1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kopfschmerzen - Tipps?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Claudya30, 24. Februar 2016.

  1. Claudya30

    Claudya30 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2016
    Beiträge:
    406
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Hallo Zusammen

    Da ich wahrscheinlich nicht alleine damit bin, wollte ich mal einen Thread eröffnen.

    Es geht darum das ich eigentlich schon mein ganzes Leben immer wieder unter mehr oder weniger starken Kopfschmerzen, unter anderem ab und an auch unter Migräne, leide. Teilweise ist es so schlimm das es mich wirklich im Alltag einschränkt.

    Medizinisch gesehen ist mit mir alles in Ordnung, habe schon etliches durch und es ist alles gut. Das heisst es gibt keine Erklärung für meine Kopfschmerzen.

    Meine eigene Erklärung ist die Wetterfühligkeit. Da mir schon oft aufgefallen ist, das ich meistens dann starke Kopfschmerzen habe wenn ein Wetterumschwung da ist oder sich ankündet, wie z.b. ein Temperaturabfall oder auch Anstieg um mehrere Grade.

    Ich möchte nicht immer gleich zur Schmerztablette greifen, eigentlich möchte ich das nur dann tun wenn das andere nicht hilft.

    Habt ihr Tipps und Tricks was helfen könnte?

    Was ich schon ausprobiert habe und nicht wirklich hilft:

    - Tigerbalsam in die Schläfen reiben
    - Minzöl
    - viel Wasser trinken (hilft nur dann wenn ich wirklich zuwenig getrunken habe, aber darüber bin ich mir immer bewusst)
    - Espresso mit Zitrone
    - Haare waschen
    - Bewegung

    Habt ihr Ideen?

    LG Claudia
     
  2. Kelli

    Kelli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2012
    Beiträge:
    722
    Hallo,

    bist du eher ein Kopfmensch, der gern alles "zerdenkt"? Probiere es mal mit Yoga, Meditation usw.

    Und: ohne zu persönlich werden zu wollen...wie sieht dein Verhältnis zu deiner Sexualität aus? Probleme in diesem Bereich können Kopfschmerzen verursachen.
     
  3. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.564
    Wie ernährst Du dich? Wenn du viel Zucker und andere Kohlenhydrate isst, versuch die mal zu reduzieren. Mein Mann neigte Zeit seines Lebens stark zu Migräneanfällen und Kopfschmerzen, seit 2011 ernähren wir uns LowCarb und seine Probleme sind verschwunden. Wobei Du nicht unbedingt so stark KH reduzieren musst wie bei Atkins, sondern langsam und um es auszuprobieren, denn eine kohlenhydratarme Ernährung, so haben Studien belegt, verringern die Anzahl und Stärke von Migräneanfällen erheblich. :)

    Die DGE empfiehlt 55% KH anteilig an der Ernährung, LowCarb bedeutet, diesen Prozentsatz auf etwa 20-30% zu reduzieren oder anders etwa 80-120g KH täglich.
     
  4. 0bst

    0bst Guest

    Rotwein und Schokolade sollen angeblich Migräne fördern.
     
  5. Icelady

    Icelady Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2010
    Beiträge:
    976
    Ort:
    Subjektiver Universum
    Hallo @Claudya30
    Ich leidete lange an Kopfschmerzen und Migräne, hervorgerufen durch den Föhn, durch Wetterumschwung, geschnittenes oder gemähtes Gras....wurde ohnmächtig vor Schmerzen...und fand durch Bekannte eine Naturheilpraxis - nach der Untersuchung erhielt ich die Tabletten "Migränetten", die haben mir sehr geholfen. Jetzt bin ich zwar immer noch wetterfühlig, aber es hält sich in Grenzen, und ich nehme sie nicht mehr, nur ab und zu ein Aspirin:)
    (http://www.naturheilpraxis-lengwiler.ch/naturheilpraxis)
    Das einzige, was ich noch gehört haben - aber völlig ohne Grundlage und Kenntnis und Gewähr, ist, das Kalziumtabletten helfen sollen..

    LG
     
  6. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.280
    Werbung:
    vielleicht machst Du mal einen Check ob Du an einem Mangel leidest, bei den heutigen Ernährungsgewohnheiten ist das schnell mal der Fall.
    Abgesehen davon denke ich, ist es dann psychisch, aber körperlich müsstest Du schon erst alles abklären.
     
    linse gefällt das.
  7. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.606
    Ort:
    Wien
    Als erste Hilfe würde ich mal schauen, ob es Verspannungen (Nacken, Rücken, Hals) duch Fehlhaltungen bei der Arbeit gibt. Nicht alle Störungen der Wirbelsäule die den Muskelapparat belasten werden durch Mediziner erkannt, d.h. ein Check durch einen guten praktischer Arzt oder ein Chiropraktiker könnte sinnvoll sein.
    Als Energtikerin würde ich dir empfehlen ... erden und den Schmerz in die Erde abfließen lassen. Hilft meistens zumindesten für eine gewisse Zeit.
    Fußbäder mit Arnika können auch helfen.

    Gibt es etwas, das dich emotional belastet? Gibt es etwas worüber Du intensiv nachdenken musst oder mir dem Du nicht zurecht kommst?

    Bachblüten: bei Verkrampfungen (auch emotional): Arigmony, bei zu angestrentem Denken: White Chestnut, bei Überforderung: Elm, bei Stress: Oak. Da gibt's abhängig vom Grund noch mehrere Varianten.

    Steine: Amitrin oder Lapislazuli auf Stirnchakra. (echte) Perlenkette tragen.

    Öle: Lavendel, Melisse, Schafgarbe, Minze, Ingwer

    Musst Du schauen, auf was Du ansprichst (oder kinesiologisch austesten).
     
  8. Claudya30

    Claudya30 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2016
    Beiträge:
    406
    Ort:
    Schweiz
    Erstmal Danke für die vielen Tipps. :)

    Auf eine mögliche Fehlstellung oder Fehlhaltung bin ich noch nicht gekommen, wäre aber eine Möglichkeit. Ich weiss einfach das mein eintes Bein 2cm kürzer ist als das andere, fällt optisch nicht auf, jedoch war ich als Jugendliche deswege mal beim Orthopäden da ich dadurch Knieprobleme hatte. Habe aber später dann deswegen nie was untersuchen lassen oder so, könnte ja sein das sich evtl. eine Fehlhaltung dadurch eingeschlichen hat. Hab ja seit Jahren regelmässig Kopfweh, ohne wirkliche Ursache. Jedenfalls keine die sich medizinisch erklären lässt.

    Bachblüten habe ich früher mal wegen einem anderen Thema genommen, die haben relativ gut geholfen. Könnte ich auch mal probieren ob es punkto Kopfschmerzen helfen könnte. :)

    Einen Mangel bei den Nährstoffen etc. habe ich nicht, hab auch gute Blutwerte, das Einzige was nicht stimmt ist die Schilddrüse, hab da ne leichte Unterfunktion, aber dagegen nehme ich seit Jahren Tabletten und bin auch gut eingestellt, wird regelmässig kontrolliert.

    Ich bin ein sehr emotionaler Mensch, der wirklich viel und oft nachdenkt, und wenn etwas nicht stimmt dann denke ich noch viel mehr und hab enorm Mühe zu relaxen. Das ist auch der Grund weshalb ich es mit meditieren versuche, worin ich aber erst absoluter Anfänger bin und es mir nur teilweise gelingt und nur für kurze Zeit.

    Das Lavendelöl oder der Duft werde ich mal vermehrt mit einbeziehen, ich mag diesen Duft eigentlich gern.

    Danke für die Tipps, konnte einiges rausnehmen. :)
     
    pekeglo gefällt das.
  9. linse

    linse Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2014
    Beiträge:
    3.264
    Ort:
    Ö
    Vanille hilft mir bei kopfschmerzen (y)
     
  10. pekeglo

    pekeglo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2012
    Beiträge:
    1.408
    Werbung:
    Guten Morgen Claudya30,

    ich konnte meine Kopfschmerzen einiges reduzieren mit Osteopathie (bis jetzt gute Erfolge, bin seit ein paar Monaten regelmässig dran) natürlich würde ich Dir empfehlen auch den Rücken zu kontrollieren, gerade wenn du ein kürzeres Bein hast, ist das ganze Becken wahrscheinlich schief und so gehts aufwärts bis in den Nacken. Unbedingt auch den Atlas kontrollieren lassen.

    Und wenn die Schmerzen schon da sind, Eismaske und hinlegen, versuchen zu schlafen. Oder dazu die Fransen bei den Haaren, also die vordere Partie ziehen, nicht ausreissen :whistle:;) einfach ziehen bis es entspannt.... klingt komisch aber ist sehr angenehm für mich in diesem Moment..... vielleicht hilfts auch Dir (y)

    alles liebe und gute Erfolge Dir, Petra
     
    Dverg_ und Waldkraut gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen