1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kornkreise

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von DUCKFACE, 20. Oktober 2012.

  1. DUCKFACE

    DUCKFACE Guest

    Werbung:
    Hallo!

    Seit Hunderten von Jahren werden immer wieder Beobachtungen mysteriöser Kornkreise gemacht. Selbige üben nicht nur aufgrund ihres sibyllinischen Ursprungs eine Faszination auf viele Leute aus, sondern gleichfalls wegen ihrer oftmals sehr präzisen geometrischen Ausgestaltung: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/c4/Crop_circles_Swirl.jpg

    Trotz ihrer langjährigen Bekanntheit wurde die natürliche Bildung von Kornkreisen nicht ein einziges Mal empirisch belegt. Bisher konnten lediglich durch Menschenhand kreierte Kornkreise einen Nachweis finden.

    Es stellt beinahe eine Selbstverständlichkeit dar, dass natürliche Faktoren als Ursache für die Entstehung hochkomplexer Kornkreise ausscheiden. Wie sollten beispielsweise intelligenzlose Pilze, Insekten, Mikroorganismen, Wirbelstürme derart imposante Muster generieren können? Die These der natürlichen Herkunft der Kornkreise steht im Widerspruch zu all unseren Erkenntnissen über die Natur.

    Aus der präzisen und teils hochkomplizierten Geometrie der Kornkreise muss die Inferenz gezogen werden, dass einzig über ein enormes intellektuelles Potenzial verfügende Lebensformen für die Entstehung jener Kornkreise verantwortlich gemacht werden können. Menschen kommen zwar in Betracht, es stellt sich hier jedoch die Frage, weshalb oftmals keine menschlichen Spuren in die Kornkreise hinein- oder aus ihnen herausführen. Häufig bilden sich die Kornkreise in einer einzigen Nacht, was die Beteiligung vieler Menschen voraussetzt. Gerade hier müssten diverse, zu den Kornkreisen führende Abdrücke im Getreide zu konstatieren sein, was jedoch nur selten der Fall ist.

    Viele Grüße

    Julia
     
  2. Dichterherz

    Dichterherz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.067
    Ort:
    da wo mein herz mich zieht
    sagt der kornkreisforscher: dieser kornkreis muss von einer höheren intelligens stammen
    sagt der konkreiskünstler: ja da hast du recht

    :D
     
  3. Dichterherz

    Dichterherz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.067
    Ort:
    da wo mein herz mich zieht
    quizfrage: warum wurden kornkreise just in dem augenblick
    komplex und küsntlerischer ausgeformt
    als GPS Navigation und andere
    navigation, vermessungs und geolokalisations
    gerätchen klein und mobil und für jeden erschwinglich
    im handel erhältlich wurden

    seltsam seltsam
     
  4. DUCKFACE

    DUCKFACE Guest

    Ja, mir ist dieses Argument bekannt. Dieses Faktum legt natürlich nahe, dass es sich bei den Konstrukteuren der Kornkreise um Menschen handelt. Es existieren aber eben auch die von mir hervorgebrachten Einwände, die es vor allem von Naturalisten zu entkräften gilt.
     
  5. Dichterherz

    Dichterherz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.067
    Ort:
    da wo mein herz mich zieht
    menschliche spuren

    *lol*

    etwas vorsicht beim gehen und etwas wasser lösen dieses problem stehts ausgezeichent

    frage: wieoft bist du schon auf einem feld gewesen oder durch ein feld gelaufen? also ein kornfeld

    da muss man nichts knicken um hindurchzukommen

    @ menschliche spuren

    @ geschwindigkeit... wenn sowas gscheid vorbereitet wird, mit nötigem material, ein paar leuten, mit kenntniss der umgebung und wenn jeder weis, was er zu tun hat, geht sowas verdammt schnell
     
  6. DUCKFACE

    DUCKFACE Guest

    Werbung:
    Wie bekommt man die für die Bildung komplexer Kornkreismuster nötigen Materialien auf das Feld, ohne auch nur eine einzige Spur dabei zu hinterlassen? Wieso sind die Halme des Korns in vielen Fällen nicht gebrochen oder geknickt, sondern lediglich umgelegt, so dass sie sogar horizontal weiterwachsen?
     
  7. Dichterherz

    Dichterherz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.067
    Ort:
    da wo mein herz mich zieht
    warst du schonmal in einem kornfeld?
    wie gesagt: es ist ein leichtes da hindurchzugehen ohne irgend etwas zu knicken... der rest macht etwas wasser, oder der morgentau dann schon von alleine - its nature, its magic

    eine frage der technik...

    es empfiehlt sich die brettschlepp technik...
    dadruch sieht dass dann auch noch schön aus

    wie gekämmt ;)
     
  8. Dichterherz

    Dichterherz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.067
    Ort:
    da wo mein herz mich zieht
  9. DUCKFACE

    DUCKFACE Guest

    Mag ja sein, dass dies für einzelne Menschen zutrifft. Doch wie verhält es sich, wenn all diese Leute eben noch diverse Utensilien mitführen, mit deren Hilfe sie anschließend die gigantischen Kornkreise realisieren sollen? Du schreibst ja selbst, dass hierfür eine technische Ausstattung vonnöten sei.

    Folgendes Zitat möchte ich Dir übrigens nicht vorenthalten: "Der amerikanische Biophysiker William C. Levengood beschäftigt sich seit Jahren mit den Kreisen. Er stellte fest, dass die Beschaffenheit der Körner und die Flüssigkeitsverteilung innerhalb der Pflanzen so ist, dass es sich nur um einen extremen Hitzeimpuls vergleichbar mit einer Mikrowelle gehandelt haben kann. Die Erhitzung müsse in weniger als 30 Sekunden stattgefunden haben, erklärt er. An manchen Bodenstellen und auf Halmen befand sich eine Eisenoxidschicht, die wie Glasur aussah. Ein Phänomen, das nur bei Temperaturen von über 500 Grad Celsius auftritt. Überdies finden sich in den Kreisen starke Energiefelder, die die vorher genannten Auswirkungen haben. Der Mathematiker Gerald Hawkins entdeckte, dass die Größe sehr vieler Kreise im selben Verhältnis steht wie die Intervalle einer Tonleiter. Beide Wissenschaftler schließen die Intervention von Menschen aus."

    Du bist herzlich eingeladen, zu diesen Feststellungen kritisch Stellung zu beziehen...
     
  10. Dichterherz

    Dichterherz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.067
    Ort:
    da wo mein herz mich zieht
    Werbung:
    ein smarphone, ein paar stöcke mit schnüren und ein paar bretterl wird man wohl noch mitschleppen können

    mehr ist auch gar nicht nötigt
     

Diese Seite empfehlen