1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kranker

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Lichtfunke, 19. April 2010.

  1. Lichtfunke

    Lichtfunke Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    239
    Ort:
    ganz weit oben im Norden
    Werbung:
    Hallo ,

    ich hatte folgenden (etwas wirren)Traum.....und würde mich sehr über "Meinungen" bzw. Deutung(en) freuen.
    Ich befand mich im Krankenhaus am Ausgang,um einen Patienten (etwas komischen kleinen Jungen oder Mann) dort abzuholen bzw. ihn zu entlassen.
    Er hatte noch Blutspritzer im Gesicht(auf einer Hälfte)und musste seine Infusionsflasche mitnehmen,an der er noch hing.
    Wir fuhren in einem Auto.
    Dann fand ich mich am Strand(Meer)liegend (direkt am Meeresrand)wieder und fragte mich,wo denn mein Patient ist, ich machte mir sorgen,denn schließlich hatte ich die Verantwortung.Ich richtete mich auf und da es sehr dunkel war,beschloss ich,etwas zu warten,um mich dann orientieren und nach ihm suchen zu können. In den umliegenen Häusern gingen die Lichter der Reihe nach recht schnell an und ich sah direkt vor mir das Auto,mit dem ich gekommen war. Ein Stein ,etwa in der Größe einer Katze wurde dann mit den Wellen "angeschwemmt" ,direkt vor meine Füße. Irgendwie hatte ich plötzlich eine "Eingebung" bzw. mir wurde "Prophezeit",daß der nächste Stein,der angeschwemmt würde,größer wäre.
    Ich schaute mich um und stieg in das Auto,denn "mein Patient" saß bereits am Steuer,bereit zur Abfahrt.

    Eigentlich bin ich ziemlich beeindruckt.Jetzt,so während des Schreibens stelle ich fest,daß es wohl eine "Warnung" für mich sein soll.
    All meine Träume in den letzten Monaten hatten immer mit Gefühlen zutun.
    Ich kann es nur sehr schwer annehmen oder umetzen.
    Irgendwie "ver-stehe " ich einfach nicht ,wie ich diesen Zugang bekommen soll/kann . Meditation !?!?
    Ich verliere es immer wiederaus den Augen......


    Vielen Dank im Voraus-Anja
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.542
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Anja,

    zunächst geht es um eine Sache, die am Ende eines Heilungsprozesses steht (Krankenhaus), der Patient ist der jugendliche Elan Deiner Kraft (Junge/Mann). Ganz scheint er jedoch noch nicht geheilt zu sein, denn er bedarf mit der Infusion noch fremde Hilfe von außerhalb. Eine Situation, die dir auch bewusst ist, denn du erkennst dies mit dem Blut im Gesicht der Person.

    Das Auto verkörpert die Möglichkeiten, mit denen dein persönlicher Raum im Leben erweiter werden soll. Es geht also zügig voran und erreichst damit das Meer der Gefühle und Emotionen. Ganz traust du dieser Welt der Gefühle nicht, denn der Traum spielt sich in der Folge nur am Strand ab: Also im Grenzbereich des Unbewußten zum Bewußten.

    Du erinnerst Dich dabei auch an Deinen Patienten, denn in dieser Situation wirst Du an jene Kraft erinnert, die Du hier mit gerade jenem Elan benötigen würdest, aber noch nicht ganz genesen ist. Du erkennst dabei Deine eigene Verantwortung zu dieser Kraft.

    Du möchtest das besser überblicken und richtest Dich deshalb auf, aber Du kannst die Sache nicht richtig erkennen, deshalb liegt auch alles im Dunkeln. Dennoch erkennst Du in Deinem Umfeld (Häuser im Sinne von anderen Seelen) „Lichtblicke“ der Erkenntnis, die zur Lösung führen werden.

    Diese Sequenz wird nun in der folgenden nochmals in einer anderen Form wiederholt. Der Stein verkörpert das Problem, das aus der Welt der Gefühle ans Ufer des Bewußtseins geschwemmt wird. Dir vermutest aber mit der Prophezeiung, daß mit einiger Sicherheit wohl noch schwerwiegendere Folgen können. Diese Prophezeiungen könnte man als Intuition oder Bauchgefühl zu einer sich anbahnenden Entwicklung verstehen.

    Daß Du nun in der folgenden Sequenz nicht selbst am Steuer sitzt, umschreibt, daß Du in dieser Sache die Entwicklung (Autofahrt) nicht mehr selbst in der Hand hast und lieber auf Deinen „Patienten“ vertraust.

    Wie Du sehen kannst, liegt ja alles im Dunkeln, Du wirst also Deinem Traum folgen müssen, bis Dir die Lichter der Erkenntnis die Sache aufhellen. In den Träumen werden immer wieder die verschiedenen Möglichkeiten durchgespielt, die zur Problemlösung führen können. Es ist also Geduld angesagt – manchmal geschieht das, wie mit einer plötzlichen Eingebung.

    Mit Visualisierungen lassen sich solche Vorgänge beschleunigen, aber auch nicht erzwingen, denn sie sind der Ebene der Träume sehr nahe.


    Einen Lichtstrahl der Erkenntnis :zauberer2
    Merlin
     
  3. WTweety

    WTweety Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2008
    Beiträge:
    3.558
    Ort:
    Magdeburg
    Du hast ein Traum gehabt wobei es um ein krankes Kind ging, ich nehme an um ein schwer krankes Kind, kann im anderen Leben sein und weil viele Schutzengel momentan Nachrichten senden denken sie auch ganz besonders an ihre Lieben. Der Junge in den Traum kannst du sein, denn für dich war das wie ein Traum. Hier staunt erst mal dein OPa denn ich noch ein bissch kitzeln werde. Der ist platt und lacht. 1921 - 1932 dein Leben als Junge und du wurdest schwer krank und wolltest noch mal das Meer sehen und du warst auch bei Hamburg zu Hause. Dein Opa war damals dein Vater und hat erst jetzt gesehen das du auch sein Sohn warst, darum hat dir dein Opa den Traum geschickt. Detlef dein Opa. Dein Opa hat dir erzählt was er fühlte und du hast dein Senf dazu gedacht. Eine Infussionsflaschen muss immer abgenommen werden, aber du selber warst zu krank um das noch mit zu bekommen. Mai 1932.
     
  4. Lichtfunke

    Lichtfunke Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    239
    Ort:
    ganz weit oben im Norden
    ...vielen Dank für die Antworten.
    Ich kann einen Zusammenhang zu meinem momentanen Entwicklungsprozess schon erkennen und denke auch (gefühlt),daß ich mitten drin stecke und "auf dem Weg " bin.
    Immerwieder geht es um Gefühle und ich habe in der Tat Schwierigkeiten,Zugang zu meinen Gefühlen zu finden.
    Außerdem geht es für mich darum,meiner Intuition zu folgen und die Kräfte in mir heilsam einzusetzen (nicht gegen mich und/oder andere zu richten).
    Das zumindest ist im Augenblick für mich so ein Thema bzw. ists "schon länger" ,jedoch ists mir gegenwärtig bewußt, achte ich verstärkt auf das,was mir mein Innerstes sagt und merke einfach,daß ich BEWUSST handeln muss,weil alles andere mich schlicht :krank macht.

    Ich glaube an Re-Inkarnation - interessant die Deutung mit dem Opa.....1932 ;),wenngleich ich zugegebenermaßen meine Schwierigkeiten damit habe,das so zu sehen,weil ich mir nur schwer vorstellen kann,daß jemand so genaue Angaben über mich und meine Geschichte(mein Karma) machen kann,ohne meine Präsenz .Vielleicht bin ich zu rational u. möglicherweise ist es ja möglich.
    Ich glaube in jedem Fall daran,daß ich hier meine Aufgabe zu erledigen habe und ein Familienthema bearbeite (Karmaarbeit........oder wie auch immer dies benannt werden kann......).

    Herzlichen Dank ,daß ihr Euch die Zeit genommen habt,so ausführlich zu antworten.
    :kiss4:
    Anja
     
  5. Nomraht

    Nomraht Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2010
    Beiträge:
    325
    Welcher Traum hat denn nicht mit Gefühlen zu tun? Oh Mann...
     
  6. Lichtfunke

    Lichtfunke Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    239
    Ort:
    ganz weit oben im Norden
    Werbung:
    ....war vielleicht nicht richtig von mir ausgedrückt.
    Natürlich JEDER Traum ;)
    Ich wollte damit nur sagen,daß ich für mich da Zusammenhänge sehe,zu meiner derzeitigen Situation (was ja auch logisch ist-Symbolsprache.....).
    Gefühle.....sie wahrzunehmen,zuzuordnen ,ihnen Raum geben ,sie als ebenso zu mir gehörend annehmen-DAS ist eben MEIN Thema !
    DAS war gemeint. :) Grüße Anja
     
  7. Lichtfunke

    Lichtfunke Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    239
    Ort:
    ganz weit oben im Norden
    Guten Morgen,

    um hier keinen neuen Thread zu eröffnen, hänge ich mal meinen letzten Traum (letzte Nacht bzw. heut Morgen )ran......

    ich bin mit meiner Mutter unterwegs.
    Plötzlich hänge ich in 20 Metern Höhe an einem Fenster in einem Rohbau (Baustelle).Meine Mutter erklärt,Hilfe zu holen.
    Ich hänge dort und halte mich an den Bändern der Jarlousie fest,stehe auf dem ca. 10 cm.breiten Fenstersims und kann mich kaum halten.
    Ich überlege,ob ich das durchhalten kann,da so zu hängen und ob die angekündigte Hilfe ,die meine Mutter rufen will,auch eintrifft oder ob ich einfach springen soll(in eine große hellbraune Baustellenpfütze).
    Ich wickle das Band der Jarlousie mit einer Hand um mein Handgelenk und versuche krampfhaft mich zu halten..........vorbei,der Traum.......

    LG,Anja
     
  8. Lichtfunke

    Lichtfunke Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    239
    Ort:
    ganz weit oben im Norden
    ....ich vergaß zu erwähnen.....ich hänge IM Rohbau,also von innen (klar eigentlich, wg.der Jarlousiebänder)......
     
  9. Nomraht

    Nomraht Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2010
    Beiträge:
    325
    Deine Träume sind genauso wirr, wie deine Art, Beiträge zu erstellen. :D

    Es ist unseriös zu versuchen, solche Träume zu deuten. Du kannst dein Unterbewußtsein bitten, die Botschaften etwas klarer zu formulieren, damit du sie auch verstehst. Wie soll ein fremder Mensch wissen, was dir dein Unterbewußtsein mitteilen will, wenn du über eine so ausgeprägte Phantasie verfügst?
     
  10. WTweety

    WTweety Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2008
    Beiträge:
    3.558
    Ort:
    Magdeburg
    Werbung:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen