1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Krankenstand-Missbrauch soll jetzt strafbar werden

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von JoyeuX, 16. Februar 2008.

  1. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Werbung:
    Heute in der "Österreich", und Artikel auf ooe.orf.at:

    "Strafe für Krankenstands-Missbrauch
    Wer notorisch den Krankenstand missbräuchlich in Anspruch nimmt, sollte vor dem Strafrichter landen. Das hat der Präsident der Wirtschaftskammer OÖ, Rudolf Trauner, am Freitag verlangt.


    Die Arbeiterkammer lehnte dies als "Kriminalisierung" ab.

    35 Mio. Krankenstandstage im Jahr 2007
    Trauner beruft sich auf den Fehlzeitenreport sowie eine Hochrechnung des Hauptverbands der Sozialversicherungsträger, wonach im Vorjahr die durchschnittliche Krankenstandsdauer pro Arbeitnehmer um einen halben Tag von 11,5 auf 12 gestiegen sei.

    Bis 2006 seien die Krankenstände stets rückläufig gewesen. Insgesamt seien im Vorjahr 35 Mio. Krankenstandstage angefallen, die die Volkswirtschaft 16 Mrd. Euro gekostet hätten, rund ein Drittel davon hätten die Arbeitgeber in Form von Entgeltfortzahlung und Produktionseinbußen zu zahlen. "



    Ich kann mich erinnern, dass ich mal, als ich mit Grippe im Bett lag, eine Vorladung zur WGKK bekam, die mich trotz aller Symptome wieder gesund schrieb.
    Passiert wohl des öfteren.
    Wie wird das in Zukunft aussehen wenn dieses Gesetz durchgeht?
    Traut sich dann niemand mehr in Krankenstand zu gehen, weil man dann bei Gesundschreibung durch den Amtsarzt automatisch eine Straftat begangen hat??
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    das ist in meinen Augen wieder ein typischer Fall von "Einige machen blau, alle müssen büssen" und "Mitgefangen, mitgehangen".
     
  3. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    also wenn das mit dem allgemeinem terrorismus gequatsche nicht richtig anläuft -müssen halt andere verfahren ersonnen werden .muss doch irgenwie klappen an deinen fingerabdruck zu kommen -wäre doch gelacht.
    alles liebhw
     
  4. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Braucht man in Österreich keine gelben Krankenzettel vom Arzt ?
     
  5. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Nein, wir haben rosarote :)
    Angestellte dürfen 3 Tage ohne Arztbestätigung krank sein, Arbeiter müssen ab dem 1. Tag eine Bestätigung vorweisen. Wobei jeder Arbeitgeber auch von Angestellten die Bestätigung verlangen darf.
     
  6. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Werbung:


    Stimmt, was auch meisst gemacht wird. Ich kenne keinen einzigen der als Angestellter erst nach 3 Tagen zum Arzt muss....
     
  7. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Dann ist bis auf die Farbe alles gleich.
     
  8. Galahad

    Galahad Guest

    Noch ein wenig Druck ausüben, so frei nach der Devise: " Sie haben Probleme mit dem Kreislauf? Macht nix, unsere Gänge führen nur geradeaus."

    Oder auch: " Wie das Bein wurde amputiert?
    Die Ausrede zieht nicht: Lebenslang mit Sicherheitsverwahrung. Solche kriminellen Simulanten machen wir schon klein."
     
  9. krabbe32

    krabbe32 Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    227
    hallo zusammen.also mein lebensgefährte wurde nach einen autounfall von der bg auch gesund geschrieben .. nun sind wir soweit das wir vorm sozialgericht ziehen werden.. die eine klinik schreibt gesunbd die andere später hatt operiert weil dieerste klinik einen splitter im knochen entfernt hatt..unglaiublich oder? wenn man privat versichert passiert sowas nicht aber 100 pro.. gruss krabbe
     
  10. Monia

    Monia Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2006
    Beiträge:
    135
    Ort:
    im Schwoabeländle
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ich bin zwar aus Deutschland, aber wenn ich so etwas lese, läuft es mir kalt den Rücken runter.

    Ich bin 27 Jahre alt und seit über einem Jahr krankgeschrieben, weil ich große Lungenprobleme habe..

    Denken diese Leute, das macht Spaß?
    Denken die, ich bin gerne daheim?
    Ich habe eh schon zu kämpfen, mein Selbstwert leidet massiv und dann muss man sich auch noch ständig rechtfertigen.
    Beispielsweise bekam ich im September letzten Jahres Post meiner Krankenkasse, dass sie sich ja so für mich freuen, dass es mir besser geht, wie ihr medizinischer Dienst festgestellt habe.
    Och?
    Ich habe dann dort angerufen und als esoterikinteressierter Mensch mal nachgefragt, ob der medizinische Dienst das mit seiner Glaskugel festgestellt habe oder wie sonst (ich bin nie dort gewesen).Ich würde ja gerne 8 Stunden am Tag arbeiten gehen- momentan wäre ich aber froh, wenn ich mal 8 Stunden am Tag wach bleiben könnte.
    Ende vom Lied war, dass mein Hausarzt einen Einspruch schreiben musste, dem auch direkt entsprochen wurde.
    Also pure Schikane. Danke schön!

    Ich bezweifle nicht, dass es scharze Schafe gibt, die damit Missbrauch betreiben- aber das kann doch nicht pauschalisiert werden.
    Krank sein ist entwürdigend genug- wenn man dann noch zum potentiellen Straftäter wird frage ich ich, in was für einer Welt wir eigentlich leben.

    In diesem Sinne,

    Monia
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen