1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Korruption, Machtmissbrauch, Konsumwahn

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Nica1, 27. Februar 2014.

  1. Nica1

    Nica1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.414
    Ort:
    Wald und Wiese
    Werbung:
    ... und das sind nur drei von unzähligen Bezeichnungen für unsere jetzige Gesellschaft. Massentierhaltung, Kindesmissbrauch, Klimawandel etc. Sind die Menschen heute anders? Jeder ist nur mehr darauf aus, möglichst viel anzuschaffen, Autos, immer das neueste Handy, schönes Haus im Grünen, wie auch immer, die Liste ist lang. Alles muss schnell gehen, jeder ist "im Stress".
    Beobachtet mal an der Bushaltestelle die Menschen, jeder (fast jeder) ist mit seinem Handy beschäftigt. Keiner unterhält sich mit dem anderen, manchmal kommt es mir so vor, als würde jeder für sich leben.
    Die EU schreibt uns die Krümmung der Salatgurke vor (bitte, welche Vollpfosten verdienen sich im EU-Parlament eine goldene Nase???????)

    Ich hab schon keine Lust mehr, die Nachrichten anzuhören, wie geht das weiter? Was denkt Ihr? Werden die Menschen eines Tages umdenken oder werden sie die Erde mit ihrem Egoismus, Ausbeutung usw. eines Tages zerstören?
    Warum können die Menschen nicht umdenken?Warum muss immer alles schnell gehen? Warum hat keiner mehr Zeit für den Anderen? Warum ...???????
    Eure Meinung dazu würde mich sehr interessieren!!

    Warum
     
  2. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.013
    vor einiger Zeit fragte ich meine "Kinder" mal: was ist/war euer schönstes Kindheitserlebnis? was ist eure Erinnerung? an was denkt ihr am liebsten zurück?

    Wir haben einen sehr großen Esstisch; am Tisch sitzen..reden, Karten spielen, lachhh Weingummis ;):) essen..Brettspiele etc... manchmal haben wir Mittag gegessen und sind sitzen geblieben..( geschirr einfach in die Küche) und geredet..geredet

    Für meine Lieben, für meine Freunde habe ich immer Zeit..egal was ist.und die nehme ich mir... da ist es egal wie die Küche aussieht

    mein Sohn richtet sich Wohnung ein.... und sucht einen großen Esszimmertisch...er kann ihm nicht groß genug sein

    Die Welt kann ich nicht verbessern.. kann es nur im kleinen Kreis versuchen
     
    früchtle und Bougenvailla gefällt das.
  3. sage

    sage Guest


    War es früher wirklich besser?
    Kindesmißbrauch wurde nicht thematisiert...und die aus dem Nachbardorf galten schon als "Ausländer"...

    Sage
     
    früchtle gefällt das.
  4. Greenorange

    Greenorange Guest

    Hi Nica, :)

    vielleicht hast Du daheim im Buchregal stehen, und wenn nicht, dann findest Du Der Große Ploetz in einer gut sortierten Buchhandlung/Antiquariat oder in der Bücherei. Ein ausgiebiger Blick in die chronologische Auflistung der historischen Daten von Urgeschichte bis in die Gegenwart und ich denke, Du findest rasch die Antwort auf Deine Frage. ;)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Große_Ploetz
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Februar 2014
  5. Nica1

    Nica1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.414
    Ort:
    Wald und Wiese
    Nein, ich meinte nicht, dass früher alles besser war. Im Gegenteil. Kindesmissbrauch war auch nur als Beispiel gemeint. Ich bin sicher, dass heute viel mehr in dieser Richtung aufgedeckt wird als früher und das ist auch gut so.
    Es geht mir vielmehr darum, wie man am besten damit umgeht, mit diesen negativen Einflüssen.
     
  6. Greenorange

    Greenorange Guest

    Werbung:
    aus meiner Erfahrung gesprochen, es ist sehr wichtig, mindestens einen Bereich zu finden, in dem man sich sinnvoll engagieren kann (von sozialem Engagement bis Politik). Zudem wäre es hilfreich, wenn es nur ein Bereich ist, sollte er auch Ausblicke auf Realisierung wichtiger Anliegen beinhalten. So zu leben, wie Dir wichtig ist und Gleichgesinnte ansprechen. Hauptsache, Du lebst in Deinem Sinne und nicht isoliert.
     
  7. Nica1

    Nica1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.414
    Ort:
    Wald und Wiese
    Beispiel: Heute morgen im Radio: Erst "Tierquäler tötet unzählige Haustiere", dann zweites Thema "Hypo Alpe Adria" usw. Ich mag gar keine Nachrichten mehr hören! Wie kann man sich da noch ausklinken?
     
  8. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.475
    Tatsächlich haben wir keinen Fernseher und hören auch nur sehr selten Radio, informieren tu ich mich selektiv.

    Lg
    Any
     
  9. Greenorange

    Greenorange Guest

    schalte Nachrichten nicht ein, kein Radiowecker zur vollen Stunde (Nachrichten!), Zeitungen meiden, sich mit Menschen umgeben, mit Interessen-, Hobby-bereichen, die Dir gut tun, beschäftigen, ablenken...Positive - ganz subjektiv nach Deiner Wahl - Ereignisse, Bilder visualisieren...Eventuell Kräutertees, die beruhigende Wirkung haben, trinken...
     
  10. Nica1

    Nica1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.414
    Ort:
    Wald und Wiese
    Werbung:
    Ja ich glaube damit hast Du ganz Recht. Ich engagiere mich auch sehr für eine Sache, die mir sehr wichtig ist. Bin auch nicht isoliert, habe aber sehr oft, den Wunsch, keine Zeitung zu lesen, keine Nachrichten zu hören und keinen Menschen zu sehen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen