1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

kopfschmerzen, übelkeit, schwindel & schmerzen in der rechten Hand

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Fishly23, 21. Januar 2010.

  1. Fishly23

    Fishly23 Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Wr. Neustadt Bezirk
    Werbung:
    Hallo liebe Leute!

    Heute in der Arbeit ist mir zum ersten mal ganz anders geworden.

    Angefangen hat es das ich auf einmal ein rauschen in den linken Ohr hatte.
    Auf einmal drehte sich der ganze Raum und mir wurde auf einmal so schlecht das ich mich hinlegen musste. Der weg zur couch ( es war ind er Firma) war mühsam weil ich aufpassen musste das ich nicht wo dagegenlaufe, weil ich mein gleichgewicht kaum halten konne. Hatte immer einen linksdrang.
    dann legte ich mich hin, und dort blieb ich dann auch einen ganze Stunde lang liegen. Ich konnte nicht mehr aufstehen weil ich mich sonst übergeben hätte und im endeffekt flach auf dne Boden gefallen wärde. Habe seit 3 Tagen schmerzen im rechten Oberarm. er ist total schwer. Kann aber normal zupacken.

    Ich bin dann nachhause weil ich vom der couch nicht mehr aufkam.
    und das rauschen im Ohr hab ich noch immer.
    Ich denken das mit dem gleichgewicht liegt am Ohr, weil ich vor 4 wochen die diagnose bekam, durchblutungstörung im Ohr.

    Ich war heute beim Hausarzt weil ich dem doch auf den Grund gehen wollte. Das einzige was er sagte.. ich soll mich zuhause hinlegen und soll schlafen.
    Und das ich zu dick sei... das sagt er mich jedes mal.. und auch wie ich noch schlank war, hat ers auch gesagt... mag schon sein das ich mich nicht gerade gut ernähre.

    Nur wie bekmom ich das rauschen jetzt weg? Ich nehem zwar für durchblutungsstörungen im Hirn Tabletten, aber das rauschen macht mich wahnsinnig.. die Augen tun mir weh. Die rechte Hand tut mir auch weh, auf dieser kann ich gar nicht schlafen.

    ich weis ferndiagnose sind schwer, aber vielleicht weis doch jemand was das sein kann wenn mein Hausarzt schon nix weiss.
     
  2. gono38

    gono38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2009
    Beiträge:
    1.953
    Ort:
    Maria Lankowitz/Steiermark/Österreich
    Hallo!
    Welche Tabletten nimmst Du denn?
    Wenn Du Beta Blocker oder Seratoninwiederaufnahmehemmer einnimmst,
    kann als Nebenwirkung auch ein Ohrgeräusch entstehen.
    Deine allgemeine Beschreibung klingt nach mehreren Ursachen.
    Die schmerzenden Augen könnten von einem erhöhten Augendruck herrühren,
    das könnte auch eine Vorstufe von Diabetes sein.
    Wie sieht es mit Blutzuckerwerten aus?
    Schwindel oder Linksdrang beim Gehen muss nicht unbedingt eine Durchblutungsstörung im Gehirn oder im Innenohr sein. Das kann auch nervenbedingt sein.

    Grundsätzlich würde ich an Deiner Stelle mal auch einen anderen arzt konsultieren,
    um zumindest Deine Tabletten auf Richtigkeit zu prüfen!

    Um wirklich gesund zu werden, solltest Du aber unbedingt jetzt,
    wo es noch nicht zu spät ist, auf die Signale hören, die Dir Dein Körper sendet.
    Veränderung Deines Lebensstiles, Ernährung, Sport sowie Stressabbau wird
    über kurz oder lang erforderlich sein. Denk darüber nach!

    Alles Gute!

    LG, Gono38
     
  3. Kind

    Kind Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2009
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Wien
    Kann Gono nur beipflichten, hör auf die Signale deines Körpers. Ruh dich erstmal aus und wenn du nen Monat im Krankenstand bist - egal - Gesundheit ist das Wichtigste.

    Bin auch kein Arzt, kann keine Diagnose stellen. Aber im Ohr sitzt der Gleichgewichtssinn und wenn du da ne Störung hast kann ich mir deine Gleichgewichtsstörungen schon denken.

    Wie schon von Gono erwähnt geh zu einem anderen Arzt, hast du schon eine Blutuntersuchung gemacht? Zur Not wenns nicht besser wird ruf die Rettung und lass dich ins Krankenhaus bringen, die checken dich dort durch.
    Ich glaub wenn es mir so schlecht geht, dass ich ne Stunde am Boden liegen muss und tagelang Tinitus hab ist es legitim ins Spital zu fahren. (Will dir keine Angst machen nur deine Möglichkeiten aufweisen)

    Gute Besserung und schau auf dich
    LG
     
  4. Fishly23

    Fishly23 Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Wr. Neustadt Bezirk
    hallo

    danke für die antworten

    War gestern nochmal beim einen anderen Arzt.. und laut meinen Sympthome, weil auch Gedächnissverlust dabei ist.. hat er mich sofort zu einen mrt geschickt.. da er eine thrombose, aneyrisma oder einen tumor als verdacht hat.
    Jetzt werde ich mal das MRT machen und dann seh ich weiter....
    ich hatte diese diagnose vor 3 jahrn schon einmal.. jedoch keinen tumor sondern ein blutgerinsel im hirn... da es aber dortmals von einen 2ten neurologn als migräneanfall abgetan wurde, hatte ich dann auch nichts dergleichen weitergetan. Mein erster neurolog in KH meinte das es keine migräne ist, das ihm das soergen macht, weil ich anscheinend nicht der typ für migräne bin.
    Für mich klang dann die migräne recht logisch und somit lies ich es dann ruhen


    bin dann eh in Krankenstand gegangen... montag wieder arbeiten... sollte ich wieder so einen anfall haben werde ich gleich ins kh gehn... starke kopfschmerzen hab ich eigentlich hoft... aber das ich gar nicht mehr hochkomm das war neu...

    mit den tabletten hab ich jetzt grundsätzlich aufgehört....
    bin ja sowieso kein freund von sowas.. aber das ich die durchblutungsstörung in ohr hatte nahm ich es dann doch, weil ich hörte das man einen Gehörsturz bekommen kann.. und da wollte ich mich dann doch nicht spielen..:D
     
  5. Fishly23

    Fishly23 Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Wr. Neustadt Bezirk
    @gono blutzuckerwert war eigentlich immer normal..
    aber ich werde mal deinen rat befolgen und den auch mal messen lassen....
     
  6. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    Werbung:
    hallo du gehst gleich wieder arbeiten? ich würde erst mal die untersuchungen machen .wie schaut es mit deinem herz aus?ekg? ultraschalluntersuchung?was ist mit der halswirbelsäule?der carotis?das solltest du dir mal anschauen lassen und die bemrkung mit dem zu dick,ma ich kann dich verstehen ,das nervt ,die glauben alle man ist gern dick.geh eventuell mal zu einen anderen arzt.vorallem,sei hartnäckig,bestehe auf diese untersuchungen,lass dich nicht "abschasseln".ich weiss wovon ich schreibe.liebe grüsse
     
  7. Fishly23

    Fishly23 Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Wr. Neustadt Bezirk
    hallo herxerl

    ich hatte vor zu arbeiten :confused: weil für mich der zusammenbruch eigentlcih nicht der grund ist nicht arbeiten zu gehn. Ja ich weiss das bin ich vielleicht etwas nachsichtig... zudem kennt das jeder das jeder blöd dan in der firma redet.. und ich weiss auch gar nicht ob ich länger wegen dem krank geschrieben werde....

    mir hatten schon mehr gesagt ich solle zuhause bleiben....
    ekg war vollkommen ok.. ausser das ich etwas aufgeregt war, aber das sei normal .. da ich etwas erhöten blutdruck auch hatte als ich beim arzt war...

    die anderen sachen kenn ich erst gar nicht was du geschrieben hast...
    so wie kind gesagt hat.. krankenstand.. und wenns ein monat ist...
    ich denke mir nur leider immer... das ich wegen so einer labalie nicht zuhause bleiben kann... hmmm....
    blöde angewohnheit weil auch meine oma und meine eltern immer arbeiten waren auch wenn sie krank waren...

    natürlich machen sich alle extreme sorgen....

    wenn ich blöd fragen darf.. was ist carotis?
    ultraschall von was?

    ich hatte vor 3 jahren schon einmal so eine untersuchung... verdacht auch blutgerinsel im hirn
    hatte auch ekg... ultraschall von herz und hauptschlagadern.. venen usw...
    war alles ok...:rolleyes:
     
  8. Fishly23

    Fishly23 Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Wr. Neustadt Bezirk
    danke für die guten besserungswünsche von allen :umarmen:
     
  9. Mnemosyne

    Mnemosyne Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2009
    Beiträge:
    612
    Ort:
    Österreich
    hallo fishly,

    ich habe deinen beitrag gelesen und möchte dir gerne sagen,ich hatte auch ein blutgerinnsel im kopf ein hirnaneurysma das gerissen ist,ich wäre fast daran gestorben,leider hab ich noch drei von den dingern unversorgt

    und die symptome waren sehr ähnlich,nimm das bitte nicht auf die leichte schulter und lass so bald wie möglich das mrt machen,wenn es nicht besser wird fahr ins krankenhaus und besteh darauf,viele ärzte stellen fehldiagnosen,ich bin in einem forum für aneurysmaerkrankte und die geschichten dort lesen sich wie deine,

    ich will dir keine angst machen doch vorsicht ist die mutter der porzellankiste,schon dich heb nichts schweres und sobald du einen extremkopfschmerz bekommst sofort die rettung rufen und den verdacht äußern bzw.einen zettel schreiben,denn die notärzte denken dann zuerst du bist betrunken oder hast drogen genommen!

    ich hoffe ich erschrecke dich nicht,doch dafür ist die angelegenheit zu ernst und ich muss das sagen was ich weiß,

    ich hoffe es ist alles gut und wünsch dir alles liebe
     
  10. Fishly23

    Fishly23 Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Wr. Neustadt Bezirk
    Werbung:
    @Mnemosyne

    danke für deinen beitrag...

    wie hat sich den das bei dir geäußert wenn ich fragen darf?
    kann das den sein das es vor 3 jahren wirklich schon sowas war und ein 2ter neurologo eine fehldiagnose gemacht hat?
    den mir kommts nur komisch vor das er vor 3 jahren schonmal so war.. was die untersuchungen und ergebnisse angeht.

    naja kopfschmerzen hab ich eigentlich immer.. nicht so das ich sie nicht aushalten würde. Sollte ich nochmal so einen anfall haben werdei ch sofort ins KH gehen...

    welche symptome hattest du den oder wann hast du das erfahren wenn ich fragen darf?

    sicherlich nehm ich das ernst.... meine eltern meine zwar das ich es etwas zu locker sehe, aber ich denke mir, ich kanns ja sowieso nicht ändern...
    in der arbeit muss ich gott sei dank nicht schwer heben.... früher mal.. jetzt nicht mehr..
    aber ich werde mir deinen rat sehr zu herzen nehmen...
    erschrecken tust du mich damit nicht, weil ich vor wie gesagt 3 jahren das gelich schonmal diagnostiziert bekmomen habe
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen