1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Krankheit anderer spüren?

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Shining Angel, 16. März 2006.

  1. Shining Angel

    Shining Angel Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    471
    Ort:
    Pirmasens
    Werbung:
    Hallo!
    Ich hätte mal eine Frage und zwar wenn jemand Krank ist(Grippe, Fieber, Erkältung, Bauchschmerzen...) dann spüre ich das sehr intensiv und das wird immer schlimmer ich bekomme manchmal schon die Symptome wenn jemand zb Fieber hat dann wird mir auch ganz heißt und ich fühle mich richtig Krank wenn der jenige dann nicht mehr in meiner Nähe ist dann verschwinden auch diese Symptome wieder. Was hat das zu bedeuten? Hat das überhaupt was mit Empathie zu tun? Oder ist das vielleicht nur Einbildung?

    Vielen Dank schonmal.

    Liebe Grüsse

    Shining Angel
     
  2. Helena33

    Helena33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    23
    Hallo Shining Angel,

    meiner Erfahrung nach ist das eines der klassischen Empathie-Symptome.
    Manchmal übernimmt man die Krankheit eines anderen sogar völlig.
    Nach einer Weile bekommst du ein Gespür dafür, wie es dir gelingt, solche manchmal überaus lästigen Nebeneffekte abzublocken.
     
  3. Gathering

    Gathering Guest

    Also Einbildung ist das nicht. Das Schräge dabei ist, wenn man mit dem Einfühlen dann noch dem Gegenüber etwas abnimmt und es behält und selbst für ihn mitausträgt.

    Führ nahestehende Menschen sind manche wohl empfindlicher, wie für Menschen, mit denen man nicht eng in Kontakt ist. Bei Mitleiden haftet sich dann die Energie so an, dass man nicht nur das gleiche fühlt, sondern noch teilweise mit austrägt, wenn man nicht klare Abgrenzungen ziehen kann.

    Klingt krass, aber so isses und da hilft auch keine Grippeschutzimpfung:clown:

    Wie auch immer - wo is Seyla, die hat da bestimmt eine konkret krasse Antwort, wie man vor sowas sich schützen kann als echter Empath...

    Gruss
    Dio
     
  4. Shining Angel

    Shining Angel Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    471
    Ort:
    Pirmasens
    Vielen Dank für eure Antworten! Jetzt weis ich wenigstens ein bisschen bescheid und guck mal ob ich mich da vielleicht näher mit beschäftigen kann und herausfinde wie ich das abwenden kann :danke:
     
  5. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Ob du das abwenden kannst, das weiß ich nicht. Energetisch ist es doch so: alles was uns begegnet, daß sind wir selber. Wir begegnen nur den Menschen, die wir anziehen. Wir haben also immer auch die Energie des Gegenübers, denn wenn wir nicht die gleiche Energie hätten, würden wir uns nicht anziehen. Wir haben also auch die Krankheit des Menschen, dem wir begegnen- nur auf einer anderen Ebene. Wir durchleiden die Krankheit nicht körperlich, sondern vielleicht geistig-energetisch oder seelisch- wer weiß. aber wir haben die gleiche Energie wie der Kranke, der uns begegnet.
    Ich spüre das auch- wenn ich z.B. als Mann einer Frau mit Brustkrebs die Hände auf den Rücken lege, dann wundere ich mich selber darüber, daß ich diese Erfahrung tatsächlich mache- das Nähren eines Säuglings und die Veränderung im Leben, die ein beschleunigtes Zellwachstum in diesem Bereich anzeigt. Ich habe diese Krankheit selber, will mich immer mehr nähren als ich will und deshalb hatte ich z.B. Morbus Crohn- so beschäftige ich mich eben als Mann nur in mir selber und nicht in meiner "Andockstelle zum Säugling" mit dieser Energie. (ich wollte die weibliche Brust jetzt nicht auf den nährenden Aspekt reduzieren, sie mag auch andere Bedeutungen haben, war nur ein Beispiel)

    Wenn mir Leute mit Schnupfen begegnen, dann überlege ich schon mal: was macht meine eigene Nase, will sie eventuell auch krank werden? Und dann halte ich meine Achtsamkeit auf diesem Bereich, vielleicht helfe ich mir durch Reiben meines Gesichts oder durch Klopfen mit den Finderspitzen, mir dieses Bereiches bewußt zu werden. Und so fange ich mir eigentlich nie ein, was "andere" so an Energien ranschleppen.

    Liebe Grüße, RegNiDoen
     
  6. Seyla

    Seyla Guest

    Werbung:
    Hallo Shining Angel,

    habe für dich hier etwas gefunden....Empathischer Schmerz: Wie und warum das Gehirn mitfühlt

    http://science.orf.at/science/news/105357

    Empathisch sein heißt, du fühlst wie es dem anderen geht an dir selbst. Es dient zum sich bewußt werden, ohne dessen Energie GANZ übernehmen zu müssen.
    Die Sympthome übernehmen bedeutet dein Fokus ist ab dem Augenblick wo du siehst ein anderer hat Schnupfen auf dich fixiert, so als ob du dir bewußter wirst was mit dem anderen ist wenn du dieselben Sympthome auch an dir wahrnimmst. Lerne in dem Augenblick wo du siehst was der andere hat bei dem anderen zu bleiben, deinen Fokus nicht auf die Krankheit zu fixieren, sondern auf den Menschen was er sich von dir gerade wünschen würde. Seis zuhören, Trost, Beistand oder Hilfe zur Linderung der Schmerzen. So konzentrierst du dich nicht mehr auf die Energie der Krankheit, sondern auf die Zuwendung und wirst nicht mehr übernehmen müssen.

    Denn sobald du dieselbe Energie übernommen hast ist keine Neutralität vorhanden und Hilfeleistung nicht möglich, sondern du brauchst dann selbst Abstand zum dich erholen von der Energie.

    L.G. Seyla


    [/QUOTE]
     
  7. Seyla

    Seyla Guest

    Hallo Dio,

    Ein Empath hat bereits ein aufgebautes Schutzschild in sich und die Energie prallt automatisch dorthin woher sie kam- Ein Empath nimmt wahr ohne die Energie ganz übernehmen zu müssen.

    L.G. Seyla

     
  8. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Das sehe ich ganz anders, jegliche Art von Schutz meiner Person nimmt mir die Fähigkeit, Wahrnehmungen anzunehmen. Für mich fühlt es sich eher so an, daß die Wahrnehmungen durch mich hindurch gehen und nicht shaften bleibt. Da gibt es dann nix zu schützen. Wen sollte ich warum schützen? Ist Empathischsein denn gefährlich? Ne, für mich sicher nicht.

    Liebe Grüße, RegNiDoen
     
  9. engelchen2308

    engelchen2308 Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    640
    Ort:
    mainz
    hallöchen,

    also ich spüre nicht nur krankheiten sondern andere unpässlichkeiten meiner mitmenschen.

    ich habe lange gebraucht, dass zu verstehen, weil ich niemanden in meiner nähe habe, mit dem ich darüber reden konnte.

    @ jade1
    man ist nicht automatisch geschützt nur weil mein diese gabe von geburt an hat.

    stimme hier in die antwort von RegNiDoen voll zu.

    als empath solltest du lernen, diese empfangenen energien wieder zurückzuschicken. deshalb mache ich jeden abend bevor ich einschlafe folgende übung:
    ich rufe meine verstreute energien zu mir wieder zurück und schicke gleichzeitig alle energiemuster von anderen wieder an dessen eigentümer zurück. es geht nicht darum genau zu wissen von wem ich diese habe, es geht um das bewußtsein, dass nicht nur andere ihre energien streuen sondern auch du selbst.

    seit ich das mache, geht es mir besser. vielleicht hilft dir das auch?
     
  10. Seyla

    Seyla Guest

    Werbung:
    Hallo RegNiDoen,

    Schon wieder mein Be-Lehrer*
    Was willst du mir denn aufzeigen was du selbst nicht genauso praktizierst.

    Das du das anders siehst und auch viele andere ist mir schon lange bewußt. Was heißt das schon?
    Es zeigt nur auf das ihr es anders macht, ob es wirklich funktioniert sei eine andere Frage?


    @Jade1
    Mein lieber Regnidoen, wenn du dir nicht sicher bist wie ich wahrnehme, weil es eh bei dir anders ist, dann lies wenigstens meine Zeilen genauer!

    Das Schutzschild schließt das vorherige Wahrnehmen nicht aus. ich weiß vorher was mir begegnet, die Energie wird automatisch zurückgesandt damit dieser Mensch an sich selbst wahrnehmen kann was SEINS! Damit es ihm bewußt wird, weil er es dann an sich selbst fühlt. Das Ego hat sich sozusagen selbst eine Grube gestellt.

    Nehme ich die gesandte Energie vollkommen an, sitze ich in demselben Boot und kann nicht mehr Neutral wirken.

    Deswegen, wie ich dir bereits schrieb, hälst du dein eigenes Ego für meines.

    Ihr könnt wenn ihr die Fremd-Energie unbewußt übernehmt nicht mehr Vorurteilsfrei wirken.

    L.G. Seyla
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen