1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

KOSMISCHES EREIGNIS am 8.11

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von andrea b., 4. November 2003.

  1. andrea b.

    andrea b. Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.018
    Ort:
    wien
    Werbung:
    Kosmisches Ereignis am 8./ 9. November 2003 -

    Die „Harmonische Eintracht und Vereinigung der Herzen“.



    Eine wahrlich einzigartige kosmische Konstellation am „astrologischen Himmel“ begeistert derzeit astrologisch-bewanderte und/oder spirituell-orientierte Menschen.



    Ein Sechsstern oder „Christusstern“,

    Davidstern / Hexagramm oder auch Solomonssiegel genannt, ergibt sich am

    Samstag, den 8. November 2003 genau um 12.20 Uhr MEZ.



    Aus Amerika, wo diese Konstellation „entdeckt“ wurde, kamen einige weitreichende Hinweise, sowohl astrologischer, spiritueller als auch wissenschaftlicher Art. Alle berichten von der Einzigartigkeit dieses kosmischen Geschehens.

    „Ein hell scheinender Davidstern wird im November dieses Jahres am Himmel erscheinen. Diese Revolution kommt gerade rechtzeitig als kosmische Version eines multimillionen Volt Stromschlages.“

    Coe Savage, esoterischer Astrologe, Hauptautor des emails aus Amerika.

    „Die Menschheit hat sich auf diesen kosmischen Moment seit buchstäblich Jahrtausenden vorbereitet. Wir stehen nun an der Schwelle der größten Bewusstseinsveränderung, die jemals von einer sich entwickelnden Seele erfahren wurde. Mit dem Vollmond am 8. November d. J. wird es eine sehr seltene galaktische Konfiguration geben, die die „Harmonische Eintracht“ genannt wird. Diese Konstellation wird ein multidimensionales Portal von Göttlichem Bewusstsein öffnen. Zu diesem einzigartigen Moment wird das kosmische ICH BIN die Erde mit bisher unbekannten Frequenzen des Göttlichen Bewusstseins überfluten und uns in die Erinnerung der Ganzheit allen Lebens erheben.“ Patricia Diane Cota-Robles, im Juli 2003.

    Ein peruanischer Schamane zu dem Psychologen Dr. Alberto Villoldo: „Im Spätherbst 2003 wird ein Riss oder Loch in der Zeit erscheinen und diejenigen, die sich darauf vorbereitet haben, würden in der Lage sein, in ihre Lichtkörper zu gehen.“



    Innerhalb des Zeitraumes von 1000 vor Christus bis 3000 nach Christus

    wird sich diese genaue Konfiguration nicht mehr am Himmel ergeben!



    Der Davidstern ist so konstelliert, dass man ihn als sog. „sternförmiges Tetraeder“ wahrnimmt.

    Laut Angabe im Buch „Die Blume des Lebens“ von Drunvalo Melchizedek, Band 1, Seite 3, „...sind alle Energieformen geometrischen Ursprungs und das, womit wir arbeiten werden, ist ein sternförmiges Tetraeder“ (Originaltext). Mit dieser heiligen Geometrie ist es uns lt. Melchizedek möglich unsere Merkaba, unseren Lichtkörper, zu aktivieren!



    Was bedeutet dieser heilige Zeitpunkt für uns?

    Ist dies etwa ein kosmischer Wink, ein Energiekick hin zu mehr Harmonie und Frieden (in uns selbst vorallem), ein Hinweis auf die Möglichkeit, die uns innewohnende Göttlichkeit zu erkennen, die Schönheit in uns anzunehmen, einen Ausgleich der weiblichen und männlichen Seiten in uns zu finden, Balance und Aufhebeung der Widersprüche zwischen all den Ungereimtheiten und scheinbaren Gegensätze, die diese Welt uns serviert (oder spiegelt?), sehen zu wollen und Frieden in uns herzustellen?



    Wir finden hier die starke Aufforderung, bei allen ver-rückten, stressenden, äußeren Bedingungen, in uns die vollkommene Ruhe zu bewahren, in die absolute Liebe zu gehen, selbst wenn die Welt da draußen Kopf steht. Eine Aussage, die die meisten der auf dem Bewusstseinsweg befindlichen Menschen sehr gut kennen - hier wird sie astro-logisch dargestellt und findet genau um 12.20 Uhr ihren energetisch-hochwirksamsten Punkt.

    So können wir am 8. November um genau diese Zeit, Selbstermächtigung und Unabhängigkeit für uns wählen und bestätigen - vielleicht in einer Meditation oder einfach mit einer Absichtsbekundung.



    Diese Planeten-Konstellation in den (Tierkreis-) Zeichen ist etwas ganz außergewöhnliches - so wie Sie - wie jeder von uns es ist - wie es auch Mutter Erde ist!



    Mein Eindruck ist, dass es sich hier um

    das Abbild einer „neuen Erde“ mit selbstermächtigten Menschen handelt.





    Wenn wir im Bewusstsein unseres Meisterselbst sind und in mütterlicher Liebe ohne Wertung die Welt um uns betrachten und die Verantwortung für diese neue Erde zu übernehmen bereit sind werden die Manipulationen von außen auf uns keine Wirkung und keine Macht mehr über uns haben. Wir werden uns kraftvoll, weise und konsequent im Leben ausdrücken und das manifestieren, was zum Wohle aller ist.



    Das Herz eines jeden „Suchenden“ darf jetzt höher schlagen, denn jetzt ist die Zeit der Erkenntnis - einer Energie, die uns die Weisheit und das tiefe Verständnis der Evolution, ja der Menschheitsexistenz selbst, offenbart.

    Unser einst verlorengegangenes Wissen um unsere geistige Natur und den Sinn des Lebens enthüllen sich nun dem, der bereit ist zu sehen, zu fühlen und im Hier und Jetzt zu sein.

    Nutzen wir jetzt diese energetische Chance, uns nun ganz in unser Göttliches Selbst zu begeben, unsere wahre, innere Größe zu erkennen, den Christus in uns („Christusstern“) zu entdecken, der sich nicht darstellen muss, noch „Spiele“ mit anderen betreibt oder sich über andere erhebt, sondern in Demut und Weisheit, in Ruhe und Gelassenheit um seine Stärke und Kraft weiß. Wir sind aufgerufen, dieses Potenzial in uns zu akzeptieren, es zum Ausdruck zu bringen und diese Göttlichkeit auch in allen anderen Wesen zu sehen unabhängig davon wie sie sich selbst noch zum Ausdruck bringen.

    Lohnt es sich nicht, dieser Aufforderung nachzukommen? Ist dies nicht das, was seit Menschengedenken jedes Herz bereits wusste? Jetzt ist die Zeit gekommen auch danach zu handeln!

    Erheben Sie sich in Ihren wahren Wert, finden Sie Ihren Selbstwert und sie brauchen nicht mehr nach Werten im Außen zu jagen und Ihre Lebensenergie dafür zu opfern.

    Vertrauen Sie sich selbst und dem Universum und glauben Sie, dass für alle Ihre Belange gesorgt wird.

    Das Universum kennt keinen Mangel!

    Befreien Sie sich von der Illusion, dass es „normal“ sei, Mangel auf irgend einer Ebene zu erleiden.

    „Fülle“ ist der Urzustand, möglich für Alle!

    Jetzt darf es zu Ende sein das Spiel der Getrenntheit - der Illusion - des Mangels.

    Wir haben alles erlebt - was es zu erleben, zu durchleiden - zu erfühlen gab;

    jetzt dürfen wir erkennen - - unser Leben bewusst gestalten,

    den Himmel auf Erden leben! Wir haben es (uns) verdient!



    Dankbarkeit wird zum Schlüssel wahrer Freude. Aus einem weisen Geist geboren wird sie den Raum zur Fülle öffnen und erhalten. Es geht darum die sog. „Christusachse“ Fische / Jungfrau wirklich in ihrer tiefen Weisheit wahrzunehmen und den Christus wahrlich in uns zu finden.

    Unser persönliches Wünschen und Wollen sollte sich an dem Wohle der Gesamtheit orientieren.

    Das Machtstreben des Egos, wie wir es seit Jahrtausenden kennen, darf nun sein Ende finden.

    Die Traumatas der Weltgeschichte dürfen sich nun langsam durch ein steigendes Göttliches Bewusstsein jedes Einzelnen restlos auflösen. Selbstheilung durch Bewusstwerdung bringt Heilung für das Kollektiv.



    So kann die „Durchlichtung“ der Materie stattfinden.

    „Es werde Licht auf Erden...“ lautet das neue / alte Motto:

    Auflösung der Anhaftung an Materie, Fremdbestimmung und

    weg von Krankheit in die natürliche Ordnung von „Gesundheit“.

    Nun denn, die Welt braucht nichts mehr als Heilung - so möge sie jetzt geschehen!

    Lasst uns den Himmel auf Erden erschaffen! So wird die Erde zu einem „Stern
     
  2. Juppi

    Juppi Guest

    ja, ja, - so sind sie, die Amerikaner

    Juppi :rolleyes:
     
  3. Echnaton

    Echnaton Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2002
    Beiträge:
    58
    Hallo Andrea,

    was du hier beschrieben hast klingt Wunderbar schön nach den Wassermannzeitalter. Wenn man das Symbol des Wassermanns ansieht, kann man eben diesen sehen wie er einen Behälter mit wasser ausgiesst. In der Antike war es Ganymed, der Mundschenk Gottes. Das heißt das Wassermannzeitalter ist die Zeit wo ein neuer Geist auf dei Menschheit ausgegossen wird.

    Solche Kosmischen Einflüsse könnten nicht vorbereiteten Menschen in Verwirrung stürzen, dass schon immer in Zeiten von großen Umwälzungen der Fall war.

    Leider muß ich feststellen das zur Zeit in der Gesellschaft ein geistiger Rückschritt zu beobachten ist. Und selbst unter vielen sogenannten Esoteriker ein esoterischer Materialismus herscht.

    Aber man kann denn einzelnen Menschen fast keine vorwürfe machen wenn man bedenkt das einem der Materialismus von klein an anerzogen wird und es schwer ist da auszubrechen. Vielleicht muß erst eine art von materieller übersättigung den Menschen zur Besinnung bringen.

    Was wäre wenn sich auf der ganzen Welt gleichgesinnte Menschen sich zur selben Zeit vielleicht an diesen Samstag um die selbe Zeit geistig in Meditation abstimmen, um zu visualisieren wie sich Licht und Liebe auf der ganzen Welt ausbreitet.

    Und was die skeptiker betrifft:

    Die Menschheit braucht jetzt wie nie zuvor große Visionen, denn im moment ist sie auf den falschen Kurs, und wenn sie das bleibt, an die Konsequenzen wage ich nicht zu denken.

    lg
     
  4. andrea b.

    andrea b. Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.018
    Ort:
    wien
    griaßdi,
    zuviel der ehre...:D

    hab es nur gepostet - net gschrieben..


    und eins - von mir - gerade jetzt ist die welt auf dem richtigen?rechten kurs...
    wage daran zu denken - in vertrauen.
    choose love over fear.

    liebgruß
    a.
     
  5. jeanedarc

    jeanedarc Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    216
    Ort:
    Raum Darmstadt
    Es geschieht eine leise Revolution...

    Sie ist wie ein Feurer in jedem Winkel der Erde
    Immer wieder begegnen uns Freunde, die wir aus längst vergangenen Tagen kennen. Sie erzählen uns von einem wunderbaren Licht, von Liebe die tief in unseren Herzen brennt. Sie erzählen uns dies mit einem magischen Leuchten in den Augen.

    Überall um uns herum hören wir diese sanften, leisen Gespräche. Und immer wieder hören wir Menschen Geschichten erzählen, die sie erlebt haben, welche sie als ein Wunder betrachten.

    Überall auf der Welt, wird dieses Gefühl einer Veränderung immer stärker. Eine Veränderung, die unserem Sein eine ganz neue Dimension gibt.

    Wenn wir nachst in den sternenklaren Himmel schaun,können wir diese Unendlichkeit, diese Ewigkeit ahnen. Es sind nun mehr als tausende von Jahren vergangen und nun geschieht etwas. Etwas so wundervolles, großes. Es geschieht jetzt gerade in diesem Augenblick. Wir sind mittendrin in diesen Veränderungen.

    Wir werden es glauben, wenn wir dieses Licht sehen. Wenn dieses Licht in unser Herz strahlt. Wir werden diese Liebe erkennen.
    Um uns herum finden kleine Jubelfeiern statt. So viele Menschen haben so viele Jahre darauf gewartet. Sie haben auf den Augenblick gewartet, da die Welt aus diesem Traum erwacht und eine neue Dimension erkennt.

    Schau sie dir an diese sanfte Revolution!

    Wir werden Erkennen, daß unsere Feind unser Begleiter ist, der uns hilft, den Weg zu diesem Licht zu finden.

    Diese sanfte Revolution wird die Mächte der Dunkelheit mit diesem wundervollen Licht auflösen.

    Es geschieht.....wir sind mittendrin!

    Liebe Grüße


    jeanedarc
     
  6. vulnerable

    vulnerable Guest

    Werbung:
    Warum nur Kleine Jubelfeiern??????
    >
    Hat jemand Lust, mit mir eine Cyber-Kneipe aufzumachen?
     
  7. Mara

    Mara Guest

    Werbung:
    Ich habe nachgesehen ...

    ... es gibt heute nacht um 2:14 Uhr eine totale Mondfinsternis innerhalb dieses Sterns ...

    Sonne/Skorpion
    Mond/Stier

    auf diese Achse passt die Beschreibung von andrea ...

    In meiner Astro-Zeitschrift steht dazu - ganz lapidar ...

    "Zu vollmond am 9.11 (2:14 Uhr) findet eine totale Mondfinsternis statt, die bei klarer Nacht in Deutschland sichtbar ist. Eine gute Gelegenheit, um sich seelische Verhaftungen (Stier-Mond) bewußt zu machen und sich aus den damit verbundenen Abhängigkeiten zu lösen (Skorpion-Sonne).

    Den Stern bilden:

    Chiron im Steinbock
    Mars in den Fischen
    Mondknoten/Mond in Stier
    Saturn im Krebs
    Jupiter in der Jungfrau
    Sonne im Skorpion
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen