweltminister" leisten???

    Shimon1938
     
  2. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde

    Hallo,

    diese Aussage ist Bestandteil des Gutachtens. Und nicht die unreflektierte Meinung von Gabriel.

    Ich finde dieses Gutachten aus einer anderen Sicht interessant. Gerade weil sich die Folgerungen der Wissenschaftler recht verwirrt anhörten.
    Was darauf hindeutet, dass es einen anderen, nicht wissenschaftlich greifbaren Faktor gibt.

    Jeder kennt die selbsterfüllenden Prophezeiungen. Ein Mensch beginnt an die Warnungen zu glauben. Die ihm täglich vehement vorgesetzt werden. Irgendwann glaubt er daran.

    Und dann: Jedem geschehe nach seinem Glauben.

    LG

    crossfire


     
  3. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.732
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    ...."selbsterfüllende prfezeiung"....oder nicht sein kann, was nicht sein dagf????...naivität läss grüssen!

    shomon1938
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen