1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kopfschmerzen während und nach der Meditation

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von lala21, 3. September 2013.

  1. lala21

    lala21 Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2011
    Beiträge:
    353
    Werbung:
    Hallo alle zusammen!

    Ich hab schon öfter mal meditiert aber erst in letzter Zeit mach ich es regelmäßig. Dabei mach ich meistens geführte Meditationen.
    Es ist aber so das ich sobald ich die Augen schließe Nacken bzw Kopfschmerzen bekomme. Manchmal ganz schlimm, manchmal weniger aber so gut wie jedes mal. Und es hält nach der Meditation auch lange an.
    Mental fühl ich mich dann zwar gut, körperlich aber nicht.
    Das ist mir auch schon öfter bei Energieübertragungen passiert. Also wenn mir jem Energie schickt, fängt mein Kopf an zu schmerzen und mir wird schwindelig. Hingegen durch die Hände zb spüre ich die Energien immer sehr gut fließen.

    Meine Frage wäre woran das liegen kann und wie ich es schaffen kann das aufzulösen?
    Bin über jede Anregung, Idee, Tipp usw. dankbar!
     
  2. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.246
    Hast Du einen gesunden Rücken, ich meine die Wirbelsäule, ist da alles in Ordnung.?
     
  3. lala21

    lala21 Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2011
    Beiträge:
    353
    Naja ich bin oft ziemlich verspannt..
     
  4. Aember

    Aember Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    1.163
    Hi,
    ich würde sagen, dein Kopf glaubt nicht dran ,deswegen die Kopfschmerzen.

    Hast du denn auch schmerzen, wenn du dich normal hinlegst und die augen schließt ?
    Man kann auch nicht-geführt sehr gut meditieren, probiere das doch mal aus.
    Allg. würde ich die schmerzen nicht ignorieren , sie sind nicht ohne Grund da.
     
  5. Gerald1130

    Gerald1130 Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2010
    Beiträge:
    407
    Ort:
    Wien
    Wie meditierst du denn genau?
     
  6. Darkneesdream

    Darkneesdream Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    128
    Ort:
    47829 Krefeld
    Werbung:
    Vieleicht wäre es hilfreich vor der Meditation und vor der Energiearbeit Entspannungsübungen zu machen
    manchmal wehrt sich der Körper und/oder ist mit dem Energiefluss überfordert
    wenn ich früher mal eine Vision hatte war ich danach tagelang krank , also richtig mit Fieber und so
    bei zu hoher Konzentration blockiert unser Körper
    versuch doch mal das ganze lockerer zu sehen mehr so als Spielerei
    und ich denke ungeführte Meditation wäre für dich vieleicht der bessere Weg , weil du dabei mehr deinem eigenem Gefühl folgen kannst
     
  7. Auge

    Auge Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2009
    Beiträge:
    198
    Ort:
    Deutschland
    Hallo lala21,

    ich würde sagen, du hast einen Energiestau durch zuviel Energie. Dem Körper scheint es zuviel zu sein oder zu schnell zu gehen.
    Tipp: Reinige dich vor der Medi mit z.B. einer "Lichtdusche" und bitte deinen Geistigen Helfer, die Energien etwas zu "dosieren", damit du dich nicht überlädst.

    Ich nehme an, du möchtest weiter öfter meditieren? Dann wäre es langfristig auch ratsam, auf deine "Nahrung" zu achten. Damit ist nicht nur Essen gemeint (lieber Frisches, statt Konserviertes und Fertiggerichte) und Getränke (z.B. Alkohol), sondern auch die geistig-seelische Nahrung in Form von Gedanken und Emotionen. Auch hier wäre es ratsam regelmäßig zu "reinigen" und "auszumisten" (Glaubenssätze z.B. u.v.m.)
    Nicht falsch verstehen: Ich sage nicht, verzichte auf sämtliche Fertiggerichte und Alkohol, ich sage nur: Achte darauf: Iss es, wenn dann mit Achtsamkeit in Maßen und bewusst.

    LG
    Auge
     
  8. Lilatag

    Lilatag Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    430
    Ort:
    Zuhause
    Wer meditiert und sich dabei auch ein Stück entspannt - dann treten auch manchmal Kopfschmerzen als Folge auf - und ziemliches unwohls ein. Entspannung zeigt z.B. an bzw. deckt auf, dass jemand zu wenig geschlafen hat. (Also seinen persönlichen Bedarf an Schlaf in der Nacht zuvor oder schon länger nicht erfüllt hat.)
    Also - ca. 2 Wochen lang wirklich soviel nachts schlafen, wie man braucht - und dann meditieren, dann dürften solche Schwierigkeiten auftreten.
     
  9. lala21

    lala21 Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2011
    Beiträge:
    353
    Also meistens zünde ich Kerzen und Räucherstäbchen an. Ich mag diese Atmosspähre :)
    Dann setzte ich mich im Schneidersitz aufs Bett oder manchmal lege ich mich auch hin und konzentrier mich auf verschiedene geführte Meditationen.
    Ich hab auch öfter ungeführte ausprobiert, hab aber da ein großes Problem mit der Konzentration. Aber das ist wohl eine Übungssache..
     
  10. lala21

    lala21 Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2011
    Beiträge:
    353
    Werbung:
    Hmm das könnte vl sein, wobei ich aber diese Energien sehr gerne spüre. Das macht mich glücklich :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen