1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Krebs...

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Steiletta, 21. Juli 2007.

  1. Steiletta

    Steiletta Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2007
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Hallo zusammen.

    Ich mach mir ziemlich Sorgen um die Mutter meiner besten Freundin. Man hat bei ihr vor kurzem Lungenkrebs entdeckt. Leider ist der Krebs schon zu weit ausgebreitet... Sie muss am 1. August operiert werden, doch die Ärzte haben angst, dass sie es nicht schafft, da sie sehr abgemagert ist durch den Krebs und die Narkose villeicht nicht überleben könnte.
    Ich weiss eigentlich nicht genau wieso ich hier schreibe... villeicht in der hoffnung, dass jemand von euch mir einen rat geben kann, oder ihr ein bisschen Kraft schicken kann. Denn sie hat es nicht verdient. Sie ist eine so liebe Person und hat mich immer mit offenen Armen empfangen wenn ich bei ihnen war und ich weiss nicht ob die Freundin das verkraften würde, da ihr Leben ziemllich schwer ist und sie sehr viel durchgemacht hat und auch heute noch viel Durchmacht.. ich mach mir wirklich SOrgen um die beiden...

    Lg Steiletta
     
  2. Sternenfee

    Sternenfee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.167
    Ort:
    Niederbayern
    Liebe Steiletta
    ich wünsche der Mutter deiner Freundin alles liebe und einen Engel der Kraft an ihre Seite. Ihr könnt sie mit positiven Gedanken auch unterstützen. Gerne werde ich auch immer wieder positive Engergie schicken.
    Ich wünsche euch viel Kraft in dieser schweren Zeit.
    Alles liebe
    Sternenfee
     
  3. aeolion

    aeolion Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2007
    Beiträge:
    147
    Hallo Steiletta,

    handelt es sich dabei um Lungen-Adeno-, Bronchialkarzinom oder (eher seltenen) Karzinom der Becherzellen ?
    Abhängig davon kann ich dir mehr Infos geben, was dahinter steckt und was man jetzt noch tun kann.

    Alles Liebe und Gute
    Aeolion
     
  4. Steiletta

    Steiletta Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2007
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Schweiz
    Ich weiss leider nicht genau was es ist... ich weiss nur das es Lungenkrebs ist... falls es irgendwie hilft, sie ist raucherin.
    Ich schaff es nicht sie darauf anzusprechen, da ich offiziel nichts davon wissen sollte... und ihre Tochter (also meine Freundin) kann nur sehr schlecht damit umgehen und ich möchte sie ungern damit konfrontieren, doch falls es notwendig ist um der Mutter zu helfen, werde ich das natürlich machen!

    Lg, Steiletta
     
  5. aeolion

    aeolion Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2007
    Beiträge:
    147
    Nun, es liegt an dir, die Not zu wenden....
     
  6. Steiletta

    Steiletta Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2007
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Hallo zusammen.

    Ich danke euch allen für die Hilfe! Der Mutter der Freundin geht es ein bisschen besser. Doch leider ist sie viel zu schwach für eine OP, so dass sie nicht operiert werden konnte und wahrscheinlich auch später nicht operiert wird, da es nicht so aussieht, als würde es ihr irgendwann wieder besser gehen.
    Diese Nachricht hat mich zutiefst schockiert, denn man kann doch nicht einfach nichts machen?! Man weiss nicht wie lange sie noch gegen den Krebs ankämpfen kann...
    Aber ich danke allen, die ihr geholfen haben sehr! Vielen vielen Dank!

    Lg, Steiletta
     
  7. Katarina

    Katarina Guest

    ??????????? Habe ich das jetzt richtig verstanden? Es ist an Steiletta, die Not der Mutter ihrer Freundin zu wenden? Ist das Dein Ernst?
    Ich bin ja auch eine Freundin der Neuen Medizin, aber bitte, da trägt doch jeder die Verantwortung für sich selbst, oder?

    Übrigens, falls es so manchem Betroffenen Mut macht: mein Vater ist auch lungenkrebserkrankt (@aelion: mit der NM hat er gar nichts am Hut). Im Januar gab es die Einschätzung der Ärzte, dass da nichts mehr zu machen ist. Sie hatten ihm bereits im letzten Sommer den halben linken Lungenflügel herausgenommen und nun hatte sich dasselbe auf der rechten Seite gebildet (was auch immer es ist, - mein Vater sprach immer von einem "Schatten"). Jedenfalls ist er nun seit Januar schulmedizinisch "aufgegeben". Und? Bisher geht es ihm blendend. Er meint, seit er nicht mit mit den Onkologen wie ein Kaninchen (auf die Schlange) auf den Tumor und Tumormarker schaut, kann er sich wieder auf die wesentlichen Dinge des Lebens konzentrieren. Vielleicht war es ein Glück für ihn, dass man ihn "aufgegeben" hat. Ich hoffe es zumindest.

    Katarina :)
     
  8. Wizards

    Wizards Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2007
    Beiträge:
    184
    Hallo Katarina,

    ich kenne einen schweizer Krebspatienten, welcher nach der Schulmedizin bis vor kurzer Zeit - als im Endstadium der Erkrankung befindlich - bewertet wurde, der jetzt zum zweiten Mal eine Chemotherapie abgelehnt hat und dessen Krankheitswerte trotzdem bei jeder Kontrolle immer besser werden.
    Er hat kaum noch Metastasen im Körper, denn diese sind in der massiven Rückbildung und wenn es "Gott" will, dann wird er völlig genesen!

    Allerdings, er nimmt eine alternative medizinische Behandlungsmethode in Anspruch, welche für diese Entwicklungen verantwortlich zeichnet und von der "sein" Professor nichts weiß. Es ist eine Kombination verschiedenster Methoden und diese Behandlung wird durch einen Arzt seines Vertrauens durchgeführt.

    Persönlich freue ich mich jedes Mal, wenn diesem Patient ein weiterer Schritt zur Wiedergewinnung seines Lebens gelungen ist!

    LG
    Wizards
     
  9. Battimachi

    Battimachi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2007
    Beiträge:
    72
    @Wizards
    welche Methoden benutzt er denn?

    @Stilleta
    Gute Besserung für die Mutter
     
  10. aeolion

    aeolion Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2007
    Beiträge:
    147
    Werbung:
    Entwarnung/Missverständnis: Ich meinte, es läge an ihr, die "Not zu wenden", um mit ihrer Freundin zu sprechen. Sie meinte ja, sie würde ihre Freundin nicht darauf ansprechen können, um welchen Krebs es sich genau handelt, es sei denn, es sei "notwendig" - nur darauf bezog ich das.:zauberer1

    Alles Liebe,
    Aeolion
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen