1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kot im Schwimmbecken

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Shirel, 29. Oktober 2007.

  1. Shirel

    Shirel Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2007
    Beiträge:
    182
    Werbung:
    Hallo

    ich hab geträumt ich wollte ins Schwimmbad und sah dann plötlich in einer Ecke des beckens voll mit Kot. was hat das zu bedeuten?
     
  2. Tim008

    Tim008 Guest

    Hier mal eine Deutung:

    Kot gilt als ein Vorzeichen eines Gewinnes, er bedeutet Glück, hineintreten kündet Reichtum oder überwundenes Elend an, hineinfallen verkündet unverhofften Vorteil.

    Hier der Link dazu:
    http://deutung.com/traum/index2.php3?kw=Kot

    Ob das jetzt in Deiner Situation passend ist, weiß ich nicht.
    Gruß, Tim008
    :)
     
  3. poltergeistluxx

    poltergeistluxx Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2007
    Beiträge:
    677
    Ort:
    00293-48920-304992
    hmm ich hatte mal von kot geträumt, von einem dackel, ich bin nicht reingetreten sondern bewusst vorbeigegangen, das einzige was passierte, nach diesem traum, was irgendwie etwas damit zu tun haben konnte war, dass meine mutter 20 euro bei einem los gewonnen hatte , da kot ja für gewinn steht :]
     
  4. Gusti

    Gusti Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.338
    Ort:
    Wien
    hi
    kot ist ja meiner meinung nach,das ergebnis eines verarbeitungsprozesses.
    das wasser im traum steht für deine gefühlswelt.
    das heißt dein unterbewusstsein,bzw. deine gefühlswelt ist gerade dabei etwas zu verarbeiten.
    alles Liebe
    lg
     
  5. Shirel

    Shirel Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2007
    Beiträge:
    182


    Hi Gusti

    Danke für deine Antwort. Vom Wasser träum ich in letzter Zeit sehr oft, sei es im Schwimmbecken, als Ueberschwemmung usw.Das Wasser an sich ist immer klar und ich hab auch keine negativen Gefühle dabei. Heut nacht war's wieder die Ueberschwemmung im Zimmer, wobei mir mein Sohn beim aufwiischen geholfen hat.Also ich denk das deutet doch das ich Helfer an meiner Seite habe.

    LG Shirel
     
  6. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Werbung:
    Wasser steht für die Gefühle und das Unbewusste.
    Sich davon überschwemmen zu lassen kann schon gut sein, so lange es nicht bedrohlich wird.
    Dass Dir Dein Sohn beim Aufwischen hilft kann auch heissen, dass es Dein nächstes Projekt ist, in Deinem Unbewussten und in Deine Persönlichkeit mal aufzuwischen:
    Das bedeutet: Du sollst bei Deinen Entscheidungen sehen, welche davon rein gefühlsmäßig und welche überlegt gefällt werden.

    off Topic:
    Kot wird sehr oft auch als Goldschatz gesehen, so wenn jemand in der Hölle dient und dann den Kehrdreck mitnehmen kann am Ende, verwandelt sich derselbe in Gold.
    Die Bedeutung ist, dass Menschen für die Taten, welche sie um Geld begangen haben in der Hölle schmoren, und dieses Geld fällt bei der Reinigung weg von der Person, so dass am Ende der höllischen Reinigung nur noch die Persönlichkeit da steht.
    Der Kot im Schwimmbad ist der Schatz in Deinem Unterbewussten, den Du bergen und damit arbeiten kannst.
     
  7. Shirel

    Shirel Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2007
    Beiträge:
    182
    Danke Van Tast für die ausführliche Erklärung, ich glaub ich kann damit was anfangen.Genau wie beim Wasser hab ich auch öfter Träume von Kot oder Urin und ich denk das passt alles zu deiner Erklärung.Nur eine Frage hab ich noch,wie komm ich jetzt an den Schatz ran damit ich damit arbeiten kann, was muss ich beachten um nicht wie immer bei meiner Traumdeutung zu weit auszuschweifen oder derart zu zerpflücken dass ich am Ende gar nimmer weiss was ich tun soll.

    Lg Shirel
     
  8. Alana Morgenwind

    Alana Morgenwind Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    6.744
    Ort:
    Bayern
    Wenn man das Wasser als das Unterbewußte sieht, so sollte vielleicht auch beachtet werden, daß Kot im Wasser (kommt darauf an, wie man es im Traum erlebt, ob es einen stört oder ob es einem gleichgültig ist) auch eine Verunreinigung darstellen kann. Daß da Gefühle sind, die das reine Unterbewußtsein stören. Dazu passen auch die Überschwemmungen und die häufigen Träume vom Wasser.

    LG, Alana
     
  9. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Werbung:
    Es kann sein, dass der Wert der Arbeit mit dem Unbewussten darin liegt, es ganzheitlich zu verstehen.
    Denk Dir mal Dein Unbewusstes als Universum, Dein Vorbewusstes als Milchstraße, Dein Bewusstes als Sonnensystem und das, worauf Du Dich gerade konzentrierst als genau das worauf Du Dich gerade konzentrierst, ich hoffe das sind diese Zeilen hier.

    Das ist das eine Modell

    Daneben existiert aber noch ein anderes Modell, welches auch seine Realität hat:
    Denke Dir das Unbewusste als das Wasser, das Vorbewusste (was Du weißt aber nicht dran denkst) als Erde (im Sinne der 4 Elemente, nicht des Planeten) und die Luft möge Deinen Intellekt darstellen, das Feuer kann für den Willen stehen.

    Du siehst sofort, dass die beiden Modelle sich durchweben, denn es kommt jedes Element in irgend einer Form in jeder Galaxie vor, somit enthält das Unbewusste viel Bewusstes, als auch das Bewusste einiges Unbewusstes.

    Das zweite ist sicher einfacher zu zeigen:
    Ich kann ein Symbol nennen und damit nenne ich bewusst ein Gefäß unbewusster Inhalte, z.B. der Tyrann oder der Sklave beinhaltet ganze Bibliotheken voller Lebensläufe und Schicksale, je nach Bildungsgrad des Empfängers dieses Gedanken.

    Damit kann man Poesie betreiben und muss damit rechnen, dass in einigen Millionen Jahren irgend wann mal vorkommen kann, dass irgend jemand genau nachvollziehen kann, was man auszudrücken versuchte, oder aber man denkt sich: "Mir bedeuteten diese Symbole eine Welt, jedem werden sie eine Welt eröffnen, vermutlich nicht dieselbe, aber das ist auch nicht nötig, es reicht, wenn andere Menschen durch diese Symbole gerührt werden."

    Damit kann man auch Statistiken machen:
    Welche Symbole berühren wen in welcher Weise?
    Daraus lassen sich Sprachen verstehen.
    Logischerweise gibt es an manchen Ecken der Welt Symbole, welche an anderen keine Bedeutung haben, denn was soll ein Wüstennomade anfangen mit dem Bild einer Riesenkrake? Und was ein Südseeinsulaner mit der Darstellung eines Robben fressenden Eisbären?

    Dennoch kann es vorkommen, dass eben diese falsch platzierten Bilder auftreten, was die Annahme eines kollektiven Unbewussten unterstützt.
    Anderseits kann man auch darauf kommen, dass, wenn es darum geht, völlig fürchterliche Wesen zu erfinden, der menschliche Geist der Natur nicht allzu sehr hinten nach ist.

    Ich würde am ehesten verstehen, dass der Schatz Deines abgegrenzten Bewusstseins im Abgegrenzten Raum dann zugänglich wird, wenn Du es in den trockenen Bereich darum herum fließen lässt.
    Lasse Gedanken zu, welche Du bisher verdrängt hast, vielleicht um nicht bei der Arbeit gestört zu werden.
    Dann nimm Dir irgendwann im Tag Zeit, jene Gedanken zuzulassen, die Du sonst wegdrängst und halte auch waas zum Notieren bereit, denn es kann sein, dass da Ideen liegen, welche Du nur richtig zu sehen brauchst und dann sind sie was wert.

    Eigentlich gibt es keine schlechte Ideen, aber man kann die besten Ideen falsch und schlecht anwenden.


    So ungefähr verstehe ich auch das Zeichen Yin_yang nämlich als einander Durchdringendes Unvereinbares.
    Und irgendwie ist das ein Geheimnis des Lebens und des Daseins überhaupt, wenn nicht gar DAS Geheimnis.

    :tanzen:
     

Diese Seite empfehlen